Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kabelrouter: Fritzbox 6591 für Docsis 3…

Unlogisch

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unlogisch

    Autor: prody0815 05.05.19 - 20:09

    Zitat der Newsmeldung:
    "Laut AVM unterstützt die Fritzbox 6591 Cable 2x2-OFDM-Kanalbündelung und erreicht damit Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 6 GBit/s im Downstream und 2 GBit/s im Upstream."

    Hat die Box deshalb nur 1 GBit/s Anschlüsse, damit man die Geschwindigkeit nicht nutzen kann?

  2. Re: Unlogisch

    Autor: jo-1 05.05.19 - 20:21

    prody0815 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zitat der Newsmeldung:
    > "Laut AVM unterstützt die Fritzbox 6591 Cable 2x2-OFDM-Kanalbündelung und
    > erreicht damit Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 6 GBit/s im Downstream
    > und 2 GBit/s im Upstream."
    >
    > Hat die Box deshalb nur 1 GBit/s Anschlüsse, damit man die Geschwindigkeit
    > nicht nutzen kann?

    Du kannst 4 x 1 Gbit und über WLAN fast 2 Gbit nutzen.

    Bis 6 MBit über Docsis 3.1 kommen dauert es sicher noch 5 .. 8 Jahre

    Meine 6490 könnte 1,3 Gbit und ich hab demnächst (nur) 400/40 - vier Jahre nach deren Vorstellung.


    Die nächste Generation hat dann hoffentlich 10 GbE Anschlüsse - am besten gleich 6 .. 8 Stück - dann schicke ich meinen aktuellen 10 GbE Switch in Rente ;-)

  3. Re: Unlogisch

    Autor: LinuxMcBook 05.05.19 - 21:27

    jo-1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die nächste Generation hat dann hoffentlich 10 GbE Anschlüsse - am besten
    > gleich 6 .. 8 Stück - dann schicke ich meinen aktuellen 10 GbE Switch in
    > Rente ;-)

    Die drei Nerds in Deutschland, die sich einen Kabelrouter mit 10 GbE Ports für 999¤ kaufen würden, kaufen sich doch ohnehin was von Cisco oder Lancom und dann bleibt die FritzBox trotzdem im Geschäft liegen.

  4. Re: Unlogisch

    Autor: fuzzy 05.05.19 - 22:17

    Glaube kaum, dass die Box 4 Netzwerkschnittstellen hat. Wird wie üblich eine + 5-Port-Switch sein. Also nix mit 4x1 GBit/s.

    Baumansicht oder Zitieren oder nicht Posten - die Wahl ist eure!

  5. Re: Unlogisch

    Autor: Luksus 06.05.19 - 10:30

    Mit Glaube hat das wenig zu tun, siehe:
    https://avm.de/fileadmin/user_upload/Global/Produkte/FRITZBox/6591/Turntable_de/fritzbox_6591_turntable_09.png

  6. Re: Unlogisch

    Autor: rv112 06.05.19 - 11:21

    Kann trotzdem nur ein Switch sein und keine 4 Ports.

  7. Re: Unlogisch

    Autor: tritratrulala 06.05.19 - 15:59

    LinuxMcBook schrieb:
    >
    > Die drei Nerds in Deutschland, die sich einen Kabelrouter mit 10 GbE Ports
    > für 999¤ kaufen würden, kaufen sich doch ohnehin was von Cisco oder Lancom
    > und dann bleibt die FritzBox trotzdem im Geschäft liegen.

    Der Kram ist doch nicht mehr so teuer. High-End-Desktops haben jetzt schon 10GBASE-T. Switches gibt's so ab 200 EUR. Zudem gibt's mit NBASE-T auch sinnvolle und kostengünstigere Zwischenstandards mit 2.5 und 5 Gbps. Das hätte ich zumindest bei dieser Box erwartet.

  8. Re: Unlogisch

    Autor: tritratrulala 06.05.19 - 16:05

    Luksus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit Glaube hat das wenig zu tun, siehe:
    > avm.de

    Ich glaube du verstehst den Vorposter nicht. Es geht darum, was in Sachen Bandbreite intern an den 4 Ports hängt. Typischerweise benutzen Geräte wie FritzBoxen intern einen Ethernet-Switch mit 802.1Q für gegebenfalls nötige Segmentierung. Da hast du dann 4 Ports nach draußen und intern am SoC hängt ein einzelner Port des Switches. Die Gesamtbandbreite zwischen Internet und LAN aus der Box ist damit 1 Gbps, was natürlich mit DOCSIS 3.1 ziemlich schlecht ist. Das Gegenteil von zukunftssicher!

  9. Re: Unlogisch

    Autor: chartmix 07.05.19 - 14:00

    tritratrulala schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Luksus schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mit Glaube hat das wenig zu tun, siehe:
    > > avm.de
    >
    > Ich glaube du verstehst den Vorposter nicht. Es geht darum, was in Sachen
    > Bandbreite intern an den 4 Ports hängt. Typischerweise benutzen Geräte wie
    > FritzBoxen intern einen Ethernet-Switch mit 802.1Q für gegebenfalls nötige
    > Segmentierung. Da hast du dann 4 Ports nach draußen und intern am SoC hängt
    > ein einzelner Port des Switches. Die Gesamtbandbreite zwischen Internet und
    > LAN aus der Box ist damit 1 Gbps, was natürlich mit DOCSIS 3.1 ziemlich
    > schlecht ist. Das Gegenteil von zukunftssicher!


    Hab jetzt keine Quelle, aber ich hatte in einer Kommentarspalte (nicht hier) von 2,5 Gigabit gelesen.

  10. Re: Unlogisch

    Autor: prody0815 07.05.19 - 14:33

    chartmix schrieb:

    > Hab jetzt keine Quelle, aber ich hatte in einer Kommentarspalte (nicht
    > hier) von 2,5 Gigabit gelesen.


    Oder auch nicht ;-)


    https://avm.de/produkte/fritzbox/fritzbox-6591-cable/technische-daten/

    Anschlüsse
    4 x Gigabit-Anschluss (10/100/1000 Base-T)

  11. Re: Unlogisch

    Autor: chartmix 07.05.19 - 15:27

    prody0815 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > chartmix schrieb:
    >
    > > Hab jetzt keine Quelle, aber ich hatte in einer Kommentarspalte (nicht
    > > hier) von 2,5 Gigabit gelesen.
    >
    > Oder auch nicht ;-)
    >
    > avm.de
    >
    > Anschlüsse
    > 4 x Gigabit-Anschluss (10/100/1000 Base-T)


    Hier geht es um die interne Bandbreite.

  12. Re: Unlogisch

    Autor: prody0815 07.05.19 - 16:33

    Wen interessiert die Interne Bandbreite wenn man die Volle Geschwindigkeit von 6 GBit/s im Download nicht einmal mit einen Rechner erreichen kann.

    Die wenigsten werden dort einen Rechner mit 4 Lan Ports und einer WLan Karte dran hängen um die vollen 6 Gbit/s ausnutzen zu können. Wobei man sogar dort nur auf maximal 5,7 GBit/s kommen würde.
    4x 1GBit/s Lan
    1x 1,7 GBit/s WLan



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.05.19 16:40 durch prody0815.

  13. wart wohl doch eher auf die 6695 in zwei Jahren

    Autor: jo-1 07.05.19 - 17:04

    prody0815 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wen interessiert die Interne Bandbreite wenn man die Volle Geschwindigkeit
    > von 6 GBit/s im Download nicht einmal mit einen Rechner erreichen kann.
    >
    > Die wenigsten werden dort einen Rechner mit 4 Lan Ports und einer WLan
    > Karte dran hängen um die vollen 6 Gbit/s ausnutzen zu können. Wobei man
    > sogar dort nur auf maximal 5,7 GBit/s kommen würde.
    > 4x 1GBit/s Lan
    > 1x 1,7 GBit/s WLan


    Was immer noch ca. 100x schneller als der Durchschnitt in Deutschland wäre ;-)

    Zur Frage was das nutzen würde, wenn man „echte“ 4x 1000 MBit Anliegen hätte eine einfache Antwort:

    Alle Anwender, die mehr als 4 Kanäle mit hohem Download brauchen.

    Man könnte 4 Swotches anschließen und jeweils mehrere Nutzer mit hoher Bandbreite versorgen - bspw in Firmen oder Schulen oder Familien.

    Da im User Manual nix von Port Trunking steht gehe ich nicht davon aus, dass da vier voll angebundene Ports zur Verfügung stehen.

    Na - dann warten wir auf den 6695 in 2..3 Jahren. Bis dahin ist für meinen 6490 noch ziemlich viel Luft nach oben, denn der kann 1,3 Gbit und ich bekomme „nur“ 400 MBit ,-)

    Schaumer mal wann ich 1 Gbit wie jetzt für unter 40 EUR im Monat bekomme :-)

    (über zwei Jahre im Durchschnitt)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. Spark Radiance GmbH, Inning am Ammersee
  3. Hays AG, Mainz
  4. VIVAVIS GmbH, Ettlingen, Koblenz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-60%) 23,99€
  2. 0,49€
  3. 29,99€
  4. (-83%) 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Mario Kart Tour im Test: Fahrgeschäft mit Spaßbremse
Mario Kart Tour im Test
Fahrgeschäft mit Spaßbremse

Den schnellsten Spielmodus gibts nur mit Monatsabo, dazu der Onlinezwang trotz eines (noch) fehlenden Multiplayermodus und Lootboxen: Mario Kart für mobile Endgeräte bietet zwar nette Wettrennen mit Figuren aus der Welt von Nintendo - aber als Spieler fühlen wir uns nicht sehr willkommen.
Von Peter Steinlechner


    1. China: Internetanschluss oder Telefonnummer nur gegen Gesichtsscan
      China
      Internetanschluss oder Telefonnummer nur gegen Gesichtsscan

      In China soll es ab Dezember Telefonnummern oder Internet-Anschlüsse nur noch mit Identitätsfeststellung per Gesichtserkennung geben. Eine entsprechende Regelung wurde kürzlich erlassen und soll auch für bereits registrierte Anschlüsse gelten.

    2. Nach Attentat in Halle: Seehofer möchte "Gamerszene" stärker kontrollieren
      Nach Attentat in Halle
      Seehofer möchte "Gamerszene" stärker kontrollieren

      Nach dem rechtsextremistisch motivierten Attentat in Halle gibt Bundesinnenminister Horst Seehofer in einem Interview der "Gamerszene" eine Mitschuld und kündigte mehr Überwachung an. Kritiker werfen ihm eine Verharmlosung des Rechtsextremismus und Inkompetenz vor.

    3. Siri: Apple will Sprachbefehle wieder auswerten
      Siri
      Apple will Sprachbefehle wieder auswerten

      Nach einem weltweiten Stopp möchte Apple die Sprachbefehle der Siri-Nutzer wieder auswerten - diesmal jedoch mit expliziter Zustimmung durch den Nutzer. Das gilt allerdings nur für Audioaufnahmen, die in Text umgewandelten Mitschnitte möchte Apple weiter ungefragt auswerten.


    1. 15:37

    2. 15:15

    3. 12:56

    4. 15:15

    5. 13:51

    6. 12:41

    7. 22:35

    8. 16:49