1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › LTE bei der Deutschen Telekom: Ab April…

Golem kennt als einziger die Volumengrenze? Quelle?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Golem kennt als einziger die Volumengrenze? Quelle?

    Autor: Paule 29.11.10 - 13:46

    Alle Online Magazine schreiben das gleiche über die Ankündigung des Telekom LTE Tarifes. Die Informationen stammen anscheinend aus einem Interview/Gespräch mit der dpa vom Sonntag.

    Nur Golem schreibt dazu aber einen konkreten Wert (5 GB) für die bisher nur vermutete Volumenbegrenzung.

    Gibt es dazu auch eine Quelle?
    Oder ist das nur eine unbestätigte Vermutung?

  2. Re: Golem kennt als einziger die Volumengrenze? Quelle?

    Autor: underwood 29.11.10 - 14:16

    steht sicher bei den vielen sternchen im kleingedruckten. ist also mal wieder keine flatrate sondern nur ein volumentarif wie die anderen handydatentarife auch.

  3. Re: Golem kennt als einziger die Volumengrenze? Quelle?

    Autor: die volumengrenze 29.11.10 - 14:48

    Wenn ich Spiegelstern usw. wäre, würde ich informer-dienste per multi-mix-Security betreiben wo man insider-infos "leaken" kann.

    Manche T-Mitglieder verkünden ja vielleicht gerne, das man sich Dokument 0815"(LTE-Preise") im T-DSL-Vertrags-Download-Shop der T-Com runterladen und auf Paragraf 234.5 achten soll "(Volumenbegrenzung)"... .

    Aber leider setzt die Qualitätspresse sowas nicht auf und verschafft sich damit Insider-Infos bzw. Infos die man selber nicht ganz so schnell gefunden hätte :-(

  4. Re: Golem kennt als einziger die Volumengrenze? Quelle?

    Autor: Rama Lama 29.11.10 - 19:34

    underwood schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > steht sicher bei den vielen sternchen im kleingedruckten.

    Möglich. Oder aber die anderen Redaktionen sind über ein copy und paste der Pressemitteilung (das passiert mittlerweile per regelgestütztem Automatismus) nicht hinaus gekommen.

    > ist also mal
    > wieder keine flatrate sondern nur ein volumentarif

    Wie hoch ist nochmal der monatliche Preis den $Kunde bei überschreiten des Volumens zahlt? Identisch? Danke, keine weiteren Fragen.

  5. Re: Golem kennt als einziger die Volumengrenze? Quelle?

    Autor: Agentin 29.11.10 - 21:11

    Also es stehen deswegen noch keine Preise oder ähnliches bereit weil die neue LTE Technik bei Tcom noch als sog. Pilot läuft. ob es eine Volumenbegrenzung geben wird steht wirklich noch in den Sternen. allemal wäre es blödsinn da geb ich recht, in wie weit es eine geben wird ist bis heute nicht mal den T´s bekannt.

  6. Re: Golem kennt als einziger die Volumengrenze? Quelle?

    Autor: agentin 29.11.10 - 21:13

    achso zu oben.

    es gab schon immer eine Volumenbegrenzung im Mobile netz die lag meist zwischen 3 und 5

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Helios IT Service GmbH, Berlin-Buch
  2. Universitätsklinikum Münster, Münster
  3. CipSoft GmbH, Regensburg
  4. STRABAG AG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Anno 2205 für 8,88€, Loop Hero für 12,74€, Lovecraft's Untold Stories für 3,50€)
  2. (u. a. Turtle Beach Stealth 600 Gen 2 Gaming-Headset für 84,99€)
  3. (u. a. Digitus HDMI-Switch 4K UHD 3x HDMI > 1x HDMI für 23,99€, Emtec C410 Color Mix 2.0...
  4. (u. a. Planet Zoo - Deluxe Edition für 19,99€, Hitman 3 - Epic Games Store Key für 39,99€ und...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


AOC Agon AG493UCX im Test: Breit und breit macht ultrabreit
AOC Agon AG493UCX im Test
Breit und breit macht ultrabreit

Der AOC Agon AG493UCX deckt die Fläche zweier 16:9-Monitore in einem Gerät ab. Dafür braucht es allerdings auch ähnlich viel Platz.
Ein Test von Mike Wobker

  1. Agon AG493UCX AOC verkauft 49-Zoll-Ultrawide-Monitor mit USB-C und 120 Hz

Vor 25 Jahren: Space 2063: Military-Sci-Fi auf höchstem Niveau
Vor 25 Jahren: Space 2063
Military-Sci-Fi auf höchstem Niveau

Vor 25 Jahren startete die Military-Science-Fiction-Serie Space 2063 in Deutschland. Es wurde nur eine Staffel produziert. Sie ist auch ihres bitteren Endes wegen unvergessen.
Von Peter Osteried

  1. Science Fiction Raumpatrouille Orion wird neu aufgelegt
  2. Warp-Antriebe und Aliens Das Wörterbuch für Science-Fiction
  3. Science Fiction Babylon 5 kommt als neue Remaster-Version

Gamestop-Blase: Am Ende haben wieder die Großinvestoren gewonnen
Gamestop-Blase
Am Ende haben wieder die Großinvestoren gewonnen

Der Börsenrausch um die Gamestop-Aktie hat weder Kapital umverteilt noch wurde der Finanzmarkt dadurch demokratisiert. Vielmehr gewannen wie bei jeder Blase die großen Investoren.
Eine Analyse von Gerd Mischler

  1. Trade Republic EU will Trading-Apps wegen Gamestop-Aktie untersuchen
  2. Wallstreetbets Gamestop-Aktie steigt massiv - Handel zeitweise gestoppt
  3. Wallstreetbets Finanzchef von Gamestop tritt zurück