1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › LTE in Deutschland: Telekom, Vodafone…

Warum Steprates und keine Flatrates?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum Steprates und keine Flatrates?

    Autor: Sinnfrei 19.10.10 - 12:56

    Auch hier wird wieder die gleiche Abzocke versucht, wie bei UMTS etc.

    Was soll man mit diesem tollen "High-Speed-Internet" anfangen, welches schon nach 50 GB (oder vergleichbarem) auf DSL-Light gedrosselt wird? Ich jedenfalls bleib dann doch lieber bei meinem DSL6000 - da ist das Preis-/Leistungsverhältnis deutlich besser.

  2. Re: Warum Steprates und keine Flatrates?

    Autor: ___ 19.10.10 - 13:13

    Es geht ja eben gerade um die Leute die kein DSL6000 bekommen können - nicht einmal DSL-Light. Die freuen sich vermutlich auch schon über "Flats" mit 10GB Traffic auf DSL-Niveau zu einem vertretebaren Preis.
    Für mobile Endgeräte ist LTE in meinen Augen ohnehin weniger interessant, abgesehen von stark ausgelasteten Zellen vielleicht.

  3. Re: Warum Steprates und keine Flatrates?

    Autor: Wer lesen kann ist klar im Vorteil 19.10.10 - 13:22

    Das LTE Netz soll keine Alternative zum DSL Netz sein und ist soweit ich weiß auch nicht schneller als ein herkömmlicher DSL Anschluss. Es gibt Regionen in Deutschland, wo man maximal EDGE Empfang mit dem Handy hat und froh sein kann wenn man zumindest Zugriff auf ISDN hat, von Internet in diesen Regionen ist zu träumen gerade in der heutigen Zeit wo man mindestens DSL 1000 benötigt. Genau für diese Regionen ist das LTE Netz gedacht.

    Und die Steprates sind sinnvoll, weil es sonst zu Überlastungen auf der Funkstrecke kommt. Simples Beispiel dazu für zuhause zum nachstellen:
    Wenn man zuhause WLAN hat dann mach mal mit einem Rechner im WLAN von einem Rechner im LAN einen Datentransfer und nimm dann nach und nach weitere Geräte ins WLAN hinzu, und lass diese auch noch Kommunizieren, dann wird man nach einer Zeit merken, dass die Geschwindigkeit beim Datendownload abnimmt.
    Ich hoffe das man dazu nicht allzu viele WLAN fähige Geräte benötigt.

    Deswegen sind wir ja bei einer Sterntopologie gelandet und nutzen nicht weiter die Bus Topologie fürs LAN.

    Wein ein Medium nicht unendlich Bandbreite bietet.
    In einem Tunnel wo zwei Autos nebenenander fahren können kann man auch nicht Vier nebeneinander fahren lassen.

  4. Re: Warum Steprates und keine Flatrates?

    Autor: Sinnfrei 19.10.10 - 13:43

    Ja, aber warum dann nicht ehrlich sein, und lieber zum Beispiel eine echte 2 MBit/s Flatrate anbieten? Anstelle 50 Mbit/s zu versprechen und dann die meiste Zeit 384 KBit/s liefern?

  5. Re: Warum Steprates und keine Flatrates?

    Autor: Wer lesen kann ist klar im Vorteil 19.10.10 - 13:58

    Ist schön und gut das du schon das komplette Preis und Lizenzmodel kennst von etwas was am Markt noch gar nicht angeboten wird. Und versprochen werden dir bei ner Steprate auch nur eine gewisse Geschwindigkeit für ein bestimmtes Volumen nichts anderes.

    Wenn du nun aber auf einen ADSL Anschluss hinaus willst, wie zum Beispiel DSL 6000 und du hast nur die Bandbreite von DSL 3000, dann steht es dir frei dich zu Beschweren was ncihts mehr bringt, aber du hast auch die Chance zu sagen ich nehm halt die DSL 2000 Verbindung, die wesentlich günstiger ist und die 1000 mehr bringen mir nichts. Anders siehts aus, wenn im Vertrag eine zugesicherte Geschwindigkeit von 50 Mbit/s steht, dann ist der Anbieter auch verpflichtet diese zu leisten, wobei ich bezweifeln möchte, dass du diese grenze jemals erreichen wirst.

  6. Re: Warum Steprates und keine Flatrates?

    Autor: DocPepper0815 19.10.10 - 14:06

    Wer lesen kann ist klar im Vorteil schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist schön und gut das du schon das komplette Preis und Lizenzmodel kennst
    > von etwas was am Markt noch gar nicht angeboten wird. Und versprochen
    > werden dir bei ner Steprate auch nur eine gewisse Geschwindigkeit für ein
    > bestimmtes Volumen nichts anderes.
    >
    > Wenn du nun aber auf einen ADSL Anschluss hinaus willst, wie zum Beispiel
    > DSL 6000 und du hast nur die Bandbreite von DSL 3000, dann steht es dir

    Ich denke, es geht eher darum, was mir eine "Flatrate" mit 50 MBit/S bringt, wen nach 30 GB Volumen "Schluss" ist.

    Wozu benötige ich 50MBit/s? Fürs streamen von TV, das laden von Software. Beides ist bandbreitenintensiv und meine 30GB schnell aufgebraucht. Beim normalen Surfen fällt der Unterschied von DSL 6000 zu LTE 50000 wohl eher nicht auf... ;)

    Die Frage bleibt, warum nur StepRates mit 50/30 und nicht echte Flatrates mit 2/unendlich...
    > frei dich zu Beschweren was ncihts mehr bringt, aber du hast auch die
    > Chance zu sagen ich nehm halt die DSL 2000 Verbindung, die wesentlich
    > günstiger ist und die 1000 mehr bringen mir nichts. Anders siehts aus, wenn
    > im Vertrag eine zugesicherte Geschwindigkeit von 50 Mbit/s steht, dann ist
    > der Anbieter auch verpflichtet diese zu leisten, wobei ich bezweifeln
    > möchte, dass du diese grenze jemals erreichen wirst.

  7. Re: Warum Steprates und keine Flatrates?

    Autor: DocPepper 19.10.10 - 14:09

    Sry, für den formal missglückten Post. ;)

  8. Re: Warum Steprates und keine Flatrates?

    Autor: Wer lesen kann ist klar im Vorteil 19.10.10 - 15:55

    Aber entgültige Terife sind noch nicht raus, ich denke nicht, dass die über LTE wirklich ne Steprate anbieten, gerade wenn da wirklich 50 Mbit/s als geschwindigkeit angeboten wird so weltfremd sind die Anbeiter dann auch nicht, dass die solche Geschwindigkeiten in ihren Teststellungen ganz locker erreichen ist nicht verwunderlich wenn man sich den Testbericht in München anschaut, der saß maximal 10 Meter vom sendemast weg ohne störende Gebäude oder so etwas.

    Aber ich muss einsehen bei einer Geschwindigkeit von 50Mbit/s wo ich dann wirklch zwei fünftel allein dazu nutze um Fernzusehen, da verstehe ich dann auch keien Steprate von xGB dann müsste ich mir ja ausrechnen wie lange ich den TV laufen lassen kann.

    Aber darüber könntne wir jetzt noch lange Diskutieren bis nicht die ersten Tarife bekannt werden

  9. Re: Warum Steprates und keine Flatrates?

    Autor: DocPepper 19.10.10 - 16:04

    Warum warten, Vodafone hat doch eben diese Tarife schon bekannt gegeben:

    http://dslshop.vodafone.de/eshop/consumer/97441521/0/0/lte/jetzt-bestellen.html

    Ich dachte wir diskutieren darüber. ;) Die Erfahrung zeigt, dass die anderen Anbieter erstmal nachziehen werden.

  10. Re: Warum Steprates und keine Flatrates?

    Autor: Wer lesen kann ist klar im Vorteil 19.10.10 - 16:25

    ja ok, dann stimme ich vollkommen zu das die begrenzugen total Sinnfrei sind grob gerechnet bei Vollauslastung des Anschlusses für 1 Stunde 20 min ist die Grenze schon erreicht und wem rechen ca 4,5 Stunden IP TV.
    Wollen wir mal hoffen das die anderen nciht genauso nachziehen werden

  11. Re: Warum Steprates und keine Flatrates?

    Autor: DocPepper 20.10.10 - 09:10

    Wer lesen kann ist klar im Vorteil schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ja ok, dann stimme ich vollkommen zu das die begrenzugen total Sinnfrei
    > sind grob gerechnet bei Vollauslastung des Anschlusses für 1 Stunde 20 min
    > ist die Grenze schon erreicht und wem rechen ca 4,5 Stunden IP TV.
    > Wollen wir mal hoffen das die anderen nciht genauso nachziehen werden


    Da hoffe ich direkt mit Dir. :)Meiner Meinung nach ist es das pure protzen mit Bandbreite gegen VDSL. Erstmal scheinen alle von der möglichen Bandbreite beeindruckt und über den Traffic macht man sich normalerweise keine Gedanken...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. INIT Group, Karlsruhe, Braunschweig
  2. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  3. Hays AG, Frankfurt am Main
  4. dSPACE GmbH, Paderborn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-28%) 17,99€
  2. 19,95€
  3. (-42%) 25,99€
  4. 4,32€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

  1. Glasfaserausbau in Region Stuttgart: 20.000 Haushalte bekommen FTTH
    Glasfaserausbau in Region Stuttgart
    20.000 Haushalte bekommen FTTH

    Innerhalb von sechs Monaten ist in der Region Stuttgart viel passiert beim FTTH-Ausbau. Am Freitag wurden in Stuttgart erste Ergebnisse präsentiert.

  2. Disney+: Deutsche wollen maximal 23 Euro für Streaming ausgeben
    Disney+
    Deutsche wollen maximal 23 Euro für Streaming ausgeben

    Die Konkurrenz bei den Streaming-Anbietern wird zunehmen und die Kaufkraft der Nutzer ist begrenzt. Laut einer Umfrage gibt es für viele Kunden eine Obergrenze.

  3. Unix-artige Systeme: Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von VPN-Verbindung
    Unix-artige Systeme
    Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von VPN-Verbindung

    Durch eine gezielte Analyse und Manipulation von TCP-Paketen könnten Angreifer eigene Daten in VPN-Verbindungen einschleusen und diese so übernehmen. Betroffen sind fast alle Unix-artigen Systeme sowie auch VPN-Protokolle. Ein Angriff ist in der Praxis wohl aber eher schwierig.


  1. 18:19

  2. 16:34

  3. 15:53

  4. 15:29

  5. 14:38

  6. 14:06

  7. 13:39

  8. 12:14