1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lufthansa: Elektronische Geräte dürfen…

ups, die hatte ich immer im Flugmodus

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ups, die hatte ich immer im Flugmodus

    Autor: Mopsmelder500 14.02.14 - 08:52

    hab ich da was verwechselt....auch Smartphones, Tablets und Notebooks haben meine Nachbarn bisher oft benutzt.....

    Und kontrolliert das die Saftschubse dann: ob Flugmodus oder nicht.....

  2. Re: ups, die hatte ich immer im Flugmodus

    Autor: Lemo 14.02.14 - 08:55

    Mopsmelder500 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hab ich da was verwechselt....auch Smartphones, Tablets und Notebooks
    > haben meine Nachbarn bisher oft benutzt.....
    >
    > Und kontrolliert das die Saftschubse dann: ob Flugmodus oder nicht.....

    Bitte nicht so respektlos den Flugbegleitern gegenüber.

    Benutzt hab ich iPad und Co. auch, aber im Flugmodus. Bringt mir da oben doch eh nichts. Und kontrolliert wurde es auf Inlands- und EU-Flügen nie, nur bei Start und Landung. Wobei es da meiner Meinung nach sowieso schon immer darum ging, dass man die Aufmerksamkeit auf die Sitzhaltung, Geschehnisse und Notausgänge um einen herum lenkt. Und damit die Verletzungsgefahr durch evtl. umherfliegende Smartphones und Laptops minimiert wird.

  3. Re: ups, die hatte ich immer im Flugmodus

    Autor: melb00m 14.02.14 - 09:29

    Ich hab meine Geräte noch nie "komplett" abgeschaltet. Airplane-Modus reicht. Man muss es ja während Start und Landung nicht nutzen und sich den Flugbegleitern so aufdrängen.

    Im übrigen habe ich schon mehrfach gesehen dass diese selbst nach dem Start das Handy aus der Tasche ziehen und es keinesfalls komplett neu starten müssen. Viele Piloten haben sogar ein ganz normales, angeschaltetes & funkendes Handy als "Notfall-Backup" dabei, falls der Funk versagt.

  4. Re: ups, die hatte ich immer im Flugmodus

    Autor: bazoom 14.02.14 - 09:53

    melb00m schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Viele Piloten haben sogar ein ganz normales, angeschaltetes &
    > funkendes Handy als "Notfall-Backup" dabei, falls der Funk versagt.

    Wie, "falls der Funk versagt"?
    Da oben wird man ja wohl kaum Netz haben mit einem normalen Handy...

  5. Re: ups, die hatte ich immer im Flugmodus

    Autor: dynAdZ 14.02.14 - 10:14

    bazoom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > melb00m schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Viele Piloten haben sogar ein ganz normales, angeschaltetes &
    > > funkendes Handy als "Notfall-Backup" dabei, falls der Funk versagt.
    >
    > Wie, "falls der Funk versagt"?
    > Da oben wird man ja wohl kaum Netz haben mit einem normalen Handy...


    Nach 9/11 wurde es getestet um die Echtheit der Anrufe, die kurz vor dem Crash der Flugzeuge in die Twin Towers erfolgt sind, zu prüfen. Es ist tatsächlich möglich in sehr großer Höhe mit dem Handy zu telefonieren.

  6. Re: ups, die hatte ich immer im Flugmodus

    Autor: melb00m 14.02.14 - 11:08

    dynAdZ schrieb:

    > Nach 9/11 wurde es getestet um die Echtheit der Anrufe, die kurz vor dem
    > Crash der Flugzeuge in die Twin Towers erfolgt sind, zu prüfen. Es ist
    > tatsächlich möglich in sehr großer Höhe mit dem Handy zu telefonieren.

    Natürlich. Direkte, störungsfreie Luftlinie zum Funkmast inklusive. Vom Flugzeugrumpf selbst mal abgesehen, versteht sich.

    Außerdem kann man mit einem Flugzeug auch tief fliegen, falls erforderlich...

  7. Re: ups, die hatte ich immer im Flugmodus

    Autor: Apollo13 14.02.14 - 13:09

    Ja, es funktioniert tatsächlich. Ich habs auf einem Transatlantik-Flug gesehen. Mein Sitznachbar hat knappe 2h geskypt, bevor wir gelandet sind.

  8. Re: ups, die hatte ich immer im Flugmodus

    Autor: alles banane 14.02.14 - 13:17

    dynAdZ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bazoom schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > melb00m schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Viele Piloten haben sogar ein ganz normales, angeschaltetes &
    > > > funkendes Handy als "Notfall-Backup" dabei, falls der Funk versagt.
    > >
    > > Wie, "falls der Funk versagt"?
    > > Da oben wird man ja wohl kaum Netz haben mit einem normalen Handy...
    >
    > Nach 9/11 wurde es getestet um die Echtheit der Anrufe, die kurz vor dem
    > Crash der Flugzeuge in die Twin Towers erfolgt sind, zu prüfen. Es ist
    > tatsächlich möglich in sehr großer Höhe mit dem Handy zu telefonieren.

    Das halte ich für recht unwahrscheinlich. In Linienfliegern kommt nicht mal GPS bis in das Rumpfinnere. Die entsprechenden Antennen, die das Flugzeug nutzt, befinden sich entsprechend außen.

    Was Mobilfunk angeht: In ein bis anderthalb Kilometer Höhe hat man zwar noch Netz, eine stabile Telefonverindung kann man aber aufgrund der hohen Geschwindigkeit nicht aufbauen. Ab 3km Höhe ist dann Schluss.
    Die Tests habe ich in einem Sportflugzeug gemacht, mehrfach. Wobei zu beachten ist, dass ein Linienflieger mit noch viel höheren Geschwindigkeiten unterwegs ist. Und von Piloten mit "Notfall-Handy" habe ich noch nie gehört. Es gibt genaue Regelungen und Verfahren, die im Falle eines Funkausfalls eingehalten werden müssen.
    Das Handy macht in nur einem Fall Sinn - nach einer ungeplanten Außenlandung am Boden, ohne Funkkontakt zur Flugverkehrskontrollstelle. Das kann, muss aber nicht, bei Sichtflügen der Fall sein. Linienflieger sind aber grundsätzlich ständigem Kontakt zum Boden unterwegs.

    Hast du für die "Tests" denn Belege? Ich denke es hat außerdem seinen Sinn, dass in der Luft nur mit Satellitentelefonen telefoniert werden kann.

  9. Re: ups, die hatte ich immer im Flugmodus

    Autor: exi 14.02.14 - 13:26

    alles banane schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Das halte ich für recht unwahrscheinlich. In Linienfliegern kommt nicht mal
    > GPS bis in das Rumpfinnere. Die entsprechenden Antennen, die das Flugzeug
    > nutzt, befinden sich entsprechend außen.
    >

    Also die Plexi-Fenster lassen das GPS Signal durchaus durch, wenn man das Handy ans Fenster hält ist somit ein Lock möglich.
    Allerdings sind viele GPS implementationen nicht darauf ausgelegt mit 900km/h in 10km Höhe zu arbeiten. Mein Galaxy S2 hat den Lock jedenfalls recht schnell verloren ;)

  10. Re: ups, die hatte ich immer im Flugmodus

    Autor: alles banane 14.02.14 - 13:34

    Apollo13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, es funktioniert tatsächlich. Ich habs auf einem Transatlantik-Flug
    > gesehen. Mein Sitznachbar hat knappe 2h geskypt, bevor wir gelandet sind.

    Die Mobilfunknetz-Abdekung über dem Atlantik dürfte sich in Grenzen halten, denke ich. Gab es auf dem Flug evtl. WiFi? Das wäre über Satellit verfügbar und würde mehr Sinn machen.

  11. Re: ups, die hatte ich immer im Flugmodus

    Autor: beaver 14.02.14 - 14:10

    Einen GPS Lock zu bekommen ist selbst auf dem Boden in einem Haus oft schwer. Erst recht mit Smartphones. Nimm mal richtige professionelle GPS Geräte und du wirst auch in einem Flugzeug einen Lock bekommen. Deswegen kann man das mit Mobilfunk nicht vergleichen.

  12. Re: ups, die hatte ich immer im Flugmodus

    Autor: Apollo13 14.02.14 - 19:10

    An eine Satellitenanbindung habe ich gar nicht gedacht. Eigentlich bin ich tatsächlich davon ausgegangen, dass es bis zu diesem Jahr kein WLAN an Bord gab, aber da habe ich mich ganz offensichtlich getäuscht. Ich nehms also alles zurück :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz, Koblenz, Mainz, Trier
  2. RAFI GmbH & Co. KG, Berg
  3. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  4. Hays AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Differential Privacy: Es bleibt undurchsichtig
Differential Privacy
Es bleibt undurchsichtig

Mit Differential Privacy soll die Privatsphäre von Menschen geschützt werden, obwohl jede Menge persönlicher Daten verarbeitet werden. Häufig sagen Unternehmen aber nicht, wie genau sie das machen.
Von Anna Biselli

  1. Strafverfolgung Google rückt IP-Adressen von Suchanfragen heraus
  2. Datenschutz Millionenbußgeld gegen H&M wegen Ausspähung in Callcenter
  3. Personenkennziffer Bundestagsgutachten zweifelt an Verfassungsmäßigkeit

Shifoo: Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform
Shifoo
Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform

Beratung, die IT-Profis in Job & Karriere effizient und individuell unterstützt: Golem.de startet die Video-Coaching-Plattform Shifoo. Hilf uns in der Betaphase, sie für dich perfekt zu machen, und profitiere vom exklusiven Angebot!

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Verstärkung für die Redaktion
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht CvD (m/w/d)
  3. In eigener Sache Die 24-kernige Golem Workstation ist da

Mafia Definitive Edition im Test: Ein Remake, das wir nicht ablehnen können
Mafia Definitive Edition im Test
Ein Remake, das wir nicht ablehnen können

Familie ist für immer - nur welche soll es sein? In Mafia Definitive Edition finden wir die Antwort erneut heraus, anders und doch grandios.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Mafia Definitive Edition angespielt Don Salieri wäre stolz
  2. Mafia Definitive Edition Ballerei beim Ausflug aufs Land
  3. Definitive Edition Das erste Mafia wird von Grund auf neu erstellt