Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lumia-Smartphones: Nokias Offensive auch…

Wie erfolgreich wäre wohl ein Android-Smartphone von Nokia im Vergleich?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie erfolgreich wäre wohl ein Android-Smartphone von Nokia im Vergleich?

    Autor: Charles Marlow 12.02.12 - 14:15

    Gut, da gibt es viel Konkurrenz, aber dennoch.

  2. Re: Wie erfolgreich wäre wohl ein Android-Smartphone von Nokia im Vergleich?

    Autor: LH 12.02.12 - 14:25

    Charles Marlow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gut, da gibt es viel Konkurrenz, aber dennoch.

    Da taugt Motorola als Vergleich, am Ende war Motorola in der gleichen Situation wie Nokia. Ehemals Marktführer, wichtiger wegbereiter viele Technologien, aber auch festgefahren in der Entwicklung neuer Mobiltelefone.

    Motorola hat auf Android gesetzt, aber ihre Selbstständigkeit konnte das nicht retten. Dafür war der Erfolg damit nicht große genug.

  3. Re: Wie erfolgreich wäre wohl ein Android-Smartphone von Nokia im Vergleich?

    Autor: linuxuser1 12.02.12 - 14:26

    Charles Marlow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gut, da gibt es viel Konkurrenz, aber dennoch.


    Ein Produkt braucht ein Alleinstellungsmerkmal um die Kunden anzulocken zu längerfristig erfolgreich zu halten. Darum entwickeln HTC und Samsung doch ihre eigenen Androidaufsätze wie Sense und TouchWiz. Ich denke nicht das Nokia mit einem Androidsmartphone besser aufgestellt wäre, vermutlich sogar eher schlechter durch das fehlende Alleinstellungsmerkmal. Der gewöhnliche Handykäufer kauft ohnehin nicht nach Smartphone OS.

  4. Re: Wie erfolgreich wäre wohl ein Android-Smartphone von Nokia im Vergleich?

    Autor: t_e_e_k 12.02.12 - 14:28

    linuxuser1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Charles Marlow schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > Der gewöhnliche Handykäufer kauft ohnehin nicht nach Smartphone OS.

    würde ich wiedersprechen: Wie viele apps gibt es denn dafür?

    Ich denke das gerade Nokia kein alleinstellungsmerkmal gebraucht hätte. Die Gute Hardware hätte gereicht. Und natürlich die Marktmacht die sie noch hatten.

  5. Re: Wie erfolgreich wäre wohl ein Android-Smartphone von Nokia im Vergleich?

    Autor: Charles Marlow 12.02.12 - 14:30

    > Ich denke nicht das Nokia mit einem Androidsmartphone besser aufgestellt wäre,
    > vermutlich sogar eher schlechter durch das fehlende Alleinstellungsmerkmal.

    Das läge dann aber letztendlich nur am Management, das offensichtlich kein Budget dafür einräumen will.

    > Der gewöhnliche Handykäufer kauft ohnehin nicht nach Smartphone OS.

    Naja, bei Apple vielleicht schon. Den Spruch mit der "Sicherheit" von iOS höre ich da sehr oft!

    Und dem Rest wird es ziemlich egal sein, welches OS ihr Smartphone im Detail hat, solange sie nur "Apps" dafür installieren können...

  6. Re: Wie erfolgreich wäre wohl ein Android-Smartphone von Nokia im Vergleich?

    Autor: LH 12.02.12 - 14:58

    Charles Marlow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das läge dann aber letztendlich nur am Management, das offensichtlich kein
    > Budget dafür einräumen will.

    Wie kommst du darauf? Nokia hat mit die größten Investitionen in Software getätigt, nur eben völlig am endgültigen Einsatz vorbei. An Maemo/Meego haben wohl tausende Entwickler gesessen.

    > Naja, bei Apple vielleicht schon. Den Spruch mit der "Sicherheit" von iOS
    > höre ich da sehr oft!

    iPhone User ein Apple Produkt, lifestyle, eine Marke. Nicht iOS.

  7. Re: Wie erfolgreich wäre wohl ein Android-Smartphone von Nokia im Vergleich?

    Autor: scinaty 12.02.12 - 15:30

    Nokia hätte die Optik als Alleinstellungsmerkmal, die neuen Phones sehen klasse aus, können bloß nichts. (software, nicht hardware).

  8. Re: Wie erfolgreich wäre wohl ein Android-Smartphone von Nokia im Vergleich?

    Autor: Gerard 12.02.12 - 15:38

    linuxuser1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Produkt braucht ein Alleinstellungsmerkmal um die Kunden anzulocken zu
    > längerfristig erfolgreich zu halten. Darum entwickeln HTC und Samsung doch
    > ihre eigenen Androidaufsätze wie Sense und TouchWiz. Ich denke nicht das
    > Nokia mit einem Androidsmartphone besser aufgestellt wäre, vermutlich sogar
    > eher schlechter durch das fehlende Alleinstellungsmerkmal. Der gewöhnliche
    > Handykäufer kauft ohnehin nicht nach Smartphone OS.

    es gibt da schon einige sachen die nokia bieten kann z.B.
    Nokia Maps
    Hardware Tastatur
    gute Kamer
    upgrade Garanti
    Multi-SIM
    Möglichkeit das Handy als zweit Bildschirm (Laptop) zu nutzen
    Oder das Ich mein Handy von PC aus steuern kann (VNC like)
    Oder andere Handys mit meinen Handy als GSM Gateways nutzen (ähnlich wie Multi SIM)
    Es gibt viele sachen die man bei android in Software noch machen kann die einen für eine Weile ein Alleinstellungsmerkmal Garantien

  9. Auch nicht viel.

    Autor: Raketen angetriebene Granate 12.02.12 - 15:52

    http://www.youtube.com/watch?v=h0dUuHo58UE

    Einfach nur die ersten Minuten des Videos ansehen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.02.12 15:58 durch Raketen angetriebene Granate.

  10. Re: Wie erfolgreich wäre wohl ein Android-Smartphone von Nokia im Vergleich?

    Autor: Wireman 12.02.12 - 16:16

    scinaty schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nokia hätte die Optik als Alleinstellungsmerkmal, die neuen Phones sehen
    > klasse aus, können bloß nichts. (software, nicht hardware).


    Stimmt, selbst die eigenen Symbian Geräte (C7, E7, X7, N8, 701) sind teils besser als die aktuellen Nokia Windows Phones.
    Denn so schlecht ist dieses OS seit Belle schon lange nicht mehr.
    Ich vestehe nicht wie Nokia damit Neukunden gewinnen will, gerade unter den treuen Nokia Nutzern.
    Gut, für Smartphone Neukunden ist WP durchaus eine empfehlenswerte Alternative, doch für Nutzer von iOS, Android und Symbian Belle?
    Wie heißt doch so schön ein bekanntes Zitat: "Never change a running system."

  11. Re: Wie erfolgreich wäre wohl ein Android-Smartphone von Nokia im Vergleich?

    Autor: Wireman 12.02.12 - 16:19

    Geht aktuell aber eigentlich alles nur mit Symbian.
    MS läßt bei WP solche Freiheiten noch nicht zu.

  12. Re: Wie erfolgreich wäre wohl ein Android-Smartphone von Nokia im Vergleich?

    Autor: thorben 12.02.12 - 16:42

    Gerard schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > linuxuser1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ein Produkt braucht ein Alleinstellungsmerkmal um die Kunden anzulocken
    > zu
    > > längerfristig erfolgreich zu halten. Darum entwickeln HTC und Samsung
    > doch
    > > ihre eigenen Androidaufsätze wie Sense und TouchWiz. Ich denke nicht das
    > > Nokia mit einem Androidsmartphone besser aufgestellt wäre, vermutlich
    > sogar
    > > eher schlechter durch das fehlende Alleinstellungsmerkmal. Der
    > gewöhnliche
    > > Handykäufer kauft ohnehin nicht nach Smartphone OS.
    >
    > es gibt da schon einige sachen die nokia bieten kann z.B.
    > Nokia Maps
    > Hardware Tastatur
    > gute Kamer
    > upgrade Garanti
    > Multi-SIM
    > Möglichkeit das Handy als zweit Bildschirm (Laptop) zu nutzen
    > Oder das Ich mein Handy von PC aus steuern kann (VNC like)
    > Oder andere Handys mit meinen Handy als GSM Gateways nutzen (ähnlich wie
    > Multi SIM)
    > Es gibt viele sachen die man bei android in Software noch machen kann die
    > einen für eine Weile ein Alleinstellungsmerkmal Garantien

    aber sind wir doch mal ehrlich.. für wieviele der features hier intressieren sich user, die nicht täglich bei golen/heise rumlesen. ich glaub das ist eindeutig die minderheit.
    - eine gute kamera kriegste imho moemntan quasi überall.
    - eine update garantie wäre m,al ein alleinstellungsmerkmal bei android.
    release ist 1.4.2012 und wir GARANTIEREN, dass du bis zum 1.4.2015 updates bekommst.

    der rest ist IMHPO für den normaluser eher unwichtig

  13. Re: Wie erfolgreich wäre wohl ein Android-Smartphone von Nokia im Vergleich?

    Autor: elknipso 12.02.12 - 16:43

    Hätte Nokia auf Android gesetzt hätten Sie jetzt sicher keine Probleme und würden sich auf dem Weg der Besserung befinden.

    Die Lumia Modelle sprechen einen durchaus an, nur das Betriebssystem ist mit Windows Phone halt ein absolute nogo.

  14. Re: Wie erfolgreich wäre wohl ein Android-Smartphone von Nokia im Vergleich?

    Autor: Anonymer Nutzer 12.02.12 - 17:16

    Das hat aber Motorola selbst vergeigt. Ich bin selbst (noch) Milestone-Nutzer und mich stört die unbrauchbare Update-Politik inkl. dem diesbezüglichen No-Go Bootloadersig. Das mag in der Praxis nur einen Bruchteil der Nutzer betreffen - die negative Publicity über das Thema dürfte aber auch real einige potenzielle Moto-Käufer nachhaltig abgeschreckt haben.

  15. Re: Wie erfolgreich wäre wohl ein Android-Smartphone von Nokia im Vergleich?

    Autor: MistelMistel 12.02.12 - 20:08

    Nokia hat doch mit Harmattan ein viel ausgereifteres Linux basiertes System im eigenen Haus. Weshalb dann auf den Android zug Aufspringen?

    Das hätte Microsoft eben so wenig gerne gesehen wie ein durchschlagender Erfolg des N9.

  16. Re: Wie erfolgreich wäre wohl ein Android-Smartphone von Nokia im Vergleich?

    Autor: oSu. 13.02.12 - 00:41

    Ich wette mit Android hätte Nokia die Postion eingenommen, die heute Samsung inne hat.

    Alleine schon das dann wahrscheinlich vorinstallierte Nokia Maps, hätte die Käufer in Scharen zu Nokia gelockt. Welcher andere Android Anbieter hat schon ein vorinstalliertes vollständiges Offline Navi zu bieten.
    Wenn Nokia dann noch seine Ovi Suite auf Android gebracht und damit eine Outlook Synchronisation ermöglicht hätte, wäre Nokia der Marktführer im Android Markt gewesen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 13.02.12 00:48 durch oSu..

  17. Re: Wie erfolgreich wäre wohl ein Android-Smartphone von Nokia im Vergleich?

    Autor: elknipso 13.02.12 - 08:43

    Halte ich auch für sehr gut möglich bis sehr wahrscheinlich.

    Aber Nokia hat sich ja entgegen aller Vernunft für die schlechteste aller Alternativen entschieden.

  18. Re: Wie erfolgreich wäre wohl ein Android-Smartphone von Nokia im Vergleich?

    Autor: Anonymer Nutzer 13.02.12 - 09:53

    Nokia hats ja schon seid Jahren versucht was auf die Beine zu stellen, ist ja nicht so dass sie erst gestern auf die Speisekarte geguckt haben und denn anstatt Meego WP7 gewählt haben... man kann zu dem Elop stehen wie man will, aber zu behaupten dass er es jetzt verrissen hat, ist naiv! Er wäre da nie hingekommen wenn alles so toll gewesen wäre, wie sich das manch einer vorstellt.

    Es wurde eine Strategie ausgewählt und geguckt was besser dazu passt.
    Meego im Blackberry Format? Das spricht gegen das ganze swype Konzept
    das sind halt Sachen die man auf den ersten Blick nicht sieht, die aber nicht unwichtig sind.

    Man muss ja auch ein Öko System drum rum aufbauen, und ich glaube das letzte was man von Meego erwartet: dass es ein Selbstläufer gewesen wäre!

  19. Re: Wie erfolgreich wäre wohl ein Android-Smartphone von Nokia im Vergleich?

    Autor: chrisrohde 13.02.12 - 13:36

    Bis jetzt bietet Nokia wertige Gehäuse und eigenständiges Design, damit könnte sich Nokia durchaus differenzieren. Die Oberfläche könnten sie an das weit verbreitete Symbian oder MeeGO anpassen.

  20. Re: Wie erfolgreich wäre wohl ein Android-Smartphone von Nokia im Vergleich?

    Autor: chrisrohde 13.02.12 - 13:45

    Das N9 war fertig entwickelt, es ist auch in einigen Ländern auf den Markt gekommen. Warum nicht einfach dieses Gerät auch in den wichtigen Ländern auf den Markt bringen.
    Symbian verfügt bereits über einen nennenswerten Marktanteil. Die Symbian-Apps lassen sich leicht portieren, da Symbian und MeeGO über ein gemeinsames Entwicklerfrontent verfügen. Das ist allemal schlüssiger als auf ein fremdes Ökosystem zu setzen das nicht weit verbreitet ist, das weniger kann und für das es weniger Apps gibt.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Berlin
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Köln
  3. JDM Innovation GmbH, Murr bei Ludwigsburg
  4. Evangelische Landeskirche in Württemberg, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Deapool 2, Vikings, X-Men Dark Phoenix, Terminator u.v.m.)
  2. 107,90€
  3. (u. a. Bohrhammer für 114,99€, Schraubendreher-Set für 27,99€, Ortungsgerät für 193,99€)
  4. (u. a. Multi Schleifmaschine für 62,99€, Schlagbohrmaschine für 59,99€, Akku Staubsauger für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

IT-Studium: Kein Abitur? Kein Problem!
IT-Studium
Kein Abitur? Kein Problem!

Martin Fricke studiert Informatik, obwohl er kein Abitur hat. Das darf er, weil Universitäten Berufserfahrung für die Zulassung anerkennen. Davon profitieren Menschen wie Unternehmen gleichermaßen.
Von Tarek Barkouni

  1. IT Welches Informatikstudium passt zu mir?
  2. Bitkom Nur jeder siebte Bewerber für IT-Jobs ist weiblich

  1. BSI: iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben
    BSI
    iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben

    Neben Kryptohandys dürfen Behördenmitarbeiter nun auch auf iPhones Vertrauliches miteinander besprechen - vorausgesetzt, sie verwenden eine App der Telekom.

  2. Datenleck: Persönliche Daten von Ecuadors Bürgern ungeschützt im Netz
    Datenleck
    Persönliche Daten von Ecuadors Bürgern ungeschützt im Netz

    Detaillierte persönliche Informationen von Ecuadors Bürgern waren offen zugänglich im Internet. Insgesamt umfasste die Datenbank 20 Millionen Einträge, darunter auch der 2017 eingebürgerte Julian Assange.

  3. Wegen Cloudflare: OpenBSD deaktiviert DoH im Firefox-Browser
    Wegen Cloudflare
    OpenBSD deaktiviert DoH im Firefox-Browser

    Wegen der Kooperation von Mozilla und Cloudflare für DNS über HTTPS (DoH) deaktiviert das Team von OpenBSD die Nutzung des Protokolls für alle Firefox-Nutzer des freien Betriebssystems. Interessierte können die Technik aber weiterhin einsetzen.


  1. 16:08

  2. 15:27

  3. 13:40

  4. 13:24

  5. 13:17

  6. 12:34

  7. 12:02

  8. 11:15