Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPhone X im Test: Es braucht schon…

iPhone X im Test: Es braucht schon Zwillinge, um Face ID zu überlisten

Mit dem iPhone X hat Apple sein Smartphone-Design der vergangenen Jahre abgelegt und verwendet zudem erstmals ein OLED-Display. Bedient wird das neue iPhone mit Gesten, entsperrt mit dem eigenen Gesicht. Wir haben uns das genau angeschaut - unter anderem mit Zwillingen, Winterjacken und Make-up.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Face-ID ist fürs Autofahren optimal (Seiten: 1 2 3 ) 43

    User_x | 10.11.17 11:23 14.11.17 16:02

  2. Wachsfiguren (Seiten: 1 2 ) 25

    Dwalinn | 10.11.17 09:38 13.11.17 15:14

  3. Wir haben echt das Plateau erreicht 8

    chriz.koch | 10.11.17 12:41 13.11.17 09:18

  4. FaceID wird gehackt werden - und wenn man weiss wie ist das Thema dann auch durch 8

    derdiedas | 10.11.17 14:14 12.11.17 17:04

  5. Einbrennen 6

    mrgenie | 10.11.17 11:14 12.11.17 13:58

  6. Warum wird eigentlich in kaum einen Test auf den wahren Vorteil von FaceID eingegangen? 2

    Csheidi | 10.11.17 18:25 12.11.17 13:46

  7. Ernste Frage und Neugierde 5

    hle.ogr | 11.11.17 20:03 12.11.17 13:42

  8. Bereits gehacked 2

    Heinzelmann22 | 11.11.17 15:54 12.11.17 13:34

  9. Golem Dein Ernst? (Seiten: 1 2 ) 39

    Joker86 | 10.11.17 10:36 11.11.17 11:12

  10. @iGolem 2

    malaria | 11.11.17 01:48 11.11.17 02:56

  11. Stimmt nicht! Alleine Brüder reichen zum entsperren von FaceID 16

    CyberAndi | 10.11.17 14:59 10.11.17 18:26

  12. zusammenfassung: 4

    tunnelblick | 10.11.17 11:58 10.11.17 16:51

  13. Das ist schon peinlich für Apple ... Windows Hello ist nicht so schlecht 10

    linuxGNU | 10.11.17 09:45 10.11.17 16:13

  14. Zwillinge? (Seiten: 1 2 ) 30

    jkow | 10.11.17 09:19 10.11.17 15:54

  15. Wisch am unteren Bildschirmrand - Tastatur 3

    schap23 | 10.11.17 09:32 10.11.17 14:04

  16. Seitenverhältnis von Videos und dem iPhone 3

    löwenbändiger | 10.11.17 11:59 10.11.17 13:18

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Jetter AG, Ludwigsburg
  2. Controlware GmbH, München, Offenbach, Stuttgart
  3. Erwin Hymer Group SE, Bad Waldsee
  4. Deutsche Welle, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 139,00€
  2. 111,00€
  3. 149,90€
  4. (u. a. Tales of Vesperia: Definitive Edition für 21,99€, Tropico 5: Complete Collection für 6...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
    Projektmanagement
    An der falschen Stelle automatisiert

    Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
    Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


      WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
      WD Blue SN500 ausprobiert
      Die flotte günstige Blaue

      Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
      Von Marc Sauter

      1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
      2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
      3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

      1. Musikstreaming: Apple wirft Spotify falsche Angaben vor
        Musikstreaming
        Apple wirft Spotify falsche Angaben vor

        Im Streit mit Spotify über Provisionen im App Store hat der US-Konzern Apple die Vorwürfe zurückgewiesen. Der Streamingdienst habe überhöhte Zahlen genannt.

      2. Steam: Valve will Ubuntu-Unterstützung beenden
        Steam
        Valve will Ubuntu-Unterstützung beenden

        Die Steam-Plattform wird offenbar auf künftigen Versionen von Ubuntu nicht mehr durch Valve unterstützt. Der Grund dafür ist wohl das Ende des 32-Bit-Supports. Die Ubuntu-Entwickler entdecken derweil selbst die Probleme ihrer Idee.

      3. Samsung: Galaxy S10 5G kostet 1.200 Euro
        Samsung
        Galaxy S10 5G kostet 1.200 Euro

        Samsungs 5G-Smartphone ist in Deutschland verfügbar: Das Gerät ist bei der Telekom bereits erhältlich, in Kürze soll auch Vodafone folgen. Das Modell hat ein größeres Display, mehr Kameras und einen größeren Akku als das Galaxy S10+.


      1. 15:35

      2. 15:19

      3. 14:54

      4. 14:30

      5. 14:00

      6. 12:05

      7. 11:56

      8. 11:50