Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lumia-Smartphones: Probleme mit…

Sehr mutig!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sehr mutig!

    Autor: MistelMistel 08.11.12 - 14:31

    Eine zufriedenheitsgarantie mit einem Windows Phone finde ich schon sehr gewagt. Das Lumia 800 war jedenfalls eine absolute Frechheit!

  2. Re: Sehr mutig!

    Autor: Himmerlarschundzwirn 08.11.12 - 14:35

    Interessant wäre ja noch, ob Geräte, die innerhalb von 2 Wochen zurückgegeben werden, trotzdem als verkauft zählen. Das dürfte Nokias Statistik nämlich ziemlich gut tun :-)

  3. Re: Sehr mutig!

    Autor: Sanch 08.11.12 - 14:37

    Lol

  4. Re: Sehr mutig!

    Autor: Cinemascope 08.11.12 - 18:54

    MistelMistel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine zufriedenheitsgarantie mit einem Windows Phone finde ich schon sehr
    > gewagt. Das Lumia 800 war jedenfalls eine absolute Frechheit!


    Für Dich. Für mich das beste Phone zu der Zeit ;-)

  5. Re: Sehr mutig!

    Autor: fazeless 09.11.12 - 10:59

    ebenfalls sehr zufrieden mit dem Lumia800.

  6. Re: Sehr mutig!

    Autor: TW1920 12.11.12 - 00:19

    fazeless schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ebenfalls sehr zufrieden mit dem Lumia800.


    Ich hatte es nur mal kurz zum testen nen halben Tag und war sehr zufrieden, wenn auch noch ein paar Dinge fehlten, die ja in WP8 mit den Lumias dabei sind.

    Ich bin jedenfalls auf das Lumia 920 gespannt.


    Wenn jmd was am Lumia schlecht fand/findet, wäre es hlt auch schön, wenn er mal schreiben würde wieso, damit man es nachvollziehen kann ;)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  2. escrypt GmbH Embedded Security, Stuttgart
  3. Jobware GmbH, Paderborn
  4. Continental AG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-82%) 7,99€
  2. (u. a. Anno 2205 Ultimate Edition für 10,99€, Anno 2070 Königsedition für 6,99€ und...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform
  3. Breitbandausbau Oettinger bedauert Privatisierung der Telekom

Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

  1. Two Point Hospital: Sega stellt Quasi-Nachfolger zu Theme Hospital vor
    Two Point Hospital
    Sega stellt Quasi-Nachfolger zu Theme Hospital vor

    Ehemalige Entwickler von Studios wie Bullfrog und Lionhead stellen ihr neuestes Projekt vor: Two Point Hospital wird eine Art Nachfolger des Klassikers Theme Hospital - es geht also um Krankenhaus plus kranken Humor.

  2. Callya: Vodafones Prepaid-Tarife erhalten mehr Datenvolumen
    Callya
    Vodafones Prepaid-Tarife erhalten mehr Datenvolumen

    Vodafone stockt die Prepaid-Tarife Callya auf und versieht sie mit mehr ungedrosseltem Datenvolumen. Auch Zusatzoptionen erhalten mehr ungedrosseltes Datenvolumen.

  3. Skygofree: Kaspersky findet mutmaßlichen Staatstrojaner
    Skygofree
    Kaspersky findet mutmaßlichen Staatstrojaner

    Ein Unternehmen aus Italien soll hinter einer Android-Malware stecken, die seit Jahren verteilt wird. Interessant ist dabei die Vielzahl an Kontrollmöglichkeiten der Angreifer - von HTTP über XMPP und die Firebase-Dienste.


  1. 17:48

  2. 17:00

  3. 16:25

  4. 15:34

  5. 15:05

  6. 14:03

  7. 12:45

  8. 12:30