Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Luxus-Retrogaming: 80er-Jahre…

Warum wiegt das Ding 80Kg?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum wiegt das Ding 80Kg?

    Autor: Fatboy 15.07.10 - 17:37

    Ich verstehe nicht ganz warum das ding 80kG wiegt? Und warum man darauf nicht zu zweit spielen kann?

  2. Is halt so

    Autor: Mit_linux_wär_das_nicht_passiert 15.07.10 - 18:49

    > Ich verstehe nicht ganz warum das ding 80kG wiegt? Und warum man darauf
    > nicht zu zweit spielen kann?

    Das Leder, die MDF-Platten und die dicke Soundanlage wiegen nunmal soviel. Auch normale Arcade-Automaten kommen spielend auf dieses Gewicht (Minus Leder, minus dicke Anlage, minus TFT, plus CRT).

  3. Re: Is halt so

    Autor: PiuuuPiuubilligeLasereffekte 15.07.10 - 18:54

    Die Anlage ist neben Leder und TFT-Monitor ebenso unpassend.
    Da bau ich mir doch lieber zwei gute Breitbänder in die Front, anstatt da irgendso ein PA Gedöns reinzutun. Und schon sinds 10 kg weniger und die Ohren geschmeichelt. Naja, Prestigeobjekte halt.

  4. Re: Is halt so

    Autor: Mit_linux_wär_das_nicht_passiert 15.07.10 - 18:59

    Prestige gut und schön, aber dieses Teil ist einfach nur mega-peinlich, denn es ist zum Spielen zweite Wahl und nur zum Angeben erste.

  5. Re: Is halt so

    Autor: PiuuuPiuubilligeLasereffekte 15.07.10 - 19:04

    Das seh ich auch so, aber das ist eigentlich bei vielen (nicht allen)Prestigeobjekten so.

  6. Re: Is halt so

    Autor: Mit_linux_wär_das_nicht_passiert 15.07.10 - 19:06

    Nö. Ein Ferrari ist auch ein Prestigeobjekt, aber der fährt wenigstens besser als so ziemlich alles andere.

    Deshalb lachen ja auch so viele über das iPhone (bzw. deren User). Es ist teuer, hübsch, aber technisch einem HTC Desire unterlegen.

  7. Re: Is halt so

    Autor: Büroso 15.07.10 - 22:41

    Nö. Ein Ferrari fährt schneller. Besser sparsamer und angenehmer ist das nicht.

    Aber nehmen wir doch mal ein extremeres Beispiel: einen Hummer oder einen Porsche Cayenne

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Tübingen, Tübingen
  2. IQTIG - Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen, Berlin
  3. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe
  4. OEDIV KG, Oldenburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529,00€ (zzgl. Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

  1. Telekom: 30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht
    Telekom
    30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht

    30 Millionen Haushalte können von der Telekom schnelles Internet bekommen. 1,1 Millionen davon sind für den Anschluss an das Glasfaser-Netz der Telekom vorbereitet.

  2. Google: Android Q heißt einfach Android 10
    Google
    Android Q heißt einfach Android 10

    Schluss mit den Süßigkeiten: Google bricht mit der zehn Jahre alten Tradition, seine Android-Versionen nach Naschwaren zu benennen. Aus Android Q wird dementsprechend einfach Android 10, dessen finaler Release in den kommenden Wochen erscheinen soll.

  3. Keine Gigafactory: Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen
    Keine Gigafactory
    Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen

    Der Elektroautohersteller Tesla erwägt den Bau einer Fabrik in Niedersachsen. Eine Giga-Fabrik für Akkuzellen und Batterien ist allerdings nicht geplant.


  1. 17:32

  2. 17:10

  3. 16:32

  4. 15:47

  5. 15:23

  6. 14:39

  7. 14:12

  8. 13:45