Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lightning-Audio im Praxistest: Wenn ein…

Bei mir genau andersherum

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bei mir genau andersherum

    Autor: Kralle 31.10.16 - 13:17

    Komisch, ich hab jetzt schon gefühlt ewig mein iPhone 5 (seit Tag 1), nutze Klinke und Lightning relativ gleich oft und musste tatsächlich schon zwei mal Staub und Fusseln aus dem KLINKENanschluss popeln, weil die Stecker nicht mehr ganz reingingen und die Verbindung somit nicht funktionierte. Beim Lightninganschluss (der ja ziemlich das selbe durchlebt, da am selben Gerät :P) passierte mir das bisher noch nicht.

  2. Re: Bei mir genau andersherum

    Autor: Onkel_Danko 31.10.16 - 13:27

    Ihre Aussage muss falsch sein. Lesen Sie doch mal das Fazit von dem Artikel. Sie haben eindeutig Fussel und Staub einfach in das falsche Loch gesteckt.

    Bitte entfernen sie allen Staub aus der Klinkenbuchse und stecken Sie diesen dann bitte in den Lightning Port damit sie ein passendes Ergebniss zum Artikel bekommen.

    Ich bitte Sie, wenn Sie schon testen und Erfahrung sammeln, dann richtig!

  3. Re: Bei mir genau andersherum

    Autor: petergriffin 31.10.16 - 14:11

    Fusseln im klinkenstecker sind absolut normal und dank der Tiefe bekommt mans ohne Zahnstocher o.Ä. Auch nicht raus. Aber wenigstens brummt es wenn man den Verstärker einsteckt...

  4. Re: Bei mir genau andersherum

    Autor: Crossfire579 31.10.16 - 14:33

    Deine Hose entspricht leider nicht der deutschen Norm für Fusseltests. Bitte kauf dir eine andere Hose.

  5. Re: Bei mir genau andersherum

    Autor: petergriffin 31.10.16 - 14:39

    welche Normfusseln brauche ich dann um lightning lahmzulegen?

  6. Re: Bei mir genau andersherum

    Autor: Crossfire579 31.10.16 - 15:24

    petergriffin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > welche Normfusseln brauche ich dann um lightning lahmzulegen?


    Mit Hosen die Normgerecht fusseln ist es nicht möglich den Port lahmzulegen, das ist ja der Witz an der Sache.

  7. Re: Bei mir genau andersherum

    Autor: lixxbox 31.10.16 - 16:46

    Das kann ich so unterschreiben. Vermutlich hätte ich mit dem iPhone 7 ein Problem weniger...

  8. Re: Bei mir genau andersherum

    Autor: Onkel_Danko 31.10.16 - 18:12

    Wo kein Loch ist kann man kein Staub plazieren. Solche Geräte sollten nicht verkauft werden. Denkt den niemand an den Staub?! Der brauch ein ein Platz zum chillen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. KRATZER AUTOMATION AG, Unterschleißheim bei München
  3. BRUNATA-METRONA GmbH & Co. KG, München
  4. EDAG Engineering GmbH, Dortmund

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 5,99€
  2. 4,99€
  3. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

  1. BSI-Präsident: "Emotet ist der König der Schadsoftware"
    BSI-Präsident
    "Emotet ist der König der Schadsoftware"

    Das BSI sieht eine weiterhin steigende Bedrohung durch Gefahren im Internet, vor allem setzt demnach die Schadsoftware Emotet der Wirtschaft zu. BSI-Präsident und Bundesinneminister betonen ihre Hilfsbereitschaft in Sachen Cybersicherheit, appellieren aber auch an die Verantwortung von Verbrauchern und Unternehmen.

  2. Flip 2: Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365
    Flip 2
    Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365

    Das Samsung Flip 2 ist im Kern wieder ein Flipchart, an welchem Teams ihre Ideen zu digitalem Papier bringen können. Ein Unterschied: Es wird auch eine 65-Zoll-Version geben. Außerdem kann es in Verbindung mit Office 365 genutzt werden.

  3. Star Wars Jedi Fallen Order angespielt: Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele
    Star Wars Jedi Fallen Order angespielt
    Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele

    Seit dem 2003 veröffentlichten Jedi Academy warten Star-Wars-Fans auf ein mächtig gutes neues Actionspiel auf Basis von Star Wars. Demnächst könnte es wieder soweit sein: Beim Anspielen hat Jedi Fallen Order jedenfalls viel Spaß gemacht - trotz oder wegen Anleihen bei Tomb Raider.


  1. 19:25

  2. 17:18

  3. 17:01

  4. 16:51

  5. 15:27

  6. 14:37

  7. 14:07

  8. 13:24