Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPhone X im Test: Es braucht schon…

Einbrennen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Einbrennen

    Autor: mrgenie 10.11.17 - 11:14

    längeren Standbildern zu Einbrennungen kommen kann.

    Redet man hier von 30 Sekunden, 5 Minuten, 30 Minuten, 2 Stunden?

  2. Re: Einbrennen

    Autor: Trollversteher 10.11.17 - 11:17

    >längeren Standbildern zu Einbrennungen kommen kann.
    >Redet man hier von 30 Sekunden, 5 Minuten, 30 Minuten, 2 Stunden?

    Ich denke, für einen wirklich bleibenden Einbrenneffekt sind schon deutlich längere Zeiträume nötig - wie etwa bei gleichbleibenden Bedienelementen/Menüzeilen, die über Monate oder gar Jahre hinweg immer gleich an gleicher Stelle auf dem Bildschirm erscheinen.

  3. Re: Einbrennen

    Autor: Whitey 10.11.17 - 11:25

    mrgenie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > längeren Standbildern zu Einbrennungen kommen kann.
    >
    > Redet man hier von 30 Sekunden, 5 Minuten, 30 Minuten, 2 Stunden?

    Was mich auch interessieren würde, wenn sich nach Alterung des Displays irgendwelche Schatten oder Geistereffekte zeigen, wie lange halten diese i.d.R. an? So etwas soll man ja besonders auf den weißen Flächen gut sehen können. :-(

  4. Re: Einbrennen

    Autor: ibsi 10.11.17 - 11:44

    Grundsätzlich ewig. Wenn ich das richtig weiß, sind es z.B. die blauen Töne die als erstes schwächer werden (altern). Und das "brennt" sich dann ein. Die werden ja nicht wieder besser.
    Man möge mich korrigieren ;)

  5. Re: Einbrennen

    Autor: Whitey 10.11.17 - 13:58

    Ok. Ich hatte mir das immer so vorgestellt, dass im Laufe der Zeit immer häufiger gerade auf weißen Flächen entsprechendes Ghosting sichtbar wird und je nach alter des Displays länger sichtbar bleibt. :-/

  6. Re: Einbrennen

    Autor: Tolomeo 12.11.17 - 13:58

    Ladet euch einfach ein blaues Bild herunter, und schaut es euch bei hoher Helligkeit im Vollbildmodus mit dem 10er iPhone an. Dort sind die Schatten (Ghosting) dann als erstes zu sehen, wenn die entsprechenden Sub-Pixel sichtbar zu altern beginnen.

    http://bilder.hifi-forum.de/max/52907/blau_249682.jpg

    Einfach die Datei auf dem iPhone 10 im Browser anzeigen, lange mit dem Wurstfinger antouchen und als Bild in "Fotos" abspeichern. Dort dann im Vollbild anschauen und so weit zoomen, dass der ganze Bildschirm blau ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.11.17 13:59 durch Tolomeo.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CYBEROBICS, Berlin
  2. Netze BW GmbH, Karlsruhe
  3. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  4. Concardis GmbH, Eschborn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Conan Exiles 12,99€, PSN Card 25 Euro für 21,99€)
  2. 229,99€
  3. 5,55€
  4. (u. a. GRAND THEFT AUTO V: PREMIUM ONLINE EDITION 13,99€, Shadows: Awakening 12,50€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
    Wolfenstein Youngblood angespielt
    "Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

    E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
    Von Peter Steinlechner


      Nuki Smart Lock 2.0 im Test: Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen
      Nuki Smart Lock 2.0 im Test
      Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen

      Mit dem Smart Lock 2.0 macht Nuki Türschlösser schlauer und Türen bequemer. Kritisierte Sicherheitsprobleme sind beseitigt worden, aber die Software zeigt noch immer Schwächen.
      Ein Test von Ingo Pakalski