1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPhone auch für ausgewählte Kunden von O2

Das iPhone gab es bei o2 nur für einen Tag!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das iPhone gab es bei o2 nur für einen Tag!

    Autor: o2 Kunde 25.11.09 - 11:47

    Ich bin als Bestandskunde sehr verärgert: Nachdem ich die News gelesen habe, habe ich direkt bei der Hotline angerufen. Dort wird man erst ein paar mal durchgestellt und kommt dann wohl zu dem "iPhone-Expertenteam".

    Diese "Experten" sagen einem, dass der iPhone-Verkauf nur an "einem Tag in der letzten Woche testweise" gelaufen wäre und man nun und in naher Zukunft keine iPhones mehr anbietet.

    Daher ist es nicht möglich, ein iPhone zu bekommen! Ich in Bestandskunde seit 1999 und ziemlich verärgert über diese komische Vertriebspolitik, da ich auch diesen Aussagen nicht glauben kann.

    Viele Grüße!

  2. Re: Das iPhone gab es bei o2 nur für einen Tag!

    Autor: stag3k 25.11.09 - 12:41

    Das ist ein Skandal! Weiß Obama davon? Dass das einem Bestandskunden seit 1999 passiert, unglaublich! Wir sollten die NATO rufen!

  3. Re: Das iPhone gab es bei o2 nur für einen Tag!

    Autor: o2 Kunde 25.11.09 - 12:47

    Hallo stag3k,
    herzlichen Dank für Deinen qualifizierten Beitrag!

    Viele Grüße,
    o2 Kunde

  4. Re: Das iPhone gab es bei o2 nur für einen Tag!

    Autor: HH 25.11.09 - 15:48

    Hallo warum den Stress - einfach bei der nächsten Auslandsreise In UK oder USA in einen Apple Store gehen und I phone Kaufen.

  5. Re: Das iPhone gab es bei o2 nur für einen Tag!

    Autor: stag3k 25.11.09 - 16:30

    Lieber o2 Kunde,

    sorry, aber als ich dein Rumgezeter gelesen hatte, musste ich einfach mit meinem iPhone entsprechend antworten.


    Viele Grüße,
    stag3k

  6. Re: Das iPhone gab es bei o2 nur für einen Tag!

    Autor: Psycho 26.12.09 - 09:38

    Ja,der Beitrag ist alt und ja es ist ärgerlich...

    Aber nun mal im Ernst, o2 und iPhone verkaufen? Wie genau stellen die sich das im Moment vor? Nehmen wir mal an, dass es zu einem Software Problem kommt. Dieses können D1-Kunden ohne Probleme von einem Apple Vertriebspartner beheben lassen oder aber auch in einem Store z.B. München austauschen. Dies können o2-Kunden leider nicht. Der exklusiv Vertrag den D1 hat erlaubt Apple im Moment nur Geräte zu tauschen oder zu reparieren die unter D1 gekauft worden sind.

    Des weiteren war oder besser bin ich selber von ´99 bis heute o2 Kunde und muss sagen das es mich nicht interessiert hat ob die das iPhone verkaufen. Ich habe ebenfalls eins Daheim allerdings mit einem Vertrag von D1. Und bin inzwischen am überlegen, ob ich nicht o2 komplett kündige. Den genau solche Dinge das nur langjährige Kunden in diesen Genuss kommen finde ich ein wenig schwach.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel
  3. DIEBOLD NIXDORF, Paderborn
  4. Hughes Network Systems GmbH, Griesheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Stronghold Crusader 2 für 2,99€, WoW Gamecard Prepaid 30 Tage für 12,49€, FIFA 20 PC...
  2. 299,00€ (Bestpreis!)
  3. 439,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
    Nitropad im Test
    Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

    Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
    Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

    1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
    2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
    3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

    Login-Dienste: Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte
    Login-Dienste
    Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte

    Immer wieder bringen Politiker einen Klarnamenzwang oder eine Identifizierungspflicht für Nutzer im Internet ins Spiel. Doch welche Anbieter könnten von dieser Pflicht am ehesten einen Vorteil erzielen?
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Europäische Netzpolitik Die Rückkehr des Axel Voss
    2. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
    3. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

    1. Dispatch: Open-Source-Krisenmanagement à la Netflix
      Dispatch
      Open-Source-Krisenmanagement à la Netflix

      Die Entwickler von Netflix haben ihr Framework Dispatch als Open Source veröffentlicht. Damit will das Team besser auf kritische Situationen vorbereiten, auf die schnell reagiert werden muss.

    2. IHS Holding: Afrikanischer Mobilfunkturmbetreiber geht an US-Börse
      IHS Holding
      Afrikanischer Mobilfunkturmbetreiber geht an US-Börse

      Es dürfte der größte Börsengang eines afrikanischen Unternehmens in den USA werden. IHS Holding ist einer der größten unabhängigen Betreiber von Mobilfunktürmen der Welt, aktiv in Afrika und auf anderen Kontinenten.

    3. Mozilla: Firefox-Nutzer in den USA bekommen alle DoH
      Mozilla
      Firefox-Nutzer in den USA bekommen alle DoH

      Nach vielen Experimenten und monatelangen Verzögerungen wird Mozilla das Protokoll DNS over HTTPS (DoH) für alle US-Nutzer von Firefox ausrollen. Der Anbieter will seinen Nutzern die Technik später aber auch weltweit zur Verfügung stellen.


    1. 16:18

    2. 15:59

    3. 14:36

    4. 14:14

    5. 13:47

    6. 13:25

    7. 13:12

    8. 12:55