Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPhone Xr im Test: Apples günstigeres…
  6. Thema

Viel zu teuer

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Viel zu teuer

    Autor: Tecardo 26.10.18 - 21:29

    Also was die Preise angeht, die Gewinnmarge nach Produktionskosten sind bei Apple seit dem 5er gesunken, auf 61% von 67% ca, nur Produktionskosten, nicht Software, nicht Entwicklung, Marketing, Support etc. bei Samsung Note 9 ist die Marge bei 69%. Also nochmal, dieses Argument alles wird teurer zieht nicht, die Preise sind ihrem Verhältnis Bach gestiegen.

  2. Re: Viel zu teuer

    Autor: EMP 26.10.18 - 22:10

    ElMario schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer alle 2 Jahre 850 Euro für ein Telefon ausgibt, nur weil "er es
    > kann"...der hat sowieso schon ein Problem, das unheilbar ist. DAS ist das
    > Traurige an dieser Welt.

    Wer alle 2 Jahre sein Gerät wechselt bekommt auch noch gut 50% für das „Altgerät“.
    Wo ist also das Problem?

  3. Re: Viel zu teuer

    Autor: redbullface 26.10.18 - 23:12

    atikalz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber verschont uns mit dem iPhone Image Geseier, das entspringt nur dem
    > Hirn von Neidern und Leuten, die gar kein iPhone haben und haben wollen.
    >
    > Viel Spaß mit deinem Galaxy.

    Ganz sachte ok? Woher willst du wissen was ich schon hatte? Ich hatte schon verschiedene Apple Geräte und vor dem Galaxy hatte ich ein iPhone 5. Außerdem hat fast meine gesamte Familie, einschließlich der Familie von meinem Bruder ein iPhone Gerät. Es ist jetzt nicht so, das ich da alles nach plappern würde, sondern sehe ganz genau und schreibe aus eigener Erfahrung. Die Geräte selbst sind nicht schlecht, haben halt ihre eigene Macken wie jedes andere Gerät auch.

    Aber Apple Fanboys würden auch 3000 ¤ für gerecht halten und es verteidigen. Ich schrieb hier ausschließlich vom Preis und der ist meiner Meinung nach (egal für welches Smartphone) viel zu teuer. Selbst diese eine Meinung über den Preis wird nicht mal akzeptiert, ich klatsch mir nen Kuchen ins Gesicht.

    https://forum.golem.de/nutzungsbedingungen.php

  4. Re: Viel zu teuer

    Autor: redbullface 26.10.18 - 23:15

    Wo ist das Problem ist dein Lieblingssatz stimmts? :D Sollte in deine Signatur.

    https://forum.golem.de/nutzungsbedingungen.php

  5. Re: Viel zu teuer

    Autor: sofries 26.10.18 - 23:47

    Gott tut jetzt nicht so als wären die Preise so stark anders. Ein Note kostet mit gutem Vertrag über 2 Jahre ca. 1100¤ ein iPhone xs habe ich mir jetzt für 1370¤ über 2 Jahre geholt. Macht also statt 1,50¤ pro Tag nun 1,87¤ pro Tag. Huawei p20 pro kostet 950¤ über 2 Jahre, also 1,30¤ pro Tag. Ein Kaffee und croisant beim Bäcker sind schon locker mehr. Manche Leute verrauchen mehr an tag. Aber für ein Gerät an dem sie täglich mehrere Stunden hängen und damit nachrichten schreiben, surfen, spielen, Videos schauen, Musik hören und online banking betreiben sind max 2¤ am Tag viel? Und das ist ja auch nur der Fall wenn man alle 2 jajew das allerneueste Gerät holt. Wenn man das Gerät 4 jahre hält was bei einem mate 20 pro, Note 9 oder xs aufgrund der Reserven locker möglich ist, dann ist man für unter 1 ¤ am Tag dabei.

  6. Re: Viel zu teuer

    Autor: hyperlord 27.10.18 - 00:21

    Nein, das ist blanker Unsinn. Die Produktionskosten sind weit weg von dem, was Apple aufruft.
    Einige Hersteller ziehen inzwischen bei den Preise nach - aber das bedeutet nicht, dass diese Preise gerechtfertigt sind.
    Bei Android musst Du auch nicht mit deinen Daten bezahlen: ein Pocophone F1 kannst Du z.B. ohne Weiteres mit Lineage OS betreiben. Das Gerät hat kein NFC, kein drahtloses Laden und das Gehäuse ist aus Polycarbonat. Dafür kriegt man aber in allen anderen Bereichen sehr gute Hardware und kann z.B. noch SD-Karten oder eine zweite SIM-Karte einstecken. Aktuell liegt das F1 bei ca. 300¤ mit 64 GB Speicher. Ach ja, es ist auch nicht verklebt, sondern geschraubt und - glaubt man den bisherigen Berichten - entsprechend leicht zu reparieren.
    Wenn Du die Google-Dienste verwendest, dann bezahlst Du sicherlich mit deinen Daten - das tust Du aber genauso, wenn Du die Google-Apps auf iOS verwendest.

    Ich habe aktuell ein iPhone 8 mit 256 GB Speicher und es ist wirklich ein schönes Gerät - dennoch werde ich sehr wahrscheinlich auf das F1 mit Lineage OS umsteigen, weil ich mich durch iOS einfach zu sehr gegängelt fühle. Ich bin da sicher nicht der Normaluser: ich verwende sowohl macOS als auch Linux und die Tatsache, dass man z.B. Musik nur via iTunes auf das iPhone bekommt, ist absurd (oder ich übersehe da etwas). Auch die Tatsache, dass man nicht festlegen kann, welche App der Default-Browser sein soll, ist einfach nur nervig - dabei erzwingt Apple ja sogar, dass alle Browser-Apps am Ende die gleiche Rendering-Engine verwenden müssen. Warum kann ich dann nicht festlegen, dass die Mail-App Links bitte im Firefox öffnen soll und nicht im Safari?
    Oder anderes Beispiel: durch Apples Restriktionen im App Store ist es nicht möglich, in der Amazon-App digitale Güter zu kaufen (ich bin nicht sicher, ob das auf Android geht oder ob der Play Store da genauso restriktiv ist) - stattdessen muss ich dann also im Browser auf die Amazon-Webseite und dort kaufen, damit ich die Videos oder Bücher danach in der Amazon-App abrufen kann.
    Ich glaube, iOS ist super, wenn man sowieso in der Apple-Welt zuhause ist und eben gar nicht auf die Idee kommt, nicht Safari zu verwenden oder nicht nur macOS und iOS zu benutzen. Vielleicht fällt einem dann auch nicht auf, dass man in der Amazon App keine digitalen Inhalte kaufen kann, wenn man aus Gewohnheit nur im iTunes Store und Apple App Store einkauft. Für mich ist es aber insgesamt zu beschränkt und zu unflexibel und dafür finde ich dann das Preis/Leistungsverhältnis einfach zu schlecht.

  7. Re: Viel zu teuer

    Autor: redbullface 27.10.18 - 00:47

    Du kannst mir vorrechnen was du willst, was ich als zu teuer erachte, ist immer noch mir selbst zu überlassen.

    Ich kaufe mir auch keinen hoch modernen PC Monitor auf Profi Niveau für 3000 Euro, nur weil ich es täglich über viele Stunden benutze. Es geht sehr viel günstiger und für die meisten auch ausreichend. Das zeigt die Vielfalt auf dem Markt. So verhält sich das mit den teuren Smartphones auch. Und in deiner Rechnung hast du einen Denkfehler, denn die ganze Software und Hardware die man für den Preis dafür bezahlt nutzen die meisten gar nicht. Das ist wie wenn man Word oder Photoshop kauft und die meisten nur einfachste Dinge machen.

    Aber gut, man kann hier alles ausrechnen was man will. Ich mache das nicht mit. Mein nächstes Gerät wird jedenfalls kein Top Gerät zu überteuertem Preis sein. Reicht eins das maximal 400 Euro kostet. Die 900 Euro, die ich mir damit spare, kaufe ich mir was anderes. Edit: Wie du siehst liegt es nicht daran das ich es nicht kaufen könnte, sondern das ich den Preis dafür nicht bezahlen möchte. Geld ist so oder so nachher weg. So viel zu deinem Croissant und Kaffee Rechenbeispiel. Und die Rechnung über Jahrelange Verträge ist typisch um es nicht so teuer aussehen zu lassen. Die Leute merken nicht wie sie ausgenommen werden.

    https://forum.golem.de/nutzungsbedingungen.php



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 27.10.18 00:50 durch redbullface.

  8. Re: Viel zu teuer

    Autor: Anonymer Nutzer 27.10.18 - 01:26

    forenuser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hm... Ich bin gar kein Apple Nutzern, überlege mir aber den Wechsel von
    > W10M auf iOS, und das Xr kommt meinem Bedarf am nächsten.
    >
    > Android habe ich jahrelang genutzt, IMHO der schleichende Tot...

    Wechsel unbedingt zu Apple! Dann sieht man es direkt!
    "der schleichende Tod" ... das war kein Schreibfehler, das war einfach das Niveau von Apple Usern ;)

  9. Re: Viel zu teuer

    Autor: crustenscharbap 27.10.18 - 08:56

    Ich habe auch vom Nokia 7+ zu iOS gewechselt. Eigentlich mag ich Nadroid sehr. Die Aufmachung idt mMn viel schöner, statt ca 30 Icons auf den Bildschirm zu haben. Außerdem kann ich sie platzieren wie ich sie mag. Die Dateiverwaltung ist unter Android deulich besser.
    Aber warum iOS?
    Android ist in letzter Zeit nicht wirklich besser geworden. Eher finde ich die neuen Android Versionen fehlerhafter. Ich habe Android One und erhoffte mir ein Windows Phone ähnliches Konzept. Erstmal dauert das Update fast 2 Monate. Bei Apple war es in paar Stunden da. Aber damit Nokia den Zyklus noch schafft, haben sie mMn die Beta raus gehauen. Ich musste sogar Hardrest machen und dennoch flackert der Bildschirm und geht manchmal aus.
    Ich merke auch, dass Android P zwar schnell ist aber oft ruckelt es. Mikroruckler eben. Neue Android Versionen sind doch bur noch Design Updates und irgendwelche KI. Funktionen, die keine KI sind oder nur online vom Server gemacht werden. IOS kann das Alles offline und wirbt nicht so krass mit K.I.
    Die Apps sind wirklich alle, alle deutlich besser: WD Mycloud, Youtube, Google Maps, Chrome, Kleiderkreisel, Flipboard, Candycrush, Lichtspace. Es sind Google Apps dabei. Also Google hat anscheinend sogar Probleme mit ihren iOS. Aufgeunde fehlender KI Fähigkeiten gibt es LightSpace nicht.
    Nächstes Indiz ist Fuchsia. Ich habe das Gefühl, dass sich Google mehr darum kümmert. Idt such logisch.

  10. Re: Viel zu teuer

    Autor: forenuser 27.10.18 - 10:18

    Ich kann gerade nicht erkennen, wo in diesem Teilfred ein 2-Jahre-Rythmus zum Geräteneukauf diskutiert wurde.

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  11. Re: Viel zu teuer

    Autor: redbullface 27.10.18 - 10:25

    iPhones sind keine schlechten Geräte, genauso wenig wie die der anderen Hersteller. Android und iOS nehmen sich nicht viel. Beide Systeme haben ihre Vor- und Nachteile. Bei Apple jedoch hat man keine Auswahl und muss das mitspielen, was Apple da macht und oft wird man eingeschränkt. Wer das gesamte Ökösystem von Apple mit macht, der hat sicherlich seine helle Freude daran. Das kostet aber sehr viel und ich denke eben das es viel zu teuer ist.

    https://forum.golem.de/nutzungsbedingungen.php

  12. Re: Viel zu teuer

    Autor: forenuser 27.10.18 - 11:05

    Bei Android gibt es verschiedene Ökosysteme bei den einzelnen Herstellern.

    Da hat man ein Android von Hersteller X hat und wechselt dann, aus welchem Grund auch immer, auf einen Androiden von Hersteller Y.
    Alles was X beigelegt hatte fehlt bei Y und kann evtl. auch nicht aus dem Playstore geholt werden. Ferner darf man sich mit Blick auf die Nutzungsmöglichkeiten umgewöhnen. Und wechselt man dann vieleicht mal auf Hersteller Z, oder auch zurück auf X, geht das Spiel von vorne los.

    Natürlich könnte man stets bei einem Hersteller bleiben... Aber wie war das mit der großen Freiheit bei Android?

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  13. Re: Viel zu teuer

    Autor: redbullface 27.10.18 - 11:19

    Ich weiß nicht was du da für Abhängigkeiten entdeckt hast, aber ich hatte jetzt verschiedene Android Geräte und hatte keine Probleme damit (in Bezug auf Abhängigkeiten).

    https://forum.golem.de/nutzungsbedingungen.php

  14. Re: Viel zu teuer

    Autor: quineloe 27.10.18 - 11:22

    Kannst du da mal konkrete Beispiele nennen, da ich derzeit zwei unterschiedliche Androidgeräte verwende, und mir nicht eine einzige App einfallen will, die ich nur auf einem haben kann und will.

    Oh nein, der Samsung Internet Browser ist nicht auf meinem 1+.

  15. Re: Viel zu teuer

    Autor: ilovekuchen 27.10.18 - 11:56

    Rechne Wiederverkauf Preis und Aufwand rein ist es für jeden der das Beste jedes Jahr will das billigste Gerät.

  16. Re: Viel zu teuer

    Autor: Whitey 27.10.18 - 12:08

    Profi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sockenpuppen und Nachplapperer arbeiten eifrig daran, das Xr als "günstig"
    > darzustellen. In Wahrheit ist es mal eben mehr als doppelt so teuer wie das
    > bisherige "günstige" Gerät. 850 Euro sind jetzt also "günstig". Und wir
    > sollen das glauben und nachplappern. Damit es noch mehr Leute glauben und
    > natürlich auch kaufen. Den Leuten scheint das Geld immer lockerer zu
    > sitzen. Irgendwas stimmt da nicht.

    Eine richtige 'Profi' (sic) Argumentation. 'Günstig' ist immer ein relativer Begriff in Relation von Preis und Leistung. In dieser Relation ist das Xr sicher nicht 'billig' aber ggf. als 'günstig' zu bezeichnen. Für manche Leute ist das, was es bietet sogar 'günstiger' als ein Xs(Max), weil sie das, was das Xs(Max) bietet gar nicht brauchen, aber dennoch ein iPhone mit aktuellem Design und Hardware möchten.
    Das hat überhaupt nichts mit 'Sockenpuppen' zu tun - diese existieren nur in deiner verschwörungstheoretischen Argumentation. In dieser Hinsicht hat nämlich niemand behauptet, dass 850 Euro für ein Smartphone wenig Geld oder ein niedriger Preis wäre.

  17. Re: Viel zu teuer

    Autor: redbullface 27.10.18 - 12:09

    Es wird schon was geben, z.B. Samsung eigene Apps, dessen Store, Anpassungen und Features von Android im Detail. Man kann aber völlig unabhängig davon sein beim Wechseln und selbst wenn man auf das eine oder andere verzichtet, es ist kein Vergleich zum iPhone. Beim iPhone hat man keinen anderen Hersteller, man hat keine freie Wahl und außerdem ist man "gezwungen" den Apple eigenen Store zu benutzen.

    Wer jetzt länger Apple Geräte nutzt, einen Account hat und eventuell schon einiges dafür an Apps oder Erweiterungen oder Medien gekauft hat, der möchte das nur ungern aufgeben. Da bringt ein Wechsel einen kompletten Neuanfang mit. Tja und diese Bindung lässt sich Apple fürstlich bezahlen, indem die neuen Geräte galaktische Preise haben.

    https://forum.golem.de/nutzungsbedingungen.php

  18. Re: Viel zu teuer

    Autor: redbullface 27.10.18 - 12:10

    Der Verkaufspreis hat nichts mit dem Einkaufspreis zu tun. Dafür gibt es weder Garantie, noch zahle ich dafür das ich es später zu einem möglichst hohen Preis verkaufe. Teuer bleibt teuer, da kannst du noch so drum herum reden wie du willst.

    https://forum.golem.de/nutzungsbedingungen.php

  19. Re: Viel zu teuer

    Autor: Whitey 27.10.18 - 12:18

    hyperlord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, das ist blanker Unsinn. Die Produktionskosten sind weit weg von dem,
    > was Apple aufruft.
    > Einige Hersteller ziehen inzwischen bei den Preise nach - aber das bedeutet
    > nicht, dass diese Preise gerechtfertigt sind.
    > Bei Android musst Du auch nicht mit deinen Daten bezahlen: ein Pocophone F1
    > kannst Du z.B. ohne Weiteres mit Lineage OS betreiben. Das Gerät hat kein
    > NFC, kein drahtloses Laden und das Gehäuse ist aus Polycarbonat. Dafür
    > kriegt man aber in allen anderen Bereichen sehr gute Hardware und kann z.B.
    > noch SD-Karten oder eine zweite SIM-Karte einstecken. Aktuell liegt das F1
    > bei ca. 300¤ mit 64 GB Speicher. Ach ja, es ist auch nicht verklebt,
    > sondern geschraubt und - glaubt man den bisherigen Berichten - entsprechend
    > leicht zu reparieren.

    Du bist sicher auch ein harter Kapitalismuskritiker, richtig? Wer entscheidet denn, ob die Preise 'gerechtfertigt' sind? Hyperlord?

    Abgesehen davon interessiert dein Handyvorschlag auch nur sehr bedingt, weil er keine relevante Vergleichsgrundlage ist. Was interessiert mich irgendein SD Karten Feature? Was nützt es mir, wenn ich aber NFC oder drahtloses Laden möchte? Wenn ich eine Gestensteuerung möchte? Eine Dualkamera und mindestens 5 Jahre Update-Support? Richtig, gar nichts! Da nützt es mir auch herzlich wenig, dass das Handy 'nur' 300 Euro kostet, denn langfristig ist das für mich teurer als einmal ein 'ordentliches' Gerät nach meinen Vorstellungen zu kaufen.

    Mein iPhone 6s benütze ich seit Release und sehe aktuell keinen Grund ein neues zu kaufen. Meine Freundin, immer Android-Fan hat in dieser Zeit 4 Handys gehabt (vor allem Sony und HTC). Da frage ich mich schon, wer mehr ausgegeben und auch mehr Müll produziert hat.

    Merkste selbst hoffentlich.

  20. Re: Viel zu teuer

    Autor: redbullface 27.10.18 - 12:21

    Wenn die Preise nicht so teuer wären, hättest du vermutlich auch öfter neues Smartphone. Bei den Mondpreisen und den geringen Neuerungen/Verbesserungen pro iPhone Version kann ich verstehen das du noch bei 6 bist. Hätte da nicht anders gehandhabt. Zum Glück ist es noch nicht defekt, sonst hättest du viel Geld für Reparatur ausgeben müssen.

    https://forum.golem.de/nutzungsbedingungen.php

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Baettr Stade GmbH über Jauss HR-Consulting GmbH & Co.KG, Stade
  2. Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen (LBIH), Wiesbaden
  3. Interhyp Gruppe, München
  4. GHM Gesellschaft für Handwerksmessen mbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 279€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Bestpreis!)
  2. Aktionsprodukt ab 399€ kaufen und Coupon erhalten
  3. (aktuell u. a. Asus PG279Q ROG Monitor für 689€ und Corsair Glaive RGB für 34,99€ + Versand)
  4. (u. a. Acer Predator XB281HK + 40-Euro-Coupon für 444€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

  1. Windows 10: Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt
    Windows 10
    Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt

    Der System File Checker in Windows 10 markiert neuerdings Dateien des Windows Defender als fehlerhaft. Der Bug ist auch Microsoft bekannt. Das Problem: Die neue Version des Defenders verändert im Installationsimage verankerte Dateien. Der Hersteller will das mit einem Update von Windows 10 beheben.

  2. Keystone: Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an
    Keystone
    Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an

    Die auf Kickstarter finanzierte Keystone ist eine mechanische Tastatur mit Hall-Effekt-Schaltern. Diese können die Druckstärke registrieren. Eine Software ermöglicht es der Tastatur, das Tippverhalten der Nutzer zu analysieren und Druckpunkte entsprechend anzupassen.

  3. The Witcher: Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen
    The Witcher
    Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen

    Netflix stellt den ersten Trailer seiner Serie The Witcher vor. Henry Cavill als Geralt von Riva kämpft dabei gegen Monster und Menschen und verwendet Hexerzeichen, Pirouettenkampf und Zaubertränke. Einige Szenen erinnern an Passagen aus den Büchern.


  1. 13:00

  2. 12:30

  3. 11:57

  4. 17:52

  5. 15:50

  6. 15:24

  7. 15:01

  8. 14:19