1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPhone X: Zwei Argumente halten Apple…

Neues Jahr, gleiche Falschmeldung (falsche Interpretation)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Neues Jahr, gleiche Falschmeldung (falsche Interpretation)

    Autor: AlexDE 08.03.18 - 14:43

    Bezogen auf iPhones verkauft Apple im 2. Quartal ihres Geschäftsjahres in etwa die Hälfte bis zwei Drittel des 1. Quartals, was die Weihnachtszeit einschliesst (Apple Q1 = Okt-Dez, Q2=Jan-Mar). Das war immer so und deswegen muss Apple die Order zwischen den Quartalen entsprechen reduzieren, um etwa 50%, je nach Menge der Geräte in den Verkaufskanälen (siehe https://www.statista.com/statistics/263401/global-apple-iphone-sales-since-3rd-quarter-2007/). Jedes Jahr.

    In den letzten Jahren waren das rund 50 Millionen iPhones von Jan-Mär, insgesamt. Alle Modelle! (iphone 6 war aus verschiedenen Gründen eine Ausnahme, da, vor drei Jahren, waren es 60 Mio.).

    Hier muss schon klar sein, dass eine Erwartung von 40 Mio. iPhone X im März-Quartal absolut illusorisch ist, wenn auch iPhone8/plus, iPhone7/plus, iPhone 6s/plus und iPhone SE neu verkauft werden. Um da das meist-verkaufte iPhone-Modell zu sein (wie es Tim Cook beim Q1-Bericht erzählt hat), muss das iPhone X nicht 80% der Verkäufe ausmachen, 40% reichen locker aus, etwa 20 Millionen also. Huch, passt ja.

    Und bitte, anders herum gilt offenbar, 69% werden *nicht* vom Preis abgeschreckt, das ist eine erstaunlich *hohe* Zahl. Und 56%, die nach einem neuen Gerät schauen sind auch nicht wenig.

    Jedes Jahr das gleiche. Und wenn Apple dann wider Erwarten wieder Rekord-Verkaufszahlen veröffentlicht wird mit der Schulter gezuckt und die falschen Artikel nicht korrigiert.

    nur so.
    Ciao, Alex

    ps: Natürlich werden die iPhones, die jetzt produziert werden nicht alle sofort verkauft, tatsächlich wird ein großer Teil der Anfang März gebauten iPhones erst ab April verkauft werden, also erst in die nä Quartalszahlen (Apple Q3) eingehen, das verwässert die Aussagekraft der genannten Zahlen weiter.

  2. Re: Neues Jahr, gleiche Falschmeldung (falsche Interpretation)

    Autor: nachgefragt 08.03.18 - 16:52

    AlexDE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das war immer so und
    > deswegen muss Apple die Order zwischen den Quartalen entsprechen
    > reduzieren, um etwa 50%, je nach Menge der Geräte in den Verkaufskanälen.
    > Jedes Jahr.

    Apple reduziert also Jahr für Jahr die Produktionmenge ihres Topmodels auf die Hälfte?

    2017 - 10% reduzierte Produktion des iPhone7.
    2016 - 30% reduzierte Produktion des iPhone 6s (was für einige chinesische Zulieferer arge finanzielle Probleme bedeutet und kündigungen zur folge hat)
    Das waren die Meldungen der letzten beiden Jahre.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.03.18 16:57 durch nachgefragt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. VBL. Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder, Karlsruhe
  2. Allianz Deutschland AG, München Unterföhring
  3. TÜV SÜD Gruppe, Leverkusen
  4. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 34,99€ (Release: 23. Juli)
  2. (u. a. Go Pro Hero 7 Black Holiday für 277€, JBL Soundbar 2.1 BLKEP für 222€)
  3. (u. a. Inception 4K-UHD für 22,98€, Blade Runner: Final Cut 4K-UHD für 22,99€, Passengers 3D...
  4. 1.077€ (Vergleichspreis 1.299€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de