1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kurztest Angry Birds Rio: Der Mighty…

Moorhun-phänomen ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Moorhun-phänomen ?

    Autor: Unix_Linux 23.03.11 - 15:39

    langsam wirds lächerlich mit diesem angry birds.

    ich meine, wenn man es ein paar mal gespielt hat isses ja lustig. aber jetzt verkommt es langsam zur lachnummer.

    kann diese firma auch was anderes erfolgreiches vorweisen , ausser den 30. aufguss von angry birds ?

  2. Re: Moorhun-phänomen ?

    Autor: EqPO 23.03.11 - 15:46

    Ja aber wozu denn? AB läuft und läuft und läuft. Sie wären schön blöd, wenn sie sich selbst Konkurrenz machen.

  3. Re: Moorhun-phänomen ?

    Autor: diwi 23.03.11 - 15:47

    Ist schon Freitag?

    Machs doch besser...

  4. Re: Moorhun-phänomen ?

    Autor: roadkill 23.03.11 - 16:16

    Rovia will nun mit verstärktem Marketing, Stofftieren und allem drum und dran Geld mit Angry Birds verdienen.
    Jedoch war auch bei Moorhuhnjagd nach einem Jahr der Hype verflogen und wer nur auf ein one-hit-wonder setzt steht am Ende blöd da.
    Vor einem Jahr hab ich Angry Birds mal für ne Woche fast jeden tag gespielt, nachdem ich alle Level durch hatte, die es damals gab wurde es langweilig und seitdem habe ich es nicht mehr gespielt. Ich wette auch den meisten anderen Menschen geht es so und in spätestens einem Jahr findet man es lächerlich das Golem einen zwei Seiten Spieletest einem für zwischendurch Minispiel wie Angry Birds gewidmet hat.

  5. Re: Moorhun-phänomen ?

    Autor: bärllorT 23.03.11 - 16:29

    Gibt es hier eigentlich nur Trolle?
    Was hat Moorhuhn mit Angry Birds zu tun?

    Moorhuhn -> PC
    Angry Birds -> Smartphone

    Das ist ne komplett andere Interessengruppe, die eine will nur simple Games am PC spielen, und die andere besteht eher aus Zockern die auch noch mobil spielen wollen.

    Dabei ist Angry Birds auch recht gut, jeder "Vogelwurf" kann ein Erfolg bedeuten, zwischen den einzelnen Schüssen kann man solang pausieren wie man will - ergo ist man nicht an das Gerät gefesselt. Außerdem geht die Steuerung sehr leicht von der Hand, im Gegensatz zu irgendwelche Touchscreen-Shooter-Spielen. Dass es für so ein Spiel Nachschub gibt ist nur die logische Konsequenz. Und so lang es nicht mehrere bessere Spiele auf dem Smartphone gibt, wird das auch nicht aufhören.

    Zum vergleich noch mal Moorhuhn - qualitativ gab es immer schon besseres als Moorhuhn, aber die einfach Steuerung hat sogar dazu geführt das mein Opa das damals mal gespielt hat.

  6. Re: Moorhun-phänomen ?

    Autor: roadkill 23.03.11 - 16:48

    Ich versteh den unterschied immer noch nicht, beides sind spiele für zwischendurch, sei es nun bei Moorhuhnjagd die Kaffeepause oder bei Angry Birds das warten auf den Bus, beide spiele richten sich an Gelegenheitsspieler und haben eine einfache Steuerung damit schnell ein Suchtfaktor entstehen kann und damit es jeder spielen kann, beide spiele versuchen durch erweitertes Marketing wie T-Shirts, Musik und Plüschtiere populär zu bleiben und beides wurde in den Medien massiv gehypt.
    Und bei beiden Entwicklern war es das einzige Pferd im Stall.

    Wie kann man die Gemeinsamkeiten übersehen? Das es zwei verschiedene Plattformen sind ändert nichts daran, das sie das gleiche Prinzip verfolgen. Nur das heute nicht mehr das Jahr 2000 ist und Leute lieber mit ihren Smartphones spielen, bei denen hektisches Rumgedrücke keinen Spass macht.

  7. Re: Moorhun-phänomen ?

    Autor: bärllorT 23.03.11 - 16:54

    Gibt es jetzt eine Alternative fürs Smartphone? Bzw mehrere?

    Und bei Moorhuhn gab und gibt's genug Alternativen, ich würde am PC/Laptop Niemals Angry Birds zocken, genau so wenig Moorhuhn.

    Moorhuhn war in der Hinsicht ein Phänomen, weil es Erfolg hatte obwohl es beschissen war. Das kann man von Angry Birds nun nicht wirklich behaupten.

  8. Re: Moorhun-phänomen ?

    Autor: roadkill 23.03.11 - 17:05

    Ich hab nicht behauptet das Angry Birds schlecht ist, es hat Spaß gemacht für eine begrenzte Zeit und ich wette vielen Leuten hat auch Moorhuhnjagd Spaß gemacht, sonst hätten sie es nicht gespielt.

    Ich will hier wirklich nichts abfälliges über Angry Birds sagen, aber bestimmte Spielprinzipien machen halt nur eine begrenzte Zeit Spaß und der App Markt ist turbulenter als andere Spielemärkte. Die Wahrscheinlichkeit ist groß das andere Spiele mit Suchtfaktor Angry Birds irgendwann verdrängen. Es ist ja nicht so als ob es das einzige gute Spiel auf dem Markt ist.

  9. Re: Moorhun-phänomen ?

    Autor: bärllorT 23.03.11 - 17:16

    Das sicher nicht, ich kenne nur ältere und/oder weniger PC-Versierte Menschen die Moorhuhn mochten, das sind auch genau die, die genau so schnell aufhören wie sie angefangen haben.

    Mit der begrenzten Zeit das ist so eine Sache, auch ich hatte schon mehrmals die Nase voll, aber für zwischendurch habe ich bisher noch nichts besseres gefunden - ist sicherlich auch Geschmackssache. Das jetzt soviel drumherum produziert wird ist natürlich hype-macherei, aber durchaus clever. Im Gegensatz zum Spielprinzip wird sich das drumherum glaub ich nicht so lange halten, in der Hinsicht kann ich dir recht geben.

    Ich würde Angry Birds da eher mit CS 1.6 vergleichen, nur das da damals keiner so eine Vermarktungsfront gestartet hat.

  10. Re: Moorhun-phänomen ?

    Autor: roadkill 23.03.11 - 17:35

    Angry Birds ist anders als CS 1.6 kein Multiplayer Spiel, man kann sich nicht substanziell verbessern, Taktisch sind die Möglichkeiten bei weitem nicht so ergiebig, man kann nicht seine Fähigkeiten direkt mit seinen Freunden messen.
    Mit CS würde ich Angry Birds nicht vergleichen.

    Wo ich dir recht gebe ist das Moorhuhnjagd eigentlich nur für nicht-gamer und casual gamer war. Anrgy Birds wird neben nicht-gamern und casual gamern auch von gamern gespielt.

  11. Re: Moorhun-phänomen ?

    Autor: Wurstbrot 24.03.11 - 11:27

    Dir ist aber schon bewusst dass es Angry Birds auch auf dem PC gibt, oder?

  12. Re: Moorhun-phänomen ?

    Autor: Wurstbrot 24.03.11 - 11:31

    Ich hab's nie bereut im AppStore die 0,79 € für das Spiel bezahlt zu haben. Hat 'ne Menge Spaß gemacht und so alle Jubeljahre spiel ich das auch noch.
    Aber es stimmt, zumindest in meinem Falle, dass man der Wiederspielwert und auch die Langzeitmotivation nicht so wahnsinnig extrem ist. Vor allem weil es im AppStore mittlerweile massig Klone gibt die genau dasselbe, nur mit anderen Charakteren, bieten.

  13. Re: Moorhun-phänomen ?

    Autor: bärllorT 24.03.11 - 11:34

    Ja das ist mir bewusst, das zockt aber kein Schwein, zumindest keiner den ich kenne.

  14. Re: Moorhun-phänomen ?

    Autor: elknipso 24.03.11 - 15:33

    Was hast Du nochmal produziert was erfolgreicher wäre?

  15. Re: Moorhun-phänomen ?

    Autor: bärllorT 24.03.11 - 15:39

    Ich hab "Golem Troll" produziert, in der Hauptrolle "elknipso"

    Mal im Ernst, die meisten haben am PC bessere Games, oder Arbeit zu verrichten, statt mit fehlender Touchscreen-Steuerung Angry Birds am PC zu zocken.

  16. Re: Moorhun-phänomen ?

    Autor: elknipso 24.03.11 - 16:03

    bärllorT schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Mal im Ernst, die meisten haben am PC bessere Games, oder Arbeit zu
    > verrichten, statt mit fehlender Touchscreen-Steuerung Angry Birds am PC zu
    > zocken.


    Auf dem PC macht das Spiel ja auch nicht wirklich Sinn. Auf dem Handy aber für zwischendurch ganz nett.

  17. Re: Moorhun-phänomen ?

    Autor: bärllorT 24.03.11 - 16:25

    Ja sag ich doch, ich bin doch der, der hier behauptet, dass Angry Birds sich länger im Smartphone Markt halten wird, als Moorhuhn im PC Markt damals.

  18. Re: Moorhun-phänomen ?

    Autor: Rogman 26.03.11 - 16:24

    Und wieder ein Neidbolzen der anderen den Erfolg mit einem sehr guten Spielprinzip nicht gönnt! Die einzige Lachnummer bist du! Denn du hast nichts mit dem Spiel zu tun, aber nutzt die Kommentare zu dem Spiel als Plattform um deinen Neid zu verkünden!
    Wie arm muss dein Leben sein, dass du anderen den Erfolg nicht gönnst?

    Unix_Linux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > langsam wirds lächerlich mit diesem angry birds.
    >
    > ich meine, wenn man es ein paar mal gespielt hat isses ja lustig. aber
    > jetzt verkommt es langsam zur lachnummer.
    >
    > kann diese firma auch was anderes erfolgreiches vorweisen , ausser den 30.
    > aufguss von angry birds ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Software AG, deutschlandweit
  2. Software AG, Darmstadt
  3. Bayerische Versorgungskammer, München
  4. Bihl+Wiedemann GmbH, Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,49€
  2. (u. a. Train Sim World 2020 für 9,99€, Train Simulator 2021 für 12,75€, Fishing Sim World...
  3. 19,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Biden und die IT-Konzerne: Die Zähmung der Widerspenstigen
Biden und die IT-Konzerne
Die Zähmung der Widerspenstigen

Bislang konnten sich IT-Konzerne wie Google und Facebook noch gegen eine schärfere Regulierung wehren. Das könnte sich unter Joe Biden ändern.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Quibi Mobile-Streaming-Dienst nach einem halben Jahr dicht

Antivirus: Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware
Antivirus
Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware

Antivirus-Software soll uns eigentlich schützen, doch das vergangene Jahr hat erneut gezeigt: Statt Schutz gibt es Sicherheitsprobleme frei Haus.
Von Moritz Tremmel

  1. NortonLifeLock Norton kauft deutschen Antivirenhersteller Avira

Spitzenglättung: Die Pläne zur Zwangsabschaltung von Wallboxen gehen zu weit
Spitzenglättung
Die Pläne zur Zwangsabschaltung von Wallboxen gehen zu weit

Die Netzbetreiber wollen in großem Umfang in die Anschlüsse der Verbraucher eingreifen. Das macht die Elektromobilität unnötig teuer und kompliziert.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. CES 2021 So geht eine Messe in Pandemie-Zeiten
  2. USA Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören
  3. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona