1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Magenta Zuhause Surf: Telekom bietet…

Altersdiskriminierung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Altersdiskriminierung

    Autor: Piyo 01.09.17 - 22:01

    Bin ich nun trotz meines Alters einfach jung geblieben, weil ich den Komfort eines Smartphones gegenüber des Haustelefons zu schätzen weiß? Oder will mich die Telekom einfach nur so aus Spaß diskriminieren, und mir ein Produkt nur deshalb nicht verkaufen, weil ich ein paar Jahre zu alt bin?

    Hoffentlich macht das keine Schule. Farbfernseher nur mit Altersnachweiß für die Generationen unter 50. Spotify mit hinzugemixtem Analog-Rauschen für alle, die noch wissen, was ein Radio ist...

  2. Re: Altersdiskriminierung

    Autor: LinuxMcBook 01.09.17 - 23:48

    Piyo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bin ich nun trotz meines Alters einfach jung geblieben, weil ich den
    > Komfort eines Smartphones gegenüber des Haustelefons zu schätzen weiß?

    Welchen denn?
    Meiner Meinung nach ergänzen sich Festnetz und Mobilfunk ziemlich gut.
    Jeder hat gute Gründe zwar für einige Leute/Firmen telefonisch erreichbar zu sein - bzw. sein zu müssen, weil sich der Arbeitgeber, Vermieter oder Internetanbieter sicher nicht ohne Telefonnummer abspeisen lassen - aber denen nicht unbedingt die Handynummer zu geben.

    Das Festnetztelefon kann man am Wochenende auch mal ausschalten, Mobil möchte ich für Freunde und Familie eigentlich schon 24/7 erreichbar sein.
    Aber vielleicht bist du ja schon in einem Alter, dass du gar nicht mehr arbeitest und sich die Kinder um deine Verträge/Geschäfte kümmern? ;)

    Und dann kommt da noch das ganze Thema der doppelten Verfügbarkeit der Technik, also die Ausfallsicherheit.

  3. Re: Altersdiskriminierung

    Autor: HorkheimerAnders 02.09.17 - 03:19

    Das Alter wird diskrimminiert? Hier wird eindeutig die Norm "verfügbar sein" vorgeschrieben, was sehr viel schlimmer ist! Kein Vertrag ohne Handy/Telefon-Vertrag ist eine Frechheit an sich, weil hier vorgeschrieben wird, dass es normal ist zu telefonieren und von jeder Person zu erwarten ist!

    Ich wundere mich jedes mal über das Erstaunen, wenn ich ich dem Optiker u.w. klar machen muss, dass ich weder Mobilfunknummer habe, noch ein Telefon Gerät an die (zwingenderweise) vorhandene Leitung angeschlossen habe.

  4. Re: Altersdiskriminierung

    Autor: LinuxMcBook 02.09.17 - 03:22

    Wird ja immer besser. Nur weil du mit deinem Internet Anschluss auch telefonieren kannst, wird dir also vorgeschrieben, dass du das zu nutzen hast?

    Naja was erwarte ich denn auch?

    Selbst der größte Technikverweigerer hat eigentlich in seiner Waldhütte irgendwo einen alten Fernsprecher stehen.

  5. Re: Altersdiskriminierung

    Autor: quineloe 02.09.17 - 11:21

    Leute geben 500¤ für das Smartphone aus, und 50¤ für das Haustelefon - und wundern sich dann, dass das Haustelefon von den Features her gegen das Smartphone abstinkt...

  6. Re: Altersdiskriminierung

    Autor: Komischer_Phreak 02.09.17 - 11:25

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leute geben 500¤ für das Smartphone aus, und 50¤ für das Haustelefon - und
    > wundern sich dann, dass das Haustelefon von den Features her gegen das
    > Smartphone abstinkt...

    Ich habe 100 Euro für mein Smartphone ausgegeben. Jedes Haustelefon stinkt dagegen ab, auch, wenn es 200 kostet. Und nun?

  7. Re: Altersdiskriminierung

    Autor: s7evin 02.09.17 - 11:54

    Piyo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bin ich nun trotz meines Alters einfach jung geblieben, weil ich den
    > Komfort eines Smartphones gegenüber des Haustelefons zu schätzen weiß? Oder
    > will mich die Telekom einfach nur so aus Spaß diskriminieren, und mir ein
    > Produkt nur deshalb nicht verkaufen, weil ich ein paar Jahre zu alt bin?
    >
    > Hoffentlich macht das keine Schule. Farbfernseher nur mit Altersnachweiß
    > für die Generationen unter 50. Spotify mit hinzugemixtem Analog-Rauschen
    > für alle, die noch wissen, was ein Radio ist...

    Das ist doch gang und gebe, dass es Tarife nur für Junge Menschen sind u27. Ist jetzt nichts neues.

  8. Re: Altersdiskriminierung

    Autor: robinx999 02.09.17 - 12:34

    Wobei ich mich jetzt Frage welches Feature vermisst wird? Die meisten interessanten Features beim Festnetz Telefon sind in den Router gewandert. Blockierlisten, von Nummern, Blocken von Nummern ohne Rufnummernübermittlung. Telefon darf nur zu bestimmten Uhrzeiten Klingeln, sonst will ich nicht gestört werden. Anrufbeantworter, der Automatisch eine E-Mail schickt u.s.w.
    Das Handteil ist eher doof und muss eigentlich nur das Adressbuch aus dem Router lesen könnnen und es funktioniert wunderbar
    Und vor allem kann man mit dem Festnetz Telefon auch sehr lange Gespräche führen, die Akkulaufzeiten der DECT Handteile sind da doch besser wie die der Handys

  9. Re: Altersdiskriminierung

    Autor: LinuxMcBook 02.09.17 - 12:58

    Komischer_Phreak schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe 100 Euro für mein Smartphone ausgegeben. Jedes Haustelefon stinkt
    > dagegen ab, auch, wenn es 200 kostet. Und nun?
    Also ich kann z.B. ohne den Hörer vom Ohr zu nehmen, ein Gespräch weiter leiten.

    Kann dein Smartphone das aus? ;)
    Und dann ist nur einer der Punkte, in dem normale Telefone wenn es nur ums Telefonieren geht, besser sind.

    Achja, Gesprächsqualität wäre ein weiterer Punkt.

  10. Re: Altersdiskriminierung

    Autor: quineloe 02.09.17 - 14:33

    er trollt nur, er weiß vermutlich gar nicht, was es für Haustelefone gibt und was diese so können.

    Mal ganz abgesehen von der Nutzungsdauer, ein ¤100 Smartphone hält garantiert nicht so lange wie ein Haustelefon.

  11. Re: Altersdiskriminierung

    Autor: robinx999 02.09.17 - 21:54

    s7evin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Piyo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bin ich nun trotz meines Alters einfach jung geblieben, weil ich den
    > > Komfort eines Smartphones gegenüber des Haustelefons zu schätzen weiß?
    > Oder
    > > will mich die Telekom einfach nur so aus Spaß diskriminieren, und mir
    > ein
    > > Produkt nur deshalb nicht verkaufen, weil ich ein paar Jahre zu alt bin?
    > >
    > > Hoffentlich macht das keine Schule. Farbfernseher nur mit Altersnachweiß
    > > für die Generationen unter 50. Spotify mit hinzugemixtem Analog-Rauschen
    > > für alle, die noch wissen, was ein Radio ist...
    >
    > Das ist doch gang und gebe, dass es Tarife nur für Junge Menschen sind u27.
    > Ist jetzt nichts neues.

    Es ist gang und gäbe das es vergünstigte Tarife für Junge Menschen und dann auch wieder für Senioren gibt, doch kann man diese Tarife im Normalfall auch als Mensch buchen die nicht in der Gruppe Altersgruppe sind, dann wird es aber halt teurer, den Tarif hier kann man wohl gar nicht buchen.

    Aber ist halt irgendwie so und wenn man ins Grundgesetz schaut dann steht da nur "Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden."
    Von Alter steht da nichts.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, München
  2. SIZ GmbH, Bonn
  3. Fraunhofer-Institut für Angewandte und Integrierte Sicherheit AISEC, Berlin
  4. SySS GmbH, Tübingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-67%) 9,99€
  2. 26,99€
  3. 2,62€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

  1. Pakete: Neue DHL-Packstationen nur noch mit App nutzbar
    Pakete
    Neue DHL-Packstationen nur noch mit App nutzbar

    Die DHL testet an rund 20 neuen Packstationen den Betrieb nur mit der App. Die Packstationen haben kein Display mehr.

  2. P-CUP: Ultraschnelle Kamera bildet Ausbreitung von Schockwellen ab
    P-CUP
    Ultraschnelle Kamera bildet Ausbreitung von Schockwellen ab

    Sie ist zwar nur ein Zehntel so schnell wie die schnellste Kamera der Welt; aber dafür kann P-CUP schnelle Prozesse in transparenten Objekten erfassen und vielleicht auch die Kommunikation von Nervenzellen untereinander.

  3. Tarife: Noch kein genauer Starttermin für 5G bei Telefónica
    Tarife
    Noch kein genauer Starttermin für 5G bei Telefónica

    Das 5G-Netz der Telefónica wird bereits aufgebaut. Wann es losgehen soll, ist weiterhin unklar. Doch einige Informationen sind bereits verfügbar.


  1. 18:40

  2. 18:22

  3. 17:42

  4. 17:32

  5. 16:02

  6. 15:15

  7. 15:00

  8. 14:45