1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPhone X im Test: Es braucht schon…

Warum wird eigentlich in kaum einen Test auf den wahren Vorteil von FaceID eingegangen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum wird eigentlich in kaum einen Test auf den wahren Vorteil von FaceID eingegangen?

    Autor: Csheidi 10.11.17 - 18:25

    FaceID im Zusammenspiel von Notification ist soooo viel besser als TouchID!

    TouchID: Ich heb das Iphone an, seh die Benachrichtigungen aber nicht den Inhalt. Hab nun die wahl auf verdacht auf der Benachrichtigung nach rechts zu wischen, muss aber dann TouchID verwenden und werde dann in die entsprechende App geworfen.
    Ich sehe dann nicht mehr was in den anderen Benachrichtigungen stand und muss erst wieder die Notification aufrufen.

    FaceID: ich heb das Iphone an oder tippe darauf. Sehe die Benachrichtigungen, FaceID entsperrt automatisch, der Inhalt aller! angezeigter Benachrichtungen wird angezeigt und ich kann im Vorfeld aussuchen auf welche ich reagieren will.

    Das ist soooooo viel besser und vereinfacht die Benutzung und effizienz enorm.! Umd kommt mir nicht damit, ja dann stell halt ein das der Inhalt immer auf dem Sperbildschirm angezeigt wird. Das ist keine Option.

    Nächster Punkt: im Auto, Iphone in der Halterung (Allerdings braucht es eine Halterung die man leicht zum Fahrer neigen kann, sollte erwähnt werden) gerade bei Nacht! Bildschirm blind antippen, wischen. Top! Und ja, ich hab noch kein Carplay.

    Und dann natürlich im alltäglichen gebrauch, beim shoppen, surfen im Internet... überall dort wo es vorher möglich war sich mittels TouchID anzumelden geschieht dies nun mit FaceID automatisch. Das ist am Anfang wirklich schon fast ein wenig unheimlich. Aber dann richtig gut. Schlüsselbund Nutzung natürlich vorrausgesetzt.

    Ach ja, sich kurz mal den Schal im winter vom Mund zu ziehen ist alle mal schneller und komfortabler als sich die Handschuhe mit dem Mund auszuziehen 😉

    Tut mit leid. Aber wenn man sich wirklich mit dem Iphone X aus einander setzt und testet, vor allem im Alltag sollten einem diese Vorteile schnell auffallen und zumindest eine Erwähnung wert sein. Zumal das, für mich, wirklich einen Mehrwert darstellt als darauf hinzuweisen das es ja eigentlich für x Geld mehr und fast identischer, technischer Ausstattung nix mehr kann.

    Ging mir ab, waren aber die letzten vier Tage aber die Sachen, die mir wirklich (neben dem Bildschirm in Kombination des Formfaktors) ein woah! das ist richtig cool! entlockten.

    So, fertig 😉

  2. Re: Warum wird eigentlich in kaum einen Test auf den wahren Vorteil von FaceID eingegangen?

    Autor: Tolomeo 12.11.17 - 13:46

    Schon witzig. Du beschwerst dich andere würden sich nicht mit dem Smartphone auseinandersetzen, selber aber ist dir nicht klar, dass das auch vorher schon so ging. Denn das habe ich mit meinem iPhone 6 auch so gemacht.

    Also Nachrichten ausgeblendet auf dem Sperrbildschirm (Nur Mitteilung). Dann habe ich einfach kurz den Finger auf den Sensor gelegt und schwups, wurden alle Mitteilungen auf dem Sperrbildschirm sichtbar. Amazing!!! ;)

    Übrigens: Bitte nicht falsch verstehen, ich besitze ja selbst das 10er iPhone. Aber wie gesagt, war das vorher auch schon möglich. Zumindest unter iOS 11



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.11.17 13:48 durch Tolomeo.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Wien (Österreich)
  2. Universität Ulm, Ulm
  3. bio verlag gmbh, Aschaffenburg
  4. AKKA Deutschland GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Overwatch Legendary Edition für 18,99€, No Man's Sky für 20,99€, Star Wars Jedi...
  2. (aktuell u. a. Asus VG248QZ Monitor für 169,90€, Edifier R1280DB Lautsprecher 99,90€)
  3. 0,99€ (danach 7,99€/Monat für Prime-Kunden bzw. 9,99€/Monat für Nicht-Prime-Kunden...
  4. (u. a. Stirb Langsam 1 - 5, Kingsman 2-Film-Collection, Fight Club, Terminator)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  2. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft
  3. ID.3 kommt Volkswagen verkauft den E-Golf zum Schnäppchenpreis

Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
Frauen in der IT
Ist Logik von Natur aus Männersache?

Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
Von Valerie Lux

  1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
  3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

  1. Carl Icahn: Großaktionär für Übernahme von HP durch Xerox
    Carl Icahn
    Großaktionär für Übernahme von HP durch Xerox

    Der Investor Carl Icahn ist eine treibende Kraft hinter der etwas unwirklichen Übernahme von HP Inc durch Xerox. Doch Börsenexperten meinen, es wäre besser, wenn HP den kleineren Xerox-Konzern kaufen würde.

  2. Kabelnetz: Ausgaben für Docsis 3.1 nicht sehr hoch
    Kabelnetz
    Ausgaben für Docsis 3.1 nicht sehr hoch

    Das Gigabit im Koaxialkabel ist doch eher günstig zu haben, die nächsten Ausbaustufen kosten dann schon erheblich mehr Geld, berichtet der Vodafone Technikchef.

  3. GEREK: Europäische Regulierer offen für neuen Routerzwang
    GEREK
    Europäische Regulierer offen für neuen Routerzwang

    Noch bis zum 21. November läuft die Beratung über die Endgerätefreiheit in Europa. Doch die Europäischen Regulierungsstellen sind auch offen für die Interessen der Netzbetreiber, und die sind für Routerzwang.


  1. 17:46

  2. 17:10

  3. 16:58

  4. 15:55

  5. 15:39

  6. 15:01

  7. 15:00

  8. 14:45