Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › LTE: Taiwan schaltet nach 2G- auch 3G…

GSM noch mind. 5 Jahre

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. GSM noch mind. 5 Jahre

    Autor: Tijuana 16.01.18 - 19:26

    Wenn ich überlege was ich bei der Arbeit alles verbaue...
    Als Gutes Beispiel dienen Alarm bzw Brandmeldeanlagen, sind fast alle über's GSM Netz verbunden weil einfach nicht mehr Bandbreite bei der Übermittlung benötigt wird. Diese Geräte gegen neue Version mit LTE Modem auszutauschen stellt kein Problem da für den ausführenden.
    Jedoch der Auftraggeber wird vor einem Kosten Problem gestellt.
    Die Industrie nutzt GSM mehr als ein normaler Verbraucher.

  2. Re: GSM noch mind. 5 Jahre

    Autor: Eheran 16.01.18 - 19:38

    Warum plant man dort nicht ein bisschen vorrauschauender?
    Ich würde schon seit einiger Zeit nichts mehr anschaffen, das nur GSM kann bzw. generell jetzt auf LTE setzen.

  3. Re: GSM noch mind. 5 Jahre

    Autor: buntspexxt 16.01.18 - 20:17

    Wer jetzt noch Geräte ohne LTE verbaut, dem ist nicht mehr zu helfen. Das GSM Netz wird in absehbarer Zukunft abgeschaltet werden.

  4. Re: GSM noch mind. 5 Jahre

    Autor: Anonymer Nutzer 16.01.18 - 20:27

    Vor ein paar Jahren hat man das über GSM und 3G gesagt - bei solchen Sachen ist es am besten mit den Wölfen zu heulen und das mit der größten Verbreitung zu nehmen.

  5. Re: GSM noch mind. 5 Jahre

    Autor: Kondom 16.01.18 - 20:27

    Wozu?

    Wenn man weiß, dass GSM noch mindestens fünf Jahre läuft, warum soll man da jetzt auf LTE setzen? LTE ist in fünf Jahren auch nicht mehr aktuell. Da kauf ich doch lieber die Technik, die dann tatsächlich aktuell sein wird.

  6. Re: GSM noch mind. 5 Jahre

    Autor: Kondom 16.01.18 - 20:33

    Für vieles braucht man einfach nicht die Banddbreite die teure LTE Modems liefern, da reicht ein billigst GSM Modem.

    Warum soll man also als Hersteller jetzt auf teures LTE setzen, wenn das billige GSM auch noch in fünf Jahren funktionieren wird?

    Wenn das definitive Ende von GSM angekündigt wird, erst dann schaut man was die aktuelle/zukunftssichere Technik ist. Das muss nicht LTE sein, sondern kann auch ein Nachfolger dessen sein.

  7. Re: GSM noch mind. 5 Jahre

    Autor: Matt00 16.01.18 - 20:34

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum plant man dort nicht ein bisschen vorrauschauender?
    > Ich würde schon seit einiger Zeit nichts mehr anschaffen, das nur GSM kann
    > bzw. generell jetzt auf LTE setzen.

    Ich mache auch viel mit PCs in der Haustechnik, Security und GLT-Anlagen usw. Da will keiner groß Geld ausgeben. Jeder Cent ist ist zu viel. Teilweise wird auch nicht jedes Modem von der Software unterstützt. Ich kenne noch Kunden die Nutzen noch ISDN.

  8. Re: GSM noch mind. 5 Jahre

    Autor: RipClaw 16.01.18 - 20:44

    Kondom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für vieles braucht man einfach nicht die Banddbreite die teure LTE Modems
    > liefern, da reicht ein billigst GSM Modem.
    >
    > Warum soll man also als Hersteller jetzt auf teures LTE setzen, wenn das
    > billige GSM auch noch in fünf Jahren funktionieren wird?
    >
    > Wenn das definitive Ende von GSM angekündigt wird, erst dann schaut man was
    > die aktuelle/zukunftssichere Technik ist. Das muss nicht LTE sein, sondern
    > kann auch ein Nachfolger dessen sein.

    Die Anbieter trommeln doch jetzt schon seit einer Weile für NarrowBand IoT. Basiert auf LTE aber liefert nur geringe Geschwindigkeit. Dafür sind aber die Tarife sehr günstig.

  9. Re: GSM noch mind. 5 Jahre

    Autor: Eheran 16.01.18 - 21:27

    LoRa wäre auch eine Möglichkeit.

  10. Re: GSM noch mind. 5 Jahre

    Autor: TrollNo1 17.01.18 - 07:33

    So gut wie jeder Hausnotruf bei den Senioren zuhause nutzt auch noch GSM.
    Die wren bis vor kurzem sogar noch analog.

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  11. Re: GSM noch mind. 5 Jahre

    Autor: RipClaw 17.01.18 - 10:37

    TrollNo1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So gut wie jeder Hausnotruf bei den Senioren zuhause nutzt auch noch GSM.
    > Die wren bis vor kurzem sogar noch analog.

    Es gibt auch Hausnotrufsysteme die bereits mit LTE klar kommen.

    In einem Foreneintrag von 2012 bei Vodafone hab ich folgende Liste gefunden:


    * Bosch HTS3000A
    * Bosch HTS-52
    * Caretech Gloria +
    * Neat Neo
    * TeleAlarm AP1337



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.01.18 10:37 durch RipClaw.

  12. Re: GSM noch mind. 5 Jahre

    Autor: Gandalf2210 17.01.18 - 10:37

    Pack den alten scheiß ein. Industrie 4.0
    Da muss eh alles neu. und alles neue hat Bluetooth oder so

  13. Re: GSM noch mind. 5 Jahre

    Autor: muhzilla 17.01.18 - 12:32

    Weil das teilweise einfach gar nicht geht. In der Industrie laufen viele Anschaffungen über Fördergelde, der ganze ÖPNV-Bereich, z.B. Erstens muss da die Anschaffung günstig sein, zweitens werden sind die Geräte erst nach ~10 Jahren abgeschrieben. Selbst wenn man dann also mit dem Strom schwimmt und ggf. auf die neuste Technik setzt, fliegt man damit ggf. auf die Nase. Wie eben z.B, bei UMTS.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Triaz GmbH, Freiburg
  2. Medienwerft GmbH, Hamburg
  3. Duravit AG, Hornberg
  4. Deloitte, Hamburg, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,49€
  2. 3,99€
  3. 3,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus Upgrade auf Android 9 für Oneplus 3 und 3T wird verteilt
  2. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht
  3. Oneplus 7 Pro im Test Spitzenplatz dank Dreifachkamera

Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  3. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus

  1. Karlsdorf-Neuthard: Telekom überbaut Glasfaser der Gemeinde mit Vectoring
    Karlsdorf-Neuthard
    Telekom überbaut Glasfaser der Gemeinde mit Vectoring

    Die Telekom wollte in einer Gemeinde keine Glasfaser ausbauen. Als Karlsdorf-Neuthard selbst ein Netz verlegte, wurde mit Vectoring überbaut. Die Gemeinde musste aufhören.

  2. Glücksspiel: Nintendo schaltet zwei Mobile Games in Belgien ab
    Glücksspiel
    Nintendo schaltet zwei Mobile Games in Belgien ab

    Fire Emblem Heroes und Animal Crossing Pocket Camp haben demnächst ein paar Spieler weniger: Nintendo will die beiden Mobile Games in Belgien vollständig vom Markt nehmen.

  3. Entwicklung: Github will Behebung von Sicherheitslücken vereinfachen
    Entwicklung
    Github will Behebung von Sicherheitslücken vereinfachen

    Die Funktion zur Sicherheitswarnung von Github wird so erweitert, dass die Plattform auch direkt die Patches zum Einpflegen bereitstellt. Entwickler können Lücken und deren Lösung zudem in geschlossenen Gruppen betreuen.


  1. 19:15

  2. 19:00

  3. 18:45

  4. 18:26

  5. 18:10

  6. 17:48

  7. 16:27

  8. 15:30