Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Jolla: Update von Sailfish OS bringt…

Hab die 1.0.2.5 Portierung auf meinem N9

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hab die 1.0.2.5 Portierung auf meinem N9

    Autor: __fastcall 18.03.14 - 12:39

    Und muss sagen. Schön. Ein System was mir gefällt und sind Ihren Prinzipien Treu geblieben. Man muss bedenken das es nur eine Portierung ist, dafür läuft es recht stabil und flüssig.
    Android, Windows und iOS sind Systeme die ich alle nicht ab kann.

    Bald ist mein Jolla Handy auf dem Weg und es wird großartig sein.

  2. Re: Hab die 1.0.2.5 Portierung auf meinem N9

    Autor: Gormenghast 18.03.14 - 14:39

    Mich reizt es auch gewaltig, aber der Preis ist in meinen Augen unangemessen.
    Für 400¤ erhält man bereits deutlich besser ausgestattete Hardware.

    Mal hoffen, dass Sailfish seinen Weg auf den ein oder anderen potenten Androiden finden wird. Neben den Samsungs sind Sonys Xperias mein Geheimtipp.

  3. Re: Hab die 1.0.2.5 Portierung auf meinem N9

    Autor: Wahrheitssager 18.03.14 - 15:11

    >Mich reizt es auch gewaltig, aber der Preis ist in meinen Augen unangemessen.
    Für 400¤ erhält man bereits deutlich besser ausgestattete Hardware.

    Du bezahlst da nicht nur die Hardware sondern unterstützt auch die Weiterentwicklung.
    Zudem kommt natürlich auch noch Mehrwertsteuer drauf.
    Ich kann trotz des etwas höheren Preises Jolla trotzdem empfehlen. Die Updates kommen wie versprochen und die Hardware sowie Verarbeitung sind durchweg gut.

  4. Re: Hab die 1.0.2.5 Portierung auf meinem N9

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 18.03.14 - 18:39

    Wahrheitssager schrieb:
    --------------

    > Du bezahlst da nicht nur die Hardware sondern unterstützt auch die
    > Weiterentwicklung.

    Die unterstützt man auch, wenn man SailfishOS auf einem Handy eines anderen Herstellers installiert und in Jollas App Store Dinge kauft. Da fallen nämlich Tantiemen an, die an Jolla gehen.

  5. Re: Hab die 1.0.2.5 Portierung auf meinem N9

    Autor: mess-with-the-best 18.03.14 - 19:55

    nope,
    zur Zeit gibt es noch keine kostenpflichtigen Apps im Jolla Store

  6. Re: Hab die 1.0.2.5 Portierung auf meinem N9

    Autor: mess-with-the-best 18.03.14 - 20:02

    Hardware Ja, aber was bringt die Hardware, wenn die Software die Bedienung zur farce macht.
    Vor allem wird ja nicht nur Hardware, sondern auch die Software bezahlt und dessen weiterentwicklung. Je höher die auflagen, desto geringer fällt der Kostenpunkt Software natürlich aus. Auch die Hardware wird mit der Masse günstiger.
    Sozusagen finde ich den Preis für mein Handy als sehr angebracht und ausserdem sehr angenehm zu bedienen.

  7. Re: Hab die 1.0.2.5 Portierung auf meinem N9

    Autor: ja, jolla! 18.03.14 - 21:19

    Gormenghast schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mich reizt es auch gewaltig, aber der Preis ist in meinen Augen
    > unangemessen.
    > Für 400¤ erhält man bereits deutlich besser ausgestattete Hardware.

    Ich besitze ein Jolla und bin sehr zufrieden. Kein spontaner Neustart und auch sonst keine der angesprochenen Macken. Gute Verarbeitung, haptisch wertig und ein geniales Bedienkonzept, das auf Meego vom N9 aufbaut. Und all das auf die Beine gestellt von 80 Leuten - da ist vermutlich die Putzkolonne jedes Konkurrenten größer. Vielleicht wird jetzt klar, warum es von den Mitbewerbern für 400 Euro "mehr" gibt, laut Datenblatt. Ist das wichtig? Nein, Performance zählt - und da muss sich das Jolla nicht verstecken. Und bei den 400 Euro ist die Märchensteuer drin, kommt nur noch Versand dazu. Ich habe den Kauf nicht bereut und genieße das gute Gefühl, Herr meiner Daten zu sein und mit meinem Geld engagierten Entwicklern und Vollblut-Nerds den Job zu sichern.

    Gruß vom Jollaeigner

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Standorte
  2. Hannoversche Informationstechnologien (hannIT), Hannover
  3. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  4. SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 337,00€
  2. 69,99€ (Release am 25. Oktober)
  3. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  4. (aktuell u. a. Corsair Glaive RGB Gaming-Maus für 32,99€, Microsoft Office 365 Home 1 Jahr für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

  1. Quartalsbericht: Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum
    Quartalsbericht
    Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum

    Netflix kann ein weiteres Mal die selbstgesteckten Ziele bei der Gewinnung neuer Abonnenten nicht ganz erreichen. Doch Gewinn und Umsatz legen stark zu.

  2. Ex-Mars Cube: LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei
    Ex-Mars Cube
    LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei

    Der Ex-Mars Cube hat wie ein herkömmlicher Zauberwürfel sechs Seiten mit je neun Farbkacheln - das System kann allerdings auch als Brettspielwürfel oder Dekolicht genutzt werden und Anfängern die Logik dahinter erklären.

  3. FWA: Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen
    FWA
    Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen

    Huawei hat Komponenten für den Glasfaserausbau entwickelt, die das Spleißen überflüssig machen sollen. Statt in 360 Minuten könne mit End-to-End-Plug-and-Play der Prozess in nur 36 Minuten erfolgen.


  1. 22:46

  2. 17:41

  3. 16:29

  4. 16:09

  5. 15:42

  6. 15:17

  7. 14:58

  8. 14:43