1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lightning-Audio im Praxistest: Wenn ein…

Ganze sieben Seiten für eine Buchse!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ganze sieben Seiten für eine Buchse!

    Autor: techster 31.10.16 - 11:25

    Hey golem, euch ist das Thema wohl ziemlich wichtig, was? Mir auch, darum erst einmal vielen Dank für den ausführlichen Artikel!

    Stecker und Buchsen sind nach meinem Empfinden über die Jahre und Standards immer schwächer geworden. Das fällt einem besonders auf, wenn man mal altes Audio-Equipment in der Hand hält. Gilt übrigens auch für viel neue Bedienelemente wie z.B. im Auto (denkt mal zum Vergleich an Werks-Auto-Radios aus den 90ern).

    Das folgt wahrscheinlich dem Konzept der geplanten Obsoleszenz, andere Aspekte (Platz, Kosten, Entwicklungszeit) treten in den Vordergrund, werden kurzfristig vom Kunden honoriert. Das System funktioniert doch. Der überwiegende Teil der Käufer kauft Features, nicht Haltbarkeit.

    Apple war da eigentlich ein (klein wenig) anders, schwenkt aber auch auf diesen Pfad ein. Es erstaunt mich, dass Techniker wie ihr, golem, so etwas infrage stellt und auch mal ausführlich beleuchtet und dann hinterfragt. Das ist sehr guter (Technik-)Journalismus.

    Ich wünsche den Feature-Käufern viel Spaß mit ihren Bling-Bling-Gadgets und hoffe, dass ein paar anständige Hersteller und Produkte diese Zeiten überleben.
    Ich versuche weiterhin wenig und haltbar zu kaufen.

  2. Re: Ganze sieben Seiten für eine Buchse!

    Autor: Onkel_Danko 31.10.16 - 11:28

    ja ganze sieben Seiten für die Buchse an einem 3 Jahre alten iPad Air... die neue Buchse am iPhone 7/ Plus ist ja nicht relevant.

  3. Re: Ganze sieben Seiten für eine Buchse!

    Autor: ThaKilla 31.10.16 - 11:29

    techster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hey golem, euch ist das Thema wohl ziemlich wichtig, was? Mir auch, darum
    > erst einmal vielen Dank für den ausführlichen Artikel!
    >
    > Stecker und Buchsen sind nach meinem Empfinden über die Jahre und Standards
    > immer schwächer geworden. Das fällt einem besonders auf, wenn man mal altes
    > Audio-Equipment in der Hand hält. Gilt übrigens auch für viel neue
    > Bedienelemente wie z.B. im Auto (denkt mal zum Vergleich an
    > Werks-Auto-Radios aus den 90ern).
    >
    > Das folgt wahrscheinlich dem Konzept der geplanten Obsoleszenz, andere
    > Aspekte (Platz, Kosten, Entwicklungszeit) treten in den Vordergrund, werden
    > kurzfristig vom Kunden honoriert. Das System funktioniert doch. Der
    > überwiegende Teil der Käufer kauft Features, nicht Haltbarkeit.
    >
    > Apple war da eigentlich ein (klein wenig) anders, schwenkt aber auch auf
    > diesen Pfad ein. Es erstaunt mich, dass Techniker wie ihr, golem, so etwas
    > infrage stellt und auch mal ausführlich beleuchtet und dann hinterfragt.
    > Das ist sehr guter (Technik-)Journalismus.
    >
    > Ich wünsche den Feature-Käufern viel Spaß mit ihren Bling-Bling-Gadgets und
    > hoffe, dass ein paar anständige Hersteller und Produkte diese Zeiten
    > überleben.
    > Ich versuche weiterhin wenig und haltbar zu kaufen.

    +1 Sehr guter Kommentar :)

  4. Re: Ganze sieben Seiten für eine Buchse!

    Autor: M_Q 31.10.16 - 11:29

    "Es erstaunt mich, dass Techniker wie ihr, golem, so etwas infrage stellt und auch mal ausführlich beleuchtet und dann hinterfragt. Das ist sehr guter (Technik-)Journalismus."

    +1 hierfür, vor Allem den letzten Satz!

  5. Re: Ganze sieben Seiten für eine Buchse!

    Autor: tfg 31.10.16 - 11:31

    Wird der Autor nach veröffentlichten Buchstaben bezahlt???

    Meiner Meinung nach liest sich der Artikel absolut grauenhaft. Ständig wird das gleiche gesagt, permanent also alles wiederholt. Was soll das?

    Langeweile pur, spätestens auf Seite 3.

  6. Re: Ganze sieben Seiten für eine Buchse!

    Autor: ThaKilla 31.10.16 - 11:33

    tfg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wird der Autor nach veröffentlichten Buchstaben bezahlt???
    >
    > Meiner Meinung nach liest sich der Artikel absolut grauenhaft. Ständig wird
    > das gleiche gesagt, permanent also alles wiederholt. Was soll das?
    >
    > Langeweile pur, spätestens auf Seite 3.

    Tja ist wohl wie bei allem... dem einen gefällts dem anderen nicht.

  7. Re: Ganze sieben Seiten für eine Buchse!

    Autor: hyperlord 31.10.16 - 12:08

    Onkel_Danko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ja ganze sieben Seiten für die Buchse an einem 3 Jahre alten iPad Air...
    > die neue Buchse am iPhone 7/ Plus ist ja nicht relevant.

    Nö, ist auch nicht für Nutzer älterer iOS-Geräte relevant. Es hat eben nicht jeder ein iPhone 7 und der Artikel benennt doch klar, welche Geräte für den Test herangezogen wurden (Tipp: es war nicht nur ein 3 Jahre altes iPad Air).

  8. Re: Ganze sieben Seiten für eine Buchse!

    Autor: pampernickel 31.10.16 - 12:18

    tfg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wird der Autor nach veröffentlichten Buchstaben bezahlt???
    >
    > Meiner Meinung nach liest sich der Artikel absolut grauenhaft. Ständig wird
    > das gleiche gesagt, permanent also alles wiederholt. Was soll das?

    Da kann ich nur zustimmen. Das Thema des Artikels stimmt, aber alles sehr schlecht geschrieben. Wertend im Ausdruck, unbeholfene Versuche, einen Spannungsbogen aufzubauen, Wiederholungen, natürlich der Blick in die Glaskugel ("in spätestens sechs Monaten ...") und ein furchtbarer Umgang mit Fremdwörtern ("kumulierte Menge", "Fehlerprofil").

  9. Re: Ganze sieben Seiten für eine Buchse!

    Autor: miauwww 31.10.16 - 12:19

    tfg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wird der Autor nach veröffentlichten Buchstaben bezahlt???
    >
    > Meiner Meinung nach liest sich der Artikel absolut grauenhaft. Ständig wird
    > das gleiche gesagt, permanent also alles wiederholt. Was soll das?
    >
    > Langeweile pur, spätestens auf Seite 3.

    Ich fands sehr gut zu lesen und für einen Praxistest auch passend in Länge, Detail und Sprache.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  3. Bezirkskliniken Mittelfranken, Erlangen bei Nürnberg, Engelthal bei Nürnberg
  4. Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. 4,32€
  3. (-58%) 24,99€
  4. (-80%) 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Tesla-Fabrik in Brandenburg: Remote, Germany
Tesla-Fabrik in Brandenburg
Remote, Germany

Elon Musk steht auf Berlin, doch industrielle Großprojekte sind nicht die Stärke der Region. Ausgerechnet in die Nähe der ewigen Flughafen-Baustelle BER will Tesla seine Gigafactory 4 platzieren. Was spricht für und gegen den Standort Berlin/Brandenburg?
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Gigafactory Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren
  2. 7.000 Arbeitsplätze Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
  3. Irreführende Angaben Wettbewerbszentrale verklagt Tesla wegen Autopilot-Werbung

Ryzen 9 3950X im Test: AMDs konkurrenzlose 16 Kerne
Ryzen 9 3950X im Test
AMDs konkurrenzlose 16 Kerne

Der Ryzen 9 3950X ist vorerst die Krönung für den Sockel AM4: Die CPU rechnet schneller als alle anderen Mittelklasse-Chips, selbst Intels deutlich teurere Modelle mit 18 Kernen überholt das AMD-Modell locker.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Zen-CPUs AMD nennt konkrete Termine für Ryzen 3950X und Threadripper
  2. Castle Peak AMDs Threadripper v3 sollen am 19. November erscheinen
  3. OEM & China AMD bringt Ryzen 3900 und Ryzen 3500X

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons
  2. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  3. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte

  1. Shenmue 3 angespielt: Herr Hazuki zwischen Spielspaß und Staub
    Shenmue 3 angespielt
    Herr Hazuki zwischen Spielspaß und Staub

    Nach 18 Jahren geht das Abenteuer von Ryo Hazuki endlich weiter: Shenmue 3 schickt Spieler in eine Welt voll mit merkwürdigen Figuren, antiquiertem Gameplay und mittelguten Faustkämpfen - für Serienfans ist das trotzdem eine Offenbarung.

  2. Energiewende: Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze
    Energiewende
    Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

    Wasserstoff ist wichtig für die Energiewende. Er kann als Treibstoff für Brennstoffzellenautos genutzt werden und gilt als sauber. Seine Herstellung ist es aber bislang nicht. Karlsruher Forscher haben nun ein Verfahren entwickelt, bei dem kein schädliches Kohlendioxid entsteht.

  3. Störerhaftung: Weiterhin Unsicherheit bei Anbietern offener WLANs
    Störerhaftung
    Weiterhin Unsicherheit bei Anbietern offener WLANs

    Seit zwei Jahren sollte sich die Furcht vor hohen Abmahnkosten bei offenen WLANs erledigt haben. Doch trotz der gesetzlichen Abschaffung der Störerhaftung bleiben Rechtsunsicherheiten bestehen.


  1. 14:05

  2. 12:01

  3. 11:40

  4. 11:25

  5. 11:12

  6. 10:58

  7. 10:45

  8. 10:31