Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPhone und Pixel: Vodafone startet eSIM…

Vor- und Nachteile einer eSIM?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vor- und Nachteile einer eSIM?

    Autor: sp1derclaw 01.11.18 - 16:06

    Was sind aus Eurer Sicht eigentlich die Vor- und Nachteile einer eSIM? Würdet Ihr auf eine eSIM wechseln, wenn Ihr bereits eine Nano-SIM habt? Überlege selbst, ob sich das lohnt und bin mir nicht ganz sicher, was sich dadurch zum Positiven oder Negativen ändert.

  2. Re: Vor- und Nachteile einer eSIM?

    Autor: synapse' 01.11.18 - 16:29

    Stehe auch vor der Entscheidung.

    Pro: Im EU-Ausland einfach Prepaid-SIM mit Datenvolumen kaufen.
    Contra: Wenn Handy kaputt, kann man die Sim-Karte nicht einfach rausholen und in ein altes Smartphone stecken.

  3. Re: Vor- und Nachteile einer eSIM?

    Autor: subjord 01.11.18 - 16:47

    Wenn man bereits eine Sim hat gibt es keine Vorteile. Man kann ja so wie's ist surfen. Wenn man jetzt im nicht EU Ausland ist und man hat ein Handy das auch esim unterstützt, dann kann man einfach die sim karte rausnehmen und die esim verwenden.

  4. Re: Vor- und Nachteile einer eSIM?

    Autor: bifi 01.11.18 - 17:34

    synapse' schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Contra: Wenn Handy kaputt, kann man die Sim-Karte nicht einfach rausholen
    > und in ein altes Smartphone stecken.

    Dann gehe ich im Zweifel in den nächsten T-Punkt und lass mir für meinen Vertrag ne konventionelle SIM geben. Die Aktivierung ist ja nur ne Sache von Minuten.
    Oder ich hab ein anderes eSIM fähiges Smartphone da und lade mir die eSIM vom Provider einfach da drauf.

  5. Re: Vor- und Nachteile einer eSIM?

    Autor: das_mav 01.11.18 - 18:23

    eSim muss vom (Netz-)Provider unterstützt werden.
    Würde man kleinen Resellern ermöglichen ihre Tarife quasi sofort zu buchen würde evtl. endlich mal eine andere Preispolitik bei den Big3 Einzug halten.

    Warum sollte man bei Telekom/Vodafone 500MB für +10¤ nachkaufen wenn es das woanders für 2,5¤ gibt.

    Dass das Dass mit das verwechselt wird, führt irgendwann dazu, dass das Dass das nicht mehr erträgt und dass das Dass das Das dann tötet.

  6. Re: Vor- und Nachteile einer eSIM?

    Autor: ManuPhennic 01.11.18 - 20:05

    subjord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man bereits eine Sim hat gibt es keine Vorteile. Man kann ja so wie's
    > ist surfen. Wenn man jetzt im nicht EU Ausland ist und man hat ein Handy
    > das auch esim unterstützt, dann kann man einfach die sim karte rausnehmen
    > und die esim verwenden.

    klar gibt es Vorteile, nutze jetzt das Datenvolumen meiner Arbeit und alles andere privat über die eSim. Zugleich kann ich unkompliziert zwischen Vodafone und Telekomnetz wechseln, falls das eine mal im Funkloch stecken sollte.

    Im nicht EU-Ausland kaufe ich mir eine prepaid Sim für Daten (Internet) und lasse meine eSim gleichzeitig aktiviert für alles andere.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.11.18 20:06 durch ManuPhennic.

  7. Re: Vor- und Nachteile einer eSIM?

    Autor: Cok3.Zer0 01.11.18 - 22:15

    Gilt das auch für iPhones von der Telekom oder ist dort die e-Sim mit einem Sim-Lock versehen?

  8. Re: Vor- und Nachteile einer eSIM?

    Autor: IceMuffins 02.11.18 - 12:05

    Cok3.Zer0 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gilt das auch für iPhones von der Telekom oder ist dort die e-Sim mit einem
    > Sim-Lock versehen?

    Es gibt keinen SIM-Lock für eine eSim, das ergibt keinen Sinn.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hessisches Ministerium für Soziales und Integration, Wiesbaden
  2. Sagemcom Fröschl GmbH, Walderbach (zwischen Cham und Regensburg)
  3. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau Pfalz
  4. Flughafen Düsseldorf GmbH, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Wolfenstein: Youngblood, Days Gone, Metro Exodus, World War Z)
  2. 2,99€
  3. (-79%) 12,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Mercedes EQV Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
  2. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  3. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
    Nachhaltigkeit
    Jute im Plastik

    Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
    2. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
    3. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

    1. Spielestreaming: 200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag
      Spielestreaming
      200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag

      Gamescom 2019 Mit dem Spielestreamingdienst Stadia möchte Google in den Massenmarkt - und mehr Spieler erreichen als andere Plattformen.

    2. Kolyma 2: Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv
      Kolyma 2
      Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv

      Noch sind es erst drei, aber es gibt viele Interessenten: Ein eigener Lieferdienst soll Würde, Arbeiterrechte und Geld für Fahrer bringen, anders als bei Deliveroo. Dort wurde ein Fahrer nach einem Unfall im Krankenhaus angerufen und nach dem Verbleib der Burger gefragt.

    3. Germany Next: Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter
      Germany Next
      Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter

      Telefónica schließt Germany Next, sein Tochterunternehmen für Advanced Data Analytics und Internet of Things. Beschäftigte befürchten einen weiteren Stellenabbau.


    1. 19:42

    2. 18:31

    3. 17:49

    4. 16:42

    5. 16:05

    6. 15:39

    7. 15:19

    8. 15:00