1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › London: Marshall stellt eigenes…

je nachdem wie gut der analoge ausgang ist

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. je nachdem wie gut der analoge ausgang ist

    Autor: narfomat 17.07.15 - 11:06

    ... ist das geraet evtl eben nicht ueberteuert. marshall hat einen hochwertigen wolfson (cirrus) 24bit/192khz dac in dem geraet verbauen lassen. wenn der audioausgang linear ist, kann das smartphone ggf durchaus einen sehr guten mp3 player abgeben! tests werden das zeigen. wenn dem so waere, wuerde ich mich klar zur zielgruppe zaehlen. hier ein ordentlicher KH verstaerker ran, und fertig ist ein sehr gutes mobiles audiosystem. aber wie gesagt, die einschlaegigen hifi plattformen werden das sicher testen und dann weiss man mehr.

  2. Re: je nachdem wie gut der analoge ausgang ist

    Autor: Dwalinn 17.07.15 - 11:12

    Ich hoffe doch das die das ordentlich testen... ich gehöre zwar nicht zur Zielgruppe würde aber schon gerne wissen ob der Name nur auf dem Produkt steht oder wirklich drin steckt.

    Als ich mir das letzt mal was nur wegen des Names gekauft habe war ich ziemlich enttäuscht (Motörhed Bomber Kopfhörer, die ich nicht länger als 15 Minuten hören kann und die nur gut klangen wenn man die Lautstärke hochdreht wodurch ich die Kopfhörer wiederum nur zuhause benutzen kann)

  3. Re: je nachdem wie gut der analoge ausgang ist

    Autor: M.P. 17.07.15 - 11:12

    Die analoge Audioverarbeitung müsste für die Marshall Fans natürlich mit Röhren geschehen .... das kennen die von ihren Gitarrenverstärkern ;-)

  4. Re: je nachdem wie gut der analoge ausgang ist

    Autor: Korny 17.07.15 - 14:43

    Ähm… das wäre in der Tat spaßig. Gitarrenverstärker tun aber auch genau das, was eine HiFi-Anlage nicht soll.

  5. Re: je nachdem wie gut der analoge ausgang ist

    Autor: Trollversteher 17.07.15 - 14:50

    >Ähm… das wäre in der Tat spaßig. Gitarrenverstärker tun aber auch genau das, was eine HiFi-Anlage nicht soll.

    Trotzdem gibt es ja hochwertige Hifi Endstufen mit Röhrenverstärker - die sind aber in der Tat auf Transparenz ausgelegt, und nicht auf ordentlich dreckige Analogverzerrungen ;-)

  6. Re: je nachdem wie gut der analoge ausgang ist

    Autor: Anonymer Nutzer 17.07.15 - 14:59

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Ähm… das wäre in der Tat spaßig. Gitarrenverstärker tun aber auch
    > genau das, was eine HiFi-Anlage nicht soll.
    >
    > Trotzdem gibt es ja hochwertige Hifi Endstufen mit Röhrenverstärker - die
    > sind aber in der Tat auf Transparenz ausgelegt, und nicht auf ordentlich
    > dreckige Analogverzerrungen ;-)


    Die sind auf das ausgelegt was vorne rein kommt und das kann natürlich auch eine dreckige Analogverzerrung sein. Plattenspieler und Kassettenspieler sind ja vermutlich immer noch analog.

  7. Re: je nachdem wie gut der analoge ausgang ist

    Autor: Trollversteher 17.07.15 - 15:25

    >Die sind auf das ausgelegt was vorne rein kommt und das kann natürlich auch eine dreckige Analogverzerrung sein. Plattenspieler und Kassettenspieler sind ja vermutlich immer noch analog.

    Wie ich schon schrieb - sie sind auf Transparenz ausgelegt, also das was reinkommt möglichst unverändert (ausser natürlich in der Lautstärke ;-)) wiederzugeben und nicht darauf, dem Eingangssignal noch ihre eigene "Färbung" und Verzerrung aufzudrücken, wie es bei den meisten Gitarrenverstärkern üblich ist.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. DZ HYP AG, Hamburg
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  4. SCHUFA Holding AG, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,00€
  2. 399€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Battlefleet Gothic: Armada 2 für 11,99€, Star Trek Bridge Crew für 6,66€, Rage 2 für...
  4. 89,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Akkutechnik: In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus
Akkutechnik
In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus

In unserer Artikelserie zu Akku-FAQs geht es diesmal um bessere Akkus, um mehr Akkus und um Akkus ohne seltene Rohstoffe. Den Wunderakku, der alles kann, den gibt es leider nicht. Mit Energiespeichern ohne Akku beschäftigen wir uns später in Teil 2 dieses Artikels.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos BASF baut Kathodenfabrik in Brandenburg
  2. Joint Venture Panasonic und Toyota bauen prismatische Zellen für E-Autos
  3. Elektromobilität EU-Kommission genehmigt europäisches Batterieprojekt

Login-Dienste: Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte
Login-Dienste
Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte

Immer wieder bringen Politiker einen Klarnamenzwang oder eine Identifizierungspflicht für Nutzer im Internet ins Spiel. Doch welche Anbieter könnten von dieser Pflicht am ehesten einen Vorteil erzielen?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europäische Netzpolitik Die Rückkehr des Axel Voss
  2. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  3. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

  1. Banded Kestrel: AMD bringt Ryzen Embedded mit unter 10 Watt
    Banded Kestrel
    AMD bringt Ryzen Embedded mit unter 10 Watt

    Statt 12 Watt bis 25 Watt sind 6 bis 10 Watt möglich: AMD hat zwei Embedded-APUs veröffentlicht, die für sparsamere oder lüfterlose Systeme gedacht sind. Die Zen-Kerne und die Vega-Grafik takten niedrig.

  2. Network Slicing: Nokia bietet wichtige 5G-Funktion in LTE-Netzen
    Network Slicing
    Nokia bietet wichtige 5G-Funktion in LTE-Netzen

    Mit Network Slicing will Nokia zugesicherte Datenkapazität oder Latenz in LTE-Netzen bieten. Einer der wichtigsten Partner ist A1 in Österreich.

  3. Statt Github: FSF will eigene Code-Hosting-Plattform starten
    Statt Github
    FSF will eigene Code-Hosting-Plattform starten

    Noch in diesem Jahr will die Free Software Foundation eine Plattform für Code-Hosting und Kollaboration online stellen. Welche Software zum Einsatz kommen soll, ist noch nicht klar.


  1. 15:10

  2. 14:42

  3. 14:21

  4. 14:00

  5. 13:15

  6. 12:01

  7. 11:56

  8. 11:50