Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kopfhöreranschluss: Samsung macht sich…

Bluetooth?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bluetooth?

    Autor: JensBröcher 10.08.19 - 10:06

    Wo ist das Problem, einfach per Bluetooth verbinden. Ist doch sowieso praktischer als ein Kabel herumbaumeln zu haben.

  2. Re: Bluetooth?

    Autor: crazypsycho 10.08.19 - 10:49

    JensBröcher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo ist das Problem, einfach per Bluetooth verbinden. Ist doch sowieso
    > praktischer als ein Kabel herumbaumeln zu haben.

    Weil man dazu erstmal einen Bluetooth-Kopfhörer braucht. Da ist die Auswahl kleiner, sie sind schwerer und auch deutlich teurer.
    Dazu kommt, dass man diese laden muss.

  3. Re: Bluetooth?

    Autor: Salzbretzel 10.08.19 - 12:13

    > Dazu kommt, dass man diese laden muss
    Das ist mein Leid. Ich bin immer deppert genug und vergess die Kopfhörer zu laden.

    Zu den BT negativ Punkten:
    * Sie sind Funkbasiert und störanfällig -> uncool
    * Ich finde keine guten BT Kopfhörer mit Bügel über das Ohr was ich mit Brille tragen kann
    (persönlicher Grund: in ear tut mir weh)
    * sind leichter

    Ich werfe ein das ich ein BT Heatset für den Winter habe. Eingebaut in die Mütze. Die Mütze ist schön schwer und hat einen großen Akku. 1-2 pro Woche laden bekomme ich GERADE SO hin.
    Die kleinen Kopfhörer sind oft nach einen Tag schon leer und das nervt.
    Im Winter stört das Kabel dann doch und da nehme ich die schlechte Qualität für warme Ohren hin.
    Sicherlich finden sich viele die mit BT besser klar kommen. Das ist schön - aber bisher ist es nicht besser wie die Kabel Lösung. Deswegen wäre es super wenn man kein schlechteres System einführt nur wegen den Kabeln.

  4. Re: Bluetooth?

    Autor: Marconry 10.08.19 - 13:37

    Nein, die Frage ist: Warum setzen sich Bluetooth-Befürworter so vehement gegen den Klinkenanschluss ein? Okay, jemand bevorzugt Bluetooth. Daraus folgt, dass es okay ist anderen die Klinke wegzunehmen?

    Nein, natürlich nicht. Und selbst ich als BT-Nutzer habe gelegentlich Vorteile durch den Klinkenanschluss. Neulich passiert: BT-Kopfhörer über Nacht aufgeladen, morgens aber vergessen einzupacken. Mist! Zum Glück hatte ich meine Klinken-Kopfhörer im Rucksack. Also einfach die angestöpselt, Musik an, Welt in Ordnung.

    Es muss nicht immer "entweder oder" und "meine Seite muss unbedingt gewinnen" sein.

  5. Re: Bluetooth?

    Autor: Frittenjay 10.08.19 - 13:57

    Marconry schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, die Frage ist: Warum setzen sich Bluetooth-Befürworter so vehement
    > gegen den Klinkenanschluss ein? Okay, jemand bevorzugt Bluetooth. Daraus
    > folgt, dass es okay ist anderen die Klinke wegzunehmen?

    Der Witz an der Sache ist ja, die Bluetooth-Befürworter haben nicht einmal einen Nachteil dadurch. Die können ja gerne Bluetooth nutzen und die Klinke halt Klinke sein lassen.
    Und jetzt keine albernen Argumente, das würde ja den Gerätepreis erhöhen oder der Akku müßte kleiner werden (da frag ich mich doch, wie die in die Mini-Handys ne Klinkenbuchse unterbringen). Und wer sich gegen Schmutz in der Buchse schützen will, da gibt es passende Gummistopfen. Ach, der kostet ein paar Cent? Sollen doch lieber die anderen für 10¤ einen USB-C Adapter kaufen oder wie?

  6. Re: Bluetooth?

    Autor: sofries 10.08.19 - 17:14

    Frittenjay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Marconry schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nein, die Frage ist: Warum setzen sich Bluetooth-Befürworter so vehement
    > > gegen den Klinkenanschluss ein? Okay, jemand bevorzugt Bluetooth. Daraus
    > > folgt, dass es okay ist anderen die Klinke wegzunehmen?
    >
    > Der Witz an der Sache ist ja, die Bluetooth-Befürworter haben nicht einmal
    > einen Nachteil dadurch. Die können ja gerne Bluetooth nutzen und die Klinke
    > halt Klinke sein lassen.
    > Und jetzt keine albernen Argumente, das würde ja den Gerätepreis erhöhen
    > oder der Akku müßte kleiner werden (da frag ich mich doch, wie die in die
    > Mini-Handys ne Klinkenbuchse unterbringen). Und wer sich gegen Schmutz in
    > der Buchse schützen will, da gibt es passende Gummistopfen. Ach, der kostet
    > ein paar Cent? Sollen doch lieber die anderen für 10¤ einen USB-C Adapter
    > kaufen oder wie?

    Bluetooth Kopfhörer gibt es schon seit jeher, aber erst seitdem die Klinke schritt für schritt aus Smartphones verschwindet, werden diese besser und besser, da die Nachfrage unter Konsumenten enorm steigt und sie von Nischenkopfhörern zu Mainstreamgeräten mutieren.

    Daher profitieren Nutzer von Bluetooth Kopfhörern enorm, dass es die Klinke nicht mehr gibt. Die Akkulaufzeit steigt von Jahr zu Jahr, die Kopfhörer werden dünner und leichter, bekommen immer mehr nützliche Features wie ANC und werden immer billiger aufgrund der großen Konkurrenz.

  7. Re: Bluetooth?

    Autor: Marconry 10.08.19 - 20:02

    Frittenjay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Witz an der Sache ist ja, die Bluetooth-Befürworter haben nicht einmal
    > einen Nachteil dadurch. Die können ja gerne Bluetooth nutzen und die Klinke
    > halt Klinke sein lassen.

    Gut gesagt. Dem ist nichts mehr hinzuzufügen.

  8. Re: Bluetooth?

    Autor: Labbm 11.08.19 - 03:47

    Marconry schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Nein, natürlich nicht. Und selbst ich als BT-Nutzer habe gelegentlich
    > Vorteile durch den Klinkenanschluss. Neulich passiert: BT-Kopfhörer über
    > Nacht aufgeladen, morgens aber vergessen einzupacken. Mist! Zum Glück hatte
    > ich meine Klinken-Kopfhörer im Rucksack. Also einfach die angestöpselt,
    > Musik an, Welt in Ordnung.

    Passiert mir auch gern mal, aber entweder nutze ich das Headset zum Musik hören, meine BT Stöpsel, oder wenn ich die auch mal vergessen habe fliegt mein gutes altes SBH20 noch rum. Das ist auch nur eine Frage dessens was man eben irgendwo rumliegen hat.
    Und ganz ehrlich, unterwegs, auf der Arbeit oder auch beim Fahrrad fahren brauche ich nicht das allerletzte Quäntchen Hifi Qualität, für sowas habe ich meine Heimanlage. Denn egal was man macht, außerhalb der eigenen Wohnung gibts so oder so immer irgendwelche Störgeräusche oder - quellen.

    Und nein, ich wehre mich nicht gegen den Klinkenstecker, es ist mir schlichtweg egal (geworden). Ich sehe nur die andere Seite, in der es eben heutzutage wirklich gute Alternativen gibt sie auch noch praktischer sind.

  9. Re: Bluetooth?

    Autor: MarioWario 11.08.19 - 12:52

    Qualität ist schlechter
    & Sicherheit ist geringer
    & Latenzen beim Telefonieren
    & Störungen durch Frequenzen
    & Latenzen bei Podcasts
    & Latenzen bei Games
    … eigentlich spricht nix für Bluetooth (obwohl ich auch ein Momentum 2 wireless benutze, aber selbst ein HD-25 ist besser bei der Audiowiedergabe).

  10. Re: Bluetooth?

    Autor: Salzbretzel 11.08.19 - 17:58

    sofries schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bluetooth Kopfhörer gibt es schon seit jeher, aber erst seitdem die Klinke
    > schritt für schritt aus Smartphones verschwindet, werden diese besser und
    > besser
    Ähm - wurden die nicht zuvor schon besser? Ich kann mich noch an Zeiten erinnern wo es Nokia Telefone gab mit BT. Die Klinke blieb und die Qualität wurde doch besser.
    Die Zeit ist wieder vergangen und die Qualität wurde noch besser. Das BT Protokoll hat mehr Bandbreite und auch mehr Prozessorleistung um mit Interferenzen klar zu kommen.

    Gegenargument: BT war bisher so grottig - das die Abschaffung der Klinke dazu geführt hätte das die Produkte nicht gekauft würden. Jetzt ist BT gut genug - das die meisten Menschen damit zufrieden sind. Ebenfalls sind die Akkus klein und Ausdauernd genug geworden das es sich lohnt.
    Der Rest ist Design und Einfachheit in der Planung. Ein Loch weniger zum Abdichten, ein Bauteil weniger was man auf der Plantine anordnen muss und ein Aspekt weniger der den Designer Schnappatmung verschafft bei dem Versuch das perfekte Viereck zu entwerfen.

  11. Re: Bluetooth?

    Autor: Peter Brülls 12.08.19 - 09:12

    Marconry schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, die Frage ist: Warum setzen sich Bluetooth-Befürworter so vehement
    > gegen den Klinkenanschluss ein?

    Tun sie nicht. Sie sagen nur: „Brauchen wir nicht“.

    > Okay, jemand bevorzugt Bluetooth. Daraus
    > folgt, dass es okay ist anderen die Klinke wegzunehmen?

    Tun sie nicht. Es gibt zig andere Geräte, die gekauft werden können.


    > Nein, natürlich nicht. Und selbst ich als BT-Nutzer habe gelegentlich
    > Vorteile durch den Klinkenanschluss. Neulich passiert: BT-Kopfhörer über
    > Nacht aufgeladen, morgens aber vergessen einzupacken. Mist! Zum Glück hatte
    > ich meine Klinken-Kopfhörer im Rucksack. Also einfach die angestöpselt,
    > Musik an, Welt in Ordnung.

    Meine Güte. Dann hört man mal einen Tag keine Musik. Bringt einen auch nicht um.


    > Es muss nicht immer "entweder oder" und "meine Seite muss unbedingt
    > gewinnen" sein.

    Geht auch nicht darum. Aber zig Leute wollen oder brauchen keine kabelgebundene Kopfhörer.

    Genauso wie sie keinen seriellen oder parallel Anschluss am Telefon brauchen, oder keine manuelle Gangschaltung im Wagen, und und und. Die kaufen die passenden Geräte.

    Macht's genauso, dann gibt es kein Problem.

  12. Re: Bluetooth?

    Autor: gentux 12.08.19 - 11:03

    JensBröcher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo ist das Problem

    Ich suche seit Jahren gute Bluetooth-Kopfhörer und das nicht mal im untersten Preissegment. Bis jetzt haben alle mit Verbindungsproblemen, Störgeräuschen und mangelhafter Tonqualität "geglänzt". Insbesondere, wenn man an einem belebten Bahnhof wartet, scheinen die elektromagnetischen Gegebenheiten den Bluetooth-Empfang arg zu stören.

    Vielleicht hast du irgendwann mal Recht, aber zurzeit geniesse ich lieber bessere Tonqualität zu einem tieferen Preis. Kabelgebundene Kopfhörer für mittlere zweistellige Beträge klingen sehr gut und funktionieren einwandfrei.

  13. Re: Bluetooth?

    Autor: Peter Brülls 12.08.19 - 12:09

    gentux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Vielleicht hast du irgendwann mal Recht, aber zurzeit geniesse ich lieber
    > bessere Tonqualität zu einem tieferen Preis. Kabelgebundene Kopfhörer für
    > mittlere zweistellige Beträge klingen sehr gut und funktionieren
    > einwandfrei.

    Dann nimmt man eben einen kabelgebundenen Kopfhörer mit USB-C.

    Oder stellt sich das selbst zusammen, mittels Adapter.

    Oder – radikaler Gedanke, ich weiß – man kauft ein Smartphone mit Audiobuchse.

  14. Re: Bluetooth?

    Autor: Tarkin 12.08.19 - 13:43

    Unfassbar dass hier immer noch so diskutiert wird!!!
    Hören sich Bluetooth Kopfhörer besser an... Sind sie praktischer...
    Da muss ich brechen.
    Jeder Mist muss jetzt eine Batterie haben die quasi Sondermüll ist.
    Ein einfaches Kabel mit Lautsprecher sollte wie immer für alles ausreichen.
    Jo, ist umständlich und die Umwelt interessiert mich eh einen Dreck also den nächsten Wegwerfakku an den Kopp und gut.
    Wahrscheinlich ist das Hirn bei Manchen schon durch Bluetooth Strahlung mit direktem Zugang zum Hirn verdampft.
    Aber Diskutiert nur weiter... Bringt die Welt wirklich weiter...

  15. Re: Bluetooth?

    Autor: Peter Brülls 12.08.19 - 13:58

    Tarkin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Jeder Mist muss jetzt eine Batterie haben die quasi Sondermüll ist.

    Das ist in der Tat ein beachtenswerter Punkt.

    > Ein einfaches Kabel mit Lautsprecher sollte wie immer für alles ausreichen.

    Nö. Das klappt, wenn man man wie ein Zombie an seinem Platz sitzt. Sehe ich hier einiges, drei Stunden ohne Unterbrechung auf den Bildschirm starren, mit minimaler Bewegung.

    Kriege ich nicht hin und ich habe es weiß Gott jahrelang mit Kabel versucht. Klappt nicht,
    Irgendwo bleibt das Ding immer hängen, reißt was runter oder sonstwas.

    Zu Hause gerne ohne Kopfhörer, aber bei der Arbeit ist keine Option, wenn mehrere Leute im Raum sind sind.

  16. Re: Bluetooth?

    Autor: crazypsycho 12.08.19 - 18:05

    Peter Brülls schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Marconry schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nein, die Frage ist: Warum setzen sich Bluetooth-Befürworter so vehement
    > > gegen den Klinkenanschluss ein?
    >
    > Tun sie nicht. Sie sagen nur: „Brauchen wir nicht“.

    Doch tun sie, sie verteidigen ja den Verzicht der Hersteller, obwohl sie keinerlei Vorteil haben.

    > > Okay, jemand bevorzugt Bluetooth. Daraus
    > > folgt, dass es okay ist anderen die Klinke wegzunehmen?
    >
    > Tun sie nicht. Es gibt zig andere Geräte, die gekauft werden können.

    Die Geräte mit Klinke werden leider aber immer weniger. Dadurch wird die Auswahl kleiner. Das ist ärgerlich, weil es eigentlich keinen vernünftigen Grund gibt die Buchse wegzulassen. Schon gar nicht bei einem Smartphone in der Größe eines Notes.

    > > Nein, natürlich nicht. Und selbst ich als BT-Nutzer habe gelegentlich
    > > Vorteile durch den Klinkenanschluss. Neulich passiert: BT-Kopfhörer über
    > > Nacht aufgeladen, morgens aber vergessen einzupacken. Mist! Zum Glück
    > hatte
    > > ich meine Klinken-Kopfhörer im Rucksack. Also einfach die angestöpselt,
    > > Musik an, Welt in Ordnung.
    >
    > Meine Güte. Dann hört man mal einen Tag keine Musik. Bringt einen auch
    > nicht um.

    Ich hätte ohne Klinke vier Wochen ohne Musik Auto fahren müssen. Unschön.

    > > Es muss nicht immer "entweder oder" und "meine Seite muss unbedingt
    > > gewinnen" sein.
    >
    > Geht auch nicht darum. Aber zig Leute wollen oder brauchen keine
    > kabelgebundene Kopfhörer.

    Und genau diese zig Leute würde es nicht stören, wenn doch eine Klinke vorhanden wäre. Wird dann halt einfach nicht genutzt.

    > Genauso wie sie keinen seriellen oder parallel Anschluss am Telefon
    > brauchen, oder keine manuelle Gangschaltung im Wagen, und und und. Die
    > kaufen die passenden Geräte.

    Bei seriell und parallel hat man es damals richtig gemacht. Als Usb rauskam, wurde nicht einfach auf die alten Schnittstellen verzichtet. Nein die wurden jahrelang weiterverbaut, bis sie für kaum jemanden mehr relevant waren.
    Aber hier wird einfach auf die Schnittstelle verzichtet, obwohl es nicht mal einen Nachfolger für Klinke gibt.

    > Macht's genauso, dann gibt es kein Problem.

    Es ist schon ein Problem, dass man weniger Auswahl hat. Und das nur, damit der Hersteller paar wenige Cent für die Buchse spart.

  17. Re: Bluetooth?

    Autor: crazypsycho 12.08.19 - 18:15

    Peter Brülls schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gentux schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Vielleicht hast du irgendwann mal Recht, aber zurzeit geniesse ich
    > lieber
    > > bessere Tonqualität zu einem tieferen Preis. Kabelgebundene Kopfhörer
    > für
    > > mittlere zweistellige Beträge klingen sehr gut und funktionieren
    > > einwandfrei.
    >
    > Dann nimmt man eben einen kabelgebundenen Kopfhörer mit USB-C.
    >
    > Oder stellt sich das selbst zusammen, mittels Adapter.

    Aber Usb-c kann man nicht nutzen, wenn das Gerät in der Hosentasche ist. Die Bruchgefahr ist da viel zu hoch.

    > Oder – radikaler Gedanke, ich weiß – man kauft ein Smartphone
    > mit Audiobuchse.

    Blöd nur, dass da die Auswahl immer kleiner wird. Jetzt fällt ja auch Samsung aus der Auswahl.

  18. Re: Bluetooth?

    Autor: Labbm 12.08.19 - 20:48

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >
    > Blöd nur, dass da die Auswahl immer kleiner wird. Jetzt fällt ja auch
    > Samsung aus der Auswahl.

    Stell mir das grade vor. Kamera? Egal. Akku? Egal. Display? Egal. Leistung? Egal. Aber mist, ich kann meine Hörer von 19hunderthakenkreuz nicht mehr nutzen, skandal!

  19. Re: Bluetooth?

    Autor: crazypsycho 12.08.19 - 20:51

    Labbm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > crazypsycho schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > >
    > > Blöd nur, dass da die Auswahl immer kleiner wird. Jetzt fällt ja auch
    > > Samsung aus der Auswahl.
    >
    > Stell mir das grade vor. Kamera? Egal. Akku? Egal. Display? Egal. Leistung?
    > Egal. Aber mist, ich kann meine Hörer von 19hunderthakenkreuz nicht mehr
    > nutzen, skandal!

    Das Problem ist, dass die Kopfhörer eben nicht aus dem 19ten Jahrhundert sind, sondern eher ziemlich aktuell.
    Und die Daten des Smartphones sind nicht unbedingt egal, darum ärgert man sich ja so drüber, weil man weniger Auswahl hat und bspw schlechtere Kamera in Kauf nehmen muss. Nur weil der Hersteller paar Cent sparen will.

  20. Re: Bluetooth?

    Autor: Labbm 12.08.19 - 22:01

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Labbm schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > crazypsycho schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > >
    > > >
    > > > Blöd nur, dass da die Auswahl immer kleiner wird. Jetzt fällt ja auch
    > > > Samsung aus der Auswahl.
    > >
    > > Stell mir das grade vor. Kamera? Egal. Akku? Egal. Display? Egal.
    > Leistung?
    > > Egal. Aber mist, ich kann meine Hörer von 19hunderthakenkreuz nicht mehr
    > > nutzen, skandal!
    >
    > Das Problem ist, dass die Kopfhörer eben nicht aus dem 19ten Jahrhundert
    > sind, sondern eher ziemlich aktuell.
    > Und die Daten des Smartphones sind nicht unbedingt egal, darum ärgert man
    > sich ja so drüber, weil man weniger Auswahl hat und bspw schlechtere Kamera
    > in Kauf nehmen muss. Nur weil der Hersteller paar Cent sparen will.

    Aber das ist wirklich ein Ausschlusskriterium? Lieber das schlechtere Smartphone nehmen und mit schlechterer Leistung leben, nur wegen der Kopfhörer?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OSRAM Opto Semiconductors Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Regensburg
  2. Hochschule Heilbronn, Heilbronn-Sontheim
  3. Hong Kong Economic and Trade Office, Berlin
  4. MVV Trading GmbH, Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 24,99€
  3. 4,99€
  4. (u. a. FIFA 19, Battlefield V, Space Huilk Tactics, Rainbow Six Siege)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
    OKR statt Mitarbeitergespräch
    Wir müssen reden

    Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
    Von Markus Kammermeier

    1. Arbeit Hilfe für frustrierte ITler
    2. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
    3. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt

    1. UMTS: 3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung
      UMTS
      3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung

      Nutzer, die kein LTE in ihren Verträgen festgeschrieben haben, sollten wechseln, da 3G zunehmend abgeschaltet werde. Das erklärte das Bundesverkehrsministerium und sieht keinen Grund zum Eingreifen.

    2. P3 Group: Wo die Mobilfunkqualität in Deutschland am niedrigsten ist
      P3 Group
      Wo die Mobilfunkqualität in Deutschland am niedrigsten ist

      Die Qualität des Mobilfunks in Deutschland ist in den einzelnen Bundesländern sehr unterschiedlich. Dort, wo Funklöcher gerade ein wichtiges Thema sind, ist die Versorgung gar nicht so schlecht.

    3. Mecklenburg-Vorpommern: Funkmastenprogramm verzögert sich
      Mecklenburg-Vorpommern
      Funkmastenprogramm verzögert sich

      Wegen fehlender Zustimmung der EU ist das Geld für ein Mobilfunkprogramm in Mecklenburg-Vorpommern noch nicht verfügbar. Dabei hat das Bundesland laut einer P3-Messung große Probleme.


    1. 18:00

    2. 18:00

    3. 17:41

    4. 16:34

    5. 15:44

    6. 14:42

    7. 14:10

    8. 12:59