Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Künstliche Intelligenz: Apple arbeitet…
  6. Thema

Siri und diktieren

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Siri und diktieren

    Autor: stiGGG 28.05.17 - 11:06

    rabatz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lies dir mal die AGBs und Datenschutzbestimmungen bei Apple durch und du
    > wirst sehr schnell drauf kommen, dass das was sie in den Medien sagen, nur
    > Blendgranaten sind.

    Die einzigen, die Blendgranaten werfen, sind die Android Fanboy Kids hier im Thread.
    Datenschutztechnisch ist bei Apple sicher noch nicht alles perfekt, aber um Welten besser als bei Google oder Microsoft.

  2. Re: Siri und diktieren

    Autor: rabatz 28.05.17 - 11:11

    Security by Obsurity wie sie Apple betreibt ist keine Datenschtutzstrategie. Bei Datenschutz geht es nicht nur darum was und wieviel gesammelt und ausgewertet wird, sondern auch darum wie transparent das Ganze von statten geht. Und genau hier könnte sich Apple eine Scheibe von Google abscheiden.

  3. Re: Siri und diktieren

    Autor: Iomega 28.05.17 - 11:18

    Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass das was du dir bei Google voll transparent anschauen kann, alles ist was Google von dir weiß.

  4. Re: Siri und diktieren

    Autor: stiGGG 28.05.17 - 11:20

    rabatz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Security by Obsurity wie sie Apple betreibt ist keine
    > Datenschtutzstrategie. Bei Datenschutz geht es nicht nur darum was und
    > wieviel gesammelt und ausgewertet wird, sondern auch darum wie transparent
    > das Ganze von statten geht. Und genau hier könnte sich Apple eine Scheibe
    > von Google abscheiden.

    Wo bitte gibt es was vergleichbar transparentes von Google zu ihrem OS?
    https://www.apple.com/business/docs/iOS_Security_Guide.pdf

  5. Re: Siri und diktieren

    Autor: rabatz 28.05.17 - 11:26

    Das Dokument hat leider nichts mit Datenschutz zu tun. Vor allem beschreibt es die Thematik sehr sehr oberflächlich.

  6. Re: Siri und diktieren

    Autor: stiGGG 28.05.17 - 12:01

    rabatz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Dokument hat leider nichts mit Datenschutz zu tun.

    Natürlich hat es das, Security ist das Fundament für Datenschutz!

    > Vor allem beschreibt es die Thematik sehr sehr oberflächlich.

    Das geht teilw. schon sehr in die Tiefe, siehe auch die darin enthaltenen weiterführenden Links. Zeige mir bitte ein detaillierteres Dokument von Apples Mitbewerbern.

    Hier gibt's btw noch mehr Details:
    https://www.youtube.com/watch?v=BLGFriOKz6U

  7. Re: Siri und diktieren

    Autor: ArcherV 28.05.17 - 13:26

    Kizu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > FALSCH- einfach nur falsch. Du kannst eine Apple id angeben bei der
    > Installation oder später eine abgeben oder eben gar nicht. Es ist kein muss
    > zum aktivieren- eine Internetverbindung muss aktiv sein. Einfach mal
    > richtig informorieren vorher.


    FALSCH - bei meinem damaligen Iphone 4 und aktuellen Ipad 4 (leider Glasbruch) ging es nicht ohne AppleID

  8. Re: Siri und diktieren

    Autor: rafterman 28.05.17 - 13:53

    Und das iPhone 3G gab es nur in Deutschland bei der Telekom zu kaufen, erzähl doch nicht ältere Infos als aktuelle Fakten... FAKE NEWS.. ;-)

  9. Re: Siri und diktieren

    Autor: Iomega 28.05.17 - 14:01

    Und auch das iPhone 4 ließ sich ohne Apple ID verwenden...

    Warum Apple "sich einen Dreck um Datenschutz schert", werden wir wohl nicht mehr in diesem Thread erfahren. Ich hab's mir schon gedacht.

    Ich bin raus.

  10. Re: Siri und diktieren

    Autor: ArcherV 28.05.17 - 14:19

    Iomega schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und auch das iPhone 4 ließ sich ohne Apple ID verwenden...

    Nein, ließ es sich nicht.

  11. Re: Siri und diktieren

    Autor: SanderK 28.05.17 - 14:30

    Was haben beide Firmen gemeinsam ?

  12. Re: Siri und diktieren

    Autor: Phantom 28.05.17 - 16:17

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Iomega schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und auch das iPhone 4 ließ sich ohne Apple ID verwenden...
    >
    > Nein, ließ es sich nicht.


    Bei mir auch nicht.

    Kann mir dann wenigstens jemand von euch klugen Leuten sagen wie es ohne die Apple ID geht?

  13. Re: Siri und diktieren

    Autor: _Freidenker_ 28.05.17 - 20:39

    Peter Brülls schrieb:
    -------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe letztens schon wieder das Würgen gekriegt, als meine Frau Google
    > Maps auf dem iPad benutzen wollte, weil das so to mit Zwischenstops
    > navigieren kann. Ja, aber nur, wenn man sich mit einem Google Konto
    > anmeldet.

    Google Maps funktioniert komplett offline und man kann das Kartenmaterial herunterladen. Beim iPhone leider nicht möglich...
    Und das man einen Login zum ersten Benutzen benötigt ist mittlerweile überall so.

  14. Re: Siri und diktieren

    Autor: _Freidenker_ 28.05.17 - 20:41

    Phantom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ArcherV schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Iomega schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Und auch das iPhone 4 ließ sich ohne Apple ID verwenden...
    > >
    > > Nein, ließ es sich nicht.
    >
    > Bei mir auch nicht.
    >
    > Kann mir dann wenigstens jemand von euch klugen Leuten sagen wie es ohne
    > die Apple ID geht?

    Hatte iPhone 4,5,6 bislang als Firmenhandy. Es geht nicht wenn man es sinnvoll verwenden wollte. Genauso wenig wie ein Androidhandy sinnvoll ohne Google Account genutzt werden kann.
    Da tun sich beide Unternehmen (oder auch MS) genau nichts.

  15. Re: Siri und diktieren

    Autor: _Freidenker_ 28.05.17 - 20:58

    stiGGG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > rabatz schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Security by Obsurity wie sie Apple betreibt ist keine
    > > Datenschtutzstrategie. Bei Datenschutz geht es nicht nur darum was und
    > > wieviel gesammelt und ausgewertet wird, sondern auch darum wie
    > transparent
    > > das Ganze von statten geht. Und genau hier könnte sich Apple eine
    > Scheibe
    > > von Google abscheiden.
    >
    > Wo bitte gibt es was vergleichbar transparentes von Google zu ihrem OS?
    > www.apple.com

    Das Datenschutz und Informationssicherheit zwei konträre Dinge sind scheint dir nicht klar zu sein. Vielleicht solltest du einfach mal eine Schulung zu IT-Security (ISO27001 als Stichwort) besuchen und eine für den Datenschutz.

    Diese pure Unwissenheit hatte ich in Firmen welche ich ich einen Audit unterzogen habe öfter angetroffen.

  16. Re: Siri und diktieren

    Autor: Proctrap 29.05.17 - 02:15

    schon lustig wenn zwei im Haufen sitzen und behaupten die andere Seite stinke mehr

    ausgeloggt kein JS für golem = keine Seitenhüpfer

  17. Re: Siri und diktieren

    Autor: Niaxa 29.05.17 - 09:09

    Ein Smartphone ist darauf konzipiert, dir als Assistent dein Leben zu erleichtern. 90% aller Funktionen sind darauf ausgelegt, mit hilfe deiner Daten, die einen perfekten Onlineservice in allen Bereichen zu liefern.

    Ich dacht hier rennen so viele ITler rum? Ihr wollt mir echt erklären, das Apple und Google sich hier großartig unterscheiden? Ein SP ohne Onlineaccount ist so in der Richtung Nokia 3310 von vor zig Jahren angesiedelt.

    Und der Bullshit über den sich hier aufgeregt wird ist köstlich. Maps offline nutzen... wofür zur hölle hab ich dann mein SP, das mir aktuelle Verkehrsmeldungen zeigt, und das auch ohne TMC, welches nach Start des Fahrzeuges erst mal 5 Stunden benötigt um mal alle Staumeldungen zu finden. Wen zum geier Jucken bitte diese Daten. Ich sende diese ja nicht an den nächstbesten Einbrecher, sondern an Megaunternehmen, die siese Daten ordentlich verarbeiten. Und wenn ich dann, nachdem ich 3 mal auf einem MCD Parkplatz stand, ab und zu eine MC Donalds Werbung sehe... Wen juckt das bitte? Immer dieser Mega Aufschrei, als hätte jeder, der Daten sammelt, PRISM5.0 im Einsatz und würde allerlei Gemeinheiten gegen das arme arme Volk planen.

    @Freidenker... ich hab zwar dir geantwortet, meine aber deine Vorredner. Bin total deiner Meinung.

  18. Re: Siri und diktieren

    Autor: Trollversteher 29.05.17 - 09:22

    >Offline? Klingt nach Verlust für Apple

    Wieso? Ganz im Gegenteil, in diese Richtung entwickelt sich Apple doch schon länger, Apple ist eben nicht Google. Fotos werden seit einiger Zeit auch nicht mehr auf einem Server analysiert um sie nach Personen sortieren zu können.

  19. Re: Siri und diktieren

    Autor: Trollversteher 29.05.17 - 09:24

    Träumst Du? Oder wer hat sich den Unsinn ausgedacht?

  20. Re: Siri und diktieren

    Autor: Trollversteher 29.05.17 - 09:25

    >Lies dir mal die AGBs und Datenschutzbestimmungen bei Apple durch und du wirst sehr schnell drauf kommen, dass das was sie in den Medien sagen, nur Blendgranaten sind.

    Unsinn. Vielleicht solltes *Du* sie Dir mal selbst und genau durchlesen, statt nur wiederzugeben, was Du mal auf Computer-Bild darüber gelesen hast.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Proximity Technology GmbH, Hamburg
  2. PAUL HARTMANN AG, Heidenheim an der Brenz
  3. AKDB, München, Bayreuth
  4. Hochschule für Technik Stuttgart University of Applied Sciences, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 269,00€
  2. (u. a. Far Cry New Dawn für 19,99€, Ghost Recon Wildlands für 15,99€, Rayman Legends für 4...
  3. (u. a. PUBG für 13,99€, Final Fantasy XIV - Shadowbringers für 27,49€, Mordhau für 19,99€)
  4. 14,99€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
    In eigener Sache
    Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

    Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

    1. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung
    2. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
    3. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?

    1. Selfblow: Secure Boot in allen Tegra X1 umgehbar
      Selfblow
      Secure Boot in allen Tegra X1 umgehbar

      Ein Fehler im Bootloader der Tegra X1 von Nvidia ermöglicht das komplette Umgehen der Verifikation des Systemboots. Das betrifft wohl alle Geräte außer der Switch. Nvidia stellt ein Update bereit.

    2. Star Market: China eröffnet Nasdaq-Konkurrenz mit starken Kursgewinnen
      Star Market
      China eröffnet Nasdaq-Konkurrenz mit starken Kursgewinnen

      In China ist der Star Market mit Kursgewinnen um bis zu 520 Prozent gestartet. Dort werden die Zugewinne in den ersten Tagen - nicht wie sonst üblich - kontrolliert.

    3. Hyperloop Pod Competition: Elon Musk will eine zehn Kilometer lange Hyerloop-Röhre
      Hyperloop Pod Competition
      Elon Musk will eine zehn Kilometer lange Hyerloop-Röhre

      SpaceX' Hyperloop Pod Competition 2019 ist gerade beendet - mit einem bekannten Sieger -, da hat Elon Musk eine Idee für das kommende Jahr: eine viel längere Röhre mit einer Krümmung. Wie er die bauen will, weiß er aber noch nicht.


    1. 16:19

    2. 15:42

    3. 15:31

    4. 15:22

    5. 15:07

    6. 14:52

    7. 14:39

    8. 14:27