Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Letzte Meile: Telekom macht Versuche mit…

Strahlung und so?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Strahlung und so?

    Autor: otraupe 19.02.18 - 18:31

    Ich war bisher ganz froh, keine Mobilfunkantenne vor dem Fenster zu haben...

  2. Re: Strahlung und so?

    Autor: kernash 19.02.18 - 19:23

    Warum? Es handelt sich um nicht-ionisierende Strahlung.

  3. Re: Strahlung und so?

    Autor: otraupe 19.02.18 - 22:16

    Ah ok, keine Ahnung ob mich das erleichtert. Im Netz gibt es offenbar auch dagegen viele Bedenken, v.a. weil für 5G die Sendeleistung drastisch erhöht werden muss aufgrund der geringen Durchdringung von Gebäuden.

  4. Re: Strahlung und so ;)

    Autor: bombinho 19.02.18 - 22:17

    kernash schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum? Es handelt sich um nicht-ionisierende Strahlung.

    Wuerdest du dafuer deine Hand in die laufende Mikrowelle legen? (Als sicheres Ersatzfeuer, garantiert nicht ionisierend)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.02.18 22:17 durch bombinho.

  5. Re: Strahlung und so ;)

    Autor: SanderK 19.02.18 - 22:34

    bombinho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kernash schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Warum? Es handelt sich um nicht-ionisierende Strahlung.
    >
    > Wuerdest du dafuer deine Hand in die laufende Mikrowelle legen? (Als
    > sicheres Ersatzfeuer, garantiert nicht ionisierend)

    Eine Mikrowelle hat schon etwas mehr Leistung und meist weniger Weg zurück zu legen.

  6. Re: Strahlung und so ;)

    Autor: kernash 19.02.18 - 23:19

    bombinho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wuerdest du dafuer deine Hand in die laufende Mikrowelle legen? (Als
    > sicheres Ersatzfeuer, garantiert nicht ionisierend)

    Wieso sollte ich die Hand in eine laufende Mikrowelle legen? Die Grenzwerte für Nichtionisierende Strahlung orientieren sich ja an der thermischen Schadwirkung.
    Bei kommerziell betriebenen Basisstationen kann man davon ausgehen dass die Grenzwerte eingehalten werden.

  7. Re: Strahlung und so ;)

    Autor: otraupe 20.02.18 - 08:28

    Irgendwo las ich, dass es gerade diese Grenzwerte sein sollen, die den Providern im Wege stehen, ihre 5G-Ziele zu erfüllen - und dementsprechend angehoben werden müssen.

  8. Re: Strahlung und so ;)

    Autor: kernash 20.02.18 - 09:26

    Ein "irgendwo las ich" ist in der Diskussion wenig hilfreich.
    Meinst du vielleicht die Situation in der Schweiz, wo die Grenzwerte rund 10x tiefer sind als in der EU?

  9. Re: Strahlung und so ;)

    Autor: otraupe 20.02.18 - 09:35

    Es war eine deutschsprachige Seite, mehr kann ich leider nicht mehr sagen.

  10. Re: Strahlung und so ;)

    Autor: kernash 20.02.18 - 12:40

    In der Schweiz ist die Situation, dass man die NIS-Grenzwerte auf das Niveau der EU anheben möchte, da bei den EU-Grenzwerten empirisch keine kausale Schadwirkung festzustellen ist.

    Höhere Sendeleistungen sind bei den bestehenden Anlagen hauptsächlich nötig, weil es aufgrund Einsprachen immer schwieriger wird, Genehmigungen für neue Antennenstandorte zu erhalten und erst ein dichteres Antennennetz eine hohe Bandbreite bei niedriger Sendeleistung erlauben würde.

  11. Re: Strahlung und so ;)

    Autor: otraupe 20.02.18 - 13:02

    Ich würde ja vorschlagen, Hausanschlüsse via Kabel zu realisieren. Dann müsste man sich gar keine Gedanken über etwaige Gefahrenquellen durch Strahlung zu machen.

    Wie hießen die noch gleich? Ach ja, Glasfaser!! :)

    Aber ok, das ist wirklich abwegig. Lieber entwickele ich eine Alternativtechnik nach der anderen, was sicher nicht billig ist, als einmal anständig zu investieren.

  12. Re: Strahlung und so ;)

    Autor: kernash 20.02.18 - 16:10

    Man muss sich keine (zusätzlichen) Gedanken machen, denn die Frage nach der Gefährlichkeit stellt sich unabhängig davon, ob neue Standards eingeführt werden.

    Glasfaser wäre natürlich schön, aber das sehen die Betreiber zumindest in der Schweiz anders; da wurden so gut wie alle FTTH-Ausbauprojekte abgebrochen. Aber das ist ein anderes Thema.

Neues Thema Ansicht wechseln


Dieses Thema wurde geschlossen.

Stellenmarkt
  1. abilex GmbH, Stuttgart
  2. OSRAM GmbH, München
  3. Helmsauer IT Solutions GmbH, Nürnberg
  4. Hirschvogel Holding GmbH, Denklingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Spider-Man 1-3 für 8,49€, X-Men 1-6 für 23,83€ und Batman 1-4 für 14,97€)
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. 4,25€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


BMW i3s im Test: Teure Rennpappe à la Karbonara
BMW i3s im Test
Teure Rennpappe à la Karbonara

Mit dem neuen BMW i3s ist man zügig in der Stadt unterwegs. Zwar ist der Kleinwagen gut vernetzt, doch die Assistenzsysteme lassen immer noch zu wünschen übrig. Trotz des hohen Preises.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. R71-Seitenwagen BMW-Motorrad aus den 30er Jahren soll elektrifiziert werden
  2. SUV Concept iX3 zeigt BMWs elektrische Zukunft
  3. BMW Mini-Oldtimer mit E-Antrieb ausgerüstet

Windows 10: Der April-2018-Update-Scherz
Windows 10
Der April-2018-Update-Scherz

Microsofts April-2018-Update für Windows 10 hat so viele Fehler, als würden drei Insider-Ringe nicht ausreichen. Das Unternehmen setzt seine Nutzer als Betatester ein und reagiert dann auch noch langsam auf Fehlermeldungen - das muss sich ändern.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Gesperrter Lockscreen Cortana-Fehler ermöglicht Codeausführung
  2. Microsoft Weitere Umstrukturierungen rund um Windows 10
  3. April 2018 Update Windows-Patch macht Probleme bei Intel- und Toshiba-SSDs

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  2. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren
  3. Elektromobilität Norwegische Elektrofähre ist sauber und günstig

  1. Smarte Lautsprecher im Test: JBL spielt Apples Homepod gleich doppelt an die Wand
    Smarte Lautsprecher im Test
    JBL spielt Apples Homepod gleich doppelt an die Wand

    Käufer smarter Lautsprecher müssen sich nicht mehr mit bassarmem bescheidenen Klang abfinden. Wer bei anderen Herstellern als Amazon und Google guckt, findet Geräte, die auch Apples Homepod übertreffen.

  2. Betriebssysteme: Linux 4.18 bahnt den Weg für eine neue Firewall
    Betriebssysteme
    Linux 4.18 bahnt den Weg für eine neue Firewall

    Mit Linux 4.18 kommt der Berkely Packet Filter als Ersatz für Netfilter erheblich voran. Lustre fliegt raus, ein umstrittener Verschlüsselungsalgorithmus der NSA kommt rein und die Sicherheitslücke Spectre macht den Kernel-Hackern weiterhin Arbeit.

  3. Smartwatch: Rebble will Pebble fortführen
    Smartwatch
    Rebble will Pebble fortführen

    Die Pebble-Smartwatches verlieren Ende Juni 2018 ihren Appstore und die Serverdienste, doch eine Gruppe mit Namen Rebble will einen Teil der Infrastrukrukur nachbilden und die Uhren weiter benutzbar machen. Anmeldungen sind schon möglich.


  1. 09:20

  2. 09:00

  3. 08:02

  4. 06:00

  5. 16:18

  6. 14:18

  7. 12:48

  8. 11:43