1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Julia Klöckner…

Warum wollen sie dann die DVB-T2 Frequenzen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum wollen sie dann die DVB-T2 Frequenzen?

    Autor: nille02 16.11.18 - 11:03

    Ich fand es schon witzig als sich alle auf die DVB-T2 Frequenzen gestürzt haben die nicht zur Ausschreibung standen. Denn damit könnte man billig in der Fläche ausbauen. Dort wo kein LTE verfügbar ist einfach die LTE Frequenzen für 5G zu nutzen ist ja auch vollkommen abwegig.

    Wenn aber nun die andere Seite vom Ausbau in der Fläche spricht, gibt es 5G plötzlich nur noch bei 3.5GHz.

  2. Re: Warum wollen sie dann die DVB-T2 Frequenzen?

    Autor: tg-- 16.11.18 - 13:11

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich fand es schon witzig als sich alle auf die DVB-T2 Frequenzen gestürzt
    > haben die nicht zur Ausschreibung standen. Denn damit könnte man billig in
    > der Fläche ausbauen.

    Die DVB-T2 Frequenzen sind für Flächendeckung äußerst gut geeignet.
    Auf den Frequenzen unter 3 GHz existiert effektiv kein technischer Unterschied zwischen LTE und 5G, wodurch die beiden Techniken hier beliebig verwendbar wären.

    Man hat bereits LTE 800 genutzt um die Fläche bezahlbar auszubauen, ebenso wie man heute LTE 900 dafür nutzt.
    Auch LTE 700 und LTE 600 würden dafür genutzt.

    > Dort wo kein LTE verfügbar ist einfach die LTE
    > Frequenzen für 5G zu nutzen ist ja auch vollkommen abwegig.

    Ja, es ist vollkommen abwegig, denn: technisch bietet 5G hier keinerlei Vorteile; nur Nachteile.
    Wenn jetzt irgendwo kein LTE verfügbar ist, warum 5G ausbauen und nicht einfach LTE? Die Datenraten und das Kundenerlebnis sind identisch, LTE-Anlagen sind billiger und LTE-Endgeräte existieren.

    > Wenn aber nun die andere Seite vom Ausbau in der Fläche spricht, gibt es 5G
    > plötzlich nur noch bei 3.5GHz.

    Korrekt, unter 3 GHz gibt es keinen echten Anwendungsfall für 5G, alles was 5G da in Zukunft könnte kann LTE schon heute.
    5G ist funkseitig schlicht spezifisch für Frequenzen ab 3 GHz designed.

  3. Re: Warum wollen sie dann die DVB-T2 Frequenzen?

    Autor: bombinho 17.11.18 - 16:05

    tg-- schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Korrekt, unter 3 GHz gibt es keinen echten Anwendungsfall für 5G, alles was
    > 5G da in Zukunft könnte kann LTE schon heute.
    > 5G ist funkseitig schlicht spezifisch für Frequenzen ab 3 GHz designed.

    Auf der physischen Seite ist das mehr oder weniger korrekt.
    Allerdings ist die logische Organisation etwas anders erledigt.
    Kanalnutzung, Handover etc.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bayerische Versorgungskammer, München
  2. RWE Supply & Trading GmbH, Essen, London (Großbritannien) oder Swindon (Großbritannien)
  3. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Kassel
  4. Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen Pro 4750G/4650G im Test: Die mit Abstand besten Desktop-APUs
Ryzen Pro 4750G/4650G im Test
Die mit Abstand besten Desktop-APUs

Acht CPU-Kerne und flotte integrierte Grafik: AMDs Renoir verbindet Zen und Vega überzeugend in einem Chip.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 4000 (Vermeer) "Zen 3 erscheint wie geplant 2020"
  2. Matisse Refresh (MTS2) AMDs Ryzen 3000XT nutzen extra Takt
  3. Ryzen HPs Gaming-Notebook lässt die Wahl zwischen AMD und Intel

MS Flight Simulator angespielt: Airbus 320neo mit Tastatur gesteuert
MS Flight Simulator angespielt
Airbus 320neo mit Tastatur gesteuert

Wie fliegt sich der Airbus 320neo? Golem.de hat es am PC ausprobiert - und von den Entwicklern mehr über den Flight Simulator erfahren.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Flight Simulator startet auf Steam und fliegt mit Valve-VR
  2. Microsoft Flight Simulator enthält eigenen Marktplatz
  3. Aerosoft MS Flight Simulator kommt auf 10 DVDs in den Handel

Mars 2020: Was ist neu am Marsrover Perseverance?
Mars 2020
Was ist neu am Marsrover Perseverance?

Er hat 2,5 Milliarden US-Dollar gekostet und sieht genauso aus wie Curiosity. Einiges ist dennoch neu, manches auch nur Spielzeug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer