1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › LG Display: Apple gibt 2,67 Milliarden…

Was interessiert mich...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was interessiert mich...

    Autor: jayjay 30.07.17 - 13:44

    ... mein Geschwätz von gestern...

  2. Re: Was interessiert mich...

    Autor: andi_lala 30.07.17 - 14:18

    Mit gestern meinst du eher vor "vorvorletztes Jahr".
    Ja da hast du echt recht, denn die OLED Technologie hat sich, wie ja allgemein bekannt sein dürfte, kein Stück weiter entwickelt.

  3. Re: Was interessiert mich...

    Autor: sofries 30.07.17 - 14:38

    jayjay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... mein Geschwätz von gestern...

    Apple verbaut schon seit einer Weile OLED Displays, nämlich seit der ersten Apple Watch und seit letztem Jahr auch bei der Touchbar in den MacBook Pros, also kommt deine Reaktion mehr als 1 Jahr zu spät.

  4. Re: Was interessiert mich...

    Autor: violator 30.07.17 - 18:16

    Kann nicht sein, die Golem-IT-Experten sagen immer dass OLED scheisse ist und Pixel altern und man sofort nach dem Kauf zusehen kann, wie das Bild immer schlechter wird. ;)

  5. Re: Was interessiert mich...

    Autor: gorsch 30.07.17 - 20:17

    Das ist über vier Jahre her und auch meiner Meinung nach waren diese OLEDs damals wirklich Schrott. Farben mit Stich komplett verfälscht und dazu oft noch Pentile-Subpixel.

    Was in den heutigen Samsung Spitzenmodellen steckt, kann sich aber durchaus sehen lassen.

  6. Re: Was interessiert mich...

    Autor: Anonymer Nutzer 31.07.17 - 11:31

    Wenn Du wenigstens Deinen selbst verlinkten Artikel gelesen hättest.

    Da stand also vor vier Jahren: "We want the best display, and I think we got it." Bezogen auf OLED mag das zu dem Zeitpunkt eine zutreffende Einschätzung gewesen sein. Und weiterhin: "He wouldn't comment on the company's plans, but criticized the focus on size and specifications as something companies do when they can't 'create an amazing experience.'".
    Das und der Fakt, dass Apple bereits OLED verbaut, unterstützt also die Annahme, dass man bei Apple zu dem Schluss gekommen ist, dass OLED im Jahr 2017 auch bei iPhones eine "Experience" im Sinne der Firma bieten kann. Während andere sich Feature-Listen, Display-Auflösungen und RAM-Gigabytes um die Ohren hauen weil sie's können, will man eben eher abwarten, bis das Feature oder die Technologie sozusagen bereit ist.
    Fingerabdrucksensoren z.B. gab es auch schon Jahre vor deren Einsatz in iDevices, nur sah man sie schlicht als nicht tauglich an, den Zweck zu erfüllen und gleichzeitig die notwendige "Erfahrung" zu bieten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Energieversorgung Mittelrhein AG, Koblenz
  2. Zurich Kunden Center, Frankfurt am Main
  3. akquinet AG, Hamburg
  4. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Zotac Gaming GeForce RTX 3090 Trinity für 1.787,33€)
  2. (u. a. Xbox Wireless Controller Carbon Black/Robot White/Shock Blue für 58,19€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de