1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kopfhöreranschluss: Samsung macht sich…

Wir leben zunehmend in einer Wegwerfgesellschaft

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wir leben zunehmend in einer Wegwerfgesellschaft

    Autor: Steffo 09.08.19 - 15:03

    Für den Benutzer entstehen nicht wirklich Pluspunkte. Wasserdichte Smartphones mit Klinkenanschluss und langer Akkulaufzeit sind möglich. Es gibt genügend Smartphones die das beweisen.
    Es daher für mich absolut unverständlich, wie das manche hier als Fortschritt verkaufen.
    Was soll mit den alten Köpfhörern passieren? Soll man die nun wegschmeißen? Für welchen Mehrwert? Oder ein Adapter kaufen? Noch mehr Müll, der sich anhäuft.
    Laden und gleichzeitig Musikhören ist nun nur noch drahtlos möglich.
    Wie gesagt: Wenn es wenigstens einen echten(!) Mehrwert geben würde...

  2. Re: Wir leben zunehmend in einer Wegwerfgesellschaft

    Autor: bark 09.08.19 - 15:10

    Kein Kabelbruch. Mann muss nicht mehr umstopseln.


    Steffo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für den Benutzer entstehen nicht wirklich Pluspunkte. Wasserdichte
    > Smartphones mit Klinkenanschluss und langer Akkulaufzeit sind möglich. Es
    > gibt genügend Smartphones die das beweisen.
    > Es daher für mich absolut unverständlich, wie das manche hier als
    > Fortschritt verkaufen.
    > Was soll mit den alten Köpfhörern passieren? Soll man die nun wegschmeißen?
    > Für welchen Mehrwert? Oder ein Adapter kaufen? Noch mehr Müll, der sich
    > anhäuft.
    > Laden und gleichzeitig Musikhören ist nun nur noch drahtlos möglich.
    > Wie gesagt: Wenn es wenigstens einen echten(!) Mehrwert geben würde...

  3. Re: Wir leben zunehmend in einer Wegwerfgesellschaft

    Autor: highfive 09.08.19 - 15:11

    Der Mehrwert ist das ein (in Augen der Hersteller) überflüssiges Bauteil entfällt, was auch bedeutet hier Material zu sparen und die Umwelt zu schonen <- Kein Hersteller würde hier Kosten einsparen wollen ;)
    Egal wo hin ich sehe laufen so gut wie alle mit BT Kopfhörern rum da dieses bequemer ist, es wird ja irgendeine Statistik geben welche den Herstellern sagt BT ist angesagter als Klinke.

    PS: Wegwerfgesellschaft> warum nutzt du dein Handy dann nicht 10-20 Jahre und hast so deine Klinke?

  4. Re: Wir leben zunehmend in einer Wegwerfgesellschaft

    Autor: Steffo 09.08.19 - 15:58

    highfive schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Mehrwert ist das ein (in Augen der Hersteller) überflüssiges Bauteil
    > entfällt, was auch bedeutet hier Material zu sparen und die Umwelt zu
    > schonen <- Kein Hersteller würde hier Kosten einsparen wollen ;)
    > Egal wo hin ich sehe laufen so gut wie alle mit BT Kopfhörern rum da dieses
    > bequemer ist, es wird ja irgendeine Statistik geben welche den Herstellern
    > sagt BT ist angesagter als Klinke.

    Was hält wohl länger und was ist für die Umwelt besser? Ein akkubetriebener Kopfhörer oder ein Klinkenkopfhörer?

    > PS: Wegwerfgesellschaft> warum nutzt du dein Handy dann nicht 10-20 Jahre
    > und hast so deine Klinke?

    Solange würde kein Smartphone halten. Selbst, wenn der Akku so lange halten würde, das OS wäre praktisch unbrauchbar, weil die Apps nicht mehr laufen würden.
    Mein aktuelles Smartphone ist übrigens fünf Jahre alt.

  5. Re: Wir leben zunehmend in einer Wegwerfgesellschaft

    Autor: Steffo 09.08.19 - 15:59

    bark schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kein Kabelbruch. Mann muss nicht mehr umstopseln.
    >
    > Steffo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Für den Benutzer entstehen nicht wirklich Pluspunkte. Wasserdichte
    > > Smartphones mit Klinkenanschluss und langer Akkulaufzeit sind möglich.
    > Es
    > > gibt genügend Smartphones die das beweisen.
    > > Es daher für mich absolut unverständlich, wie das manche hier als
    > > Fortschritt verkaufen.
    > > Was soll mit den alten Köpfhörern passieren? Soll man die nun
    > wegschmeißen?
    > > Für welchen Mehrwert? Oder ein Adapter kaufen? Noch mehr Müll, der sich
    > > anhäuft.
    > > Laden und gleichzeitig Musikhören ist nun nur noch drahtlos möglich.
    > > Wie gesagt: Wenn es wenigstens einen echten(!) Mehrwert geben würde...

    Denkfehler! Mit den aktuellen Smartphones mit Klingenanschluss kannst du genau so Bluethooth-Kopfhörer benutzen. Du verlierst rein gar nichts mit einem Klingenanschluss.

  6. Re: Wir leben zunehmend in einer Wegwerfgesellschaft

    Autor: forenuser 09.08.19 - 16:40

    Also wenigstens bei den Marshall Major II kann man die Akkus wechseln.

    Ja, die sind unter dieser verklebten "Warranty-Void-Papperl", aber das dürfte dann eh egal sein.

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.08.19 16:41 durch forenuser.

  7. Re: Wir leben zunehmend in einer Wegwerfgesellschaft

    Autor: Spaghetticode 09.08.19 - 19:19

    Steffo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was hält wohl länger und was ist für die Umwelt besser? Ein akkubetriebener
    > Kopfhörer oder ein Klinkenkopfhörer?

    Was hält länger? Ich denke mal, die akkubetriebene Version. Die häufigsten Defekte bei meinen Kopfhörern sind Wackelkontakte und Kabelbrüche.

    Ich nutze dennoch weiterhin kabelgebundene Kopfhörer, die muss ich nicht aufladen.

  8. Re: Wir leben zunehmend in einer Wegwerfgesellschaft

    Autor: SanderK 09.08.19 - 22:32

    Wenn ich meine Kinder so betrachte.
    Bei der Tochter der BT Kopfhörer ;-)
    Beim Sohn ist es fast Wurst, wobei hier bei dem einen Smartphone die Buchse nach ein paar Kopfhörern auch Kaputt war . Wobei, er hat das Kaputtgen ;-)

  9. Re: Wir leben zunehmend in einer Wegwerfgesellschaft

    Autor: Krauzi 10.08.19 - 06:35

    Wenn es beabsichtigt war, dass dein Post mit dem Titel nichts zu tun hat, hab ich OP wohl nicht verstanden.
    Andernfalls: Das Weglassen eines Anschlusses hat überhaupt nichts mit einer Wegwerfgesellschaft zu tun.
    Analog könnte ich ja sonst jedwede technische Veränderung als Wegwerf-Entwicklung deklarieren.

  10. Re: Wir leben zunehmend in einer Wegwerfgesellschaft

    Autor: Arkarit 10.08.19 - 07:49

    highfive schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > PS: Wegwerfgesellschaft> warum nutzt du dein Handy dann nicht 10-20 Jahre
    > und hast so deine Klinke?

    Das möchte ich für meinen Fall mal beantworten.

    Ich habe derzeit noch ein 4 Jahre altes Note 4 - das letzte gute Samsung. Hat alles, was das Herz begehrt: Klinkenanschluss, rechteckigen Bildschirm in gutem 16:9-Format ohne irgendwelche hässlichen Kamerawarzen oder widerliche abgerundete Ecken und natürlich einen Wechselakku. Schnell genug ist es auch noch, und genug Speicher für meine Zwecke hat es auch. Ich würde es also sicherlich noch etliche Jahre weiter verwenden, wäre nicht der wohlbekannte EMMC-Fehler mittlerweile aufgetreten, für den Samsung in Italien bereits zu einer Millionenstrafe verurteilt wurde. Das wegen mutwilligem Nichtanbieten von Updates vollkommen veraltete Betriebssystem lassen wir mal ganz aussen vor. Es muss also - danke, Samsung - ein neues Handy her.

    Was bietet mir Samsung nun als Alternative?
    - Fest eingebauter Akku
    - Widerlicher "Edge"-Screen mit hässlichen abgerundeten Ecken und permanent störenden toten Pixeln mitten im Bild wegen Frontkamera
    - Keine Klinke
    - USB-C-Anschluss (all meine Kabel kann ich also wegschmeissen)
    - Das ganze für schlappe 1.200 ,- ¤

    Da kann ich nur sagen: Danke, aber nein danke.

    Da es mittlerweile praktisch keine Geräte mit Wechselakku mehr gibt und diese vollkommen offensichtliche geplante Obsoleszenz selbst den ansonsten doch so "Ach die Umwelt"-beflissenen Grünen am Arsch vorbeizugehen scheint, passe ich mich halt an.
    Dann wird das nächste Handy halt wirklich ganz bewusst ein Wegwerfhandy. KEIN Samsung, 130,- ¤, und nach 3 Jahren wird es weggeschmissen. Und nach 20 Jahren habe ich immer noch nicht so viel bezahlt, wie Samsung für ihren Wegwerfschrott abzugreifen trachtet.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.08.19 07:51 durch Arkarit.

  11. Re: Wir leben zunehmend in einer Wegwerfgesellschaft

    Autor: Kondratieff 10.08.19 - 08:06

    bark schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kein Kabelbruch. Mann muss nicht mehr umstopseln.
    >
    > Steffo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Für den Benutzer entstehen nicht wirklich Pluspunkte. Wasserdichte
    > > Smartphones mit Klinkenanschluss und langer Akkulaufzeit sind möglich.
    > Es
    > > gibt genügend Smartphones die das beweisen.
    > > Es daher für mich absolut unverständlich, wie das manche hier als
    > > Fortschritt verkaufen.
    > > Was soll mit den alten Köpfhörern passieren? Soll man die nun
    > wegschmeißen?
    > > Für welchen Mehrwert? Oder ein Adapter kaufen? Noch mehr Müll, der sich
    > > anhäuft.
    > > Laden und gleichzeitig Musikhören ist nun nur noch drahtlos möglich.
    > > Wie gesagt: Wenn es wenigstens einen echten(!) Mehrwert geben würde...

    Wie werden USB-C-Kopfhörer und adaptierte herkömmliche Kopfhörer mit Klinkenanschluss automatisch durch den Wegfall der Klinkenbuchse gegen Kabelbruch geschützt?

  12. Re: Wir leben zunehmend in einer Wegwerfgesellschaft

    Autor: Kondratieff 10.08.19 - 08:10

    Spaghetticode schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Steffo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was hält wohl länger und was ist für die Umwelt besser? Ein
    > akkubetriebener
    > > Kopfhörer oder ein Klinkenkopfhörer?
    >
    > Was hält länger? Ich denke mal, die akkubetriebene Version. Die häufigsten
    > Defekte bei meinen Kopfhörern sind Wackelkontakte und Kabelbrüche.
    >
    > Ich nutze dennoch weiterhin kabelgebundene Kopfhörer, die muss ich nicht
    > aufladen.

    Meine Kopfhörer haben eine recht stabil gebaute Klinkenbuchse, das Klinkenkabel ist folglich austauschbar. Selbst ich meine Kopfhörer 10 Jahre lang einmotte und danach auspacke, funktionieren sie als wäre nichts gewesen. Die BT-Kopfhörer wären vermutlich, sofern sie nicht auch per Kabel betrieben werden können, dann nur mit einem neuen Akku nutzbar.

  13. Re: Wir leben zunehmend in einer Wegwerfgesellschaft

    Autor: Kondratieff 10.08.19 - 08:13

    Krauzi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn es beabsichtigt war, dass dein Post mit dem Titel nichts zu tun hat,
    > hab ich OP wohl nicht verstanden.
    > Andernfalls: Das Weglassen eines Anschlusses hat überhaupt nichts mit einer
    > Wegwerfgesellschaft zu tun.
    > Analog könnte ich ja sonst jedwede technische Veränderung als
    > Wegwerf-Entwicklung deklarieren.

    So wie ich den OP verstanden habe, geht es darum, dass der Wegfall der Buchse akkubetriebene Lösungen begünstigt, was in diesem Fall (d.h. bei Kopfhörern) automatisch zu einem höheren Ressourcenverbrauch gegenüber der herkömmlichen Technik führt.

  14. Re: Wir leben zunehmend in einer Wegwerfgesellschaft

    Autor: Golressy 10.08.19 - 09:47

    highfive schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > PS: Wegwerfgesellschaft> warum nutzt du dein Handy dann nicht 10-20 Jahre
    > und hast so deine Klinke?


    selbst mit Android One Geräten dürfte das maximal 3-4 Jahr möglich sein.

    LEIDER!

  15. Re: Wir leben zunehmend in einer Wegwerfgesellschaft

    Autor: Eheran 10.08.19 - 10:22

    >Ja, die sind unter dieser verklebten "Warranty-Void-Papperl", aber das dürfte dann eh egal sein.
    So ein Aufkleber hat ohnehin keine Wirksamkeit.

  16. Re: Wir leben zunehmend in einer Wegwerfgesellschaft

    Autor: AliKarimi2 10.08.19 - 10:30

    Also ich möchte mich auch mal kurz äußern. Ich besitze nämlich ein Handy ohne Klinkenbuchse (Huawei p20) und es nervt mich ständig. Beispiele: Ich habe gute Studio Kopfhörer hier rumliegen, die ich nicht mal eben dranklemmen kann. Oder im Auto, bei Freunden und Kollegen, häufig nur ein Klinkenkabel, und natürlich habe ich keinen Adapter dabei. Selbiges gilt für ältere hochwertige stereoanlagen und und und. Gottseidank habe ich noch ein älteres tablet mit klinke (auch Samsung), dass dann häufig einspringen kann. Aber dennoch nervt es einfach ein System bewusst inkompatibel zu machen. Ich weiß es gibt einen Adapter, aber den habe ich irgendwie nie parat wenn ich ihn brauche.

    LG

  17. Was zur Hölle ist ein "Wechselakku"

    Autor: master_slave_configuration 10.08.19 - 11:34

    Bei welchem Smartphone kann man den Akku nicht wechseln?

  18. Re: Was zur Hölle ist ein "Wechselakku"

    Autor: Arkarit 10.08.19 - 11:59

    Ein Wechselakku ist ein Akku, den man ohne unnötige Fahrerei und zusätzliche Kosten einfach selbst austauschen kann. War vor gar nicht allzu langer Zeit üblich. Wusstest du das wirklich nicht?
    Hat mir übrigens grad sehr geholfen, da ich den Akku bei Samsungs EMMC-Freeze einfach mehrfach rausnehmen konnte, um das Gerät notbehelfsmäßig zu rebooten.

    master_slave_configuration schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei welchem Smartphone kann man den Akku nicht wechseln?
    Die Frage ist falsch gestellt. Sie muss lauten:
    Bei welchem Smartphone kann man den Akku nicht selbst wechseln?
    Und die Antwort ist leider mittlerweile: Bei fast jedem.

  19. Re: Wir leben zunehmend in einer Wegwerfgesellschaft

    Autor: supergurki 10.08.19 - 12:10

    Arkarit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich habe derzeit noch ein 4 Jahre altes Note 4 - das letzte gute Samsung.
    > Hat alles, was das Herz begehrt: Klinkenanschluss, rechteckigen Bildschirm
    > in gutem 16:9-Format ohne irgendwelche hässlichen Kamerawarzen oder
    > widerliche abgerundete Ecken und natürlich einen Wechselakku.

    Was ist eine hässliche Kamerawarze?
    Was ist ein Wechselakku? Schleppst du einen zusätzlichen Akku immer mit rum oder wie? Meinst du einen wechselBAREN Akku?
    Sind die Ecken spitz? Tut das nicht weh in der Hosentasche?

    > ist es auch noch, und genug Speicher für meine Zwecke hat es auch. Ich
    > würde es also sicherlich noch etliche Jahre weiter verwenden, wäre nicht
    > der wohlbekannte EMMC-Fehler mittlerweile aufgetreten, für den Samsung in
    > Italien bereits zu einer Millionenstrafe verurteilt wurde. Das wegen
    > mutwilligem Nichtanbieten von Updates vollkommen veraltete Betriebssystem
    > lassen wir mal ganz aussen vor. Es muss also - danke, Samsung - ein neues
    > Handy her.

    Das ist natürlich Mist.

    > Was bietet mir Samsung nun als Alternative?
    > - Fest eingebauter Akku

    Lässt sich auch auswechseln, kostet nur leider etwas mehr Geld.

    > - Widerlicher "Edge"-Screen mit hässlichen abgerundeten Ecken und permanent
    > störenden toten Pixeln mitten im Bild wegen Frontkamera

    Tote Pixel? Eher gar keine Pixel.

    > - Keine Klinke

    Ist blöd, den Adapter kann man aber nachkaufen. Kostet 5-15 Euro

    > - USB-C-Anschluss (all meine Kabel kann ich also wegschmeissen)
    Schwachsinn, du musst rein gar nichts wegschmeißen. Einen Adapter kannst du jederzeit DAZUkaufen. Und USB-C ist schneller als Micro-USB.

    > - Das ganze für schlappe 1.200 ,- ¤
    Stolzer Preis, warte einach bis es billiger wird oder

    > Da kann ich nur sagen: Danke, aber nein danke.

    sag einfach danke.

    > Da es mittlerweile praktisch keine Geräte mit Wechselakku mehr gibt und
    > diese vollkommen offensichtliche geplante Obsoleszenz selbst den ansonsten
    > doch so "Ach die Umwelt"-beflissenen Grünen am Arsch vorbeizugehen scheint,
    > passe ich mich halt an.

    > Dann wird das nächste Handy halt wirklich ganz bewusst ein Wegwerfhandy.
    > KEIN Samsung, 130,- ¤, und nach 3 Jahren wird es weggeschmissen. Und nach
    > 20 Jahren habe ich immer noch nicht so viel bezahlt, wie Samsung für ihren
    > Wegwerfschrott abzugreifen trachtet.

    Dann wird deine nächste Reaktion eben eine Trotzreaktion, gleich der, eines drei- oder vierjährigen Kindes sein. Wenigstens kostet es nicht so viel.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Stuttgart
  2. MULTIVAC Sepp Haggenmüller SE & Co. KG, Wolfertschwenden
  3. Zühlke Engineering GmbH, München, Frankfurt
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Adenbüttel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Doom Eternal für 37,99€, Doom für 9,99€, Rage 2 für 16,99€, Skyrim Special Edition...
  2. 4,19€
  3. 89,99€ (Release: 17. Juli)
  4. (-53%) 27,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de