1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › LTE: Telekom lässt schnellste…

10Mbit in unter 0,004 Sekunden

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 10Mbit in unter 0,004 Sekunden

    Autor: kurdy 09.08.16 - 08:26

    Nur doof, dass man danach nur noch mit 48Kbit/s surfen darf.

    Unser Netz in Deutschland ist so grottig angebunden, dass eine konstante hohe Auslastung der Funkantennen gar nicht möglich ist. Warum? Weil die alle mit Kupfer angeschlossen sind!

    Daher sind dass nur Peak Werte die dem Otto Normalnutzer genauso viel bringen wie die 100Mbit/s LTE.
    Da sind auch 2GB Volumen in Windeseile weg, aber man kann sich ja für 5¤ 1GB extra kaufen.

  2. Re: 10Mbit in unter 0,004 Sekunden

    Autor: NaruHina 09.08.16 - 08:44

    Das timmt nichtso ganz, da wo es möglich ist werden die auch mit Glas angebunden, manche hingegen wieder nur mir Richtfunkstrecken (aber auch hier ist Gigabit möglich) andere via Coax(Vodafone)
    Jenachdem was vom aufwand, den Kosten und der erwarteten userbase ,am wirtschaftlichsten ist,

    Das hat eher nix mit den Drossel tariefen zu tun...

    Wir hatten beim u&d rund 180 Leute im w-lan (kostenfrei) auf dem Gelände, über unser Gateway gingen selten über 10mbit...
    Sprich mobil sind garnicht so hohe Datenraten gefragt, im Gegensatz, von zu Hause, aber auch hier gibt es mittlerweile mit Telekom Hybrid undgedroseltes LTE Volumen...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.08.16 08:46 durch NaruHina.

  3. Re: 10Mbit in unter 0,004 Sekunden

    Autor: koki 09.08.16 - 09:34

    kurdy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur doof, dass man danach nur noch mit 48Kbit/s surfen darf.
    >
    > Unser Netz in Deutschland ist so grottig angebunden, dass eine konstante
    > hohe Auslastung der Funkantennen gar nicht möglich ist. Warum? Weil die
    > alle mit Kupfer angeschlossen sind!
    >
    > Daher sind dass nur Peak Werte die dem Otto Normalnutzer genauso viel
    > bringen wie die 100Mbit/s LTE.
    > Da sind auch 2GB Volumen in Windeseile weg, aber man kann sich ja für 5¤
    > 1GB extra kaufen.


    Verbraucht ein schnellerer Anschluss ein höheres Datenvolumen?

  4. Re: 10Mbit in unter 0,004 Sekunden

    Autor: Ovaron 09.08.16 - 18:15

    kurdy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur doof, dass man danach nur noch mit 48Kbit/s surfen darf.

    Nö, hab ne Flatrate. Doof das Du sie Dir nicht leisten kannst.

    > Unser Netz in Deutschland ist so grottig angebunden, dass eine konstante
    > hohe Auslastung der Funkantennen gar nicht möglich ist. Warum? Weil die
    > alle mit Kupfer angeschlossen sind!

    Du solltest die Reden für Donald Trump schreiben. Der nimmt es mit der Wahrheit nicht so genau und steht auf hohle Sprüche.

  5. Re: 10Mbit in unter 0,004 Sekunden

    Autor: kurdy 10.08.16 - 18:17

    koki schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Verbraucht ein schnellerer Anschluss ein höheres Datenvolumen?

    Nicht zwangsläufig, aber tendenziös zutreffend.

    NaruHina schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >Sprich mobil sind garnicht so hohe Datenraten gefragt, im Gegensatz, von zu Hause, >aber auch hier gibt es mittlerweile mit Telekom Hybrid undgedroseltes LTE Volumen...

    Ich denke ein Festival (richtig?), in dem ein Programm angeboten wird ist ein schlechtes Beispiel für einen durchschnittlichen Trafficverbrauch, da man da je eher belustigt wird.
    Wobei auch diese 10Mbit/s etwa 4GB pro Stunde sind, also grob 22 MB pro User pro Stunde.
    Ob man diese Zahlen auf einen realen Verbrauch hochrechnen kann, überlasse ich jedem selbst, denn ein einzelnes 10 minütiges Video ist ja schon einige hundert MB groß.
    Daher kann man aus diesen Werten herauslesen, dass die Benutzer, wenn sie können, mehr Volumen verbrauchen, als sie im Rahmen ihres Vertrags nutzen würden (20mb * 3h Nutzung am Tag * 30 = 1.8GB jaja Milchmädchen ).
    Jetzt wäre noch interessant zu wissen, wieviel GB Trafficvolumen sich der Durchschnittskunde im Monat bucht. (Sind sicher weniger als 1GB, wenns einen juckt kann er ja googeln).

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kirsch Pharma GmbH, Salzgitter
  2. Interhyp Gruppe, München
  3. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  4. PSI Software AG Geschäftsbereich PSI Energie EE, Aschaffenburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Need for Speed: Heat für 23,99€, Unravel Two für 9,99€, Battlefield 1 für 9,99€)
  2. 18,99€
  3. gratis


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

Pinephone im Test: Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler
Pinephone im Test
Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler

Mit dem Pinephone gibt es endlich wieder ein richtiges Linux-Telefon, samt freier Treiber und ohne Android. Das Projekt scheitert aber leider noch an der Realität.
Ein Test von Sebastian Grüner

  1. Linux Mehr Multi-Touch-Support in Elementary OS 6
  2. Kernel Die Neuerungen im kommenden Linux 5.9
  3. VA-API Firefox bringt Linux-Hardwarebeschleunigung auch für X11