Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ländlicher Raum: LTE-Nutzer oft auf 2G…

Ich kenne das Problem...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich kenne das Problem...

    Autor: Kondratieff 13.06.19 - 09:17

    Als Nutzer eines Prepaidtarifs von Lidl Connect (Vodafone) kenne ich das Problem, auf 3G und 2G angewiesen zu sein. Ich hoffe, dass Lidl Connect bald auch mal LTE freischaltet

  2. Re: Ich kenne das Problem...

    Autor: Bashguy 13.06.19 - 09:33

    Das Problem ist, dass diese Open Signal-Artikel immer total nutzlos sind, weil wichtige Informationen fehlen...

    1. Geht es um Sprache oder Daten? Kunden ohne VoLTE-fähiges Endgerät können natürlich bei Sprache nur auf 2G/3G zurückfallen.
    2. werden die entsprechenden Verträge berücksichtigt, wo der Kunde zwar ein LTE-fähiges Gerät hat, aber der Tarif es nicht zulässt? (hat Kondratieff schon richtig dargestellt)
    3. Es gibt Tarife, bei denen der Kunde nach Verbrauch des Datenvolumens nur noch über 2G/3G surfen darf. Wird sowas berücksichtigt?

    Bei den Aussagen von Open Signal bleibt wie immer ein riesiges Fragezeichen, ob man den Daten tatsächlich trauen kann oder nicht...

  3. Re: Ich kenne das Problem...

    Autor: gersi 13.06.19 - 09:53

    Als Bewohner einer Großsstadt mit über 500.000 EW kann ich nur sagen :

    Dort wo O2 (WinSim) keinen Daten Empfang hat, hat vielleicht Congstar Datenempfang...und umgekehrt.

    Dort wo mein Kumpel mit Telekom LTE Volltarif (45¤/Monat) LTE Vollempfang hat, habe ich mit Congstar LTE Telekom Billigvertrag keien Datenempfang ...oder nur Edge

    Premium Kunden mit teuer verträgen werden also beim einbuchen im Netz offensichtlich einwandfei bevorzugt
    und
    anscheinend teilen die TK Betreiber die Gebiete so auf, dass entweder der eine oder der andere dort 3G / LTE Empfang hat...aber selten alle Anbieter gleichzeitig !
    und
    Auf Massenveranstaltungen (Fussballstadion, Festivals etc) haben alle Netze pervers schlechten oder keinen Datenempfang (insbesondere für die billigtarifkunden wie mich), weil die Zellen das offensichtlich nicht können oder wieder nur für Premium Kunden eingestellt sind.

    Und ...ja...es gibt immer noch TOTAL WEISSE Flecke.

    JEDES asiatische oder afrikanische Entwicklungsland ist inzwischen bssser versorgt als D !

    Und die Politik tut nix und die TK Verlage könen nicht vernünftig testen und die Schwächen, die ich jeden tag live erlebe, schonungslos offenlegen (Korruption/maulkorb ?)

    Mit 5G wird garantiert NICHTS besser...nur teurer für den Endkunden !

    P.

  4. Re: Ich kenne das Problem...

    Autor: whitbread 13.06.19 - 19:48

    2G reicht völlig aus. Wer mehr will soll WLAN nehmen.
    Hier in der Großstadt (>800k EW) habe ich gar keinen Empfang und die Welt redet von 3G, 4G, 5G - was soll das?!?

  5. Re: Ich kenne das Problem...

    Autor: Kondratieff 14.06.19 - 08:04

    whitbread schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 2G reicht völlig aus. Wer mehr will soll WLAN nehmen.

    Naja, das finde ich etwas arrogant. Unabhängig von deiner eigenen Situation: Wer bist du, mir zu sagen, was für mich ausreicht?

    2G, also GPRS und Edge für die Datenübertragung, ist für mich eben nicht ausreichend. Die meisten Dienste, die ich verwende, funktionieren bei den gebotenen Übertragungsgeschwindigkeiten überhaupt nicht oder nur leidlich.

  6. Re: Ich kenne das Problem...

    Autor: Gunslinger Gary 14.06.19 - 08:52

    > 2G reicht völlig aus. Wer mehr will soll WLAN nehmen.
    Gleich mal selbst disqualifizieren?

    Die Landleitung ist so mies, deshalb wird LTE als Backup eingesetzt. Wie soll ich denn LTE durch WLAN ersetzen? Über eine Distanz von 20 Kilometer Access Points in die Pampa setzen?

    Ich bin kein Freund vom Mobilfunk aber speziell auf dem Land, bei dem alle Betreiber durchweg sparen oder drauf pfeifen, wird LTE als Backup verwendet.

    Verifizierter Top 500 Poster!

    Signatur von quineloe geklaut!

  7. Re: Ich kenne das Problem...

    Autor: Bashguy 14.06.19 - 09:40

    gersi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als Bewohner einer Großsstadt mit über 500.000 EW kann ich nur sagen :
    >
    > Dort wo O2 (WinSim) keinen Daten Empfang hat, hat vielleicht Congstar
    > Datenempfang...und umgekehrt.
    >
    > Dort wo mein Kumpel mit Telekom LTE Volltarif (45¤/Monat) LTE Vollempfang
    > hat, habe ich mit Congstar LTE Telekom Billigvertrag keien Datenempfang
    > ...oder nur Edge
    >
    > Premium Kunden mit teuer verträgen werden also beim einbuchen im Netz
    > offensichtlich einwandfei bevorzugt
    > und
    > anscheinend teilen die TK Betreiber die Gebiete so auf, dass entweder der
    > eine oder der andere dort 3G / LTE Empfang hat...aber selten alle Anbieter
    > gleichzeitig !
    > und
    > Auf Massenveranstaltungen (Fussballstadion, Festivals etc) haben alle Netze
    > pervers schlechten oder keinen Datenempfang (insbesondere für die
    > billigtarifkunden wie mich), weil die Zellen das offensichtlich nicht
    > können oder wieder nur für Premium Kunden eingestellt sind.
    >
    > Und ...ja...es gibt immer noch TOTAL WEISSE Flecke.
    >
    > JEDES asiatische oder afrikanische Entwicklungsland ist inzwischen bssser
    > versorgt als D !
    >
    > Und die Politik tut nix und die TK Verlage könen nicht vernünftig testen
    > und die Schwächen, die ich jeden tag live erlebe, schonungslos offenlegen
    > (Korruption/maulkorb ?)
    >
    > Mit 5G wird garantiert NICHTS besser...nur teurer für den Endkunden !
    >
    > P.

    Wenn du Congstar-Kunde bist, hast du wahrscheinlich einen Vertrag ohne LTE.

    Da kannst du dich wohl kaum beschweren, dass dein Kumpel LTE-Empfang hat und du nicht.
    Hättest du dir deinen Vertrag genau angeguckt, dann wüsstest du das. Du zahlst weniger, also bekommst du weniger. Ganz einfach.

    Hat rein gar nichts mit Bevorzugung zu tun. egal ob Reseller oder Vertrag direkt beim Provider. Das Netz behandelt alle Kunden gleich, sofern Sie nicht in der Nutzung vertraglich limitiert sind.
    Dies ist von der Bundesnetzagentur so vorgeschrieben und dies wird auch von allen Providern eingehalten.

    Vertraglich limitiert heißt in deinem Fall LTE vs Non-LTE-Vertrag oder beim Erreichen des Datenvolumens, dann wirst du eben gedrosselt und andere nicht.

    Du hast offensichtlich keine Ahnung, wie Mobilfunk funktioniert. Ansonsten wüsstest du, dass jeder Provider sein eigenes Netz hat und somit natürlich jeder Provider an jedem Punkt in Deutschland nicht dieselbe Qualität bereitstellen kann, wie seine Konkurrenten.

    Aus deiner Unwissenheit heraus sind quasi alle deine Aussagen falsch. Ich mache dir keinen Vorwurf, dass du dich nicht damit auskennst, aber dann solltest du eher nicht so tun als könntest du über das Thema sinnvolle Diskussionen führen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.06.19 09:41 durch Bashguy.

  8. Re: Ich kenne das Problem...

    Autor: Markus08 14.06.19 - 12:41

    whitbread schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 2G reicht völlig aus. Wer mehr will soll WLAN nehmen.
    > Hier in der Großstadt (>800k EW) habe ich gar keinen Empfang und die Welt
    > redet von 3G, 4G, 5G - was soll das?!?


    2G reicht in der heutigen Zeit gar nicht mehr aus.
    Wenn man hier z.B. in Bayern unterwegs ist sieht man wie oft man keinen LTE Empfang mehr hat und man froh sein kann wenn man noch 3G bekommt. Und jedes mal werden beim Ausbau anscheinende sowieso schon gut ausgebaute Gebiete noch schneller gemacht anstelle mal die Löcher kleiner zu machen.

  9. Re: Ich kenne das Problem...

    Autor: Agba 14.06.19 - 21:15

    Gerade auf Rhodos im Urmaub.

    Die Insel ist komplett mit Bergen zugekleistert. Aber egal ob im tiefsten tal, bucht oder auf den Bergen.

    Ich habe und hatte wirkluch überall LTE.


    Unfassbar was in De abgeht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bibliotheksservice-Zentrum Baden-Württemberg (BSZ), Konstanz
  2. MicroNova AG, Kassel
  3. endica GmbH, Karlsruhe
  4. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,49€
  2. (-75%) 9,99€
  3. (-55%) 44,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

  1. Archer2: Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc
    Archer2
    Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc

    Der Archer2 soll 2020 die höchste CPU-Leistung aller Supercomputer weltweit erreichen und es dank Beschleunigerkarten in die Top Ten schaffen. Im System stecken fast 12.000 Epyc-7002-Chips und Next-Gen-Radeons.

  2. Corsair One: Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität
    Corsair One
    Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität

    Mit dem i182, dem i164 und dem i145 aktualisiert Corsair die One-Serie: Die wassergekühlten Komplett-PCs werden mit doppelt so viel DDR4-Speicher und doppelt so großen SSDs ausgerüstet.

  3. ChromeOS: Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia
    ChromeOS
    Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia

    Das Pixelbook Go ist ein Clamshell-Notebook mit ChromeOS, das eher eine Ergänzung als ein Nachfolger des Ur-Pixelbooks ist. Zumindest kostet es wesentlich weniger. Auch der genaue Starttermin für Stadia steht jetzt fest.


  1. 18:25

  2. 17:30

  3. 17:20

  4. 17:12

  5. 17:00

  6. 17:00

  7. 17:00

  8. 16:11