1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › LG G5 im Hands On: LG erfindet sein…

Solides Gerät, mehr aber auch nicht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Solides Gerät, mehr aber auch nicht

    Autor: Hans3000 21.02.16 - 19:04

    Das G5 ist sicherlich ein solides Gerät und bietet genau das was man von einem Top-Smartphone heute erwartet. Immerhin wird es wohl fast 700¤ kosten. Das man den Akku tauschen kann ist ne feine Sache, leider gibt es mal wieder kein Dual-Sim. Das mit dem ansteckbaren Zubehör ist doch aber Augenwischerei. Denn entsprechendes Zubehör gibt es doch für andere Smartphones auch und dort wird es einfach an die USB-Schnittstelle angeschlossen. Wo ist da also beim G5 das besondere.

    Außerdem sieht man ja schon bei den bereits bekannten Zusatzmodulen (von LG), dass diese wirklich nichts besonderes bieten. Das Audiomodul ist vielleicht noch ok. Aber ein guter Audiochip im Phone selbst hätte es vielleicht auch schon getan. Gute Kopfhörer sind ja eh Pflicht und kosten immer extra.

    Der Kameragriff ist fast schon eine Frechheit: es bietet praktisch keine neuen Funktionen und sieht am Smartphone total bescheuert aus. Und für den Zusatzakku ca. 80¤ verlangen... also in meinen Augen ist das frech. Zudem kann Mann ja den Smartphoneakku auswechseln und sonst gibt es noch Powerbanks.

    Auch bezweifle ich, dass andere Hersteller besonderes Zubehör anbieten werden. Gibt es ja für andere Phones auch nicht. Zudem sind die von LG gezeigten Gadgets in der Ausführung ja nicht besonders gelungen.

  2. Re: Solides Gerät, mehr aber auch nicht

    Autor: Labbm 22.02.16 - 00:43

    Ansteckbare Module die sich bündig Ins Smartphone Gehäuse/Design anfügen und nicht an dem mini-stecker rumschlackern sind aber deutlich was anderes.
    LG schlägt hier definitiv die richtige Richtung ein. Was bieten denn andere hersteller? Seit mittlerweile vielen Jahren gibt es doch nur noch langweiligen einheitsbrei im Vergleich zu damals das Nokia N93, 3650, Siemens MC60, C30, Sony Ericsson P990 oder als eins der letzten das Motorola Flipout. Alles Die selbe Grütze von verschiedenen Herstellern zusammengebaut.
    Was sind denn die größen Neuerungen in der iPhone oder Samsung Galaxy Reihe gewesen? Auch die Sony's sehen inzwischen seit Beginn der Z-Reihe alle gleich aus.
    Nein, der frische Wind den LG hier bringt ist definitiv die richtige Richtung, die versuchen seit einziger hersteller wenigstens mal neue Konzepte aus die z.T wirklich sehr gut sind. Rear-keys, gewölbter Rücken, gebogenes Display, second Screen, Edelstahl Seitenleisten und jetzt eben dieses neue Konzept. Konsequent gepaart mit Wechselbaren Akku und SD karte.
    Würde mich nicht wundern wenn das galaxy S8 "zufällig" ein ähnliches Konzept bringt.

    Danke LG für die frische Brise und berufen auf alte Grundlagen.

  3. Re: Solides Gerät, mehr aber auch nicht

    Autor: Pjörn 22.02.16 - 01:13

    Hans3000 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das G5 ist sicherlich ein solides Gerät und bietet genau das was man von
    > einem Top-Smartphone heute erwartet. Immerhin wird es wohl fast 700¤
    > kosten. Das man den Akku tauschen kann ist ne feine Sache, leider gibt es
    > mal wieder kein Dual-Sim. Das mit dem ansteckbaren Zubehör ist doch aber
    > Augenwischerei. Denn entsprechendes Zubehör gibt es doch für andere
    > Smartphones auch und dort wird es einfach an die USB-Schnittstelle
    > angeschlossen. Wo ist da also beim G5 das besondere.
    >
    > Außerdem sieht man ja schon bei den bereits bekannten Zusatzmodulen (von
    > LG), dass diese wirklich nichts besonderes bieten. Das Audiomodul ist
    > vielleicht noch ok. Aber ein guter Audiochip im Phone selbst hätte es
    > vielleicht auch schon getan. Gute Kopfhörer sind ja eh Pflicht und kosten
    > immer extra.
    >
    > Der Kameragriff ist fast schon eine Frechheit: es bietet praktisch keine
    > neuen Funktionen und sieht am Smartphone total bescheuert aus. Und für den
    > Zusatzakku ca. 80¤ verlangen... also in meinen Augen ist das frech. Zudem
    > kann Mann ja den Smartphoneakku auswechseln und sonst gibt es noch
    > Powerbanks.

    Der Kameragriff ist hier vielleicht auch nur etwas eigensinnig fotografiert worden?

    MMn wäre eine "nur Touch-Bedingung" für eine herkömmliche Point-and-shoot Kamera nicht akzeptabel und ein zusätzliches Modul ist daher der vernünftigste Kompromiss. Allerdings bleibt natürlich noch abzuwarten,wie gut sich die manuelle Bedienung letztendlich im Einsatz schlägt.

    > Auch bezweifle ich, dass andere Hersteller besonderes Zubehör anbieten
    > werden. Gibt es ja für andere Phones auch nicht. Zudem sind die von LG
    > gezeigten Gadgets in der Ausführung ja nicht besonders gelungen.

    Das mit dem Beurteilen der Ausführung, setzt mMn ein vorheriges ausführen voraus. Die klanglichen Eigenschaften eines D/A-Wandlers lassen sich aufjedenfall relativ schlecht anhand der Gehäuseform oder dessen Lackierung beurteilen.

    Ave Arvato!

  4. Re: Solides Gerät, mehr aber auch nicht

    Autor: teddybums 22.02.16 - 03:31

    Das Kameramodul ist der größte Witz. Ein paar Tasten und nen Zoom regler. Sorry aber da denkt man doch eher an nen anständigen Sensor+Linse und nicht einfach 3 Bedienelemente

  5. Re: Solides Gerät, mehr aber auch nicht

    Autor: Pjörn 22.02.16 - 09:53

    Also ein Olloclip sollte jetzt kein großes Problem sein. Wenn man die Bedienung verbessern möchte,braucht man deshalb doch nicht die Linse und den Sensor verändern. Übrigens ist der Griff auch eigentlich ein Batteriegriff.

    Ave Arvato!

  6. Re: Solides Gerät, mehr aber auch nicht

    Autor: Orthos 22.02.16 - 10:13

    Wenn zu den Knöpfen noch ein neuer Sensor und ne Optik dazu kommen, dann kann ich auch gleich ne richtige Kamera mitnehmen.

    Ich finde die Idee von LG ganz gut. Als Mittelding für den Selfie-Wahn findet das mit Sicherheit jede Menge Abnehmer...

  7. Re: Solides Gerät, mehr aber auch nicht

    Autor: hildemythen 22.02.16 - 10:45

    Labbm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, der frische Wind den LG hier bringt ist definitiv die richtige
    > Richtung, die versuchen seit einziger hersteller wenigstens mal neue
    > Konzepte aus die z.T wirklich sehr gut sind. Rear-keys, gewölbter Rücken,
    > gebogenes Display, second Screen, Edelstahl Seitenleisten und jetzt eben
    > dieses neue Konzept.

    Und warum tut LG das?
    Die versuchen (verzweifelt) einen Hebel zu finden um mehr Smartphones zu verkaufen. Es scheint aber schlicht noch nicht der richtige dabei gewesen zu sein. Wäre er dabei gewesen hätte es nun jedes Gerät von LG dieses Feature und es wäre auch erfolgreich kopiert worden. Deine Auflistung zeigt aber das da nur völlig belanglose Entwicklungen dabei waren die teils schon wieder in der Versenkung verschwunden sind.

    Wenn die Add-Ons nicht ziehen wird nächstes Jahr eine neue Sau durchs Dorf getrieben.

    > Würde mich nicht wundern wenn das galaxy S8 "zufällig" ein ähnliches
    > Konzept bringt.

    Eher unwahrscheinlich, das S7 ist ja eher ein S6 Mk. 2 und wird sich aufgrund der Verbesserungen verkaufen wie geschnitten Brot, wenn Samsung schlau ist wird das S8 auch nur Evolution und keine Revolution.

  8. Re: Solides Gerät, mehr aber auch nicht

    Autor: Labbm 22.02.16 - 16:12

    Das Problem ist das in so ziemlich jedem Bereich der durchschnittliche Mensch einfach ein Herdentier ist der kaum über den Tellerrand schaut.
    Viele kennen kaum andere Smartphones als die iPhones oder Samsungs. Und wenn doch gibt es das Argument "aber ich hatte schon immer xyz, damit kenne ich mich aus". Ist bei Autos das gleiche. "der neue Opel sieht nett aus, aber ist halt ein Opel. Die haben in den 90ern gerostet" - sowas ist traurig.
    Ich hatte schon alle möglichen hersteller, und kaum eins dabei was wirklich schlecht war. Damals baute sogar sharp gute Handys, meinen Eltern habe ich jetzt Huawei besorgt.
    Meine Freundin erfolgreich von Samsung auf Sony umgestellt (sie mag ihres inzwischen total), genauso wie meine Eltern mit ihren Huawei p8 Lites zufrieden sind.
    Die einzige wirkliche Bremse liegt eben nicht an dem Herstellern sondern in den Köpfen der Endverbraucher.

  9. Re: Solides Gerät, mehr aber auch nicht

    Autor: Balthazar 22.02.16 - 19:10

    @Hans3000, woher haben Sie die Preise entnommen ?
    Ich lehne mich mal weiter aus den Fenster und behaupte die sind frei von Ihnen ausgedacht.

    Bei Cyperport ist das G5 für 749¤ gelistet.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM), Bonn
  2. Deutsches Dialog Institut GmbH, Frankfurt am Main
  3. ING-DiBa AG, Frankfurt
  4. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Power-to-X: Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser
Power-to-X
Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser

Die Energiewende ist ohne synthetische Treibstoffe nicht zu schaffen. In Karlsruhe ist eine Anlage in Betrieb gegangen, die das mithilfe von teilweise völlig neuen Techniken schafft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. The Ocean Cleanup Interceptor fischt Plastikmüll aus Flüssen
  2. The Ocean Cleanup Überarbeiteter Müllfänger sammelt Plastikteile im Pazifik

Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test: Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen
Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test
Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen

Was passiert, wenn ein 13-Zoll-Notebook ein 15-Zoll-Panel erhält? Es entsteht der Surface Laptop 3. Er ist leicht, sehr gut verarbeitet und hat eine exzellente Tastatur. Das bereitet aber nur Freude, wenn wir die wenigen Anschlüsse und den recht kleinen Akku verkraften können.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Surface Laptop 3 mit 15 Zoll Microsoft könnte achtkernigen Ryzen verbauen

ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

  1. Pyur: Tele Columbus setzt auf Fiber To The Building
    Pyur
    Tele Columbus setzt auf Fiber To The Building

    Tele Columbus geht einen Schritt nach vorn und setzt auf Glasfaserausbau seiner Netze. Diese wolle man für andere Partner öffnen.

  2. Aufklärung gefordert: Setzten deutsche Behörden die Spionagesoftware Pegasus ein?
    Aufklärung gefordert
    Setzten deutsche Behörden die Spionagesoftware Pegasus ein?

    Der Deutsche Journalistenverband fordert Aufklärung von Innenminister Horst Seehofer. Bisher habe sich dieser nicht zu der Frage geäußert, ob auch deutsche Sicherheitsbehörden die NSO-Spionage-Software Pegasus eingesetzt haben. Es gehe um mögliche Verstöße gegen die Grundrechte.

  3. Raumfahrt: Hayabusa 2 verlässt den Asteroiden Ryugu
    Raumfahrt
    Hayabusa 2 verlässt den Asteroiden Ryugu

    Bisher war die Mission ein großer Erfolg: Die japanische Sonde Hayabusa 2 hat zwei Mal Proben auf dem Asteroiden Ryugu genommen. Jetzt muss sie diese nur noch heil zur Erde zurückbringen. Seit dem 13. November ist sie auf dem Heimweg.


  1. 11:40

  2. 11:22

  3. 11:07

  4. 10:52

  5. 10:02

  6. 09:45

  7. 09:32

  8. 09:20