1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kirin 960: Huawei spricht erstaunlich…

Für Huawei ist es glaube sehr sinnvoll, eigene Chips zu entwickeln...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Für Huawei ist es glaube sehr sinnvoll, eigene Chips zu entwickeln...

    Autor: Graveangel 27.10.16 - 11:38

    Alleine dadurch, dass sie einer der größten Anbieter von Netzwerk-Infrastruktur sind, ist es meiner Meinung nach sinnvoll.
    Gerade ARM Designs werden in diesen Bereichen ja immer häufiger verwendet und ich kann mir gut vorstellen, dass Huawei eigene ARM-Chips auch in der Netzwerktechnik einsetzt oder einsetzen möchte.

    Vermutlich sind die Smartphones er die "Spielwiese" ob das alles funktioniert, wie man sich erhofft.
    Mitlerweile haben die Chips viel Boden gut gemacht und da das alles so gut läuft und die Smartphones sich gut verkaufen, legt man nochmal an den Stellen nach, die für Smartphones zwar interessant sind, für die Netzwerktechnik, die ursprünglich vielleicht der Hintergedanke war, aber nicht.

    Meine bescheidene Einschätzung, wenn jemand dazu was zu sagen hat: Nur los, würde mich über mehr Standpunkte freuen.

  2. Re: Für Huawei ist es glaube sehr sinnvoll, eigene Chips zu entwickeln...

    Autor: David64Bit 27.10.16 - 12:27

    Graveangel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alleine dadurch, dass sie einer der größten Anbieter von
    > Netzwerk-Infrastruktur sind, ist es meiner Meinung nach sinnvoll.
    > Gerade ARM Designs werden in diesen Bereichen ja immer häufiger verwendet
    > und ich kann mir gut vorstellen, dass Huawei eigene ARM-Chips auch in der
    > Netzwerktechnik einsetzt oder einsetzen möchte.
    >
    > Vermutlich sind die Smartphones er die "Spielwiese" ob das alles
    > funktioniert, wie man sich erhofft.
    > Mitlerweile haben die Chips viel Boden gut gemacht und da das alles so gut
    > läuft und die Smartphones sich gut verkaufen, legt man nochmal an den
    > Stellen nach, die für Smartphones zwar interessant sind, für die
    > Netzwerktechnik, die ursprünglich vielleicht der Hintergedanke war, aber
    > nicht.
    >
    > Meine bescheidene Einschätzung, wenn jemand dazu was zu sagen hat: Nur los,
    > würde mich über mehr Standpunkte freuen.

    Rein technisch sind die Chips auch echt richtig gut geworden. Das Problem was ich nur damit habe, sind Kernel-Sourcen und Proprietary-Blobs für "uns" Custom-Rom Fans. Huawei's Software ist einfach überhaupt nicht nach meinem Geschmack, auch wenn sie gar nich schlecht läuft. Das Entwickeln eines Custom Rom war allerdings für Huawei Smartphones in der Vergangenheit ein echter Krampf...

    Und Huawei hat ein recht großes Portfolio...ich denk auch, Huawei würde ein kompaktes Smartphone in der Form eines Xiaomi Mi4c oder vllt sogar eines Galaxy Alphas sehr gut tun - denn die Lücke ist komplett Leer inzwischen. Da gibt's momentan nur noch das Galaxy A3 und das ist eher ungünstig, für User die keine Videos gucken oder nicht auf ihrem Handy zocken - dafür aber einige Apps im Hintergrund laufen haben, die verhältnismäßig viel Leistung benötigen. Sprich: Eine Neuauflage des Ascend P6 mit dem neuen Chip, vllt mit 4,9 Zoll aber max. 140mm...

    Naja - man darf ja träumen...

  3. Re: Für Huawei ist es glaube sehr sinnvoll, eigene Chips zu entwickeln...

    Autor: GabenBePraised 27.10.16 - 15:41

    Das hoffe ich auch, dass es durch eine offenere "Politik" endlich mal den custom ROM Entwicklern leichter gemacht wird. Wie oft habe ich mir gewünscht auf dem Huawei eine ROM aufzuspielen, die flüssiger läuft. Ich meine Hardwaremässig ist Huawei ein Profi, aber was sie mit EMUI Android antun ist echt ein Dolchstoß...

  4. Re: Für Huawei ist es glaube sehr sinnvoll, eigene Chips zu entwickeln...

    Autor: David64Bit 27.10.16 - 16:59

    GabenBePraised schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das hoffe ich auch, dass es durch eine offenere "Politik" endlich mal den
    > custom ROM Entwicklern leichter gemacht wird. Wie oft habe ich mir
    > gewünscht auf dem Huawei eine ROM aufzuspielen, die flüssiger läuft. Ich
    > meine Hardwaremässig ist Huawei ein Profi, aber was sie mit EMUI Android
    > antun ist echt ein Dolchstoß...

    EMUI läuft inzwischen auch sehr gut - vorallem auf den neuen. Mich reizt das Honor 8 momentan tierisch...aber es ist schlicht einen winzigen Tick zu groß.

    Auf jedenfall absolut kein Vergleich zu Samsung...das ist eine Katastrophe, was die Android antun.

  5. Re: Für Huawei ist es glaube sehr sinnvoll, eigene Chips zu entwickeln...

    Autor: Stebs 27.10.16 - 18:04

    Echt schade dass der Lima Mesa Treiber (für Mali GPUs - aber bisher nur Mali 200 und Mali 400) komplett eingeschlafen ist...

  6. Re: Für Huawei ist es glaube sehr sinnvoll, eigene Chips zu entwickeln...

    Autor: TodesBrote 30.10.16 - 12:26

    Also ich bin ehrlich gesagt sehr zufrieden mit EMUI bei meinem P8 und fühlte mich bisher nur bei meinem ASUS Tablet "gezwungen" ein Custom Rom aufzuspielen. Mir gefällt die Oberfläche sehr gut und wenn mich das Leistung kostet nehm ich das hier gerne in Kauf.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. NetCologne IT Services GmbH, Köln
  3. SCHUFA Holding AG, Wiesbaden
  4. über duerenhoff GmbH, Ditzingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Corona: Der Staat muss uns vor der Tracing-App schützen
Corona
Der Staat muss uns vor der Tracing-App schützen

Politiker wie Axel Voss fordern "Anreize" für die Nutzung der Corona-App. Doch das schafft nicht das notwendige Vertrauen in die staatliche Technik.
Ein Gastbeitrag von Stefan Brink und Clarissa Henning

  1. Schnittstelle installiert Android-Handys sind bereit für die Corona-Apps
  2. Corona-App Google und Apple stellen Bluetooth-API bereit
  3. Coronapandemie Quarantäne-App soll Gesundheitsämter entlasten

Realme X50 Pro im Test: Der Oneplus-Killer
Realme X50 Pro im Test
Der Oneplus-Killer

Oneplus bezeichnete sich einst als "Flagship-Killer", mittlerweile stellt sich die Frage, wer hier für wen gefährlich wird: Das X50 Pro des Schwesterunternehmens Realme ist ein wahrer "Oneplus-Killer".
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Astro Slide Neues 5G-Smartphone mit aufschiebbarer Tastatur
  2. Galaxy S20 Ultra im Test Samsung beherrscht den eigenen Kamerasensor nicht
  3. Red Magic 5G Neues 5G-Gaming-Smartphone kommt mit 144-Hz-Display

Minecraft Dungeons im Test: Diablo im Quadrat
Minecraft Dungeons im Test
Diablo im Quadrat

Minecraft Dungeons sieht aus wie ein Re-Skin von Diablo, ist viel einfacher aufgebaut - und fesselt uns trotzdem an den Bildschirm.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Mojang Studios Mehr als 200 Millionen Einheiten von Minecraft verkauft
  2. Minecraft RTX im Test Klötzchen klotzen mit Pathtracing
  3. Raytracing Beta von Minecraft RTX startet am 16. April