Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Letzte Meile: Telekom macht Versuche mit…

Strahlung und so?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Strahlung und so?

    Autor: otraupe 19.02.18 - 18:31

    Ich war bisher ganz froh, keine Mobilfunkantenne vor dem Fenster zu haben...

  2. Re: Strahlung und so?

    Autor: kernash 19.02.18 - 19:23

    Warum? Es handelt sich um nicht-ionisierende Strahlung.

  3. Re: Strahlung und so?

    Autor: otraupe 19.02.18 - 22:16

    Ah ok, keine Ahnung ob mich das erleichtert. Im Netz gibt es offenbar auch dagegen viele Bedenken, v.a. weil für 5G die Sendeleistung drastisch erhöht werden muss aufgrund der geringen Durchdringung von Gebäuden.

  4. Re: Strahlung und so ;)

    Autor: bombinho 19.02.18 - 22:17

    kernash schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum? Es handelt sich um nicht-ionisierende Strahlung.

    Wuerdest du dafuer deine Hand in die laufende Mikrowelle legen? (Als sicheres Ersatzfeuer, garantiert nicht ionisierend)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.02.18 22:17 durch bombinho.

  5. Re: Strahlung und so ;)

    Autor: SanderK 19.02.18 - 22:34

    bombinho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kernash schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Warum? Es handelt sich um nicht-ionisierende Strahlung.
    >
    > Wuerdest du dafuer deine Hand in die laufende Mikrowelle legen? (Als
    > sicheres Ersatzfeuer, garantiert nicht ionisierend)

    Eine Mikrowelle hat schon etwas mehr Leistung und meist weniger Weg zurück zu legen.

  6. Re: Strahlung und so ;)

    Autor: kernash 19.02.18 - 23:19

    bombinho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wuerdest du dafuer deine Hand in die laufende Mikrowelle legen? (Als
    > sicheres Ersatzfeuer, garantiert nicht ionisierend)

    Wieso sollte ich die Hand in eine laufende Mikrowelle legen? Die Grenzwerte für Nichtionisierende Strahlung orientieren sich ja an der thermischen Schadwirkung.
    Bei kommerziell betriebenen Basisstationen kann man davon ausgehen dass die Grenzwerte eingehalten werden.

  7. Re: Strahlung und so ;)

    Autor: otraupe 20.02.18 - 08:28

    Irgendwo las ich, dass es gerade diese Grenzwerte sein sollen, die den Providern im Wege stehen, ihre 5G-Ziele zu erfüllen - und dementsprechend angehoben werden müssen.

  8. Re: Strahlung und so ;)

    Autor: kernash 20.02.18 - 09:26

    Ein "irgendwo las ich" ist in der Diskussion wenig hilfreich.
    Meinst du vielleicht die Situation in der Schweiz, wo die Grenzwerte rund 10x tiefer sind als in der EU?

  9. Re: Strahlung und so ;)

    Autor: otraupe 20.02.18 - 09:35

    Es war eine deutschsprachige Seite, mehr kann ich leider nicht mehr sagen.

  10. Re: Strahlung und so ;)

    Autor: kernash 20.02.18 - 12:40

    In der Schweiz ist die Situation, dass man die NIS-Grenzwerte auf das Niveau der EU anheben möchte, da bei den EU-Grenzwerten empirisch keine kausale Schadwirkung festzustellen ist.

    Höhere Sendeleistungen sind bei den bestehenden Anlagen hauptsächlich nötig, weil es aufgrund Einsprachen immer schwieriger wird, Genehmigungen für neue Antennenstandorte zu erhalten und erst ein dichteres Antennennetz eine hohe Bandbreite bei niedriger Sendeleistung erlauben würde.

  11. Re: Strahlung und so ;)

    Autor: otraupe 20.02.18 - 13:02

    Ich würde ja vorschlagen, Hausanschlüsse via Kabel zu realisieren. Dann müsste man sich gar keine Gedanken über etwaige Gefahrenquellen durch Strahlung zu machen.

    Wie hießen die noch gleich? Ach ja, Glasfaser!! :)

    Aber ok, das ist wirklich abwegig. Lieber entwickele ich eine Alternativtechnik nach der anderen, was sicher nicht billig ist, als einmal anständig zu investieren.

  12. Re: Strahlung und so ;)

    Autor: kernash 20.02.18 - 16:10

    Man muss sich keine (zusätzlichen) Gedanken machen, denn die Frage nach der Gefährlichkeit stellt sich unabhängig davon, ob neue Standards eingeführt werden.

    Glasfaser wäre natürlich schön, aber das sehen die Betreiber zumindest in der Schweiz anders; da wurden so gut wie alle FTTH-Ausbauprojekte abgebrochen. Aber das ist ein anderes Thema.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf
  3. Giesecke+Devrient Mobile Security GmbH, München
  4. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
    Requiem zur Cebit
    Es war einmal die beste Messe

    Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
    Von Nico Ernst

    1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

    IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
    IT
    Frauen, die programmieren und Bier trinken

    Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
    Von Maja Hoock

    1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
    2. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
    3. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

    1. NES und SNES: Keine weitere Produktion von Nintendo-Classic-Konsolen
      NES und SNES
      Keine weitere Produktion von Nintendo-Classic-Konsolen

      Wer noch eine der Classic-Konsolen von Nintendo haben will, muss sich möglicherweise beeilen: Wie der USA-Chef des japanischen Herstellers angekündigt hat, soll die Produktion nicht wieder aufgenommen werden. Auch soll es keine weiteren Modelle in der Reihe geben.

    2. Arrivo: Startup von Hyperloop-One-Gründer macht dicht
      Arrivo
      Startup von Hyperloop-One-Gründer macht dicht

      Das von ehemaligen Hyperloop-One-Mitarbeitern gegründete Startup Arrivo wird wohl keinen Hyperloop bauen: Einem Medienbericht zufolge soll das Unternehmen nicht wie erhofft neue Finanzierungsgelder aufgetrieben haben und muss daher schließen.

    3. Horst Herold: Erfinder der computergestützten Polizeiarbeit ist tot
      Horst Herold
      Erfinder der computergestützten Polizeiarbeit ist tot

      Der ehemalige Präsident des Bundeskriminalamts, Horst Herold, ist tot. Herold war BKA-Chef zu Hochzeiten des RAF-Terrors und gilt als Miterfinder der Rasterfahndung.


    1. 08:00

    2. 23:36

    3. 22:57

    4. 12:49

    5. 09:11

    6. 00:24

    7. 18:00

    8. 17:16