Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lightning-Audio im Praxistest: Wenn ein…

Verstehe ich nicht...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Verstehe ich nicht...

    Autor: HendrikW 01.11.16 - 10:08

    scheint ein gut konstruierter Stecker zu sein.

    Seit dem iPhone 5 , dem 5S, dem 6 und nun dem 7er verbinde ich täglich mein niemals gereinigtes iPhone mit dem Lightning Connector im Auto (Audio+Laden). Nicht ein einziges mal hat eines der Geräte in der Familie Kontaktprobleme gehabt.

    Können bitte alle die den Klinkenstecker so mögen bitte kein iPhone mehr kaufen? Danke. Apple hat auch damals alle leidenschaftlich Argumentierenden Flash Fans gesagt: "Bitte kauft unsere Produkte nicht" - War super.

  2. Re: Verstehe ich nicht...

    Autor: Trollversteher 01.11.16 - 12:25

    >Können bitte alle die den Klinkenstecker so mögen bitte kein iPhone mehr kaufen? Danke. Apple hat auch damals alle leidenschaftlich Argumentierenden Flash Fans gesagt: "Bitte kauft unsere Produkte nicht" - War super.

    Äh - nein?!? Mal abgesehen davon, dass Vergleich Klinke<>Flash schon an eine Unverschämtheit heranreicht - ich möchte gerne weiter iPhones nutzen, und mag den Klinkenstecker trotzdem.

  3. Re: Verstehe ich nicht...

    Autor: crazypsycho 03.11.16 - 23:26

    HendrikW schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > scheint ein gut konstruierter Stecker zu sein.

    Nur das es keine brauchbaren Kopfhörer dafür gibt und auch nie geben wird. Und in der Tasche hätte ich Angst, dass der Stecker abbricht.

    > Seit dem iPhone 5 , dem 5S, dem 6 und nun dem 7er verbinde ich täglich mein
    > niemals gereinigtes iPhone mit dem Lightning Connector im Auto
    > (Audio+Laden). Nicht ein einziges mal hat eines der Geräte in der Familie
    > Kontaktprobleme gehabt.

    Glück gehabt.

    > Können bitte alle die den Klinkenstecker so mögen bitte kein iPhone mehr
    > kaufen? Danke. Apple hat auch damals alle leidenschaftlich Argumentierenden
    > Flash Fans gesagt: "Bitte kauft unsere Produkte nicht" - War super.

    Flash hat Adobe nicht flüssig lauffähig bekommen. Das war der einzige Grund, warum Apple das nicht wollte.

    Und Klinke ist und bleibt ein guter Anschluss. Lightning verbessert da nichts (im Gegenteil).

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CARSIG GmbH, Rottweil
  2. Finanzbehörde - Personalabteilung Freie und Hansestadt Hamburg, Hamburg
  3. BWI GmbH, Nürnberg, München, bundesweit
  4. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Dresden, Frankfurt, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

  1. Omega: Lotus plant Elektro-Supersportwagen für 2,2 Millionen Euro
    Omega
    Lotus plant Elektro-Supersportwagen für 2,2 Millionen Euro

    Der Autohersteller Lotus Cars plant einem Magazinbericht zufolge einen 1.000 PS starken E-Supersportwagen für einen Kaufpreis von umgerechnet 2,2 Millionen Euro. Auf dem Markt wird der Omega mit einem alten Weggefährten konkurrieren.

  2. Zölle: Gopro verlagert Produktion für US-Markt
    Zölle
    Gopro verlagert Produktion für US-Markt

    Der Actionkamerahersteller Gopro reagiert auf die von den USA gegenüber China angedrohten Importzölle: Die Produktion der Waren für den US-Markt wird von China in andere Länder verlagert.

  3. LTE-Probleme: Vorsicht beim Aufspielen von iOS 12.1.1
    LTE-Probleme
    Vorsicht beim Aufspielen von iOS 12.1.1

    Mit iOS 12.1.1 hat Apple in der vergangenen Woche ein Update für sein mobiles Betriebssystem veröffentlicht. Dieses verursacht bei einigen Nutzern Probleme mit der LTE-Funktion.


  1. 08:01

  2. 07:49

  3. 07:29

  4. 21:00

  5. 18:28

  6. 18:01

  7. 17:41

  8. 16:43