Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › LTE: Vodafone schließt Mobilfunklücken

Auf jeden Fall wird LTE besser. UMTS wird jedoch scheinbar schlechter.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Auf jeden Fall wird LTE besser. UMTS wird jedoch scheinbar schlechter.

    Autor: Eswil 11.07.18 - 07:57

    Ich weiß nicht ob es anderen auch so geht: Wir haben in der Familie Mobilfunkkarten von Rossmann-Mobile im Vodafone - Netz. Bei günstigen Drittanbietern bekommt man bei Prepaid ja nur UMTS und kein LTE.
    Seit ein paar Monaten haben wir (auf dem Land) immer weniger UMTS - Empfang und mit Edge ist Datenmäßig ja wenig zu machen. Deshalb habe ich mir jetzt einen LTE - Vertrag geholt und was soll ich sagen: Guter Empfang. Kann es sein das Vodafone die UMTS-Sender gegen LTE austauscht? Oder das die sich gegenseitig stören?

  2. Re: Auf jeden Fall wird LTE besser. UMTS wird jedoch scheinbar schlechter.

    Autor: M.P. 11.07.18 - 09:02

    Hinweise auf den UMTS-Abbau: Was ist dran?

    > Im Februar 2016 wurden Unterlagen von Vodafone mit dem Gedankenspiel "Shut down 3G" publik. Der Netzbetreiber verkündete damals, nachzuforschen, wo das 3G-Netz noch signifikant genutzt wird, und wo es durch 4G ersetzt werden könnte. Wie uns Vodafone jedoch mitteilte, würde es derzeit keine Pläne geben, GSM oder UMTS im eigenen Netz abzuschalten.

    > Das Unternehmen erklärt zudem, dass durch die via Netzmodernisierung an allen Basisstationen eingeführte Single-RAN-Technik die Frequenzen so eingesetzt werden könnten, wie sie der Verbreitung der Endgeräte entsprächen.

    Wenn man sich das genau durchliest, steht da etwas von "abschalten", was man nicht plant. Ob man aber UMTS "ausdünnt" .... das könnte angesichts des zweiten Satzes durchaus im Bereich des Möglichen sein ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.07.18 09:11 durch M.P..

  3. Re: 3G ist Auslauf

    Autor: mark.wolf 11.07.18 - 11:08

    Auf jeden Fakll ist 3G aka UMTS Auslauf. So oder so wird das langsam verschwinden. Vertäge, die kein $G enthalten sind nicht zeitgemäß und sollten keinesfalls mehr abgeschlossen werden.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Services GmbH, Paderborn
  2. ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Mannheim
  3. Ludwig Beck AG, München
  4. SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH, Giebelstadt bei Würzburg, Dortmund, Bremen, Oberviechtach, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

  1. Purism: Entwicklerboard des Librem 5 verzögert sich
    Purism
    Entwicklerboard des Librem 5 verzögert sich

    Die Entwicklerboards des freien Linux-Smartphones Librem 5 werden erst einige Monate später fertig als ursprünglich geplant. An der Unterstützung des geplanten ARM-SoCs i.MX8 wird ebenfalls noch gearbeitet.

  2. Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
    Raumfahrt
    Großbritannien will wieder in den Weltraum

    Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.

  3. Netzausbau: Freenet zahlt "zwei Milliarden Euro an die Netzbetreiber"
    Netzausbau
    Freenet zahlt "zwei Milliarden Euro an die Netzbetreiber"

    Freenet sieht sich maßgeblich am Netzausbau beteiligt. Jährlich zahle der Mobile Virtual Network Operator (MVNO) zwischen ein und zwei Milliarden Euro an die Netzbetreiber.


  1. 12:33

  2. 12:06

  3. 11:53

  4. 11:47

  5. 11:38

  6. 11:31

  7. 11:02

  8. 10:47