1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kathrein: Laut Hersteller keine massive…

Ich weiss nicht, wie dicht die Antennen dort jetzt schon sind

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich weiss nicht, wie dicht die Antennen dort jetzt schon sind

    Autor: bombinho 26.02.18 - 22:07

    Aber die Ausruester scheinen da teils anderer Meinung zu sein:

    http://www.lightreading.com/mobile/5g/5g-the-density-question-/a/d-id/740634

  2. Re: Ich weiss nicht, wie dicht die Antennen dort jetzt schon sind

    Autor: M.P. 27.02.18 - 07:14

    Wo ist der Unterschied der beiden Aussagen?....

    > Qualcomm's Carson thinks operators will need to double the density over 4G LTE to get the same coverage. (See 5G in the USA: Where We At?)

    > Gabriel: "Wir brauchen mehr Sites, ich erwarte eine Verdichtung im urbanen Bereich um den Faktor zwei."

  3. Re: Ich weiss nicht, wie dicht die Antennen dort jetzt schon sind

    Autor: bombinho 27.02.18 - 08:54

    The chipmaker finds that mmWave networks will offer 96% of the coverage of the 4G networks if the 5G small cells are deployed at a range of around 100 meters to 200 meters apart, said Peter Carson, senior director of product marketing at Qualcomm.

    Ich weiss nicht, wie dicht bei euch die Stationen stehen, hier jedenfalls nicht annaehernd bei 200-400m. Dank 3G sind auch noch dazwischenliegende GPRS- Stationen abgeschaltet worden.

    Da es um "mmWave bands" geht (28GHz) , braucht es direkte Sichtverbindung.

    Allerdings ist eine Verdopplung der Dichte immerhin eine Vervierfachung der benoetigten Stationen. Selbst das waere enorm, bei einer 96%igen Abdeckung der bisherigen 4G Netzwerke.

  4. Re: Ich weiss nicht, wie dicht die Antennen dort jetzt schon sind

    Autor: eXXogene 27.02.18 - 09:12

    Ergo wird uns 4G noch sehr lange begleiten und nur in Ballungsräumen eine nahezu vollständige 5G Abdeckung vorhanden sein.

  5. Re: Ich weiss nicht, wie dicht die Antennen dort jetzt schon sind

    Autor: M.P. 27.02.18 - 09:21

    Den Rest erledigen die "attraktiven" deutschen Mobildatentarife, die dafür sorgen, dass die Mobiltransfervolumina pro Kunde nicht zu stark anwachsen ...

    Man wird definitiv nicht auf jeder Kuhweide eine 5G Basisstation errichten ...

    Und wenn man die "96 % Coverage" nicht auf die Fläche, sondern auf die 5G-Mobilgerätebesitzer bezieht, braucht man das auch nicht ....



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 27.02.18 09:24 durch M.P..

  6. Re: Ich weiss nicht, wie dicht die Antennen dort jetzt schon sind

    Autor: bombinho 27.02.18 - 17:12

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wenn man die "96 % Coverage" nicht auf die Fläche, sondern auf die
    > 5G-Mobilgerätebesitzer bezieht, braucht man das auch nicht ....

    Dann wird 5G eine Mogelpackung. Die beworbenen Latenzen koennen praktisch noch gar nicht geboten werden, man ist derzeit bei 5G im Bereich von 4G. Kurze Latenzen benoetigen hohe Frequenzen, hohe Frequenzen benoetigen Antennenwaelder.
    Antennenwaelder benoetigen Glasfaser. Bei 200m Reichweite in der Stadt muss die Antenne zwischen den Haeusern platziert werden fuer maximale Reichweite.

    Jede Wohnung braucht eine Antenne, denn das mm-Signal kann man im Innenraum nicht empfangen. Das heisst, es braucht Zellen, die sich um hohe Geschwindigkeiten bei geringer Reichweite kuemmern und die selbst mit Beamforming nur statische Stationen erreichen koennen und Zellen mit hoher Reichweite, damit die Handys auch im Innenraumund/oder bei Bewegung funktionieren.

    So wie das hier beschrieben wurde, wird es weder das Eine noch das Andere gut koennen und fuer die bisherigen Probleme keine ernstzunehmende Loesung bieten. Wie ueblich lasse ich mir sehr gerne erklaeren, wie die bisher auftretenden Probleme umgangen werden sollen (und dann auch noch ohne ausreichend Antennen aber auch ohne Kabel).

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Düsseldorf, Stuttgart, Hamburg, München, Frankfurt
  2. über duerenhoff GmbH, Bielefeld
  3. Polizeipräsidium Mittelfranken, Nürnberg
  4. Polizeipräsidium Niederbayern, Landshut, Straubing, Passau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 299,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Männer und Frauen in der IT: Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?
Männer und Frauen in der IT
Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?

Der Mann arbeitet, die Frau macht den Haushalt und zieht die Kinder groß - ein Bild aus längst vergangenen westdeutschen Zeiten? Nein, zeigen uns die aktuellen Zahlen. Nach wie vor sind die Rollenbilder stark, und das hat auch Auswirkungen auf den Anteil von Frauen in der IT-Branche.
Von Valerie Lux

  1. HR-Analytics Weshalb Mitarbeiter kündigen
  2. Frauen in der IT Ist Logik von Natur aus Männersache?
  3. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?

Apex Pro im Test: Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber
Apex Pro im Test
Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Steelseries bietet seine mechanische Tastatur Apex 7 auch als Pro-Modell mit besonderen Switches an: Zum Einsatz kommen sogenannte Hall-Effekt-Schalter, die ohne mechanische Kontakte auskommen. Besonders praktisch ist der einstellbare Auslösepunkt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth und Ergonomic Keyboard Microsoft-Tastaturen kommen nach Deutschland
  2. Peripheriegeräte Microsofts neue Tastaturen haben Office- und Emoji-Tasten
  3. G Pro X Gaming Keyboard Logitech lässt E-Sportler auf austauschbare Tasten tippen

  1. Bundeskartellamt: Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen
    Bundeskartellamt
    Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen

    Mit hohen Auflagen hat das Bundeskartellamt wesentliche Teile der Glasfaser-Kooperation zwischen Telekom und Ewe genehmigt. Die Partner haben sich noch nicht dazu geäußert.

  2. Cloud Gaming: Stadia hat neue Funktionen und ein Spiel mehr
    Cloud Gaming
    Stadia hat neue Funktionen und ein Spiel mehr

    Nutzer des Spielestreamingdienstes Stadia können über das Gamepad auch den Google Assistant verwenden - allerdings mit Einschränkungen. Außerdem gibt es mit Darksiders Genesis erstmals ein neues Spiel auf der Plattform.

  3. IT-Jobs: Bayer lagert fast 1.000 IT-Experten aus
    IT-Jobs
    Bayer lagert fast 1.000 IT-Experten aus

    Bayer trennt sich von vielen IT-Experten, die zu Atos, Capgemini, Cognizant und Tata Consultancy Services wechseln müssen. Es sei kein einfacher Schritt, sich von so vielen Mitarbeitern zu trennen, sagte der Chief Information Officer bei Bayer.


  1. 16:40

  2. 16:12

  3. 15:50

  4. 15:28

  5. 15:11

  6. 14:45

  7. 14:29

  8. 14:13