Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPhone Xs Max im Test: Das Smartphone…

Lächerliche Rechtfertigungen für größenwahnsinnigen Preis

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lächerliche Rechtfertigungen für größenwahnsinnigen Preis

    Autor: SK123 22.09.18 - 13:12

    Habe selbst seit einem Jahr das X und damals schon lange gezögert, ob ich derart viel für ein Smartphone investieren soll. Ja, ich habe es gekauft und nicht finanziert. Am Ende lag ich bei ca. 1.400 Euro mit Zubehör. Ist es das wert? Definitiv nein! Selbst 1.000 Euro wären schon viel Geld für ein derartiges Gerät gewesen. Man muss es sich aber einreden um sich selbst gegenüber den Preis rechtfertigen zu können.

    Die nun aufgerufenen 1.650 Euro für das "nackte Gerät" (Max) sind eine Witznummer. Ebenso kann man auch rechtfertigen, warum man ein T-Shirt für 250 Euro braucht. Also ich werfe Apple da bestimmt kein Geld mehr nach, denn ich leide nicht unter Realitätsverlust oder Größenwahn. Das ist auch keine Frage der Bonität, sondern des gesunden Menschverstandes. Mit einfachem Zubehör liege ich locker bei 1.800 Euro und dafür bekommt man deutlich mehr gute Geräte als nur ein einzelnes Smartphone. WhatsApp, Internet und Fotos können auch andere.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 22.09.18 13:16 durch SK123.

  2. Re: Lächerliche Rechtfertigungen für größenwahnsinnigen Preis

    Autor: azeu 22.09.18 - 16:25

    Das iPhone ist halt immer noch ein sehr gewinnbringendes Statussymbol.
    Das ist Apple bewusst.
    Die können machen was sie wollen, die Leute kaufen trotzdem.
    Die haben ihre Kundschaft über die Jahre ziemlich erfolgreich domestiziert ;)

    ... OVER ...

  3. Re: Lächerliche Rechtfertigungen für größenwahnsinnigen Preis

    Autor: neocron 22.09.18 - 21:39

    Jetzt ist es also Apples schuld, dass du eine schlechte Kaufentscheidung gefällt oder dich vorher nicht genug informiert hast?
    Jetzt kaufst du es also (gott sei dank, wenigstens hast du draus gelernt) nicht mehr ...
    Worüber regst du dich jetzt bitte auf? Kann es sein, dass du dich grundsätzlich über dich selbst ärgern solltest, das auch weisst, und jetzt zur erleichterung verzweifelt versuchst für deine Fehlentscheidung Apple verantwortlich zu machen?
    Die neuen sind dir zu teuer? Kauf es einfach nicht ...
    Was regst du dich da jetzt so dramatisch auf?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.09.18 21:44 durch neocron.

  4. Re: Lächerliche Rechtfertigungen für größenwahnsinnigen Preis

    Autor: Tommy_Hewitt 22.09.18 - 22:05

    Muss ich es eigentlich verstehen, dass hier immer wieder das teuerste Modell der Reihe als Vergleich genommen wird? Das Xs in der selben Größe wie dein X kostet auch nicht mehr. Als ob jetzt jeder plötzlich nur noch das Max mit 512GB kaufen kann. So wie du das schreibst, würde für dich als Nachfolger von Apple nur eben diese Maximalausstattung in Frage kommen. Wieso?

    Und da es dir offensichtlich - trotz langem Überlegen - die 1400¤ wert war, wieso willst du es dann jetzt plötzlich dir gegenüber rechtfertigen? Du wirst doch wohl Gründe gehabt haben, die dich zu der Entscheidung getrieben haben. Wenn du jetzt der festen Meinung bist, dass du zuviel für etwas gezahlt hast, liegt das wirklich nur an einer Person - dir.

    PS: Wieso du extra hervorheben musst, dass du es gekauft und nicht finanziert hast, geht mir auch nicht ganz in den Kopf.

  5. Re: Lächerliche Rechtfertigungen für größenwahnsinnigen Preis

    Autor: SK123 22.09.18 - 22:27

    Ach Leute, ihr seit halt nur halb informiert. Tim Cook hat doch auf der Präsentation gesagt, dass die meisten sich ein Handy nur mit Vertrag beschaffen werden. Damit werden die Geräte ja indirekt finanziert. Wobei das in den Regionen immer schwerer werden dürfte, denn man muss ja 1.000 Euro anzahlen.

    Ansonsten habe ich nur Fanboy-Argumente gelesen. „Man muss es ja nicht kaufen“ aber kritisieren geht nicht. Auch das ist leider lächerlich und ein Argument, wenn einem nichts mehr einfällt. Wenn man sich ernsthaft mit der Preisgestaltung befasst, dann kann man das nicht ignorieren.

    Zum Thema Staussymbol: Das iPhone ist alles aber kein Statussymbol mehr. Das war einmal. Zahlreiche Hartzer haben eins und selbst Schulkinder laufen damit mittlerweile rum. Aber einige glauben wirklich daran und nehmen sogar Kredite auf um „bewundert“ zu werden. :-)

    Und ich gucke mir natürlich nur das Spitzenmodell in Top-Konfiguration an. Kompromisse mache ich in den Preisregionen nicht.

    Ich habe die letzten 4 iPhones alle gekauft. Dieses Jahr setzte ich aus und nächstes Jahr kaufe ich dann für 1.700. Aber nur wenn ich dann auch die Uhr und einen Händedruck von Tim bekommen werde.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.09.18 22:29 durch SK123.

  6. Re: Lächerliche Rechtfertigungen für größenwahnsinnigen Preis

    Autor: Tommy_Hewitt 22.09.18 - 22:35

    SK123 schrieb:
    > Und ich gucke mir natürlich nur das Spitzenmodell in Top-Konfiguration an.
    > Kompromisse mache ich in den Preisregionen nicht.

    Beantwortet zwar keine der gestellten Fragen, aber jetzt weiß ich wenigsten, dass ich das alles nicht ernst nehmen sollte...

  7. Re: Lächerliche Rechtfertigungen für größenwahnsinnigen Preis

    Autor: flow77 22.09.18 - 23:43

    SK123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Habe selbst seit einem Jahr das X und damals schon lange gezögert, ob ich
    > derart viel für ein Smartphone investieren soll. Ja, ich habe es gekauft
    > und nicht finanziert. Am Ende lag ich bei ca. 1.400 Euro mit Zubehör. Ist
    > es das wert? Definitiv nein! Selbst 1.000 Euro wären schon viel Geld für
    > ein derartiges Gerät gewesen. Man muss es sich aber einreden um sich selbst
    > gegenüber den Preis rechtfertigen zu können.
    >
    > Die nun aufgerufenen 1.650 Euro für das "nackte Gerät" (Max) sind eine
    > Witznummer. Ebenso kann man auch rechtfertigen, warum man ein T-Shirt für
    > 250 Euro braucht. Also ich werfe Apple da bestimmt kein Geld mehr nach,
    > denn ich leide nicht unter Realitätsverlust oder Größenwahn. Das ist auch
    > keine Frage der Bonität, sondern des gesunden Menschverstandes. Mit
    > einfachem Zubehör liege ich locker bei 1.800 Euro und dafür bekommt man
    > deutlich mehr gute Geräte als nur ein einzelnes Smartphone. WhatsApp,
    > Internet und Fotos können auch andere.

    Ich schätze dein Selbsturteil. Mir geht es da ähnlich, habe vor ein paar Jahren das erste iPad Pro gekauft. Hat ähnlich viel gekostet.
    Ich muss dazu aber sagen dass die Apple Geräte allgemein einen recht guten Wiederverkaufswert haben, mein MBP von 2012 konnte ich dieses Jahr noch für knapp 1k verkaufen. Ebenso ergings es mir bei zwei alten iPhones, die gingen ebenfalls wahnsinnig gut weg, obwohl schon recht alt. Alle Geräten waren natürlich in einem ziemlich gepflegten Zustand und ich habe damals immer die Top-Modelle gekauft - trotzdem, das ist wirklich ein Mehrwert den man beim Kauf nicht vergessen sollte.

    Trotzdem halte ich bereits 1k für ein Smartphone für ziemlichen schmarrn. Für mich ist das eher ein Gebrauchsgegenstand, der auch mal kaputt gehen kann. Aber das muss natürlich jeder für sich selbst entscheiden.

  8. Re: Lächerliche Rechtfertigungen für größenwahnsinnigen Preis

    Autor: neocron 22.09.18 - 23:47

    SK123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ansonsten habe ich nur Fanboy-Argumente gelesen. „Man muss es ja
    > nicht kaufen“
    Meine Herrn. Es gehört schon einiges an Mut dazu einen Fakt als "Fanboy-Argument" zu bezeichnen.

    > aber kritisieren geht nicht.
    Tatsächlich? Gib mal einen Link bitte wo irgend jemandem Kritik untersagt!
    Und weeh du versuchst mit jetzt auch noch plumpe Beleidigungen als Kritik verkaufen zu wollen ...
    > Auch das ist leider
    > lächerlich
    Oh wäre es! Absolut! Du bist nur ein Beispiel schuldig, wo dies geschehen ist!

    > und ein Argument, wenn einem nichts mehr einfällt.
    Aber wilde Beleidigungen und Provokationen sind es?
    > Wenn man sich
    > ernsthaft mit der Preisgestaltung befasst, dann kann man das nicht
    > ignorieren.
    Doch kann man. Genau das ist es ... man KANN es ignorieren ... schlicht weil ein legales und legitimes Geschäft zwischen anderen einen nichts angeht! Es betrifft einen nicht und genau deshalb ist das, was du hier als Kritik bezeichnest auch nicht glaubhaft, sondern plumpes Geschwafel!

  9. Re: Lächerliche Rechtfertigungen für größenwahnsinnigen Preis

    Autor: bombinho 23.09.18 - 07:08

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es betrifft einen nicht und genau deshalb ist das, was du hier als
    > Kritik bezeichnest auch nicht glaubhaft, sondern plumpes Geschwafel!

    Moment, du hast hier gerade deine eigene Argumentation entweder ueber den Haufen geworfen oder aber den Kreis geschlossen, zu: "Und weeh du versuchst mit jetzt auch noch plumpe Beleidigungen als Kritik verkaufen zu wollen ... "

    Ich weiss nicht, ob es auch Monologforen gibt, aber soweit ich das sehen kann, ist das hier ein Diskussionsforum.
    Sicher kann man da auch mal Anderen plumpe Beleidigungen unterstellen, aber wenn man dann im selben Post pauschal "plumpes Geschwafel" unterstellt, aber Belege dafuer fordert, dass andere Meinungen ueberhaupt Kritik waeren? Ich tue mich schwer damit, das in Einklang bringen zu koennen.

  10. Re: Lächerliche Rechtfertigungen für größenwahnsinnigen Preis

    Autor: knabba 23.09.18 - 08:50

    Was für ein Blödsinn. Natürlich ist das Argument richtig, dass man es nicht kaufen muss.
    Apple hat keine Pflicht ein bezahlbaren Produkt herzustellen. So wenig wie Ferrari das hat oder Gucci.
    Und wenn sie beim nächsten Mal entschieden 1million pro Telefon zu verlangen, wäre das auch okay.
    Das darf eine Firma schon noch selbst entscheiden.

  11. Re: Lächerliche Rechtfertigungen für größenwahnsinnigen Preis

    Autor: pre3 23.09.18 - 10:52

    Für einen Wegwerfartikel soviel Geld bezahlen? Das ist verrückt!

  12. Re: Lächerliche Rechtfertigungen für größenwahnsinnigen Preis

    Autor: Niaxa 23.09.18 - 12:58

    Und dennoch darf man kritisieren.

  13. Re: Lächerliche Rechtfertigungen für größenwahnsinnigen Preis

    Autor: SK123 23.09.18 - 13:12

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und dennoch darf man kritisieren.


    Aber dann bekommen einige Komplexe. Insbesondere die Massen, die noch losrennen und das Zeug finanzieren. Das sind auch die, die am lautesten schreien, wenn jemand ihre „Investition“ kritisiert. ;-) Nur blöd, dass jedes Jahr ein Nachfolger rauskommt.

    Mal sehen, wie lange Apple das Spiel noch durchhalten kann. Bereits beim X war zu erkennen, dass die Nachfrage nachlässt und die Strategie mit der künstlichen Verknappung ging nicht auf. Nachdem die Nerds bedient wurden, war das Teil unbegrenzt verfügbar. Und im Gegenzug zu den letzten Jahren ist der Gebrauchtmarkt mittlerweile auch voll mit iPhones.

  14. Re: Lächerliche Rechtfertigungen für größenwahnsinnigen Preis

    Autor: azeu 23.09.18 - 13:13

    > Jetzt ist es also Apples schuld, dass du eine schlechte Kaufentscheidung gefällt oder dich vorher nicht genug informiert hast?

    Schon mal von Psychotricks in der Werbung gehöt? Anscheinend nicht...

    ... OVER ...

  15. Re: Lächerliche Rechtfertigungen für größenwahnsinnigen Preis

    Autor: neocron 23.09.18 - 15:14

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Jetzt ist es also Apples schuld, dass du eine schlechte Kaufentscheidung
    > gefällt oder dich vorher nicht genug informiert hast?
    >
    > Schon mal von Psychotricks in der Werbung gehöt? Anscheinend nicht...
    oje oje ... dass dir derartige Antworten nicht zu peinlich sind, ist erstaunlich!

  16. Re: Lächerliche Rechtfertigungen für größenwahnsinnigen Preis

    Autor: azeu 23.09.18 - 17:07

    Das denke ich mir bei Deinen Antworten manchmal auch...

    ... OVER ...

  17. Re: Lächerliche Rechtfertigungen für größenwahnsinnigen Preis

    Autor: ChMu 24.09.18 - 16:58

    SK123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Niaxa schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und dennoch darf man kritisieren.
    >
    > Aber dann bekommen einige Komplexe. Insbesondere die Massen, die noch
    > losrennen und das Zeug finanzieren. Das sind auch die, die am lautesten
    > schreien, wenn jemand ihre „Investition“ kritisiert. ;-) Nur
    > blöd, dass jedes Jahr ein Nachfolger rauskommt.
    >
    > Mal sehen, wie lange Apple das Spiel noch durchhalten kann. Bereits beim X
    > war zu erkennen, dass die Nachfrage nachlässt und die Strategie mit der
    > künstlichen Verknappung ging nicht auf. Nachdem die Nerds bedient wurden,
    > war das Teil unbegrenzt verfügbar. Und im Gegenzug zu den letzten Jahren
    > ist der Gebrauchtmarkt mittlerweile auch voll mit iPhones.

    Die Hoffnung stirbt zuletzt? Apple hat mehr iPhones verkauft mit dem X als vorher. Also nachgelassen hat die Nachfrage keineswegs. Der Mark ist gesaettigt, das ja, kann man bei den Einbruechen zum Beispiel bei Samsung gut sehen. Es geht immer mehr Richtung Preis. Android gleich billig (und es gibt gute Telefone mit Android fuer kleines Geld) und Apple. Android Telefone (also die 150-400 Klasse) werden statistisch jedes Jahr, manche frueher, ersetzt. Wiederverkaufswert gleich null. Selbst der Neupreis sinkt innerhalb von Tagen, spaetestens Wochen, im zweistelligen Prozent Bereich. Mein Xiaomi A2 lite (X clone) kam fuer 239Euro auf den Markt, bei Release! Fuer 199 Auf Amazon, inzwischen 179 im Mi Shop direkt, drei Wochen spaeter. Hat Android one, soll also unterstuetzt werden, Pie ist auch angekuendigt. Trotzdem bekommt man aechstes Jahr um diese Zeit nichts mehr dafuer und wenn man dann etwas neues holt, gehen wieder 200 floeten. Mach 800 ueber 4-5 Jahre.
    Das X kostet 1150. Nach 4 Jahren bekomme ich 400-500 dafuer. Also so gewalltig ist der Unterschied nicht. Und ich habe ein voll unterstuetztes Telefon welches wohl auch in 4 Jahren noch leistungsmaessig im obersten Mittelfeld liegt.
    Und das ist nur das X. Man kann sich natuerlich als iPhone auch ein 8er oder sogar 7ner zulegen. Fuer gut 500 Euro. Neu. Ebenfalls mit Jahrelanger Unterstuetzung. Ich habe ein 128GB SE. Weil klein und handlich gibt es keinerlei Konkurenz. 300 und ein paar zerquetschte. Fuer ein NEUES iPhone. Mit der neuesten Software. Ausdauernder Batterie. Guter Kamera. Einem Zubehoer Markt ohne gleichen. Kopfhoerer Buchse. FP Scanner. Was will man mehr?
    Es gibt viele welche mit einem Marken Produkt gluecklich sind. Eine gesunde C Klasse faehrt gut, sicher, sparsam und bequem. 100000 Euro Aufpreis fuer die Vollausgestattete AMG Variante lohnt idR nicht. Nicht dem normal Nutzer.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hanseatisches Personalkontor, Großraum Regensburg
  2. TUI InfoTec GmbH, Hannover
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  4. Hannoversche Informationstechnologien AöR, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 49,00€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)
  3. (heute u. a. Creative PC-Lautsprecher 99,90€, Samsung UE-65NU7449 TV 1199,00€)
  4. 269,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

Lichtverschmutzung: Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht
Lichtverschmutzung
Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht

LEDs für den Garten sind energiesparend und praktisch - für Menschen und manche Fledermäuse. Für viele Tiere haben sie jedoch fatale Auswirkungen. Aber mit einigen Änderungen lässt sich die Gartenbeleuchtung so gestalten, dass sich auch Tiere wohlfühlen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Play und Signe Neue farbige Philips-Hue-Leuchten für indirektes Licht
  2. Smart Home Weitere Hue-Leuchten fürs Badezimmer vorgestellt
  3. Badezimmerspiegel Philips Hue kommt ins Bad

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

  1. Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
    Pixel 3 XL im Test
    Algorithmen können nicht alles

    Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.

  2. Sensoren: Vodafone schaltet sein landesweites IoT-Netz ein
    Sensoren
    Vodafone schaltet sein landesweites IoT-Netz ein

    Vodafones IoT-Netz ist mit ersten Partnern in Betrieb gegangen. Narrowband-IoT basiert auf einem Unter-Profil des 4G-Standards.

  3. T-CUP: Schnellste Kamera der Welt schafft 10 Billionen fps
    T-CUP
    Schnellste Kamera der Welt schafft 10 Billionen fps

    Eine Femtosekunde ist sehr kurz. Doch Forscher in den USA haben eine Kamera entwickelt, deren Belichtungszeit kurz genug und deren Bildrate hoch genug ist, um einen femtosekundenlangen Laserpuls aufzunehmen.


  1. 18:00

  2. 17:30

  3. 15:43

  4. 15:10

  5. 14:40

  6. 14:20

  7. 14:00

  8. 13:37