1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPhone X im Test: Es braucht schon…

Golem Dein Ernst?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Golem Dein Ernst?

    Autor: Joker86 10.11.17 - 10:36

    Der Test ist für die Tonne... Ich glaube die wenigsten haben Sicherheitsbedenken was FaceID angeht, es ist eher ein massiver Komfortverlust. Man muss es erst vor das Gesicht halten, dann die Wischgeste... Dass das nicht bemängelt wird zeigt einfach, dass ihr voreingenommen seid... Schade, dass die FAZ einen besseren Test hinkriegt als ein Technikmagazin....

  2. Re: Golem Dein Ernst?

    Autor: nomnomnom 10.11.17 - 10:38

    An anderer Stelle ist es aber wiederrum ein Komfortgewinn. Ich kann Notifications auf dem Sperrbildschirm einfach antippen um in die App zu gelangen und muss nicht vorher nicht den Finger auf TouchID legen um den Bildschirm zu entsperren.

  3. Re: Golem Dein Ernst?

    Autor: Majo21 10.11.17 - 10:46

    Es hat beides Vor- und Nachteile je nach Andwendungsfall. Fakt ist, dass sich mit der Face ID Technik noch viele weitere interessante Dinge realisieren lassen im gegensatz zu Touch ID. Da wird es noch einige coole Apps geben und auch Apple wird das System weiterentwickeln.

  4. Re: Golem Dein Ernst?

    Autor: jake_86 10.11.17 - 10:46

    Ich bin vom Galaxy S8 zum iPhone X gewechselt. Bin damit zwar neu in der Apple-Welt, aber nach jetzt ca. 8 Tagen Nutzung muss ich sagn, die Bedienung und insbesondere Face ID funktionieren absolut zuverlässig und auch insgesamt schneller und komfortabler als Fingerabdruck beim Galaxy. Das solte nur jemand beurteilen, der der iPhone X auch besitzt und nicht der Welt seine Anti-Haltung aufschwätzen will.

  5. Re: Golem Dein Ernst?

    Autor: Kondratieff 10.11.17 - 10:48

    Joker86 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Test ist für die Tonne... Ich glaube die wenigsten haben
    > Sicherheitsbedenken was FaceID angeht, es ist eher ein massiver
    > Komfortverlust. Man muss es erst vor das Gesicht halten, dann die
    > Wischgeste... Dass das nicht bemängelt wird zeigt einfach, dass ihr
    > voreingenommen seid... Schade, dass die FAZ einen besseren Test hinkriegt
    > als ein Technikmagazin....

    Oder es zeigt, dass der Anwendungsfall der Redakteure sich mit der Modellierung Apples deckt.
    So wie ich es allgemein aus den bisher gelesenen Tests herausgelesen habe, versucht Golem, neben etwaigen Labortests (z.B. für die Bildschirmhelligkeit), Produkte im natürlichen Kontext zu testen und vertraut dabei auf die Heterogenität der Redakteure, um unterschiedliche Meinungen abzubilden.

    Warum sollten die Redakteure also etwas anderes schreiben, wenn sie mit einem bestimmten Produkt im Alltag gut zurecht kommen?

  6. Re: Golem Dein Ernst?

    Autor: Trollversteher 10.11.17 - 10:48

    >Der Test ist für die Tonne... Ich glaube die wenigsten haben Sicherheitsbedenken was FaceID angeht, es ist eher ein massiver Komfortverlust. Man muss es erst vor das Gesicht halten, dann die Wischgeste... Dass das nicht bemängelt wird zeigt einfach, dass ihr voreingenommen seid... Schade, dass die FAZ einen besseren Test hinkriegt als ein Technikmagazin....

    Dass hier, ganz offensichtlich ohne den Artikel gelesen (oder verstanden?) zu haben mal wieder herumgemeckert und eine Verschwörung angedeutet ("voreingenommen") wird, ist symptomatisch für gewisse Foristen. Der Artikel geht sehr explizit und ausführlich genau auf diesen Punkt ein, und kommt zu dem Schluss, dass Face ID bis auf eine etwas höhere Erkennungsdauer in der Praxis keinen Komfortverlust gegenüber Touch ID festgestellt wurde, und darüber äußert sich der Autor auch noch erstaunt, weil er das nicht erwartet hat. Was soll also diese unangebrachte Meckerei?

  7. Re: Golem Dein Ernst?

    Autor: Anonymer Nutzer 10.11.17 - 10:57

    > Dass das nicht bemängelt wird zeigt einfach, dass ihr
    > voreingenommen seid

    Oder, dass Golem nicht Deine Meinung teilt. Wer hat "mehr Recht"?

  8. Re: Golem Dein Ernst?

    Autor: _j_b_ 10.11.17 - 11:39

    Ich finde es mit FaceID auch bedeutend komfortabler. Ob ich eine Wischgeste mehr oder weniger mache stört mich nicht im geringsten wohingegen weggedrückte Notifications schon häufiger ein Ärgernis waren.

    Letzten Endes muss das aber wirklich jeder für sich entscheiden!

  9. Re: Golem Dein Ernst?

    Autor: Iomegan 10.11.17 - 12:27

    Gibt es hier noch jemanden, der sein Smartphone immer mit dem Display nach von sich weg zeigend bedient und Gesichtserkennung deshalb nicht funktionieren kann? Nicht? Gut, Einzelfall.

  10. Re: Golem Dein Ernst?

    Autor: Topf 10.11.17 - 12:35

    Ich entsperre mein Phone schon hin und wieder in der Hand ohne es anzustarren, wenn ich weiß, dass ich es in den nächsten Sekunden benutzen werde. Kein Scheiss.
    Wenn diese Möglichkeit wegfallen würde, fände ich das aber auch nicht so schlimm.

    Was ich aber als enorm unkomfortabel erachte und was irgendwie sonst hier niemand bemängelt... Wir leben in Deutschland, die Winter können hier mitunter sehr kalt werden. Jedenfalls mindestens so kalt, dass man mit Schal, Mütze und Winterjacke unterwegs ist. Wenn ich mich jetzt jedes mal zu Entsperrung halb auspacken muss, während der eisige Wind mir an den Hals pfeifft, dann ist das -völlig indiskutabel, da keine persönliche Meinung- enorm unangenehm.

    Und wenn ich wirklich die Wahl hätte ... dann würde ich beim Touch ID bleiben, denn wie Golem ja selbst schreibt, ist der Fingerabdruck per se auch nicht schlechter oder unkomfortabler.


    Wie seht ihr das mit der Bekleidung im Winter?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.11.17 12:36 durch Topf.

  11. Re: Golem Dein Ernst?

    Autor: elgooG 10.11.17 - 12:35

    Iomegan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gibt es hier noch jemanden, der sein Smartphone immer mit dem Display nach
    > von sich weg zeigend bedient und Gesichtserkennung deshalb nicht
    > funktionieren kann? Nicht? Gut, Einzelfall.

    Bei Touchbedienung? Also glaube da hat man ganz andere Probleme. Es kamen außerdem die neuen Gesten für das Multitasking hinzu. Glaube da wird man blind ohne jegliches haptisches Feedback ein wenig überfordert.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  12. Re: Golem Dein Ernst?

    Autor: Anonymer Nutzer 10.11.17 - 12:43

    Immer und nie sind starke Wörter. Mit einem Scanner an der Vorderseite kann man ein Smartphone auf dem Tisch als auch in der Hand bedienen. Bei Face ID geht nicht mehr beides. Man darf das ruhig als Nachteil einsortieren, ohne Wörter wie Showstopper, immer oder nie anzustrengen.

  13. Re: Golem Dein Ernst?

    Autor: Trollversteher 10.11.17 - 12:47

    >Was ich aber als enorm unkomfortabel erachte und was irgendwie sonst hier niemand bemängelt... Wir leben in Deutschland, die Winter können hier mitunter sehr kalt werden. Jedenfalls mindestens so kalt, dass man mit Schal, Mütze und Winterjacke unterwegs ist. Wenn ich mich jetzt jedes mal zu Entsperrung halb auspacken muss, während der eisige Wind mir an den Hals pfeifft, dann ist das -völlig indiskutabel, da keine persönliche Meinung- enorm unangenehm.

    Mütze und Winterjacke sind kein Problem, und den Schal kann man zum Entsperren auch mal kurz nach unten schieben - ist also imho nicht unangehmer, als für Touch ID die Handschuhe ausziehen zu müssen. Zur Not muss man dann eben auch gelegentlich auf die gute, alte PIN zurück greifen, haben wir alle (die alt genug sind) über ein Jahrzehnt lang so gemacht, und das hat uns auch nicht umgebracht.

    >Und wenn ich wirklich die Wahl hätte ... dann würde ich beim Touch ID bleiben, denn wie Golem ja selbst schreibt, ist der Fingerabdruck per se auch nicht schlechter oder unkomfortabler.

    Aber das ist im Winter mit Handschuhen ja auch nicht mal eben so bedienbar.

  14. Re: Golem Dein Ernst?

    Autor: edvaarveru 10.11.17 - 12:48

    Dass man erst mit der Wischgeste in den Homescreen kommt begrüße ich sehr!!!

    Ich habe vorletzten Monat ein Surface Laptop bei mir gehabt, weil ich mit dem Gedanken gespielt habe mein Macbook durch diesen zu ersetzen.

    Da gibt es ja auch die Möglichkeit per Gesichtsscan sich anzumelden.
    Nachdem einrichten war ich positiv überrascht wie zuverlässig das funktioniert. Soweit so gut. Dann habe ich einen Account für meine Frau eingerichtet und auch Ihr Gesicht zum entsperren eingerichtet.

    Es mit ihr getestet und ihr gesagt dass sie sich abmelden soll damit ich es weiter testen kann.

    Und was passiert nun: Sie meldet sich ab und zack schon scannt der Scanner ihr Gesicht und meldet sich mit Ihrem Account an!!!
    Um Das Problem zu lösen muss sie das Surface im angemeldeten Zustand mir übergeben damit ich dann Sie abmelde und mich anmelden kann.
    Das war definitiv nervig und da habe ich mir gedacht, warum gibt man da nicht noch die Möglichkeit einfach per enter die Anmeldung zu bestätigen?!?!?!

    Das beste war dann aber, als ich mich Abends rasiert hatte (hatte 3 Tage Bart) dass der mich am folgenden Tag frisch rasiert nicht mehr erkannte ^^

    Das zeigt mal wieder (ist mein persönliches empfinden) das hier nicht zu ende Gedacht oder entwickelt wurde.. Hauptsache neues Future..

    Was das Iphone X angeht da macht die sofortige Anmeldung noch weniger Sinn!!!
    Was ist wenn ich nur nach der Urhzeit sehen will? Zack boom landet man auf den Homescreen wo die Uhrzeit kleiner angezeigt wird.

    Was ist wenn ich nur kurz schauen will wer mich versucht hat zu erreichen (Anruf in Abwesenheit oder wer geschrieben hat ohne gleich antworten zu wollen) Wäre auch nicht möglich.

    Was ist wenn ich nur ins Schnellmenü will um die Taschenlampe zu nutzen. Wäre auch nicht möglich. Also bitte eine Ecke weiter denken und dann erst meckern ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.11.17 12:53 durch edvaarveru.

  15. Re: Golem Dein Ernst?

    Autor: Trollversteher 10.11.17 - 12:49

    >Immer und nie sind starke Wörter. Mit einem Scanner an der Vorderseite kann man ein Smartphone auf dem Tisch als auch in der Hand bedienen. Bei Face ID geht nicht mehr beides. Man darf das ruhig als Nachteil einsortieren, ohne Wörter wie Showstopper, immer oder nie anzustrengen.

    Auch bei FaceID ist der Scanner an der Vorder- und nicht auf der Rückseite, lässt sich also ebenfalls auch auf dem Tisch bedienen...

  16. Re: Golem Dein Ernst?

    Autor: Topf 10.11.17 - 12:53

    Touché, das Argument mit den Winterhandschuhen entkräftet es ziemlich gut ;-)...

    >Zur Not muss man dann eben auch gelegentlich auf die gute, alte PIN zurück greifen, >haben wir alle (die alt genug sind) über ein Jahrzehnt lang so gemacht, und das hat uns >auch nicht umgebracht.

    Die Anspielung aufs Alter hättest du dir natürlich auch ruhig sparen können (Menschen, die nur Touch ID kennengelernt haben, sollten noch Kinder bzw. junge heranwachsende sein). Unabhängig davon finde ich das Argument schwach, dass wir früher auch mit Pins zurecht gekommen sind - das ist eine Argumentationslinie wider den Fortschritt. Früher sind wir auch ohne Backofen, Mikrowelle, Whatsapp und und und ausgekommen^^.

  17. Re: Golem Dein Ernst?

    Autor: Topf 10.11.17 - 12:55

    Du glaubst ernsthaft, dass wenn das iPX plan auf dem Tisch liegt, es trotz steilem Winkel noch dein Gesicht abscannt?

    Das würde dann aber irgendwie Golems Aussage widersprechen (auf die in sonstigen Punkten ja viel Wert gelegt wird), dass die Entsperrung nur bis zu einer gewissen Neigung funktioniert.

    Lasst uns doch besser ehrlich und bodenständig argumentieren und es so betrachten wie es ist: Es hat ganz klar Vorteile, genau genommen sind aber nunmal auch Nachteile vorhanden. Kann man diesen Kompromiss nicht -trotz Apple- mal eingehen im Internet?


    edit: Typos^^



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.11.17 13:12 durch Topf.

  18. Re: Golem Dein Ernst?

    Autor: Trollversteher 10.11.17 - 13:09

    >Die Anspielung aufs Alter hättest du dir natürlich auch ruhig sparen können (Menschen, die nur Touch ID kennengelernt haben, sollten noch Kinder bzw. junge heranwachsende sein).

    Die Anspielung auf's Alter ging auch nicht an Dich persönlich, sondern generell ans Forum, weil garantiert sonst irgendein Klugsche*sser gekommen wäre und mein "Jahrzehnt" angezweifelt hätte ;-)

    >Unabhängig davon finde ich das Argument schwach, dass wir früher auch mit Pins zurecht gekommen sind - das ist eine Argumentationslinie wider den Fortschritt.

    Nicht in dem Zusammenhang - ich sagte ja, als "Fallback-Lösung" in bestimmten Grenzsituationen (wie gesagt, man wird sohl selten dermaßen vermummt unterwegs sein, dass ein herunterziehen des Schals nicht ausreicht - in Österreich wäre das ja nach neuster Gesetzgebung ohnehin verboten ;-) ), und nicht als generelle Alternative zu modernen biometrischen Methoden.

    >Früher sind wir auch ohne Backofen, Mikrowelle, Whatsapp und und und ausgekommen^^.

    Und trotzdem sterben wir nicht gleich, wenn wir in bestimmten Situationen mal für eine sehr begrenzte Zeit und Anwendung darauf verzichten müssen, oder?

  19. Re: Golem Dein Ernst?

    Autor: Trollversteher 10.11.17 - 13:14

    >Du glaubst ernsthaft, dass wenn das iPX plan auf dem Tisch liegt, es trotz steilem Winkel noch dein Gesicht abscannt?

    >Das würde dann aber irgendwie Golems Aussage widersprechen (auf die in sonstigen Punkten ja viel Wert gelegt wird), dass die Entsperrung nur bis zu einer gewissen Neigung funktioniert.

    Na, der Winkel wird sicher eingeschränkt sein, aber mal ernsthaft, wenn das Gerät derart weit weg liegt, dass ich es zwar per Touch ID entsperren kann, aber der Winkel so groß ist, dass Face ID nicht mehr greift, dann müsste ich es eh zu mir hin bewegen um es nach dem Entsperren sinnvoll bedienen zu können...

    >Lasst uns doch besser ehrlich und bodenständig argumentieren und es so betrachten wie es ist: Es hat ganz klar Vorteile, genau sind aber nunmal auch Nachteile vorhanden. Kann man diesen Kompromiss nicht -trotz Apple- mal eingehen im Internet?

    Was soll diese "trotz Apple" Anspielung bitte bedeuten? Es geht hier, völlig unabhängig vom Hersteller, um zwei Prinzipien - Gesichtserkennung/Retina Scan vs. Fingerabdruck-scan. Zumal TouchID ja ebenfalls ein Apple-Feature ist, hier also nicht über Apple-Feature vs. Android-Feature o.Ä. diskutiert wird.

  20. Re: Golem Dein Ernst?

    Autor: Anonymer Nutzer 10.11.17 - 13:21

    > Auch bei FaceID ist der Scanner an der Vorder- und nicht auf der Rückseite,
    > lässt sich also ebenfalls auch auf dem Tisch bedienen...

    So gebeugt über den Tisch sitzt man aber auch eher selten, oder?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. Felix Böttcher GmbH & Co. KG, Köln
  3. KfW Bankengruppe, Berlin
  4. über Badenoch + Clark, Bremen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Indiegames-Rundschau: Der letzte Kampf des alten Cops
Indiegames-Rundschau
Der letzte Kampf des alten Cops

Rollenspiel deluxe mit einem abgehalfterten Polizisten in Disco Elysium, unmöglich-verdrehte Architektur in Manifold Garden und eine höllische Feier in Afterparty: Golem.de stellt die aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  2. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  3. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
Social Engineering
"Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
  2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

  1. Red Dead Redemption 2 PC: Hohe Bildraten schaden nicht mehr der Gesundheit
    Red Dead Redemption 2 PC
    Hohe Bildraten schaden nicht mehr der Gesundheit

    Mit Updates versucht Rockstar Games, die technischen Probleme der PC-Version von Red Dead Redemption 2 zu lösen - inklusive eines kuriosen Fehlers bei hohen Bildraten. Die Entwickler haben eine Übersicht mit noch nicht korrigierten Bugs ins Netz gestellt.

  2. Auslandskoordination: Telekom dreht LTE an den Grenzen voll auf
    Auslandskoordination
    Telekom dreht LTE an den Grenzen voll auf

    Nach Vodafone nutzt jetzt auch die Telekom die Leistung ihrer LTE-Stadion an den Auslandsgrenzen. Während es bei Vodafone 50 Stationen waren, stellt die Telekom gleich 500 auf volle Leistung.

  3. Benzinpreis-Proteste: Internet in Iran bleibt weiter gesperrt
    Benzinpreis-Proteste
    Internet in Iran bleibt weiter gesperrt

    Seit mehreren Tagen ist das Internet in Iran nach blutigen Protesten weitgehend gesperrt. Nur fünf Prozent des normalen Traffics werden registriert.


  1. 17:44

  2. 17:17

  3. 16:48

  4. 16:30

  5. 16:22

  6. 16:15

  7. 15:08

  8. 14:47