1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPhone X: Zwei Argumente halten Apple…

Bei mir war es unverschämte Preis

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bei mir war es unverschämte Preis

    Autor: Wolffran 07.03.18 - 13:55

    Gerne hätte ich mein IPhone 6S Plus gegen ein IPhone X getauscht.


    Doch den Preis finde ich unverschämt.

    835¤ (999$) in Amerika im Vergleich zu 1150¤ in Deutschland ist für mich nicht tragbar. Und jetzt kommt mir bitte nicht mit "aber in Amerika kommt noch Mehrwertsteuer hinzu". Es gibt Staaten in den USA wo 0% Märchensteuer anfallen. Selbst im Durchschnitt sind es nur einige Prozent.

    Hoffentlich ändern die an der Preispolitik etwas.

  2. Re: Bei mir war es unverschämte Preis

    Autor: luarix 07.03.18 - 13:59

    Wolffran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gerne hätte ich mein IPhone 6S Plus gegen ein IPhone X getauscht.
    >
    > Doch den Preis finde ich unverschämt.
    >
    > 835¤ (999$) in Amerika im Vergleich zu 1150¤ in Deutschland ist für mich
    > nicht tragbar. Und jetzt kommt mir bitte nicht mit "aber in Amerika kommt
    > noch Mehrwertsteuer hinzu". Es gibt Staaten in den USA wo 0% Märchensteuer
    > anfallen. Selbst im Durchschnitt sind es nur einige Prozent.
    >
    > Hoffentlich ändern die an der Preispolitik etwas.

    Ist aber leider nunmal so. Und der Zoll will ja auch noch was vom Kuchen abhaben.

  3. Re: Bei mir war es unverschämte Preis

    Autor: Kampfkoeter 07.03.18 - 14:00

    Mimimi,

    ich hätte gerne ne Rolex aber kann oder will mir nur ne Swatch leisten. Daher meckere ich über den ach so „unverschämten“ Preis.

  4. Re: Bei mir war es unverschämte Preis

    Autor: knabba 07.03.18 - 14:03

    Ich finde den Preis gut. So hat das nicht jeder. Das war früher mal ein großes Verkaufsargument von Apple bis ein iPhone und einen iMac jeder hatte.

    Das iPhoneX ist eben ein Prestige-Objekt und wenn man das nicht versteht und sich über den "unverschämten" Preis aufregt hat man es nicht verstand und sollte vllt gar kein Apple kaufen. Man beschwehrt sich ja auch nicht bei Gucci, Versace, Cartier......in der Technikwelt gibt es sonst keine "Nobelmarken" und ein Telefon ersetzt oft die Uhr usw.
    Deshalb: Bitte, Bitte ein iPhone für 2000¤+

  5. Re: Bei mir war es unverschämte Preis

    Autor: deutscher_michel 07.03.18 - 14:09

    Nein iPhones sind schon lange kein Prestige Objekt mehr.. zumindest nicht von Leuten die wirklich auf sowas wert legen..

    iPhones sind 0815 Standardware unter diversen hochpreisigen, die alle mehr oder weniger gleich sind - egal welcher Herkunft eine Person ist, was für ein Einkommen sie hat - die Telefone sind in allen Schichten vorhanden das "Prestige" existiert nur noch im Kopf einiger weniger iPhone Nutzer, die meinen etwas besseres als die anderen zu besitzen.

  6. Re: Bei mir war es unverschämte Preis

    Autor: SanderK 07.03.18 - 14:09

    knabba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde den Preis gut. So hat das nicht jeder. Das war früher mal ein
    > großes Verkaufsargument von Apple bis ein iPhone und einen iMac jeder
    > hatte.
    >
    > Das iPhoneX ist eben ein Prestige-Objekt und wenn man das nicht versteht
    > und sich über den "unverschämten" Preis aufregt hat man es nicht verstand
    > und sollte vllt gar kein Apple kaufen. Man beschwehrt sich ja auch nicht
    > bei Gucci, Versace, Cartier......in der Technikwelt gibt es sonst keine
    > "Nobelmarken" und ein Telefon ersetzt oft die Uhr usw.
    > Deshalb: Bitte, Bitte ein iPhone für 2000¤+

    Prestige und Apple? Schon lange nicht mehr, zumindest für mich.
    Es gibt durchaus solche Dinge in der Klasse, aber Apple lese ich da nicht drauf.
    Zumal, trauriger Weiße, geben sich die anderen Hersteller nicht viel. Aufgefallen ist mir das bei Huawei, Ja die, mit Ihren Porsche Design :-)

  7. Re: Bei mir war es unverschämte Preis

    Autor: DeathMD 07.03.18 - 14:09

    Mein Gott, dein Selbstbewusstsein muss ziemlich im Keller sein. Machst du auch Selfies von deinem Prestigephone um ein paar Likes abzustauben, um der unendlichen Leere deines Seins zu entkommen?

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  8. Re: Bei mir war es unverschämte Preis

    Autor: Tremolino 07.03.18 - 14:12

    knabba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde den Preis gut. So hat das nicht jeder. Das war früher mal ein
    > großes Verkaufsargument von Apple bis ein iPhone und einen iMac jeder
    > hatte.
    >
    > Das iPhoneX ist eben ein Prestige-Objekt und wenn man das nicht versteht
    > und sich über den "unverschämten" Preis aufregt hat man es nicht verstand
    > und sollte vllt gar kein Apple kaufen.

    Wir wollen jetzt mal nicht philosophieren, worüber "man" sich definiert.

    Allerdings scheint ja selbst Apple anderer Meinung zu sein als Du. Sonst hätten sie ja nicht die Produktionskapazitäten reduzieren müssen ;-)

    VG

  9. Re: Bei mir war es unverschämte Preis

    Autor: Bannsänger 07.03.18 - 14:14

    Ich hab ein X. Ich fand den Preis zwar hoch (1350,-), aber noch gerade so an der Schmerzgrenze.

  10. Re: Bei mir war es unverschämte Preis

    Autor: basharan 07.03.18 - 14:15

    Aber das ist genau der Punkt. Man muss schon netto mit netto vergleichen. Und da sind wir mit 966¤ für das Basis Modell ähnlich auf wie die USA.
    Es reicht nicht darauf hinzuweisen sondern eben gleiche Preise vergleichen. Beim Gehalt vergleicht man ja auch brutto und nicht was der einzelne ausbezahlt kriegt. Das die Ust in Deutschland 19% beträgt liegt an Deutschland und nicht an Apple.
    Das das Telefon überrissen teuer ist steht jedoch außer Frage!

    Edit: ein deutsches Unternehmen kann sich die vorsteuer ziehen und bezahlt damit die 966¤. Ich hab nie gelesen das sich amerikanische Unternehmer darüber aufgeregt haben, das sie für ein amerikanisches Produkt mehr bezahlen als die deutschen. Bei denen ist der preis ja 999$ ohne Steuer



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.03.18 14:20 durch basharan.

  11. Re: Bei mir war es unverschämte Preis

    Autor: Schnarchnase 07.03.18 - 14:17

    knabba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deshalb: Bitte, Bitte ein iPhone für 2000¤+

    Wozu? Wenn du das Ding nicht als Gebrauchsgegenstand brauchst, dann geh zum Juwelier und lass dir dein Telefon runherum mit Diamanten besetzen. Da hast du ganz sicher ein Unikat und kannst beliebig viel dafür ausgeben.

  12. Re: Bei mir war es unverschämte Preis

    Autor: Old Fly 07.03.18 - 14:19

    knabba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das iPhoneX ist eben ein Prestige-Objekt [...]

    Auf dem Schulhof vielleicht.
    Jeder, der sich ein iPhone 7 oder 8 kaufen kann, könnte sich auch ein iPhone X kaufen. Der Unterschied ist bemerktbar, aber kein echtes Hindernis in dieser Region. Das Hindernis kommt zustande, wenn man sich überlegt, welchen Mehrwert ein iPhone X gegenüber einem iPhone 8 oder gar iPhone 7 bietet.

    Das geht auch klar aus dem Artikel hervor: Warum derart viel Geld in die Hand nehmen, wenn das iPhone X nichts bahnbrechend Neues bieten kann.

  13. Re: Bei mir war es unverschämte Preis

    Autor: Fex 07.03.18 - 14:24

    Prestige Objekt war es tatsächlich noch nie. Ich habe 2005 oder so mein Schülerpraktikum bei einem Apple Reseller gehabt. Damals wurden noch Grafikkarten etc. zurück an Apple geschickt und repariert. Es wurden Mac Pros mit 16GB Ram bestückt, was mich damals sehr beeindruckt hat. Der Fokus den Apple immer hatte war eher an Grafikdesigner / Musiker / Architekten, ... Es war ein einfaches System was der Kreativität diente. Auch heute hat das System viele Pluspunkte im Gegensatz zu Windows und ich würde niemals zurück. Schon alleine die Integration von Midi over Network und das kaskadieren von mehreren Soundkarten über das System sind Vorteile von denen die meisten nichts wissen, die aber einfach essentiell sein können. Oder benötigt Windows ASIO Treiber für niedrige Audiolatenzen - hat Mac.
    Apple Systeme bieten weniger Latenzen von der Eingabe zur Ausgabe. Das haben mir auch schon diverse Musiker berichtet, dass z.B. Drumpads auf iPhones und iPads viel direkter kommen.
    Business Leute wurden tatsächlich erst richtig mit dem iPhone abgeholt.

    Natürlich bin ich mit der aktuellen Entwicklung wie z.B. APFS auch nicht zufrieden.

  14. Re: Bei mir war es unverschämte Preis

    Autor: Thunderbird1400 07.03.18 - 14:25

    Zwar mag das nicht mehr auf alle Apple Smartphones zutreffen, aber zumindest beim iPhone X für 1100-1300¤ stimmt das schon, dass das ein Prestige-Objekt ist. Da hat er schon Recht. Das kann sich definitiv nicht jeder leisten. Klar, es gibt Verträge, die sind dann aber auch entsprechend teuer. Am Ende zahlt man das Telefon dann auch nur ab.

  15. Re: Bei mir war es unverschämte Preis

    Autor: Old Fly 07.03.18 - 14:28

    Thunderbird1400 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zwar mag das nicht mehr auf alle Apple Smartphones zutreffen, aber
    > zumindest beim iPhone X für 1100-1300¤ stimmt das schon, dass das ein
    > Prestige-Objekt ist. Da hat er schon Recht. Das kann sich definitiv nicht
    > jeder leisten. Klar, es gibt Verträge, die sind dann aber auch entsprechend
    > teuer. Am Ende zahlt man das Telefon dann auch nur ab.

    Nur weil es sich nicht jeder leisten kann, ist es noch kein Prestigeobjekt.

  16. Re: Bei mir war es unverschämte Preis

    Autor: Unix_Linux 07.03.18 - 14:35

    Die zeiten, wo handys oder smartphones prestige objekte waren, sind seit etwa 25 jahren vorbei.

    1992 hatte ich mein erstes ericsson handy. damals war es was total aussergewöhnliches. und jeder hat geglotzt, wenn man damit im cafe telefoniert hat.

    Heutzutage juckt es niemanden, was du für ein smartphone hast. die leute schauen nicht was du da in der hand hast. das gleiche gilt für notebooks und co. keine sau juckt es wie teuer dein macbook ist, wenn du damit im zug sitzt.

    klar wenn man sich elektronische geräte als prestige objekt selbst schönreden will, ist es eine persönliche entscheidung. die realität ist so, dass der markt übersättigt ist mit elektronischen produkten. es interessiert niemanden was man hat oder nicht.

  17. Re: Bei mir war es unverschämte Preis

    Autor: Thunderbird1400 07.03.18 - 14:44

    Old Fly schrieb:
    -------------------------------------------------------------------------------
    > Nur weil es sich nicht jeder leisten kann, ist es noch kein Prestigeobjekt.

    Ein Prestige-Objekt ist ein Gegenstand, der Prestige verschaffen soll. Das kann natürlich auch anders als über den Preis erreicht werden (z. B. durch Seltenheit). Beim iPhone X ist es ganz klar der Preis und ein iPhone X ist für mich auch ganz klar ein Prestige-Objekt. Meine Meinung.

  18. Re: Bei mir war es unverschämte Preis

    Autor: Thunderbird1400 07.03.18 - 14:50

    Unix_Linux schrieb:
    -------------------------------------------------------------------------------
    > Heutzutage juckt es niemanden, was du für ein smartphone hast. die leute
    > schauen nicht was du da in der hand hast. das gleiche gilt für notebooks
    > und co. keine sau juckt es wie teuer dein macbook ist, wenn du damit im zug
    > sitzt.

    Ich erlebe ständig das Gegenteil. Habe selbst kein iPhone und halte auch nichts von Prestige-Objekten, aber ich kenne ein paar Kollegen, die ein iPhone X besitzen und da gibt es immer andere Kollegen, die dann mit großen Augen schauen "oooh, ist das etwa ein iPhone X? Kann ich mal sehen?"
    Das sind alles studierte Leute, die tlw. im sechsstelligen Bereich verdienen, aber selbst da sind nur wenige bereit, 1.300¤ für ein Smartphone auszugeben. Das machen eher die Leute, die damit Aufmerksamkeit (Prestige) bekommen wollen. Oder eben Technik-Nerds. Die Kollegen mit iPhone X, die ich kenne, sind aber größtenteils weiblich und definitiv keine Technik-Nerds. Die besitzen das Ding ausschließlich für's Prestige.

  19. Re: Bei mir war es unverschämte Preis

    Autor: Old Fly 07.03.18 - 15:04

    Thunderbird1400 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Old Fly schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > ----
    > > Nur weil es sich nicht jeder leisten kann, ist es noch kein
    > Prestigeobjekt.
    >
    > Ein Prestige-Objekt ist ein Gegenstand, der Prestige verschaffen soll. Das
    > kann natürlich auch anders als über den Preis erreicht werden (z. B. durch
    > Seltenheit). Beim iPhone X ist es ganz klar der Preis und ein iPhone X ist
    > für mich auch ganz klar ein Prestige-Objekt. Meine Meinung.

    Niemand erlangt höheres Ansehen oder zeigt einen besseren gesellschaftlichen Status durch den Besitz eines Smartphones, ganz egal, was es gekostet hat.
    Dafür ist dann der Porsche doch besser geeignet. Oder die Stadtvilla.

  20. Re: Bei mir war es unverschämte Preis

    Autor: a user 07.03.18 - 15:06

    deutscher_michel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein iPhones sind schon lange kein Prestige Objekt mehr.. zumindest nicht
    > von Leuten die wirklich auf sowas wert legen..
    wieso nicht mehr? Das waren sie noch nie. Es waren vieleicht Prestigobjekte für den 0-8-15 Mann, aber nicht für Leute, für die dieser Begriff erschaffen wurde.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. transmed Transport GmbH, Regensburg
  3. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Donauwörth
  4. PAUL HARTMANN AG, Heidenheim an der Brenz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
Frauen in der IT
Ist Logik von Natur aus Männersache?

Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
Von Valerie Lux

  1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
  3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

  1. Apple Music, News+ und Apple TV+: Apple soll Super-Abo planen
    Apple Music, News+ und Apple TV+
    Apple soll Super-Abo planen

    Apple will angeblich ein gebündeltes Abonnement aus Apple Music, Apple News+ und Apple TV+ zum vergünstigten Preis anbieten. Das könnte zu Einbußen bei den Inhaltspartnern führen. Apple hat wohl Probleme, neue Abonnenten für News+ zu gewinnen.

  2. Grounded angespielt: Ameisenarmee statt Rollenspielepos
    Grounded angespielt
    Ameisenarmee statt Rollenspielepos

    Das eigentlich auf klassische Rollenspiele spezialisierte Entwicklerstudio Obsidian Entertainment hat ein ungewöhnliches Survivalgame vorgestellt: In Grounded kämpfen Spieler im Miniformat gegen Ameisen und Marienkäfer.

  3. Project Xcloud: MS-Spielestreaming unterstützt Dualshock 4 und Windows 10
    Project Xcloud
    MS-Spielestreaming unterstützt Dualshock 4 und Windows 10

    Anfang 2020 kommt Project Xcloud, das Spielestreaming von Microsoft, nach Deutschland. Der Dienst wird Windows 10 und das Gamepad der Playstation 4 unterstützen - zumindest vorerst aber nicht den Controller des Konkurrenten Stadia.


  1. 08:02

  2. 07:44

  3. 07:28

  4. 07:12

  5. 07:02

  6. 17:46

  7. 17:10

  8. 16:58