Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Light Phone 2: Das Mobiltelefon für…

die idee dahinter ist toll

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. die idee dahinter ist toll

    Autor: qq1 06.03.18 - 00:56

    Auch wenn das produkt auf dem flohmarkt mit einem pendant von motorola sagem nokia oder so auf einem monochromdisplay mit extrem langer laufzeit (das nokia 3110 kennen bestimmt alle) sich geschlagen geben muss, sollte uns das produkt zum denken anregen.

    Nicht nur das sogar sinnlos viele smartphones produziert werden um mehr müll zu verursachen, nein, ...

    Wir verbringen zu viel zeit am handy. Davon profitieren nur große konzerne.

    Einfach mal abschalten heißt die devise. Ist doch egal, wenn jemand dir eine nachricht schickt. Willst du wirklich deinen geist mit jeder info belasten?

  2. Re: die idee dahinter ist toll

    Autor: ckerazor 06.03.18 - 08:00

    Wo ist das Problem mit aktuellen Smartphones? Auch die kann man so einstellen, dass nur der wichtige Kram durchkommt.

  3. Re: die idee dahinter ist toll

    Autor: rockero 06.03.18 - 10:34

    ckerazor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo ist das Problem mit aktuellen Smartphones? Auch die kann man so
    > einstellen, dass nur der wichtige Kram durchkommt.

    Wobei man sich da verleiten lassen kann die gebotenen Funktionen doch zu nutzen und die Akkulaufzeit nicht mithalten kann.
    Ich denke auch das man solche Produkte hier nicht braucht und dann sich dann lieber ein 3210 oder ähnliches suchen soll. Ich kenne auch kaum jemanden der nicht noch ein altes Handy rumliegen hat und von daher kann man das dann auch ohne Zusatzkosten einfach nehmen.

    Alternativ ginge auch eine Smartwatch mit Simkarte. Man kann telefonieren, Nachrichten lesen und diktieren und der Rest ist so unkomfortabel, das man ihn nicht nutzt :D

  4. Re: die idee dahinter ist toll

    Autor: Karpfador 06.03.18 - 15:43

    Sinnlos ist das Ganze dennoch. Wenn ich zum Beispiel als Pendler oft die App der Deutschen Bahn benötige, wäre ich hier aufgeschmissen.

  5. Re: die idee dahinter ist toll

    Autor: EynLinuxMarc 05.04.18 - 00:22

    Und du weißt ja das immer den wenn man es nicht mit hat, wichtige Nachrichten kommen, ist ja auch schön das du deine Partnerin im selben Dorf hast und nicht 6 Autostunden entfernt. wo man nicht immer telefonieren kann und sms sogar Geld kostet auf ihrer Seite, und Telefonier mal in die USA mit dem oder sende sms dorthin wo mein Kollege Sitzt, nach den ersten 5-10 euro beidseitig hört ihr den auf. ^^

    Asus M5A99FX UEFI und GPT,FX 8350 8Core 4.2Ghz,16GB Speicher,Win 10 Enterprise 1803 17134.254 RTM, Firefox 63a1x64, Thunderbird 60 Relase x64, MSOffice 365 Personal(Office 2016) , Radeon HD7770,SSD 4x 256/480/500/500GB, extern 5TB HD ,Bluray, Es Kracht die Music mit Z506 u. SB Z, Viren Per Norton Security mit Backup v22.15.0.88

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. signTEK GmbH & Co. KG, Mannheim
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim, deutschlandweit
  3. ITC Consult GmbH, Wiesbaden
  4. Neun Zeichen GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 216,50€
  3. 349,00€ (inkl. Call of Duty: Black Ops 4 & Fortnite Counterattack Set)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raspberry Pi: Spieglein, Spieglein, werde smart!
Raspberry Pi
Spieglein, Spieglein, werde smart!

Ein Spiegel, ein ausrangierter Monitor und ein Raspberry Pi sind die grundlegenden Bauteile, mit denen man sich selbst einen Smart Mirror basteln kann. Je nach Interesse können dort dann das Wetter, Fahrpläne, Nachrichten oder auch stimmungsvolle Bilder angezeigt werden.
Eine Anleitung von Christopher Bichl

  1. IoT mit LoRa und Raspberry Pi Die DNA des Internet der Dinge
  2. Bewegungssensor auswerten Mit Wackeln programmieren lernen
  3. Raspberry Pi Cam Babycam mit wenig Aufwand selbst bauen

Tesla: Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft
Tesla
Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft

Tesla erzielt im vierten Quartal 2018 einen kleinen Gewinn. Doch mit Entlassungen, Schuldenberg, Preisanhebungen beim Laden, Wegfall des Empfehlungsprogramms und zunehmendem Wettbewerb durch andere Hersteller sieht die Zukunft des Elektroauto-Herstellers durchwachsen aus.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Tesla Model 3 Tesla macht alle Varianten des Model 3 günstiger
  2. Kundenprotest Tesla senkt Supercharger-Preise wieder
  3. Stromladetankstellen Tesla erhöht Supercharger-Preise drastisch

Begriffe, Architekturen, Produkte: Große Datenmengen in Echtzeit analysieren
Begriffe, Architekturen, Produkte
Große Datenmengen in Echtzeit analysieren

Wer sich auch nur oberflächlich mit Big-Data und Echtzeit-Analyse beschäftigt, stößt schnell auf Begriffe und Lösungen, die sich nicht sofort erschließen. Warum brauche ich eine Nachrichten-Queue und was unterscheidet Apache Hadoop von Kafka? Welche Rolle spielt das in einer Kappa-Architektur?
Von George Anadiotis


    1. Wochenrückblick: Kein Download vom Mars, kein Upload ins Netz
      Wochenrückblick
      Kein Download vom Mars, kein Upload ins Netz

      Golem.de-Wochenrückblick EU-Unterhändler bürokratisieren mit Leistungsschutzrecht und Uploadfilter das Internet. Am Mars geht Opportunity in Rente. Zurück auf der Erde fühlen wir uns eingeschnürt.

    2. Streaming: Netflix zahlt in deutsche Filmförderung ein
      Streaming
      Netflix zahlt in deutsche Filmförderung ein

      Netflix beendet den Rechtsstreit und zahlt einen Umsatzanteil an die deutsche Filmförderung. Die Filmabgabe, die neben den Kinos von der Videowirtschaft und dem Fernsehen erhoben wird, sollen nun alle Streaminganbieter zahlen.

    3. Netzbetreiber: Ericsson und Nokia könnten Huawei nicht ersetzen
      Netzbetreiber
      Ericsson und Nokia könnten Huawei nicht ersetzen

      Ein führender europäischer Netzbetreiber fürchtet um seinen 5G-Ausbau, sollte Huawei ausgeschlossen werden. Die beiden europäischen Ausrüster könnten hier nicht so einfach einspringen. Auch die GSMA warnt eindringlich.


    1. 09:02

    2. 19:17

    3. 18:18

    4. 17:45

    5. 16:20

    6. 15:42

    7. 15:06

    8. 14:45