1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › LG G3: "Für 300 Dollar mehr hätten wir…

begründung?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. begründung?

    Autor: kendon 03.06.14 - 12:51

    kann das jemand vielleicht ein bisschen aufschlüsseln? dass ein metallgehäuse teurer ist als eins aus plastik erscheint mir ja grundsätzlich einleuchtend, aber warum die utopische summe von 300 dollar?

    schade dass der artikel nicht ein paar hintergrundinformationen hergibt...

  2. Re: begründung?

    Autor: PearNotApple 03.06.14 - 13:02

    Ich weiß zwar nicht, wie der Typ das gerechnet hat. Aber man darf nicht nur einfach Materialwert des Metall-Gehäuses - Materialwert des Plastik-Gehäuses rechnen.
    Durch den Einsatz des Metall-Gehäuses gibt es einige Nachteile. Ein wesentlicher Nachteil ist, dass der Empfang deutlich schlechter wird. Das war ja auch ein Problem bei einem iPhone-Modell gewesen, weswegen viel Häme gab.
    Also müssen die restlichen Komponenten auch neudesignt werden. Ein neues Design ist natürlich immer mit Kosten verbunden.

  3. Re: begründung?

    Autor: Kaiser Ming 03.06.14 - 13:14

    PearNotApple schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich weiß zwar nicht, wie der Typ das gerechnet hat. Aber man darf nicht nur
    > einfach Materialwert des Metall-Gehäuses - Materialwert des
    > Plastik-Gehäuses rechnen.

    diese 300 $ sind tatsächlich eine bullshitbingo Zahl um sich Kritiker vom Hals zu halten, wenn man mal ehrlich ist

    > Durch den Einsatz des Metall-Gehäuses gibt es einige Nachteile. Ein
    > wesentlicher Nachteil ist, dass der Empfang deutlich schlechter wird. Das
    > war ja auch ein Problem bei einem iPhone-Modell gewesen, weswegen viel Häme
    > gab.

    ja

    > Also müssen die restlichen Komponenten auch neudesignt werden. Ein neues
    > Design ist natürlich immer mit Kosten verbunden.

    und nein
    das wäre ja dann von Anfang an so konzpiert worden
    sprich es hätte auch nur einmal designt werden müssen



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.06.14 13:15 durch Kaiser Ming.

  4. Re: begründung?

    Autor: bofhl 03.06.14 - 13:32

    Kaiser Ming schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > PearNotApple schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich weiß zwar nicht, wie der Typ das gerechnet hat. Aber man darf nicht
    > nur
    > > einfach Materialwert des Metall-Gehäuses - Materialwert des
    > > Plastik-Gehäuses rechnen.
    >
    > diese 300 $ sind tatsächlich eine bullshitbingo Zahl um sich Kritiker vom
    > Hals zu halten, wenn man mal ehrlich ist

    ?warum? Metall muss eben für den gewünschten Zweck besonders behandelt werden um als Gehäuse zu dienen!
    Kunststoff lässt sich leichter in beliebige Form gießen - Metall muss eben ja nach Material gestanzt, gebogen, gewalzt, gegossen,.. werden. Dazu noch geschliffen und poliert! Dadurch ist nicht nur der Materialwert um einiges höher, es steigen auch die Kosten der Herstellung und der Bearbeitung.

    >
    > > Durch den Einsatz des Metall-Gehäuses gibt es einige Nachteile. Ein
    > > wesentlicher Nachteil ist, dass der Empfang deutlich schlechter wird.
    > Das
    > > war ja auch ein Problem bei einem iPhone-Modell gewesen, weswegen viel
    > Häme
    > > gab.
    >
    > ja
    >
    > > Also müssen die restlichen Komponenten auch neudesignt werden. Ein neues
    > > Design ist natürlich immer mit Kosten verbunden.
    >
    > und nein
    > das wäre ja dann von Anfang an so konzpiert worden
    > sprich es hätte auch nur einmal designt werden müssen

    Und da wären die Kosten eben um 300$ höher gelegen!

  5. Re: begründung?

    Autor: Cuerex 03.06.14 - 13:38

    hab da so ne theorie.. was ist wenn die keinen plan haben wie man aluminium als gehäuse verarbeitet und die mehrkosten auf die entwicklung dessen veranschlagen müssten?

  6. Re: begründung?

    Autor: thecrew 03.06.14 - 14:13

    Aluminum verarbeitet dir heute jeder CNC Fräser zu einem Gehäuse. Das sollte also nicht das Problem sein.

  7. Re: begründung?

    Autor: kendon 03.06.14 - 14:19

    > > und nein
    > > das wäre ja dann von Anfang an so konzpiert worden
    > > sprich es hätte auch nur einmal designt werden müssen
    >
    > Und da wären die Kosten eben um 300$ höher gelegen!

    wie können andere hersteller dann handys zum ähnlichen preis anbieten?

  8. Re: begründung?

    Autor: ChMu 03.06.14 - 15:06

    kendon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > > und nein
    > > > das wäre ja dann von Anfang an so konzpiert worden
    > > > sprich es hätte auch nur einmal designt werden müssen
    > >
    > > Und da wären die Kosten eben um 300$ höher gelegen!
    >
    > wie können andere hersteller dann handys zum ähnlichen preis anbieten?

    Wer denn? Sony? Macht Verlusste. Wer noch? Apple. Die nehmen aber auch $200 mehr. Die machen Gewinne ueber die Menge. Schliesslich verkaufen sie mehr Metal Phones als alle anderen Marken zusammen. Es ist sicher ein Unterschied ob ich 100 Millionen Stueck bestelle oder 100000 von denen die Haelfte nach 3 Monaten eh verramscht werden mussen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.06.14 15:07 durch ChMu.

  9. Re: begründung?

    Autor: kendon 03.06.14 - 15:11

    HTC hat grade wieder sein Flagship mit Alugehäuse vorgestellt.

    Und Apple nimmt 150¤ mehr, wie gross ist denn der Mengenunterschied dass die Entwicklungskosten (wohlgemerkt immer noch nur für das Gehäuse!) sich fast verdoppeln sollen?

  10. Re: begründung?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 03.06.14 - 16:12

    Das glaube ich auch nicht. Ist mal wieder dummes marketing.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  11. Re: begründung?

    Autor: ChMu 03.06.14 - 16:40

    kendon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > HTC hat grade wieder sein Flagship mit Alugehäuse vorgestellt.
    >
    > Und Apple nimmt 150¤ mehr, wie gross ist denn der Mengenunterschied dass
    > die Entwicklungskosten (wohlgemerkt immer noch nur für das Gehäuse!) sich
    > fast verdoppeln sollen?

    Der Mengenunterschied zB beim HTC "Flagship" gegenueber dem iPhone5/5s duerfte gewalltig sein. Apple haengt bei ueber 100 Millionen, HTC bei ein bischen ueber 1Mio, geschaetzt natuerlich, genaue Zahlen verraet ja niemand, waere wohl zu peinlich.
    Aber der Preisunterschied ist ja nicht nur das Gehaeuse, es ist viel einfacher diese Technik Monster in den riesen Fliesen unterzubringen wie es HTC oder Samsung machen (weshalb die "mini" Modelle auch stets abgespeckt sind) und man fuer die Software weder zahlen muss, etwas entwickeln oder gar supporten muss.

  12. Re: begründung?

    Autor: Toaster 03.06.14 - 22:41

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kendon schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > > und nein
    > > > > das wäre ja dann von Anfang an so konzpiert worden
    > > > > sprich es hätte auch nur einmal designt werden müssen
    > > >
    > > > Und da wären die Kosten eben um 300$ höher gelegen!
    > >
    > > wie können andere hersteller dann handys zum ähnlichen preis anbieten?
    >
    > Wer denn? Sony? Macht Verlusste. Wer noch? Apple. Die nehmen aber auch $200
    > mehr. Die machen Gewinne ueber die Menge. Schliesslich verkaufen sie mehr
    > Metal Phones als alle anderen Marken zusammen. Es ist sicher ein
    > Unterschied ob ich 100 Millionen Stueck bestelle oder 100000 von denen die
    > Haelfte nach 3 Monaten eh verramscht werden mussen.

    Nein. Die Xperia (übrigens auch die Playstation) Bereiche von Sony machen sogar Gewinn, sind ja auch geniale Phones. Die Umstrukturierung drückt die Zahlen eben überall.

    Zudem zum Thema Design: wo ist der Unterschied zwischen dem Xperia Z1 und Z1S? Das S ist aus Plastik, das normale aus Aluminium gefertigt. Zeigt also, dass der Designunterschied nicht wirklich groß sein kann...

    Stell dir vor, es ist Krieg, und keiner geht hin.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.06.14 22:42 durch Toaster.

  13. Re: begründung?

    Autor: gollumm 04.06.14 - 08:48

    bofhl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > > diese 300 $ sind tatsächlich eine bullshitbingo Zahl um sich Kritiker
    > vom
    > > Hals zu halten, wenn man mal ehrlich ist
    >
    > ?warum? Metall muss eben für den gewünschten Zweck besonders behandelt
    > werden um als Gehäuse zu dienen!
    > Kunststoff lässt sich leichter in beliebige Form gießen - Metall muss eben
    > ja nach Material gestanzt, gebogen, gewalzt, gegossen,.. werden. Dazu noch
    > geschliffen und poliert! Dadurch ist nicht nur der Materialwert um einiges
    > höher, es steigen auch die Kosten der Herstellung und der Bearbeitung.

    Na ja, das iPhone Gehäuse wir von iSuppli so um die 7¤ geschätzt.

    > > > Also müssen die restlichen Komponenten auch neudesignt werden. Ein
    > neues
    > > > Design ist natürlich immer mit Kosten verbunden.
    > >
    > > und nein
    > > das wäre ja dann von Anfang an so konzpiert worden
    > > sprich es hätte auch nur einmal designt werden müssen
    >
    > Und da wären die Kosten eben um 300$ höher gelegen!

    Das ist wohl doch etwas zu hoch gegriffen - bei einer Million verkaufen Geräte (und ich gehe mal davon aus, dass sie eher mir mehr kalkulieren), wären das schon 300 Millionen die sie dafür ausgeben könnten die Antenne richtig zu platzieren?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  2. BG-Phoenics GmbH, München
  3. Deloitte, verschiedene Standorte
  4. DEUTSCHER GOLF VERBAND e.V., Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 249€ (Vergleichspreis 277,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Verschlüsselung: Ist die Crypto AG wirklich Geschichte?
Verschlüsselung
Ist die Crypto AG wirklich Geschichte?

Der Fall der Crypto AG wirbelt in der Schweiz immer noch Staub auf. In Deutschland hingegen ist es auffallend still.
Eine Analyse von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Schweizer Crypto AG Wie BND und CIA eine Verschlüsselungsfirma hackten
  2. Bundesverfassungsgericht Was darf ein deutscher Auslandsgeheimdienst?
  3. Gerichtsverfahren Bundesregierung verteidigt Auslandsspionage des BND

Coronavirus: Spiele statt Schule
Coronavirus
Spiele statt Schule

Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
Von Rainer Sigl

  1. Coronavirus Funktion zur Netflix-Drosselung war längst geplant
  2. Coronakrise China will Elektroautoquote vorübergehend lockern
  3. Corona-Krise Palantir könnte Pandemie-Daten in Europa auswerten

Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
Star Trek - Der Film
Immer Ärger mit Roddenberry

Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
Von Peter Osteried

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner