Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Keylogger: iPhone belauscht…

Woher will der Keylogger wissen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Woher will der Keylogger wissen...

    Autor: Tantalus 20.10.11 - 16:59

    ... auf welcher Seite der Tastatur das iPhone jetzt liegt? Oder auf was für einer Unterlage die Tastatur steht? Scheint mir doch alles sehr, sehr weit hergheholt.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  2. Re: Woher will der Keylogger wissen...

    Autor: Netspy 20.10.11 - 17:06

    Die werden dann einfache kryptografische Verfahren anwenden. Wenn ich eine Zeichenfolge habe und weiß, dass das Text in einer bestimmten Sprache ist, kann ich über die Häufigkeitsverteilung bestimmter Buchstaben bestimmen, welches Zeichen welchen Buchstaben entspricht und daraus die anderen Zeichen ableiten.

  3. Re: Woher will der Keylogger wissen...

    Autor: Tantalus 20.10.11 - 17:11

    Netspy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die werden dann einfache kryptografische Verfahren anwenden. Wenn ich eine
    > Zeichenfolge habe und weiß, dass das Text in einer bestimmten Sprache ist,
    > kann ich über die Häufigkeitsverteilung bestimmter Buchstaben bestimmen,
    > welches Zeichen welchen Buchstaben entspricht und daraus die anderen
    > Zeichen ableiten.

    Ok, das ergibt soweit Sinn, unter der Voraussetzung, dass die benutzte Sprache bekannt ist. Das bedeutet aber, dass der Keylogger bei jedem "schnüffeln" erst mal lernen muss, in welcher Position relativ zur Tastatur sich das iPhone befindet, und er in dem Moment versagt, wo das iPhone öfters mal bewegt wird.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  4. Re: Woher will der Keylogger wissen...

    Autor: Netspy 20.10.11 - 17:21

    Das ist ja auch nur eine nette Spielerei, ohne irgendeinen praktischen Nutzen und ohne irgendeinen Gefahr für den Nutzer, wie es Golem ja suggeriert hat. Ohne die sinnlose Überschrift und die letzten beiden Absätze wäre es ein netter kleiner Tech-Artikel gewesen. So ist es die üblich Quotenhascherei von Golem.

  5. Re: Woher will der Keylogger wissen...

    Autor: tunnelblick 20.10.11 - 17:35

    Tantalus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... auf welcher Seite der Tastatur das iPhone jetzt liegt? Oder auf was für
    > einer Unterlage die Tastatur steht? Scheint mir doch alles sehr, sehr weit
    > hergheholt.

    ganz zu schweigen vom tastaturlayout. wenn einer dvorak tippt...

  6. Re: Woher will der Keylogger wissen...

    Autor: __destruct() 20.10.11 - 17:52

    Korrekt. NEO(2)-Tipper sind halt die Besten :) . Sollen die ruhig mal versuchen, etwas aus dem Text "Dvvef shl hrufsüf, ödh sVugjf shl jsrulh tfslfk deh fsjf Hvsfefkfs ajö sru wfkhlfuf tföfk, tsfhg hsru öfk Wfkodhhfk ösfhfh Dklszfeh #…_gakjdeshl#… jfjjl, jgru, tdh ödh oyk Tshhfjhrudolefk hsjö. Tdukhrufsjesru Bdujckblf # #" heraus zu bekommen.

    Mit NEO(2) getippt: "Apple ist scheiße, das iPhone ist nichts weiter als eine Spielerei und ich verstehe weder, wieso sich der Verfasser dieses Artikels 'Journalist' nennt, noch, was das für Wissenschaftler sind. Wahrscheinlich Zahnärzte :D :P"

    Das D und das P nach den Doppelpunkten werden offensichtlich ignoriert.

  7. Re: Woher will der Keylogger wissen...

    Autor: Tantalus 20.10.11 - 18:00

    Netspy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist ja auch nur eine nette Spielerei, ohne irgendeinen praktischen
    > Nutzen und ohne irgendeinen Gefahr für den Nutzer, wie es Golem ja
    > suggeriert hat.

    Jo, so in etwa seh ich das auch.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  8. Re: Woher will der Keylogger wissen...

    Autor: neocron 20.10.11 - 20:30

    I.y a ncu.!

  9. Re: Woher will der Keylogger wissen...

    Autor: Bassa 21.10.11 - 12:11

    Wenn die - was ja eh notwendig wäre - wissen, welche Sprache Du benutzt für den Text, dann könnten sie das auch locker entschlüsseln. Außerdem ist es offensichtlich, dass kein Standard-Layout verwendet wird. Der erste Schritt wäre also dann, andere bekannte Layouts zu prüfen. Ein Schutz wäre das sicher nicht. Aber wofür auch, das ist ja doch eher sinnlos für "Hacker"-Angriffe.

    Aber es ist schon interessant, was man so alles herausfinden kann, auch wenn es eher sinnlos ist.

  10. Re: Woher will der Keylogger wissen...

    Autor: evilchen 21.10.11 - 13:49

    Ich denke mal,
    die App würde die Systemsprache des Phones kennen.
    Es ist ziemlich wahrscheinlich das ein Text in gleicher Sprache erstellt wird.
    In Verbindung mit Mikrofon ist die Position recht schnell zu erfassen. Die Leertaste hört sich anders an, genau wie die Entertaste.
    Beide sind, egal zur Position des Handys, fast immer in unterschiedlichem Abstand zum Phone. Schon lässt sich erfassen wo das Telefon ungefähr liegt.

    von wegen netter Spielerei:
    Die Radioaktivität war auch mal eine nette Spielerei.
    Uran zum grün färben von Glas uns Vasen, von Schlüsseln, bei der Fotografie...

  11. Re: Woher will der Keylogger wissen...

    Autor: JasonKaven 18.11.14 - 11:02

    Ich glaube, Sie können sich auf ein iphone Keylogger für einige nützliche Informationen finden. http://ikeymonitor.de/

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sport-Thieme GmbH, Grasleben
  2. STIEBEL ELTRON GmbH & Co. KG, Holzminden
  3. PROSIS GmbH, Berlin, Gaimersheim, Wolfsburg, Leipzig, Braunschweig
  4. EDAG Engineering GmbH, Dortmund

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 22,49€
  2. (-80%) 5,99€
  3. 4,99€
  4. 39,99€ (Release am 3. Dezember)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

  1. BSI-Präsident: "Emotet ist der König der Schadsoftware"
    BSI-Präsident
    "Emotet ist der König der Schadsoftware"

    Das BSI sieht eine weiterhin steigende Bedrohung durch Gefahren im Internet, vor allem setzt demnach die Schadsoftware Emotet der Wirtschaft zu. BSI-Präsident und Bundesinneminister betonen ihre Hilfsbereitschaft in Sachen Cybersicherheit, appellieren aber auch an die Verantwortung von Verbrauchern und Unternehmen.

  2. Flip 2: Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365
    Flip 2
    Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365

    Das Samsung Flip 2 ist im Kern wieder ein Flipchart, an welchem Teams ihre Ideen zu digitalem Papier bringen können. Ein Unterschied: Es wird auch eine 65-Zoll-Version geben. Außerdem kann es in Verbindung mit Office 365 genutzt werden.

  3. Star Wars Jedi Fallen Order angespielt: Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele
    Star Wars Jedi Fallen Order angespielt
    Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele

    Seit dem 2003 veröffentlichten Jedi Academy warten Star-Wars-Fans auf ein mächtig gutes neues Actionspiel auf Basis von Star Wars. Demnächst könnte es wieder soweit sein: Beim Anspielen hat Jedi Fallen Order jedenfalls viel Spaß gemacht - trotz oder wegen Anleihen bei Tomb Raider.


  1. 19:25

  2. 17:18

  3. 17:01

  4. 16:51

  5. 15:27

  6. 14:37

  7. 14:07

  8. 13:24