Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kathrein: Mobilfunkantennen in…

IM Wartehäußchen?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. IM Wartehäußchen?

    Autor: TC 13.07.16 - 21:12

    oder am, ergo mehr nach außen strahlend?
    direkt unter dem Sender sitzen wäre sicher suuper gesund

  2. Re: IM Wartehäußchen?

    Autor: ChristianKG 13.07.16 - 21:39

    Was ist ein Wartehäuschen?

    Gesendet von meinem NoPhone

  3. Re: IM Wartehäußchen?

    Autor: LinuxMcBook 14.07.16 - 04:39

    Wenn die Antennen unsichtbare sein sollen, dann müssen sie IM Häuschen sein, nicht außen dran. Was ist daran falsch zu verstehen?

  4. Re: IM Wartehäußchen?

    Autor: flasherle 14.07.16 - 09:18

    ne Bushalte....

  5. Re: IM Wartehäußchen?

    Autor: Sterling_Archer 14.07.16 - 09:45

    wo das problem? die werden ja nicht mit der gleichen leistung strahlen, wie die großen antennen.
    die sollen ja nur lokal was ausleuchten.

  6. Re: IM Wartehäußchen?

    Autor: Spaghetticode 14.07.16 - 11:10

    ChristianKG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ist ein Wartehäuschen?

    Dafür gibt es auch einen Artikel bei Wikipedia.

  7. Re: IM Wartehäußchen?

    Autor: Spaghetticode 14.07.16 - 11:35

    TC schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > oder am, ergo mehr nach außen strahlend?
    > direkt unter dem Sender sitzen wäre sicher suuper gesund

    In Düsseldorf sind schon WLAN-Zugangspunkte in Werbetafeln und Wartehäuschen integriert worden. Ich vermute mal, dass die Wartehäuschensender gerade mal die Sendeleistung und Reichweite eines vergleichbaren WLANs hat.

    Ich vermute mal, dass die Mobilfunkanbieter so einen kleinzelligen Mobilfunk (Antennen in jeder Straßenlaterne, jeder Werbetafel und jedem Wartehäuschen) entwerfen, damit auch bei hochfrequentierter Mobilfunknutzung (viele Nutzer und gigantische Datenmengen auf kleinem Raum) die Datenrate auf hohem Niveau bleibt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. State Street Bank International GmbH, München
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. Verve Consulting GmbH, Hamburg, Köln
  4. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 27,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. Mixed Reality: Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens
    Mixed Reality
    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

    Eine der störendsten Einschränkungen der aktuellen Hololens ist das horizontale Sichtfeld von etwa 35 Grad. Ein Patent zeigt, dass Microsoft eine Lösung gefunden hat, es zu verdoppeln.

  2. Nvidia: Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro
    Nvidia
    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

    Bisher verkaufte Nvidia das Shield TV für 230 Euro, mittlerweile gibt es auch eine günstigere Variante. Der fehlt der Gaming-Controller, die Fernbedienung liegt weiter bei. Der Fokus verschiebt sich daher auf Streaming, der neue Google Assistent hilft dabei.

  3. Die Woche im Video: Wegen Krack wie auf Crack!
    Die Woche im Video
    Wegen Krack wie auf Crack!

    Golem.de-Wochenrückblick Ein Problem beim WPA2-Standard lässt viele ausflippen, wir bewahren Ruhe. Wir begeistern uns stattdessen für einen winzigen Laptop, kämpfende Roboter und ein episches Star-Wars-Abenteuer. Sieben Tage und viele Meldungen im Überblick.


  1. 13:05

  2. 11:59

  3. 09:03

  4. 22:38

  5. 18:00

  6. 17:47

  7. 16:54

  8. 16:10