1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lumia 800: Nokias erstes Smartphone mit…
  6. Thema

Design: Volle Punktzahl

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Design: Volle Punktzahl

    Autor: redex 28.10.11 - 13:52

    ggggggggggg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich sage nicht dass ich die proprietäre Software gut finde, aber mit DRM
    > hat das rein gar nichts zu tuen, da man ohne Probleme DRMfreie Dateien auf
    > das Gerät bekommt

    Ich denke Du solltest Dich nochmal mit dem Thema auseinandersetzen bevor Du hier so lautstark Marketing betreibst. Klar bekommst Du mp3 dateien am DRM system vorbei auf das Gerät. Aber wer außer Du hat denn von Musikdateien gesprochen?

    iTunes unterstützt auch den import von mp3 Dateien. Willst Du jetzt auch noch bestreiten das auf dem iPhone ein DRM system werkelt?

  2. Re: Design: Volle Punktzahl

    Autor: Hilmy 28.10.11 - 16:37

    Sicherlich ist die Formulierung mit DRM von redex nicht ganz exact. Es handelt sich bei WP7, wie auch bei iOS nicht um ein klasisches DRM wie es bei E-Books heute und bei MP3s früher verwendet wurde.

    redex hat aber mit der Grundproblematik von WP7 absolut recht. Es handelt sich dabei um ein geschlossenes, proprietäres System, bei welchem der User keinen vollen Zugriff auf seine Daten hat und nicht selber entscheiden kann, wo er seinen Software beziehen kann und welche Software auf seinem Gerät laufen darf. Dies ist meiner Meinung sehr bedenklich. Smartphones sind die neuen Computer und ich bin nicht bereit, auf die Freiheiten, die ich mir von meinem PC gewöhnt bin zu verzichten. Ich möchte vollen Zugriff auf meine Daten und diese nicht über eine Software wie Zune oder iTunes uf mein Gerät übertragen müssen, was im Fall von MP3s auch nur in eine Richtung funktioniert.

    Na gut, was interessiert es mich? Ich muss ja kein WP7 kaufen und werde dies auch keinfalls tun, solange diese Einschränkungen bestehen. Das Hauptproblem dabei ist aber, dass Microsoft beginnt diese Strategie auch auf PCs und Tablets zu adaptieren. In Windows 8, lassen sich Apps für die neue Metro UI ebenfalls nur über den MS Store instalieren.
    Ich weis ja nicht wie es euch geht, ich jedenfalls habe keine Lust immer wen ich Software kaufe 30% des Kaufpreises an Microsoft abtreten zu müssen.
    Auf WP7 kann ich problemlos verzichten, auf Windows jedoch nicht. Deshalb gibt es für mich nur einen Weg. Die neue Strategie boikotieren und vieleicht gelegntlich in einem Forum über WP7 ablästern ;-)

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    https://plus.google.com/102433974604941262489

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Possehl Spezialbau GmbH, Sprendlingen
  2. Bibliotheksservice-Zentrum Baden-Württemberg (BSZ), Konstanz
  3. KWS SAAT SE & Co. KGaA, Einbeck
  4. Allianz Deutschland AG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Kyocera FS-1061DN Laserdrucker für 109,90€, Dell Latitude 5490 generalüberholtes...
  2. 43 Zoll: 305,89€ (Bestpreis!), 50 Zoll: 355,89€ (Bestpreis!)
  3. 54,99€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mario Kart Live im Test: Ein Klempner, der um Konsolen kurvt
Mario Kart Live im Test
Ein Klempner, der um Konsolen kurvt

In Mario Kart Live (Nintendo Switch) fährt ein Klempner durchs Wohnzimmer. Golem.de hat das Spiel mit einem Konsolen-Rennkurs ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Nintendo Entwickler arbeiten offenbar an 4K-Updates für Switch Pro
  2. Nintendo Switch Mario Kart Live schickt Spielzeugauto auf VR-Rennstecke
  3. 8bitdo Controller macht die Nintendo Switch zum Arcade-Kabinett

5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
Energiewende
Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist