Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › John Carmack im Interview (2): "Apple…

Zitat "Entwickeln für iOS ist am einfachsten"

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zitat "Entwickeln für iOS ist am einfachsten"

    Autor: Julius Cäsar 19.11.10 - 15:19

    Das Zitat bringt es auf den Punkt. Die Computer von Apple sind nicht nur für die Anwender zukunftsweisend.

    Gruß und Kuss,
    der Julius

  2. Re: Zitat "Entwickeln für iOS ist am einfachsten"

    Autor: Saph 19.11.10 - 15:27

    Es stimmt auch. Xcode ist wirklich eine wunderbare Entwicklungsumgebung die echt Spaß macht.

  3. Re: Zitat "Entwickeln für iOS ist am einfachsten"

    Autor: jmmmhjkhnmfrgjhd 19.11.10 - 15:28

    Für die Xbox 360 entwickeln, ist auch am einfachsten.
    Trozdem sterben die PS3, Wii und der PC jetzt nicht aus.

  4. Re: Zitat "Entwickeln für iOS ist am einfachsten"

    Autor: Wen interessierts 19.11.10 - 15:30

    Saph schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es stimmt auch. Xcode ist wirklich eine wunderbare Entwicklungsumgebung die
    > echt Spaß macht.


    Dem stimme ich zu. X-Code macht wirklich Spaß.

  5. Re: Zitat "Entwickeln für iOS ist am einfachsten"

    Autor: smirg0l 19.11.10 - 15:31

    Julius Cäsar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Zitat bringt es auf den Punkt. Die Computer von Apple sind nicht nur
    > für die Anwender zukunftsweisend.
    >
    > Gruß und Kuss,
    > der Julius


    Der einzige Grund, wieso das einfacher ist, ist, dass man eine fast einheitliche Plattform hat. Steht auch im Text, das hättest Du auch noch quoten dürfen.

    Hier Dein Fisch: ><(({°>

    Und schönen Freitag noch! :)

  6. Re: Zitat "Entwickeln für iOS ist am einfachsten"

    Autor: PP 19.11.10 - 15:31

    Ja, bitte mehr Apple!! Apple ist soo toll und super!

  7. Re: Zitat "Entwickeln für iOS ist am einfachsten"

    Autor: Julius Cäsar 19.11.10 - 15:36

    smirg0l schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der einzige Grund, wieso das einfacher ist, ist, dass man eine fast
    > einheitliche Plattform hat.

    Es ist doch unerheblich ob es nun einen oder mehrere Gründe dafür gibt. Du bestätigst mit deinem Satz ja, dass es einfacher ist auf dem Mac zu entwickeln.

    Also steck dir deinen Stinkfisch in den ..ups..

  8. Re: Zitat "Entwickeln für iOS ist am einfachsten"

    Autor: Loolig 19.11.10 - 15:39

    Nein es ist nicht unerheblich ob dies nur zutrifft wenn alle Plattformen "gleich" sind. Denn so eine Welt kann kaum jemand wirklich haben wollen.
    Klar ist das Programmnieren dadurch auch für die XBox oder WII einfacher, da ja alle gleich sind. Nur gibt es so kaum weiterentwicklung sondern Stillstand (wie man bei den Spielen ja deutlich sieht).
    Dann lieber immer die neuste HArdware unterstützen und die Entwicklung voran treiben.

  9. Re: Zitat "Entwickeln für iOS ist am einfachsten"

    Autor: mööp 19.11.10 - 16:43

    Ja weil PC Spiele ja so unglaublich Innovativ sind?

    Son Quatsch... Die meisten laufen (sofern sie keine Maus brauchen) auch auf der Xbox/PS3.

    Oder meinst du "Weiterentwicklung" weil man die Grafik (momentan auf dem PC) noch einen Tick besser machen kann? Uh ja einen Shader mehr drüberknallen...

  10. Re: Zitat "Entwickeln für iOS ist am einfachsten"

    Autor: Puh-Bär 19.11.10 - 17:05

    Xcode schafft den Spagat zwischen Low-Level-Tools (z.B. Vim+GDB+Console) und traegen, ueberladenen und buzzwordverseuchten Dev-Monstern wie VisualStudio und Eclipse. Das findet man durchaus eher selten, KDevelop geht auch in die Richtung. Das macht XCode zu einem Tool mit dem man gerne arbeitet und in das man recht schnell den Einstieg findet, ohne dabei durch tausend PlugIns und Helferlein den bezug zum Code zu verlieren.

    An Apple gibt's viel zu kritisieren, aber bei XCode haben Sie's vom Handwerklichen richtig gemacht und heben sich deutlich Positiv von der ueberladenen Konkurrenz von Eclipse und MS ab.

  11. Re: Zitat "Entwickeln für iOS ist am einfachsten"

    Autor: steve jobs 19.11.10 - 17:16

    Wiederliches Gesülze hier. Für Apple zu entwickeln ist natürlich NICHT am einfachsten sondern meist ein Krampf. Klar - um ein weiteres Furzapp zu kreieren, dafür eignet sich das Applekäfig schon.

    Und xcode, da gibts nicht viel zu sagen... Wer das ne IDE nennt, der hat noch nie mit "richtigen" IDEs gearbeitet oder hat einfach keinen Plan von entwickeln.

  12. Re: Zitat "Entwickeln für iOS ist am einfachsten"

    Autor: Puh-Bär 19.11.10 - 17:30

    Oder steht nicht darauf sein Geld damit zu verdienen Buzzwords zu suelzen. So wie du warscheinlich.

    Wie gesagt, es gibt einiges an Apple zu kritisieren, einige iOS-AppStore-Richtlinien zum Beispiel, aber gegen XCode hast du auch keine Argumente gebracht ausser "keine richtige IDE bla bla".

  13. Re: Zitat "Entwickeln für iOS ist am einfachsten"

    Autor: Steve Jobs 19.11.10 - 17:43

    Der "Play und Build Button" macht xcode noch lange nicht zu einer richtigen IDE ;) Im vergleich zu einer "richtigen" IDE sieht xcode wie ein Editor mit erweiterten Funktionen aus.

    Das gleiche gilt ja auch für OSX. Nur weils da ein bisschen Blingbling hat, ist es noch lange nicht ein besseres OS. Nur weil ihm elementare Funktionen fehlen, ist es noch lange kein sichereres OS.

  14. Re: Zitat "Entwickeln für iOS ist am einfachsten"

    Autor: Puh-Bär 19.11.10 - 18:08

    Und genau das macht XCode so attraktiv. Das ist eine gute schlanke IDE, ein Editor mit fuer Coder interessanten Extrafunktionen und einbindung von einigen wenigen Tools wie etwa Debugger und Performance-Analyzer. Das macht fuer mich eien gute IDE aus, und Cramack sieht das offenbar genauso. Und da verlase ich mich lieber auf die Meinung eines Profis der gezeigt hat das er was drauf hat, als auf jemanden der sich bei Golem Steve Jobs nennt.

    Bye.

  15. Re: Zitat "Entwickeln für iOS ist am einfachsten"

    Autor: Andor 19.11.10 - 18:10

    Ich bin von Windows Mobile 6 und J2ME auf iPhone Entwicklung umgestiegen und ich kann meine Vorredner nur bestätigen. XCode ist um längen besser (vorallem performanter) als Eclipse und Co.
    Die Kompliziertere IDE ist eben NICHT die bessere. Denn in XCode und die GCC Basis ist man schnell drin. Es ist nicht so ein ewiger Krampf mit XCode, sondern man kann sich auf die zu entwickelnde App konzentrieren und nicht ständig mit der IDE rumfrikeln. Und das sieht man an den vielen hochqualitativen Apps im App Store gegenüber anderen Stores. Wenn ich da meine Android-Kollegen mit dem langsamen Eclipse kämpfen sehe :)

  16. Re: Zitat "Entwickeln für iOS ist am einfachsten"

    Autor: PeteM 19.11.10 - 18:13

    > Das gleiche gilt ja auch für OSX. Nur weils da ein bisschen Blingbling hat,
    > ist es noch lange nicht ein besseres OS.

    Sorry, aber was ist mehr Blingbling? MacOS 10.6 oder Windows 7? Gegen Windows7 und aktuellen Linux Desktops ist MacOS geradezu schlicht.

  17. Re: Zitat "Entwickeln für iOS ist am einfachsten"

    Autor: Schnittlauch 19.11.10 - 18:23

    Ich finde die Perfekte IDE gibt es nicht.

    Eclipse: Bäh. Versucht ein Visual Studio für Java zu sein, aber ist zum einen extremst kompliziert (meiner Meinung nach), ist lahm ohne ende und stürzt gerne ab. (Zumindest auf meinen beiden Rechnern)
    Visual Studio: Von der Funktionalität her ganz nett, aber leider viel zu überladen. Dafür funktioniert Intellisense super!
    X-Code: Naja, für mich etwas zu mager.
    Für die Linuxer gibts dann noch den Texteditor in jeder form (GUI oder Console) :D

    Mein Favorit ist jedenfalls VS.

    Ich weiß mein Text enthält Rechtschreibfehler. Microsoft stinkt. Linux und Apple auch. Und Android und iOS sind sowieso doof :)
    Blah blah.. geht weg

  18. iOS = Spieleplattform

    Autor: egal0815 19.11.10 - 18:27

    Für Spiele scheint iOS tatsächlich eine gute Plattform zu sein, was man allein schon daran sieht, dass für iOS fast nur Spiele entwickelt werden (siehe Top10-Liste der meistverkauften Apps).

    John Carmack ist "nur" ein Spieleentwickler (wenn auch ein sehr guter), aber kein Entwickler fürs Business. Dort sind andere Dinge gefragt wie Portabilität und Wartbarkeit. Dort spielt iOS keine Rolle.

  19. Re: Zitat "Entwickeln für iOS ist am einfachsten"

    Autor: RichtigeIDE 19.11.10 - 19:08

    Geh ich doch mal kurz meine Erfahrungen mit xcode in den letzten 9 Monaten durch.

    Immer wieder ist mir die IDE abgestürzt, besonders, wenn ich etwas gesucht habe und durch die Suchergebnisse ging, hat sie sich zuverlässig abgeschossen.

    Immer wieder hat sie es geschafft den dargestellten Quellcode zu zerstören, es fehlen auf einmal Zeichen, Zeilenumbrüche verschwinden etc. Wenn man dann speichert sieht man richtig dumm aus. Es hilft allerdings sich einfach eine andere Datei anzuschauen und dann wieder zurück zu wechseln.

    Eine absolute Katastrophe ist das caching Verhalten von Resourcen. Ändert man dort etwas, bekommt es die IDE entweder nicht mit oder sie bekommt es mit, aber im build sind noch immer die alten Daten.
    Jetzt werden die Leute sagen: hey stopp, dafür gibt es doch build -> clean bzw. build -> clean all targets und dann auch noch nen xcode -> empty caches, aber falsch gedacht, das hilft regelmäßig nen scheiß. Was hilft da?
    Im Projekt den "build" Ordner einfach manuell komplett löschen.

    Das tolle xcode schafft also nichtmal Grundfunktionen zuverlässig und stabil zu implementieren.
    Weitere Punkte kann man da problemlos anknüpfen.

    Entwickeln in Objective C, für iOS usw. will ich damit gar nicht bewerten, aber xcode ist eine Katastrophe

  20. Re: Zitat "Entwickeln für iOS ist am einfachsten"

    Autor: GameCon 19.11.10 - 19:23

    Dann stimmmt bei dir bzw. deinen System etwas grundsätzliches nicht. Bei uns in der Firma (16 Arbeitsplätze mit XCode) ist sowas noch nie passiert.

    RichtigeIDE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Geh ich doch mal kurz meine Erfahrungen mit xcode in den letzten 9 Monaten
    > durch.
    >
    > Immer wieder ist mir die IDE abgestürzt, besonders, wenn ich etwas gesucht
    > habe und durch die Suchergebnisse ging, hat sie sich zuverlässig
    > abgeschossen.
    >
    > Immer wieder hat sie es geschafft den dargestellten Quellcode zu zerstören,
    > es fehlen auf einmal Zeichen, Zeilenumbrüche verschwinden etc. Wenn man
    > dann speichert sieht man richtig dumm aus. Es hilft allerdings sich einfach
    > eine andere Datei anzuschauen und dann wieder zurück zu wechseln.
    >
    > Eine absolute Katastrophe ist das caching Verhalten von Resourcen. Ändert
    > man dort etwas, bekommt es die IDE entweder nicht mit oder sie bekommt es
    > mit, aber im build sind noch immer die alten Daten.
    > Jetzt werden die Leute sagen: hey stopp, dafür gibt es doch build -> clean
    > bzw. build -> clean all targets und dann auch noch nen xcode -> empty
    > caches, aber falsch gedacht, das hilft regelmäßig nen scheiß. Was hilft
    > da?
    > Im Projekt den "build" Ordner einfach manuell komplett löschen.
    >
    > Das tolle xcode schafft also nichtmal Grundfunktionen zuverlässig und
    > stabil zu implementieren.
    > Weitere Punkte kann man da problemlos anknüpfen.
    >
    > Entwickeln in Objective C, für iOS usw. will ich damit gar nicht bewerten,
    > aber xcode ist eine Katastrophe

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wirtschaftsrat der CDU e.V., Berlin
  2. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  3. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  4. JENOPTIK AG, Jena

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5-2600X für 184,90€ oder Sapphire Radeon RX 570 Pulse für 149,00€)
  2. 83,90€
  3. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (aktuell günstigste GTX 1070 Mini)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Recycling: Die Plastikfischer
Recycling
Die Plastikfischer

Millionen Tonnen Kunststoff landen jedes Jahr im Meer. Müllschlucker, die das Material einsammeln, sind bislang wenig erfolgreich. Eine schwimmende Recycling-Fabrik, die die wichtigsten Häfen anläuft, könnte helfen, das Problem zu lösen.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Elektroautos Audi verbündet sich mit Partner für Akkurecycling
  2. Urban Mining Wie aus alten Platinen wieder Kupfer wird

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

  1. Briefe und Pakete: Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken
    Briefe und Pakete
    Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken

    Aufgrund gestiegener Beschwerden über Mängel bei der Post- und Paketzustellung will das Bundeswirtschaftsministerium die Rechte von Postkunden stärken. Dabei geht es auch um die Frage von Sanktionsmöglichkeiten.

  2. Vodafone: Red-Tarife erhalten mehr Datenvolumen und werden teurer
    Vodafone
    Red-Tarife erhalten mehr Datenvolumen und werden teurer

    Vodafone bietet veränderte Red-Tarife. Bei vier der fünf verfügbaren Tarife erhöht sich das ungedrosselte Datenvolumen. Dafür steigen auch die Preise.

  3. Amazons Patentanmeldung: Alexa-Aktivierungswort kann auch am Ende gesagt werden
    Amazons Patentanmeldung
    Alexa-Aktivierungswort kann auch am Ende gesagt werden

    Amazon will die Nutzung von Sprachassistenten natürlicher machen. Amazons digitaler Assistent Alexa würde dann auch reagieren, wenn das Aktivierungswort etwa am Ende eines Befehls gesagt wird. Ein entsprechender Patentantrag liegt vor.


  1. 11:31

  2. 11:17

  3. 10:57

  4. 13:20

  5. 12:11

  6. 11:40

  7. 11:11

  8. 17:50