Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lightning-Audio im Praxistest: Wenn ein…

Dieser Artikel ist anscheinend ein persönlicher Angriff

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dieser Artikel ist anscheinend ein persönlicher Angriff

    Autor: Hypfer 31.10.16 - 11:30

    So denken jedenfalls jede Menge interessanter Entitäten in diesem Forum.
    Gotteslästerung quasi. Ekelhaft, diese Menschen mit ihrer Wahrheit und fundierter Kritik. Das was ich mag haben alle zu mögen!!

    @Golem: Danke!

  2. Re: Dieser Artikel ist anscheinend ein persönlicher Angriff

    Autor: AnonymerHH 31.10.16 - 13:52

    ja, die jünger des heiligen apfels kommen aus allen löchern gekrochen um ihre wurmstichige gottheit mit aller macht und fern der realität zu schützen, niedlich irgendwie xD

    und sorry falls sich hier jemand veräppelt fühlt, aber eine faktenbasierte diskussion mit iphone besitzern hat noch nie etwas gebracht ^^

  3. Re: Dieser Artikel ist anscheinend ein persönlicher Angriff

    Autor: ThaKilla 31.10.16 - 13:55

    AnonymerHH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und sorry falls sich hier jemand veräppelt fühlt,

    Herrlich :)

  4. Re: Dieser Artikel ist anscheinend ein persönlicher Angriff

    Autor: petergriffin 31.10.16 - 14:08

    Hm der Artikel ist einfach nicht objektiv, für ein IMHO ok aber nicht für ein Review. Es geht hier auch gar nicht um Apple hate sondern um Klinkenstecker Nostalgie.

    Jeder der diese Stecker täglich benutzt und sie ernsthaft noch immer für gut hält bekommt wohl einfach nichts mit oder ignoriert die Probleme.

  5. Re: Dieser Artikel ist anscheinend ein persönlicher Angriff

    Autor: Ein Spieler 31.10.16 - 14:18

    petergriffin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hm der Artikel ist einfach nicht objektiv, für ein IMHO ok aber nicht für
    > ein Review. Es geht hier auch gar nicht um Apple hate sondern um
    > Klinkenstecker Nostalgie.
    >
    > Jeder der diese Stecker täglich benutzt und sie ernsthaft noch immer für
    > gut hält bekommt wohl einfach nichts mit oder ignoriert die Probleme.

    Der Artikel wirkt in der Tat leicht gefärbt. Aber die Argumente sind stichhaltig. Also warum etwas etabliertes gegen eine Lösung eintauschen, die vorrangig Nachteile bringt? Nur für eine geringere Gehäusetiefe? Wozu?

    Was hab ich mich damals über Apples Vorstoß in Richtung Klinke gefreut, nachdem man jahrelang die schlechten, teuren Nokia-Kopfhörer ertragen musste. DAS war Fortschritt!

  6. Re: Dieser Artikel ist anscheinend ein persönlicher Angriff

    Autor: der_wahre_hannes 31.10.16 - 14:20

    petergriffin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jeder der diese Stecker täglich benutzt und sie ernsthaft noch immer für
    > gut hält bekommt wohl einfach nichts mit oder ignoriert die Probleme.

    Dann erzähl mir doch mal, was für Probleme ich so mit dem Klinkenstecker haben sollte?

  7. Re: Dieser Artikel ist anscheinend ein persönlicher Angriff

    Autor: petergriffin 31.10.16 - 14:21

    Weil die Klinke einfach Schwächen hat:

    -Bauhöhe
    -Verschleiß (Riesen problem v.A. bei den Buchsen)
    -Staub (Ja auch bei Klinke ein Problem)
    -Kurzschluss beim Einstecken

    -Keine Stromversorgung beispielsweise für Noise Cancelling möglich
    -AD Wandler integriert und somit nicht wechselbar

  8. Re: Dieser Artikel ist anscheinend ein persönlicher Angriff

    Autor: petergriffin 31.10.16 - 14:21

    siehe post darüber

  9. Re: Dieser Artikel ist anscheinend ein persönlicher Angriff

    Autor: Tantalus 31.10.16 - 14:32

    petergriffin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil die Klinke einfach Schwächen hat:
    >
    > -Bauhöhe

    Also, ich hab hier ein iPhone 6 als Dienstgerät, da hat die Klinkenbuchse loker platz und dünner sollte IMHO ein Gerät, das ich in der Hand halten will, auch nicht sein.

    > -Verschleiß (Riesen problem v.A. bei den Buchsen)

    Ist mir in den rund 30 Jahren, in denen ich diverse Geräte mit Klinke nutze, noch nie passiert.

    > -Staub (Ja auch bei Klinke ein Problem)

    hatte ich ehrlich gesagt auch noch nie ein Problem damit.

    > -Kurzschluss beim Einstecken

    War das in der Realität jemals ein Problem?

    > -Keine Stromversorgung beispielsweise für Noise Cancelling möglich

    Hmmm... Ok, das könnte ein Argument sein (obwohl ich meine, auch schon Kopfhörer mit Noise Cancelling für Klinke gesehen zu haben). Greift aber nur, wenn NC wirklich ein relevanter Punkt für den Nutzer ist.

    > -AD Wandler integriert und somit nicht wechselbar

    Aber die A/D-Wandler in den Apple-Geräte sind doch angeblich so überragend gut. Wozu dann wechseln?

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  10. Re: Dieser Artikel ist anscheinend ein persönlicher Angriff

    Autor: der_wahre_hannes 31.10.16 - 14:32

    petergriffin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > -Bauhöhe

    Ist mir als Anwender schnuppe.

    > -Verschleiß (Riesen problem v.A. bei den Buchsen)

    Hab ich in all den Jahren nie Probleme mit gehabt. Ok, damals noch beim Walkman hat man das Kabel auch nicht wirklich oft rausgezogen, beim MD-Player auch nicht... beim Handy konnte ich noch nichts feststellen.

    > -Staub (Ja auch bei Klinke ein Problem)

    Ich trage das Smartphone durchaus auch ohne Stecker in der Hosentasche, reinigen musste ich den Anschluss noch nie.

    > -Kurzschluss beim Einstecken

    Höre ich hier tatsächlich zum ersten mal von. :)

    > -Keine Stromversorgung beispielsweise für Noise Cancelling möglich
    > -AD Wandler integriert und somit nicht wechselbar

    Ok. Ist mir aber ehrlich gesagt egal. Meine In-Ears sind schon so gebaut, dass sie Umgebungsgeräusche ganz gut abschirmen. Was ich an nem AD-Wandler wechseln wollen würde kann ich auf Anhieb nicht nachvollziehen.

    Fazit: Ja, ich nutze Klinke (fast) täglich. Nein, ich hatte damit bisher noch keine Probleme. Nein, ich "ignoriere" die Probleme nicht, sie sind für mich schlicht nicht wichtig. Für meine Bedürfnisse reicht Klinke völlig aus.

  11. Re: Dieser Artikel ist anscheinend ein persönlicher Angriff

    Autor: petergriffin 31.10.16 - 14:34

    Kann ja sein das es für dich reicht, ich bin froh dass dieser uralte Standard endlich Geschichte wird, Klinke passt einfach nicht in unsere Zeit.

    Fakt ist Lightning hat Vorteile ggü. Klinke, ob man die braucht ist jedem selbst überlassen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.10.16 14:37 durch petergriffin.

  12. Re: Dieser Artikel ist anscheinend ein persönlicher Angriff

    Autor: Komischer_Phreak 31.10.16 - 14:36

    petergriffin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil die Klinke einfach Schwächen hat:
    >
    > -Bauhöhe
    > -Verschleiß (Riesen problem v.A. bei den Buchsen)
    > -Staub (Ja auch bei Klinke ein Problem)
    > -Kurzschluss beim Einstecken
    >
    > -Keine Stromversorgung beispielsweise für Noise Cancelling möglich
    > -AD Wandler integriert und somit nicht wechselbar

    So so. AD-Wandler integriert im Klinkekopfhörer. Geht es noch gut? Der Wandler sitzt im Endgerät. Klinke-Kopfhörer haben mit digitalen Signalen nichts am Hut.

  13. Re: Dieser Artikel ist anscheinend ein persönlicher Angriff

    Autor: petergriffin 31.10.16 - 14:38

    AD wandler im Gerät integriert, man kann den Satz auch mit Absicht falsch verstehen.

  14. Re: Dieser Artikel ist anscheinend ein persönlicher Angriff

    Autor: petergriffin 31.10.16 - 14:43

    Tantalus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > petergriffin schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Weil die Klinke einfach Schwächen hat:
    > >
    > > -Bauhöhe
    >
    > Also, ich hab hier ein iPhone 6 als Dienstgerät, da hat die Klinkenbuchse
    > loker platz und dünner sollte IMHO ein Gerät, das ich in der Hand halten
    > will, auch nicht sein.

    Also ich fand das 3310 hatte ein super Format, wozu sollte man das dünner machen?

    > > -Verschleiß (Riesen problem v.A. bei den Buchsen)
    >
    > Ist mir in den rund 30 Jahren, in denen ich diverse Geräte mit Klinke
    > nutze, noch nie passiert.

    Glück gehabt, bei mir sind schon mehrere MP3 Player sowie mein Lumia aus diesem Grund ausgefallen. Seitdem war allerdings tatsächlich nur noch ausgeleierte Klinken die keinen Halt mehr geben. (Auch nicht gerade Ideal)

    > > -Staub (Ja auch bei Klinke ein Problem)
    >
    > hatte ich ehrlich gesagt auch noch nie ein Problem damit.

    Dann wirst du auch sicher keine Probleme mit Lightning haben

    > > -Kurzschluss beim Einstecken
    >
    > War das in der Realität jemals ein Problem?

    Ja beim einstecken der Stereoanlage

    > > -Keine Stromversorgung beispielsweise für Noise Cancelling möglich
    >
    > Hmmm... Ok, das könnte ein Argument sein (obwohl ich meine, auch schon
    > Kopfhörer mit Noise Cancelling für Klinke gesehen zu haben). Greift aber
    > nur, wenn NC wirklich ein relevanter Punkt für den Nutzer ist.

    Das könnte nicht nur ein Argument sein es ist eins, zumindest für jeden der NC Kopfhörer nutzt.

    > > -AD Wandler integriert und somit nicht wechselbar
    >
    > Aber die A/D-Wandler in den Apple-Geräte sind doch angeblich so überragend
    > gut. Wozu dann wechseln?

    In Apple Geräte vielleicht aber es gibt ja auch unendlich viele Androidgeräte mit miesen AD Wandlern. Bald wird das dank USB Kopfhörer (selbes prinzip wie lightning) kein Problem mehr sein.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 31.10.16 14:46 durch petergriffin.

  15. Re: Dieser Artikel ist anscheinend ein persönlicher Angriff

    Autor: Anonymer Nutzer 31.10.16 - 14:48

    petergriffin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil die Klinke einfach Schwächen hat:
    >
    > -Bauhöhe

    ?? Wie soll ich als Nutzer ein Problem damit haben? Jedes Gerät ist dicker als eine klinke - und bei dünneren leidet die Ergonomie...

    > -Verschleiß (Riesen problem v.A. bei den Buchsen)

    Da machen scheinbar Sie etwas falsch oder kaufen schlechte Produkte. Wenn geht eher das Kabel kaputt als die Buchse selbst. Eine kaputte Buchse hatte ich noch nie und bei keinem gesehen.

    > -Staub (Ja auch bei Klinke ein Problem)

    Ich weiß spontan nicht was die Leute mit Ihren Gerätem machen, aber wie sich so viel Staub in der Klinke sammeln soll erschließt sich mir nicht. Andererseits, dieses Problem gibt es mit jedem Anschluss.

    > -Kurzschluss beim Einstecken

    ?? Sollte es eigentlich nicht geben - weil der Stromkreis erst beim vollständigen hineinstecken geschlossen wird...
    Aber auch wenn, bei dem geringen Stromfluss in der Klinke leicht zu lösen.

    > -Keine Stromversorgung beispielsweise für Noise Cancelling möglich

    Klar kannst ist das möglich - nur nicht standardisiert. Siehe damals der Sony X1060 - da wurden zwei Mikrofone implementiert um eine aktive Geräuschunterdrückung anzubieten. Normale Kopfhörer funktionieren ebenfalls ohne Probleme.
    Hier ist nicht die Klinke an sich das Problem sondern ein Mangel an standardisierten Zusatzfunktionen wo jeder Hersteller seine eigenen Extras dazufrickelt - dennoch, die standardmäßige Nutzung der Klinke bleibt vollumfänglich erhalten.

    > -AD Wandler integriert und somit nicht wechselbar

    So, und wo ist hier das Problem? Das ist eher ein Vorteil weil man so Quelle und Kopfhörer individuell auswählt.
    Auch sorgt es dafür dass Kopfhörer vernünftig entwickelt werden und man nicht versucht durch digitale Spielereien Schwachstellen zu kaschieren.

  16. Re: Dieser Artikel ist anscheinend ein persönlicher Angriff

    Autor: der_wahre_hannes 31.10.16 - 14:54

    petergriffin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klinke passt einfach nicht in unsere Zeit.

    Das stimmt natürlich. In unsere Zeit passt, etwas halbgares auf den Markt zu schmeißen, damit über Jahrzehnte bewährte Standards abzuschaffen, damit der Verbraucher sich wieder neue Hardware anschaffen darf.

    > Fakt ist Lightning hat Vorteile ggü. Klinke, ob man die braucht ist jedem
    > selbst überlassen.

    Vorteile die man nicht braucht sind keine Vorteile. :)

  17. Re: Dieser Artikel ist anscheinend ein persönlicher Angriff

    Autor: M_Q 31.10.16 - 14:55

    Hypfer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So denken jedenfalls jede Menge interessanter Entitäten in diesem Forum.
    > Gotteslästerung quasi. Ekelhaft, diese Menschen mit ihrer Wahrheit und
    > fundierter Kritik. Das was ich mag haben alle zu mögen!!
    >
    > @Golem: Danke!

    +1

  18. Re: Dieser Artikel ist anscheinend ein persönlicher Angriff

    Autor: Niaxa 31.10.16 - 14:55

    Ich sehe hier kein veraltetes Produkt. Ich sehe hier nur einen Hersteller, der mal wieder wie so oft, etwas gutes bestehendes tauschen möchte um damit Eindruck zu schinden. Ich bin jedenfalls nicht beeindruckt. Vor allem nicht so wie es jetzt ist.

  19. Re: Dieser Artikel ist anscheinend ein persönlicher Angriff

    Autor: petergriffin 31.10.16 - 14:56

    DetlevCM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > petergriffin schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Weil die Klinke einfach Schwächen hat:
    > >
    > > -Bauhöhe
    >
    > ?? Wie soll ich als Nutzer ein Problem damit haben? Jedes Gerät ist dicker
    > als eine klinke - und bei dünneren leidet die Ergonomie...

    NOCH und geradeso. Bei meinem iPhone 6 muss der Anschluss schon fast über den Rand gezogen werden. Außerdem: jeder Platz der frei wird kann z.B. für einen Größeren Akku bessere Lautsprecher o.Ä. genutzt werden.

    > > -Verschleiß (Riesen problem v.A. bei den Buchsen)
    >
    > Da machen scheinbar Sie etwas falsch oder kaufen schlechte Produkte. Wenn
    > geht eher das Kabel kaputt als die Buchse selbst. Eine kaputte Buchse hatte
    > ich noch nie und bei keinem gesehen.

    Hatte ich tatsächlich eher zu Zeiten von MP3 Player, ausgeleierte Buchsen sieht man bei häufig genutzten Geräten die etwas Älter sind regelmäßig.

    > > -Staub (Ja auch bei Klinke ein Problem)
    >
    > Ich weiß spontan nicht was die Leute mit Ihren Gerätem machen, aber wie
    > sich so viel Staub in der Klinke sammeln soll erschließt sich mir nicht.
    > Andererseits, dieses Problem gibt es mit jedem Anschluss.

    Wie sich so viel Staub im Lightning connector sammeln kann erschließt sich mir nicht. Bei mir kommt das Problem übrigens von Zetteln die ich beim Waschen in der Hosentasche vergesse. Der Lightning Anschluss bleibt wegen der geringen Einbautiefe unbeeindruckt, bei der Klinkenbuchse steckt man es mit dem Klinkenstecker noch tiefer rein.

    > > -Kurzschluss beim Einstecken
    >
    > ?? Sollte es eigentlich nicht geben - weil der Stromkreis erst beim
    > vollständigen hineinstecken geschlossen wird...
    > Aber auch wenn, bei dem geringen Stromfluss in der Klinke leicht zu lösen.

    Nervt einfach bei Verstärker, ist für Kopfhörer aber irrelevant.

    > > -Keine Stromversorgung beispielsweise für Noise Cancelling möglich
    >
    > Klar kannst ist das möglich - nur nicht standardisiert. Siehe damals der
    > Sony X1060 - da wurden zwei Mikrofone implementiert um eine aktive
    > Geräuschunterdrückung anzubieten. Normale Kopfhörer funktionieren ebenfalls
    > ohne Probleme.
    > Hier ist nicht die Klinke an sich das Problem sondern ein Mangel an
    > standardisierten Zusatzfunktionen wo jeder Hersteller seine eigenen Extras
    > dazufrickelt - dennoch, die standardmäßige Nutzung der Klinke bleibt
    > vollumfänglich erhalten.

    Wenn ich dann die Wahl zwischen genau einem Hersteller habe bringt das rein gar nichts.

    > > -AD Wandler integriert und somit nicht wechselbar
    >
    > So, und wo ist hier das Problem? Das ist eher ein Vorteil weil man so
    > Quelle und Kopfhörer individuell auswählt.
    > Auch sorgt es dafür dass Kopfhörer vernünftig entwickelt werden und man
    > nicht versucht durch digitale Spielereien Schwachstellen zu kaschieren.

    Ich sehe es als Vorteil bei hochwertigen Kopfhörern auch einen hochwertigen AD Wandler zu haben. Getrickst wird auch ohne schon fleißig.

  20. Re: Dieser Artikel ist anscheinend ein persönlicher Angriff

    Autor: petergriffin 31.10.16 - 14:57

    Vorteile die DU nicht brauchst.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. DATAGROUP Köln GmbH, Köln
  3. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  4. Technische Informationsbibliothek (TIB), Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 279,90€
  3. 64,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

  1. Streaming: Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen
    Streaming
    Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen

    Insidern zufolge könnte der Bieterwettstreit um die Streaming-Rechte der Zeichentrickserie South Park bis zu 500 Millionen US-Dollar erreichen. Netflix soll sein Angebot bereits zurückgezogen haben. Auch Apple will wohl nicht mitbieten - was am jüngsten Verbot der Sendung in China liegen soll.

  2. Google: Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft
    Google
    Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft

    Googles Street View ist in Deutschland bisher kaum verfügbar, das Bildmaterial ist veraltet und Häuser sind oft verpixelt. Grund ist der Vorabwiderspruch gegen die Anzeige von Häusern, den viele Besitzer in Anspruch nahmen. Google lässt nun prüfen, ob neue Aufnahmen ohne Vorabwiderspruch möglich sind.

  3. Datenschutz: Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
    Datenschutz
    Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

    Behörden in Deutschland haben im bisherigen Jahresverlauf häufiger auf Konten von Bürgern zugegriffen als im Vorjahreszeitraum. Dem Bundesdatenschutzbeauftragten gefällt das nicht - er fordert eine Überprüfung der rechtlichen Grundlage.


  1. 15:12

  2. 14:18

  3. 13:21

  4. 12:56

  5. 11:20

  6. 14:43

  7. 13:45

  8. 12:49