1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPhone-Drosselung: Kläger fordern von…

Es gibt keine Drosselung(*) oder Wenn selbst IT-Medien es nicht verstehen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es gibt keine Drosselung(*) oder Wenn selbst IT-Medien es nicht verstehen

    Autor: AlexDE 28.12.17 - 17:30

    (*) nicht System-weit und nicht dauerhaft (also nicht in dem unqualifizierten Sinn wie darüber geschrieben wird)

    Und es ist tatsächlich sogar eine Maßnahme, die die Lebenszeit eines Gerätes *verlängern* soll, also genau das Gegenteil dessen, was die Kläger behaupten.

    Was unbestritten ist, dass Apple das mehr hätte kommunizieren müssen, aber wie sich Li-Ionen Batterien verhalten und dass sie nach 500 Zyklen nur noch 80% Leistung haben, schreiben sie unter apple.com/batteries.

    Was passiert ist: Es werden Lastspitzen abgeschwächt, wenn mehr Leistung von der Batterie verlangt wird, als sie leisten kann. Das passiert *nicht* im normalen Betrieb, aber z.B. wenn ein Programm versucht, dauerhaft alle CPU-Zyklen auszunutzen, wie ein Benchmark-Programm. D'oh, Überraschung.

    In Apples Worten: "to smooth out the instantaneous peaks only when needed to prevent the device from unexpectedly shutting down" ("um momentane Spitzen zu glätten, nur wenn es notwendig ist, um das unerwartete Ausschalten des Gerätes zu verhindern").

    Siehe hier für das vollständige Original-Zitat von Apple diesen Blog:

    https://techcrunch.com/2017/12/20/apple-addresses-why-people-are-saying-their-iphones-with-older-batteries-are-running-slower/

    Weitere Diskussion hier:

    https://daringfireball.net/2017/12/iphone_battery_throttling

    nur so.
    Ciao, Alex

  2. Re: Es gibt keine Drosselung(*) oder Wenn selbst IT-Medien es nicht verstehen

    Autor: Hotohori 28.12.17 - 18:26

    Ok, das klingt in der Tat etwas anders. Zumindest jetzt speziell dazu.

  3. Re: Es gibt keine Drosselung(*) oder Wenn selbst IT-Medien es nicht verstehen

    Autor: atikalz 28.12.17 - 21:17

    AlexDE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > (*) nicht System-weit und nicht dauerhaft (also nicht in dem
    > unqualifizierten Sinn wie darüber geschrieben wird)
    >
    > Und es ist tatsächlich sogar eine Maßnahme, die die Lebenszeit eines
    > Gerätes *verlängern* soll, also genau das Gegenteil dessen, was die Kläger
    > behaupten.
    >
    > Was unbestritten ist, dass Apple das mehr hätte kommunizieren müssen, aber
    > wie sich Li-Ionen Batterien verhalten und dass sie nach 500 Zyklen nur noch
    > 80% Leistung haben, schreiben sie unter apple.com/batteries.
    >
    > Was passiert ist: Es werden Lastspitzen abgeschwächt, wenn mehr Leistung
    > von der Batterie verlangt wird, als sie leisten kann. Das passiert *nicht*
    > im normalen Betrieb, aber z.B. wenn ein Programm versucht, dauerhaft alle
    > CPU-Zyklen auszunutzen, wie ein Benchmark-Programm. D'oh, Überraschung.
    >
    > In Apples Worten: "to smooth out the instantaneous peaks only when needed
    > to prevent the device from unexpectedly shutting down" ("um momentane
    > Spitzen zu glätten, nur wenn es notwendig ist, um das unerwartete
    > Ausschalten des Gerätes zu verhindern").
    >
    > Siehe hier für das vollständige Original-Zitat von Apple diesen Blog:
    >
    > techcrunch.com
    >
    > Weitere Diskussion hier:
    >
    > daringfireball.net
    >
    > nur so.
    > Ciao, Alex
    Der Skandal ist doch, dass die iPhone Akkus nach bereits einem Jahr Nutzung defekt sind. Meine iPhone 6, 6s und 7 sind jeweils nach knapp einem Jahr bei 50% Akku und 10 grad bei geringen Belastungen (kein Benchmark) aus gegangen. Mir wäre eine Drossel lieber gewesen. Ich hatte viel Ärger dadurch. Zum Glück gab es bei forderndem Ton immer Austauschgeräte, zuletzt wenigstens einen neuen Akku.

    Das Problem sind die Akkus! Nicht die drossel. Das ist nur schadensbegrenzung.

  4. Re: Es gibt keine Drosselung(*) oder Wenn selbst IT-Medien es nicht verstehen

    Autor: Potrimpo 28.12.17 - 22:29

    Warum ist das dann nicht von Anfang an so - wenn es ohnehin für den Betrieb keinen Unterschied macht und nur dem Interesse des Kunden dient? Dann hätte die Funktion von vornherein in das Gerät gehört - Drosselung bei Lastspitzen. Das würde den frischen Akku ja auch schonen - nach Deiner Lesart.

    Oder wären dann die - verkaufsfördernden - Benchmarks zu gering gewesen?

    Warum wird das nachträglich, nur bei geschwächtem Akku, per Update gedrosselt, ohne dass der Kunde etwas mitbekommt?

    Warum wurden die Kunden in den Support-Centern nicht darauf aufmerksam gemacht (einige machen bei gefühltem Leistungsverlust einen Benchmark), sondern im Gegenteil auf neue Geräte verwiesen? (Tatsache ist, dass die Support-Center das selbst nicht wußten)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.12.17 22:31 durch Potrimpo.

  5. Re: Es gibt keine Drosselung(*) oder Wenn selbst IT-Medien es nicht verstehen

    Autor: ManuPhennic 28.12.17 - 23:28

    In der Tat kenne ich es aus der Vergangenheit, dass mit dem Alter viele Geräte (iPhone 4S, 5, 5S, 6) im Bekanntenkreis einfach ausgegangen sind (bei ca 20-30%). Schon lange nichts mehr dergleichen gehört, vll. „dank“ dieser nicht kommunizierten Zwangsupdates unter iOS 10.2+



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.12.17 23:29 durch ManuPhennic.

  6. Re: Es gibt keine Drosselung(*) oder Wenn selbst IT-Medien es nicht verstehen

    Autor: eidolon 28.12.17 - 23:37

    AlexDE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und es ist tatsächlich sogar eine Maßnahme, die die Lebenszeit eines
    > Gerätes *verlängern* soll, also genau das Gegenteil dessen, was die Kläger
    > behaupten.

    Und weil Apple das nicht kommuniziert ist das halt kontraproduktiv, weil sich der Kunde lieber ein neues Gerät kauft, weil das alte ja voll langsam geworden ist.

  7. Re: Es gibt keine Drosselung(*) oder Wenn selbst IT-Medien es nicht verstehen

    Autor: forgottnxd 28.12.17 - 23:43

    Dass Geräte random ausgehen, gibt es auch unter Android...
    Zumindest hatte ich das Thema bisher glaube ich zwei mal bei meinem Moto Z Play und ein paar mal auf meinem Note 3 vor ein paar Jahren. Ob es jetzt an den Akkus lag, an der Software oder was sonst, weiß ich allerdings nicht. Da die Dinger aber eben nicht heruntergefahren sind, sondern einfach aus waren, würde ich das Thema Akku nicht ausschließen.

    Und am Beispiel Note 7 sieht man, dass die Problematik jeden Hersteller betreffen kann. Aber das kommt halt von "größer, weiter, schneller, besser" und immer kürzeren Produktentwicklungszyklen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.12.17 23:44 durch forgottnxd.

  8. Re: Es gibt keine Drosselung(*) oder Wenn selbst IT-Medien es nicht verstehen

    Autor: eXXogene 29.12.17 - 03:06

    AlexDE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Was unbestritten ist, dass Apple das mehr hätte kommunizieren müssen, aber
    > wie sich Li-Ionen Batterien verhalten und dass sie nach 500 Zyklen nur noch
    > 80% Leistung haben, schreiben sie unter apple.com/batteries.

    Zumindest ist Apple so fair das sie kommunizieren das in ihren 1000 Euro Handys nur mittelmäßige Akkus mit lumpigen 500 Ladezyklen einbauen.

    Gute Li-ion Akkus machen 1000 Zyklen mit bevor Sie allmählich an Kapazität verlieren...

  9. Re: Es gibt keine Drosselung(*) oder Wenn selbst IT-Medien es nicht verstehen

    Autor: LearnYourJob 29.12.17 - 03:12

    eXXogene schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zumindest ist Apple so fair das sie kommunizieren das in ihren 1000 Euro
    > Handys nur mittelmäßige Akkus mit lumpigen 500 Ladezyklen einbauen.
    >
    > Gute Li-ion Akkus machen 1000 Zyklen mit bevor Sie allmählich an Kapazität
    > verlieren...

    Wesentlich mehr

    Galaxy S3 -> Gekauft Juni 2012
    Aktiv benutzt bis Juni 2017

    Das sind 1825 Tage Laufzeit und ich bin zum Schluss immer noch locker über den Tag gekommen, hätte das Device mehr als 1 GB RAM würde ich es immer noch benutzen aber das ist mit LineageOS 14.1 / Android 7.1 dann doch recht knapp vor allem wenn man aus vielen Gründen auch am Smartphone Firefox benutzt

    Und Apple will mir erzählen man müsste das Gerät runtertakten weil es sich sonst ausschaltet wenn der Akku nicht mehr brandneu ist?

  10. Re: Es gibt keine Drosselung(*) oder Wenn selbst IT-Medien es nicht verstehen

    Autor: pleq 29.12.17 - 09:14

    atikalz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AlexDE schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > (*) nicht System-weit und nicht dauerhaft (also nicht in dem
    > > unqualifizierten Sinn wie darüber geschrieben wird)
    > >
    > > Und es ist tatsächlich sogar eine Maßnahme, die die Lebenszeit eines
    > > Gerätes *verlängern* soll, also genau das Gegenteil dessen, was die
    > Kläger
    > > behaupten.
    > >
    > > Was unbestritten ist, dass Apple das mehr hätte kommunizieren müssen,
    > aber
    > > wie sich Li-Ionen Batterien verhalten und dass sie nach 500 Zyklen nur
    > noch
    > > 80% Leistung haben, schreiben sie unter apple.com/batteries.
    > >
    > > Was passiert ist: Es werden Lastspitzen abgeschwächt, wenn mehr Leistung
    > > von der Batterie verlangt wird, als sie leisten kann. Das passiert
    > *nicht*
    > > im normalen Betrieb, aber z.B. wenn ein Programm versucht, dauerhaft
    > alle
    > > CPU-Zyklen auszunutzen, wie ein Benchmark-Programm. D'oh, Überraschung.
    > >
    > > In Apples Worten: "to smooth out the instantaneous peaks only when
    > needed
    > > to prevent the device from unexpectedly shutting down" ("um momentane
    > > Spitzen zu glätten, nur wenn es notwendig ist, um das unerwartete
    > > Ausschalten des Gerätes zu verhindern").
    > >
    > > Siehe hier für das vollständige Original-Zitat von Apple diesen Blog:
    > >
    > > techcrunch.com
    > >
    > > Weitere Diskussion hier:
    > >
    > > daringfireball.net
    > >
    > > nur so.
    > > Ciao, Alex
    > Der Skandal ist doch, dass die iPhone Akkus nach bereits einem Jahr Nutzung
    > defekt sind. Meine iPhone 6, 6s und 7 sind jeweils nach knapp einem Jahr
    > bei 50% Akku und 10 grad bei geringen Belastungen (kein Benchmark) aus
    > gegangen. Mir wäre eine Drossel lieber gewesen. Ich hatte viel Ärger
    > dadurch. Zum Glück gab es bei forderndem Ton immer Austauschgeräte, zuletzt
    > wenigstens einen neuen Akku.
    >
    > Das Problem sind die Akkus! Nicht die drossel. Das ist nur
    > schadensbegrenzung.

    Vielleicht musst du mal wieder etwas für die Karma Kasse tun.
    Ich hatte auch alle von dir genannten Geräte und bis heute laufen die noch tadellos (Schwester, Vater, Freundin). Auch mein 7er macht jetzt nach knapp einem Jahr überhaupt keine Probleme.
    Laden tu ich jede Nacht, egal wie voll / leer der Akku ist. Gern auch mal zwischendurch, wenn ich mal den Akku mit Apps / Navi / Musik etwas zu leer gezogen habe.

    Echt merkwürdig dass da so andere Ergebnisse bei rumkommen :-/

  11. Re: Es gibt keine Drosselung(*) oder Wenn selbst IT-Medien es nicht verstehen

    Autor: AgentBignose 29.12.17 - 10:24

    Potrimpo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum ist das dann nicht von Anfang an so - wenn es ohnehin für den Betrieb
    > keinen Unterschied macht und nur dem Interesse des Kunden dient? Dann hätte
    > die Funktion von vornherein in das Gerät gehört - Drosselung bei
    > Lastspitzen. Das würde den frischen Akku ja auch schonen - nach Deiner
    > Lesart.
    >
    > Oder wären dann die - verkaufsfördernden - Benchmarks zu gering gewesen?
    >
    > Warum wird das nachträglich, nur bei geschwächtem Akku, per Update
    > gedrosselt, ohne dass der Kunde etwas mitbekommt?
    >
    > Warum wurden die Kunden in den Support-Centern nicht darauf aufmerksam
    > gemacht (einige machen bei gefühltem Leistungsverlust einen Benchmark),
    > sondern im Gegenteil auf neue Geräte verwiesen? (Tatsache ist, dass die
    > Support-Center das selbst nicht wußten)

    Eben. Das sind genau die richtigen Fragen.

    Wäre es Apple tatsächlich daran gelegen den Kunden mit jedem iPhone zu glücklich wie möglich zu machen, dann würden sie ohnehin kostenfreien lebenslangen Akku Austausch bei Akku Kapazitätsverlusten < 30% geben, oder zumindest solange ein Gerät noch offiziell unterstützt wird.

    Bei Einkaufspreisen der Akkus in Originalqualität von deutlich unter 30¤ wäre das bei dem astronomischen Preis für die iPhone Hardware dicke drin.

    Aber die Akkulebensdauer spielt Herstellern ja sogar entgegen.
    Bei allen ist das so, nur ist Apple eben so teuer und gibt an einen so hohen Anspruch zu haben, dass man hier anderes erwarten würde.

    Aber im Gegenteil, es wird nochmal nachgeholfen per Software.

  12. Re: Es gibt keine Drosselung(*) oder Wenn selbst IT-Medien es nicht verstehen

    Autor: AgentBignose 29.12.17 - 10:46

    LearnYourJob schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > eXXogene schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Zumindest ist Apple so fair das sie kommunizieren das in ihren 1000 Euro
    > > Handys nur mittelmäßige Akkus mit lumpigen 500 Ladezyklen einbauen.
    > >
    > > Gute Li-ion Akkus machen 1000 Zyklen mit bevor Sie allmählich an
    > Kapazität
    > > verlieren...
    >
    > Wesentlich mehr
    >
    > Galaxy S3 -> Gekauft Juni 2012
    > Aktiv benutzt bis Juni 2017
    >
    > Das sind 1825 Tage Laufzeit und ich bin zum Schluss immer noch locker über
    > den Tag gekommen, hätte das Device mehr als 1 GB RAM würde ich es immer
    > noch benutzen

    Das glaube ich dir alles sofort und es deckt sich mit meinen Erfahrungen.
    Leider hat aber inzwischen durch die Reihe bei allen Herstellern die Qualität abgenommen.
    Vlt. bei Samsung auch deshalb, weil man eine große Marktposition erkämpft hat und es jetzt nur noch gilt sie auszuschlachten.

    Was würde ich für ein Gerät geben mit
    - Akku mit riesen Kapazität und austauschbar, dafür gerne das Gerät schwerer und dicker
    - schnell angebundenem SD Slot mit guter, stabiler Software Unterstützung
    - riseig viel RAM der zum Launch deutlich größer ist als die Software braucht
    - alle ernsthaften Sensoren also Kompass, Gyro, sau gutem GPS mit Galileo support (von mir aus soll das GPS das ganze Gerät 100¤ teurer machen wenn es dafür bestmöglichste Qulität liefert), Licht, Temperatur, Feuchte, Druck, usw. kostet alles nicht viel. Ganz sicher nicht so einen Scheiß wie einen Fingerabdruckscanner!!
    - heller, Farben starkes Display mit großem Winkel, dafür gerne in 720p mehr brauche ich auf dem SmartPhone nicht
    - anständige Hauptkamera mit ausschließlich ausgereiften Features, dann eben im Zweifel dafür davon etwas weniger
    - die sekundär Kamera kann gerne nur 720p haben
    - sehr helle dauerlauffähige Foto LED
    - Benachrichtigungs LED
    - möglichst viele Hardwarebutton, mindestens aber Power, Lautstärke, Kameraauslöser
    - IR Sender UND Empfänger
    - 433/868 MHz Modul für Heimautomatisierung wäre der Hammer!
    - USB C mit Videoausgang für eine Desktopnutzung, und ordentlicher Stromversorgung
    z.B. für den Betrieb von 2,5" HDD
    - auf jeden Fall analogem 3,5mm Ausgang, gerne mit Mehrpol sodass es auch einen gelevelten Line-In gäbe
    - Drahtlos Lade funktion die während dem Navibetrieb mindestens 20% zu Laden kann

    Software Seitig soll der Hersteller einfach für Bestmögliche Treiber, Energiemanagement und Hardwareunterstützung sorgen und darüber hinaus einfach für Lineage Kompatibilität oder ein nacktes Default Android.

    Für so ein Gerät würde ich dann (aber nur bei garantiertem Major Support von mind. 5 Jahren) auch 1500¤ zahlen.

    Oder kann mir gar jmd. ein Gerät empfehlen, dass zumindestens vieles davon abdeckt?!

  13. Re: Es gibt keine Drosselung(*) oder Wenn selbst IT-Medien es nicht verstehen

    Autor: ChMu 29.12.17 - 14:07

    AgentBignose schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > LearnYourJob schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > eXXogene schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Zumindest ist Apple so fair das sie kommunizieren das in ihren 1000
    > Euro
    > > > Handys nur mittelmäßige Akkus mit lumpigen 500 Ladezyklen einbauen.
    > > >
    > > > Gute Li-ion Akkus machen 1000 Zyklen mit bevor Sie allmählich an
    > > Kapazität
    > > > verlieren...
    > >
    > > Wesentlich mehr
    > >
    > > Galaxy S3 -> Gekauft Juni 2012
    > > Aktiv benutzt bis Juni 2017
    > >
    > > Das sind 1825 Tage Laufzeit und ich bin zum Schluss immer noch locker
    > über
    > > den Tag gekommen, hätte das Device mehr als 1 GB RAM würde ich es immer
    > > noch benutzen
    >
    > Das glaube ich dir alles sofort und es deckt sich mit meinen Erfahrungen.
    > Leider hat aber inzwischen durch die Reihe bei allen Herstellern die
    > Qualität abgenommen.
    > Vlt. bei Samsung auch deshalb, weil man eine große Marktposition erkämpft
    > hat und es jetzt nur noch gilt sie auszuschlachten.
    >
    > Was würde ich für ein Gerät geben mit
    > - Akku mit riesen Kapazität und austauschbar, dafür gerne das Gerät
    > schwerer und dicker
    > - schnell angebundenem SD Slot mit guter, stabiler Software Unterstützung
    > - riseig viel RAM der zum Launch deutlich größer ist als die Software
    > braucht
    > - alle ernsthaften Sensoren also Kompass, Gyro, sau gutem GPS mit Galileo
    > support (von mir aus soll das GPS das ganze Gerät 100¤ teurer machen wenn
    > es dafür bestmöglichste Qulität liefert), Licht, Temperatur, Feuchte,
    > Druck, usw. kostet alles nicht viel. Ganz sicher nicht so einen Scheiß wie
    > einen Fingerabdruckscanner!!
    > - heller, Farben starkes Display mit großem Winkel, dafür gerne in 720p
    > mehr brauche ich auf dem SmartPhone nicht
    > - anständige Hauptkamera mit ausschließlich ausgereiften Features, dann
    > eben im Zweifel dafür davon etwas weniger
    > - die sekundär Kamera kann gerne nur 720p haben
    > - sehr helle dauerlauffähige Foto LED
    > - Benachrichtigungs LED
    > - möglichst viele Hardwarebutton, mindestens aber Power, Lautstärke,
    > Kameraauslöser
    > - IR Sender UND Empfänger
    > - 433/868 MHz Modul für Heimautomatisierung wäre der Hammer!
    > - USB C mit Videoausgang für eine Desktopnutzung, und ordentlicher
    > Stromversorgung
    > z.B. für den Betrieb von 2,5" HDD
    > - auf jeden Fall analogem 3,5mm Ausgang, gerne mit Mehrpol sodass es auch
    > einen gelevelten Line-In gäbe
    > - Drahtlos Lade funktion die während dem Navibetrieb mindestens 20% zu
    > Laden kann
    >
    > Software Seitig soll der Hersteller einfach für Bestmögliche Treiber,
    > Energiemanagement und Hardwareunterstützung sorgen und darüber hinaus
    > einfach für Lineage Kompatibilität oder ein nacktes Default Android.
    >
    > Für so ein Gerät würde ich dann (aber nur bei garantiertem Major Support
    > von mind. 5 Jahren) auch 1500¤ zahlen.
    >
    > Oder kann mir gar jmd. ein Gerät empfehlen, dass zumindestens vieles davon
    > abdeckt?!
    Ulephone power. Einfaches China Handy fuer weit unter 200Euro.
    6000mAh Batterie, full hd, erstaunlich gute Camera, infrarot blaster, so wie ich das sehe alle Sensoren die Du brauchst, 4GB Ram, 64GB Speicher, Dual SIM (allerdings einer als combi slot) und bis zu 256GB aufruestbar (zusaetzlich zu den 64GB) fm radio, dual Band wifi (5Ghz) ,BT, quick charge aber kein Drahtlos, OTG (Kabel ist dabei) Powerbank feature, Benachrichtigungs LED (mehrfarbig) LED hinten, Batterie ist officiell nicht austauschbar, klemmt aber nur hinter einem geklipsten Plastik Kreuz und ist ohne Werkzeug zu tauschen (man kann sie auch kaufen), als Option mit echtholz Ruecken ect pp. Ziemlich viel Phone fuers Geld. Galileo soll gehen, auch wenns nicht in den Specs steht. Band20 hats natuerlich auch. Problem ist nur das OS. Kommt mit Android 7. Sicherheits Update vom November. Allerdings kann man drauf machen, was man will. Amazon

    Mein Enkel hat gerade das Maze Alpha zu Weihnachten bekommen. Ebenfalls ein nicht gerade schwaches Teil, ebenfalls unter 200Euro, mit Mix Design (alles Screen) sehr sehr langer Laufzeit (4000mAh) USB C, dual cam ect, wenn man design mag. Auch hier Android 7 allerdings soll das ein Upgrade bekommen. Ebenfalls Amazon.

    Es ist erstaunlich was man so findet, wenn man ein wenig abseits der grossen Marken schaut.

  14. Re: Es gibt keine Drosselung(*) oder Wenn selbst IT-Medien es nicht verstehen

    Autor: Seizedcheese 29.12.17 - 14:58

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AgentBignose schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > LearnYourJob schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > eXXogene schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Zumindest ist Apple so fair das sie kommunizieren das in ihren 1000
    > > Euro
    > > > > Handys nur mittelmäßige Akkus mit lumpigen 500 Ladezyklen einbauen.
    > > > >
    > > > > Gute Li-ion Akkus machen 1000 Zyklen mit bevor Sie allmählich an
    > > > Kapazität
    > > > > verlieren...
    > > >
    > > > Wesentlich mehr
    > > >
    > > > Galaxy S3 -> Gekauft Juni 2012
    > > > Aktiv benutzt bis Juni 2017
    > > >
    > > > Das sind 1825 Tage Laufzeit und ich bin zum Schluss immer noch locker
    > > über
    > > > den Tag gekommen, hätte das Device mehr als 1 GB RAM würde ich es
    > immer
    > > > noch benutzen
    > >
    > > Das glaube ich dir alles sofort und es deckt sich mit meinen
    > Erfahrungen.
    > > Leider hat aber inzwischen durch die Reihe bei allen Herstellern die
    > > Qualität abgenommen.
    > > Vlt. bei Samsung auch deshalb, weil man eine große Marktposition
    > erkämpft
    > > hat und es jetzt nur noch gilt sie auszuschlachten.
    > >
    > > Was würde ich für ein Gerät geben mit
    > > - Akku mit riesen Kapazität und austauschbar, dafür gerne das Gerät
    > > schwerer und dicker
    > > - schnell angebundenem SD Slot mit guter, stabiler Software Unterstützung
    >
    > > - riseig viel RAM der zum Launch deutlich größer ist als die Software
    > > braucht
    > > - alle ernsthaften Sensoren also Kompass, Gyro, sau gutem GPS mit
    > Galileo
    > > support (von mir aus soll das GPS das ganze Gerät 100¤ teurer machen
    > wenn
    > > es dafür bestmöglichste Qulität liefert), Licht, Temperatur, Feuchte,
    > > Druck, usw. kostet alles nicht viel. Ganz sicher nicht so einen Scheiß
    > wie
    > > einen Fingerabdruckscanner!!
    > > - heller, Farben starkes Display mit großem Winkel, dafür gerne in 720p
    > > mehr brauche ich auf dem SmartPhone nicht
    > > - anständige Hauptkamera mit ausschließlich ausgereiften Features, dann
    > > eben im Zweifel dafür davon etwas weniger
    > > - die sekundär Kamera kann gerne nur 720p haben
    > > - sehr helle dauerlauffähige Foto LED
    > > - Benachrichtigungs LED
    > > - möglichst viele Hardwarebutton, mindestens aber Power, Lautstärke,
    > > Kameraauslöser
    > > - IR Sender UND Empfänger
    > > - 433/868 MHz Modul für Heimautomatisierung wäre der Hammer!
    > > - USB C mit Videoausgang für eine Desktopnutzung, und ordentlicher
    > > Stromversorgung
    > > z.B. für den Betrieb von 2,5" HDD
    > > - auf jeden Fall analogem 3,5mm Ausgang, gerne mit Mehrpol sodass es
    > auch
    > > einen gelevelten Line-In gäbe
    > > - Drahtlos Lade funktion die während dem Navibetrieb mindestens 20% zu
    > > Laden kann
    > >
    > > Software Seitig soll der Hersteller einfach für Bestmögliche Treiber,
    > > Energiemanagement und Hardwareunterstützung sorgen und darüber hinaus
    > > einfach für Lineage Kompatibilität oder ein nacktes Default Android.
    > >
    > > Für so ein Gerät würde ich dann (aber nur bei garantiertem Major Support
    > > von mind. 5 Jahren) auch 1500¤ zahlen.
    > >
    > > Oder kann mir gar jmd. ein Gerät empfehlen, dass zumindestens vieles
    > davon
    > > abdeckt?!
    > Ulephone power. Einfaches China Handy fuer weit unter 200Euro.
    > 6000mAh Batterie, full hd, erstaunlich gute Camera, infrarot blaster, so
    > wie ich das sehe alle Sensoren die Du brauchst, 4GB Ram, 64GB Speicher,
    > Dual SIM (allerdings einer als combi slot) und bis zu 256GB aufruestbar
    > (zusaetzlich zu den 64GB) fm radio, dual Band wifi (5Ghz) ,BT, quick charge
    > aber kein Drahtlos, OTG (Kabel ist dabei) Powerbank feature,
    > Benachrichtigungs LED (mehrfarbig) LED hinten, Batterie ist officiell nicht
    > austauschbar, klemmt aber nur hinter einem geklipsten Plastik Kreuz und ist
    > ohne Werkzeug zu tauschen (man kann sie auch kaufen), als Option mit
    > echtholz Ruecken ect pp. Ziemlich viel Phone fuers Geld. Galileo soll
    > gehen, auch wenns nicht in den Specs steht. Band20 hats natuerlich auch.
    > Problem ist nur das OS. Kommt mit Android 7. Sicherheits Update vom
    > November. Allerdings kann man drauf machen, was man will. Amazon
    >
    > Mein Enkel hat gerade das Maze Alpha zu Weihnachten bekommen. Ebenfalls ein
    > nicht gerade schwaches Teil, ebenfalls unter 200Euro, mit Mix Design (alles
    > Screen) sehr sehr langer Laufzeit (4000mAh) USB C, dual cam ect, wenn man
    > design mag. Auch hier Android 7 allerdings soll das ein Upgrade bekommen.
    > Ebenfalls Amazon.
    >
    > Es ist erstaunlich was man so findet, wenn man ein wenig abseits der
    > grossen Marken schaut.


    Bin gespannt was in 6 Monaten ist, oder gott bewahre, der garantiefl eintritt. Ach, warte, „garantie“ ist da ja ein fremdwort.

  15. Re: Es gibt keine Drosselung(*) oder Wenn selbst IT-Medien es nicht verstehen

    Autor: ChMu 29.12.17 - 15:16

    Seizedcheese schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChMu schrieb:

    > > Ulephone power. Einfaches China Handy fuer weit unter 200Euro.
    > > 6000mAh Batterie, full hd, erstaunlich gute Camera, infrarot blaster, so
    > > wie ich das sehe alle Sensoren die Du brauchst, 4GB Ram, 64GB Speicher,
    > > Dual SIM (allerdings einer als combi slot) und bis zu 256GB aufruestbar
    > > (zusaetzlich zu den 64GB) fm radio, dual Band wifi (5Ghz) ,BT, quick
    > charge
    > > aber kein Drahtlos, OTG (Kabel ist dabei) Powerbank feature,
    > > Benachrichtigungs LED (mehrfarbig) LED hinten, Batterie ist officiell
    > nicht
    > > austauschbar, klemmt aber nur hinter einem geklipsten Plastik Kreuz und
    > ist
    > > ohne Werkzeug zu tauschen (man kann sie auch kaufen), als Option mit
    > > echtholz Ruecken ect pp. Ziemlich viel Phone fuers Geld. Galileo soll
    > > gehen, auch wenns nicht in den Specs steht. Band20 hats natuerlich auch.
    > > Problem ist nur das OS. Kommt mit Android 7. Sicherheits Update vom
    > > November. Allerdings kann man drauf machen, was man will. Amazon
    > >
    > > Mein Enkel hat gerade das Maze Alpha zu Weihnachten bekommen. Ebenfalls
    > ein
    > > nicht gerade schwaches Teil, ebenfalls unter 200Euro, mit Mix Design
    > (alles
    > > Screen) sehr sehr langer Laufzeit (4000mAh) USB C, dual cam ect, wenn
    > man
    > > design mag. Auch hier Android 7 allerdings soll das ein Upgrade
    > bekommen.
    > > Ebenfalls Amazon.
    > >
    > > Es ist erstaunlich was man so findet, wenn man ein wenig abseits der
    > > grossen Marken schaut.
    >
    > Bin gespannt was in 6 Monaten ist, oder gott bewahre, der garantiefl
    > eintritt. Ach, warte, „garantie“ ist da ja ein fremdwort.

    Wiso? Das Ulefone welches wir hier haben ist bald zwei Jahre alt und laeuft hervorragend im Ausseneinsatz (GPS im Jeep) mit 600nits, ausserdem, wie geschrieben, kommt es von Amazon, Garantie also keinerlei Problem ueber die ersten 2 Jahre. Und mal ganz ehrlich, sollte man ein 120 Euro Telefon nach 2 Jahren irgendwie groesser beschaedigen, duerfte man sich kaum fuer eine Reparatur entscheiden.
    Klar kannst Du so Teile irgendwie grau direkt in China kaufen aber dann koenntest Du tatsaechlich Probleme haben. Also lieber direkt bei Amazon, die schicken Dir einfach ein neues wenns drauf an kommt.

  16. Re: Es gibt keine Drosselung(*) oder Wenn selbst IT-Medien es nicht verstehen

    Autor: LearnYourJob 29.12.17 - 15:46

    Seizedcheese schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Es ist erstaunlich was man so findet, wenn man ein wenig abseits der
    > > grossen Marken schaut.
    >
    > Bin gespannt was in 6 Monaten ist, oder gott bewahre, der garantiefl
    > eintritt. Ach, warte, „garantie“ ist da ja ein fremdwort.

    Schon mal auf die Idee gekommen dass das bei einem Gerätepreis von 200 Euro oder auch noch 400 Euro was anderes ist als bei 1000 Euro?

    Beim 200 Euro Gerät kann ich 5 so "Garantiefälle" haben und das Ding einfach wegschmeissen und bin dann erst beim 1000 Euro Kaufpreis und wenns nicht passiert hab ich die 800 bar eingespart

  17. Re: Es gibt keine Drosselung(*) oder Wenn selbst IT-Medien es nicht verstehen

    Autor: AgentBignose 29.12.17 - 16:02

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ulephone power. Einfaches China Handy fuer weit unter 200Euro.
    > 6000mAh Batterie, full hd, erstaunlich gute Camera, infrarot blaster, so
    > wie ich das sehe alle Sensoren die Du brauchst, 4GB Ram, 64GB Speicher,
    > Dual SIM (allerdings einer als combi slot) und bis zu 256GB aufruestbar
    > (zusaetzlich zu den 64GB) fm radio, dual Band wifi (5Ghz) ,BT, quick charge
    > aber kein Drahtlos, OTG (Kabel ist dabei) Powerbank feature,
    > Benachrichtigungs LED (mehrfarbig) LED hinten, Batterie ist officiell nicht
    > austauschbar, klemmt aber nur hinter einem geklipsten Plastik Kreuz und ist
    > ohne Werkzeug zu tauschen (man kann sie auch kaufen), als Option mit
    > echtholz Ruecken ect pp. Ziemlich viel Phone fuers Geld. Galileo soll
    > gehen, auch wenns nicht in den Specs steht. Band20 hats natuerlich auch.
    > Problem ist nur das OS. Kommt mit Android 7. Sicherheits Update vom
    > November. Allerdings kann man drauf machen, was man will. Amazon
    >
    > Mein Enkel hat gerade das Maze Alpha zu Weihnachten bekommen. Ebenfalls ein
    > nicht gerade schwaches Teil, ebenfalls unter 200Euro, mit Mix Design (alles
    > Screen) sehr sehr langer Laufzeit (4000mAh) USB C, dual cam ect, wenn man
    > design mag. Auch hier Android 7 allerdings soll das ein Upgrade bekommen.
    > Ebenfalls Amazon.
    >
    > Es ist erstaunlich was man so findet, wenn man ein wenig abseits der
    > grossen Marken schaut.

    Das klingt interessant!
    Du meinst das Ulefone Power 2 - 4G (5.5 Zoll, Android 7.0, 6050mAh, 16MP + 13MP Kameras, 4GB RAM 64GB ROM, 1920 x 1080 FHD) ja?

    Ich habe gesehen es gibt auch ein Power 3 http://ulefone.com/products/power3/spec.html

    Allerdings gibt es zumindest bei dem kein Miniklinke Audio, das kommt bei mir gar nicht in Frage. Von IR habe ich auch nichts gesehen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.12.17 16:11 durch AgentBignose.

  18. Re: Es gibt keine Drosselung(*) oder Wenn selbst IT-Medien es nicht verstehen

    Autor: ChMu 29.12.17 - 16:47

    AgentBignose schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChMu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ulephone power. Einfaches China Handy fuer weit unter 200Euro.
    > > 6000mAh Batterie, full hd, erstaunlich gute Camera, infrarot blaster, so
    > > wie ich das sehe alle Sensoren die Du brauchst, 4GB Ram, 64GB Speicher,
    > > Dual SIM (allerdings einer als combi slot) und bis zu 256GB aufruestbar
    > > (zusaetzlich zu den 64GB) fm radio, dual Band wifi (5Ghz) ,BT, quick
    > charge
    > > aber kein Drahtlos, OTG (Kabel ist dabei) Powerbank feature,
    > > Benachrichtigungs LED (mehrfarbig) LED hinten, Batterie ist officiell
    > nicht
    > > austauschbar, klemmt aber nur hinter einem geklipsten Plastik Kreuz und
    > ist
    > > ohne Werkzeug zu tauschen (man kann sie auch kaufen), als Option mit
    > > echtholz Ruecken ect pp. Ziemlich viel Phone fuers Geld. Galileo soll
    > > gehen, auch wenns nicht in den Specs steht. Band20 hats natuerlich auch.
    > > Problem ist nur das OS. Kommt mit Android 7. Sicherheits Update vom
    > > November. Allerdings kann man drauf machen, was man will. Amazon
    > >
    > > Mein Enkel hat gerade das Maze Alpha zu Weihnachten bekommen. Ebenfalls
    > ein
    > > nicht gerade schwaches Teil, ebenfalls unter 200Euro, mit Mix Design
    > (alles
    > > Screen) sehr sehr langer Laufzeit (4000mAh) USB C, dual cam ect, wenn
    > man
    > > design mag. Auch hier Android 7 allerdings soll das ein Upgrade
    > bekommen.
    > > Ebenfalls Amazon.
    > >
    > > Es ist erstaunlich was man so findet, wenn man ein wenig abseits der
    > > grossen Marken schaut.
    >
    > Das klingt interessant!
    > Du meinst das Ulefone Power 2 - 4G (5.5 Zoll, Android 7.0, 6050mAh, 16MP +
    > 13MP Kameras, 4GB RAM 64GB ROM, 1920 x 1080 FHD) ja?

    Nein, wir haben noch das Ulefone power. Ohne Nummer. Kurz vor dem 2 gab es das mit 4GB/64GB, jetzt nur noch mit 3GB/16GB (man braucht also eine SD Karte) dafuer fuer nur noch 119 Euro. Der Rest 5,5, Android7, 6000mAh, Kameras, fhd ist das selbe.
    >
    > Ich habe gesehen es gibt auch ein Power 3 ulefone.com

    Noch nicht gesehen, und gings nicht um das neueste, sondern guenstig und im Extreemfall abschreibbar im Matsch:-)
    >
    > Allerdings gibt es zumindest bei dem kein Miniklinke Audio, das kommt bei
    > mir gar nicht in Frage. Von IR habe ich auch nichts gesehen.

    Unseres hat natuerlich Klinke und den IR blaster, genial, in jeder Kneipe kann man sich sein Programm einstellen am Fernseher, zu Hause auch, nur da laeufen alle meine Geraete eh im Netzwerk, geht also alles uebers iPhone. Aber so ein programmierbarer IR hat schon was, ich weiss nicht ob sie den beim 2er oder 3er noch drin haben. Stand damals aber bei uns auch nicht in der Beschreibung, habe ich durch Zufall entdeckt.

  19. Re: Es gibt keine Drosselung(*) oder Wenn selbst IT-Medien es nicht verstehen

    Autor: AgentBignose 29.12.17 - 18:50

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Noch nicht gesehen, und gings nicht um das neueste, sondern guenstig und im
    > Extreemfall abschreibbar im Matsch:-)

    Nein günstig ist mir eigentlich nicht so wichtig.
    Im Moment habe ich ein Moto G5 Plus das war auch günstig so um die 250¤.
    Leistung, Display usw. ist auch alles super allerdings fehlen mir Digitaler Kompass und Status LED sehr. Wie auch IR.

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unseres hat natuerlich Klinke und den IR blaster, genial, in jeder Kneipe
    > kann man sich sein Programm einstellen am Fernseher, zu Hause auch, nur da
    > laeufen alle meine Geraete eh im Netzwerk, geht also alles uebers iPhone.
    > Aber so ein programmierbarer IR hat schon was, ich weiss nicht ob sie den
    > beim 2er oder 3er noch drin haben. Stand damals aber bei uns auch nicht in
    > der Beschreibung, habe ich durch Zufall entdeckt.

    Ja bei mir zu Hause ist auch alles im Netzwerk.
    Aber so etwas ist sehr nützlich im Labor sei es um dort Messgeräte einzustellen oder um die Digitalcamera für die Doku auszulösen.
    Auch bei meinen Embeddedgeräten setze ich so die Konfiguration z.B. die NIC Einstellungen. Richtig geil wirds wenn man auch empfangen könnte und das dann auch noch in Tasker schön unterstützt wäre.

    Jedenfalls vielen Dank für die Tipps! In die Richtung halte ich die Augen offen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ADAC Hansa e.V., Hamburg
  2. Bindt Systems GmbH, Garbsen
  3. Gertraud Gruber Kosmetik GmbH & Co. KG, Rottach-Egern
  4. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 299,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Die offiziellen Golem-PCs sind da
In eigener Sache
Die offiziellen Golem-PCs sind da

Leise, schnell, aufrüstbar: Golem.de bietet erstmals eigene PCs für Kreative und Spieler an. Alle Systeme werden von der Redaktion konfiguriert und getestet, der Bau und Vertrieb erfolgen über den Partner Alternate.

  1. In eigener Sache Was 2019 bei Golem.de los war
  2. In eigener Sache Golem.de sucht Produktmanager/Affiliate (m/w/d)
  3. In eigener Sache Aktiv werden für Golem.de

Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
Dauerbrenner
Bis dass der Tod uns ausloggt

Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?
Von Daniel Ziegener

  1. Unchained Archeage bekommt Parallelwelt ohne Pay-to-Win
  2. Portal Knights Computerspielpreis-Gewinner bekommt MMO-Ableger

Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

  1. Rip and Replace Act: Huawei-Ersatz im US-Mobilfunknetz kostet 1 Milliarde Dollar
    Rip and Replace Act
    Huawei-Ersatz im US-Mobilfunknetz kostet 1 Milliarde Dollar

    Der US-Senat hat dem sogenannten Rip and Replace Act zugestimmt, der die Demontage von Huawei-Technik finanziert. Das politische Verbot wird für den Steuerzahler teuer.

  2. Elektromobilität: Die Post baut keine Streetscooter mehr
    Elektromobilität
    Die Post baut keine Streetscooter mehr

    Der Streetscooter, ein elektrisch angetriebener Lieferwagen aus Aachen, galt als Vorzeigeprojekt der Elektromobilität. Ein wirtschaftlicher Erfolg war das Auto aber nicht. Deshalb hat die Deutsche Post bekannt gegeben, dass sie die Produktion des Elektroautos beende.

  3. 22FDX-Verfahren: Globalfoundries produziert eMRAM-Designs
    22FDX-Verfahren
    Globalfoundries produziert eMRAM-Designs

    Erste Tape-outs noch 2020: Globalfoundries hat die die Fertigung von Chips mit Embedded MRAM aufgenommen, dahinter steht das 22FDX-Verfahren. Foundries wie Samsung arbeiten ebenfalls an eMRAM-Designs.


  1. 18:16

  2. 17:56

  3. 17:05

  4. 16:37

  5. 16:11

  6. 15:48

  7. 15:29

  8. 15:12