1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Magenta Zuhause Surf: Telekom bietet…

Leider mal wieder falsche Prioritäten bei der Telekom

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Leider mal wieder falsche Prioritäten bei der Telekom

    Autor: postb1 01.09.17 - 19:47

    Ein Koppelvertrag, den nur eine gewisse Kundengruppe (Altersbergrenzung) buchen kann? Was bitteschön hat das Bedürfnis für oder gegen eine IP-Festnetztelefonfunktion im Vertrag mit dem Alter der Kunden zu tun?
    Aber seis drum:
    Ich hätte erwartet, daß das MagentaZuhause-Vertragsportfolio nach unten erweitert wird. Ein Normal/Wenignutzer-Vertrag biszu 16Mbit für etwa 25¤, der dann auch eine Datendrossel haben dürfte beispielsweise. Viele Wenignutzer wandern nach easybell, 1und1 oder O2 ab, zumindest die beiden letzteren sind ja überall verfügbar im Telekomnetz - der Preisunterschied zum herkömmlichen Telekomportfolio ist schon spürbar. Nen optionalen und durchaus brauchbaren Router für Umsonst und eine Flatrate, die auch die Inlands-Mobilnetze abdeckt, gibts bei O2 auch noch dazu...und die paar Nachteile der billigen Verträge fallen beim Normalnutzer kaum bis garnicht ins Gewicht.

    Oder noch einfacher: BITTE! endlich den vorhandenen Zuhause XS ganz normal online buchbar machen.
    Muß man ja bislang persönlich im Shop bestellen, oder per Telefon, total umständlich - dazu kommt noch, daß es den XS wohl nur im richtigen T-Laden gibt, mehrere T-Partner (Euronics, Expert) bei denen ich vorstellig wurde, haben mir den XS schlicht verweigert.

  2. Re: Leider mal wieder falsche Prioritäten bei der Telekom

    Autor: divStar 01.09.17 - 19:54

    Ich habe VDSL50 bei 1&1 und zahle etwas um die 30¤. Das ist im Europavergleich immer noch viel, jedoch weniger als bei der Telekom selbst. Deren Preise sind seit Jahren nicht mehr zeitgemäß (ähnlich der "Stadtwerke" bzw. in Nürnberg "N-Ergie" ). Verstehe nicht warum man sich freiwillig diesen Verein antut.

  3. Re: Leider mal wieder falsche Prioritäten bei der Telekom

    Autor: postb1 01.09.17 - 20:06

    divStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Verstehe nicht warum man sich
    > freiwillig diesen Verein antut.
    Fairerweise:
    Der Verein hat auch Vorteile - die man als Kunde aber nutzen können/wollen muß.
    - IPv4/v6 Dual Stack
    - 10 MSN, die direkt bei der IP-Umstellung gebucht nix extra kosten
    - 25GB "Cloud"Speicher für lau
    - eine extra 032er-PC Fax-Nummer, die zumindest empfangsseitig gut funktioniert und nix extra kostet

    Gibts so alles bei der billigeren Konkurrenz nicht oder nur in abgeschwächter Form.
    Weraber darauf verzichten kann, ist außerhalb von Magenta besser aufgehoben.

  4. Re: Leider mal wieder falsche Prioritäten bei der Telekom

    Autor: my99cents 01.09.17 - 23:02

    Wenn es um den günstigsten Preis für die gleiche/ähnliche Leistung geht, bleibt doch nur der Wechsel nach dem Ablauf der ersten Vertragslaufzeit.
    Ich habe einen DSL50 Vertrag bei 1&1 und wechsel demnächst zur Telekom. Hierdurch spare ich jeden Monat ca. 10 Euro Euro. Gebucht über ein Vergleichsportal.
    Der Nachteil, in zwei Jahren muss ich mich wieder neu umsehen ... .

  5. Re: Leider mal wieder falsche Prioritäten bei der Telekom

    Autor: DerDy 01.09.17 - 23:13

    postb1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hätte erwartet, daß das MagentaZuhause-Vertragsportfolio nach unten
    > erweitert wird. Ein Normal/Wenignutzer-Vertrag biszu 16Mbit für etwa 25¤,
    > der dann auch eine Datendrossel haben dürfte beispielsweise. Viele
    > Wenignutzer wandern nach easybell, 1und1 oder O2 ab
    Warum sollte ein Anbieter die volle Bandbreite an Produkten anbieten? Ist doch gut, wenn die Telekom bestimmte Bereiche für andere Firmen überlässt, ich sehe da keinen Nachteil.

    > Nen optionalen und durchaus brauchbaren Router für Umsonst und eine Flatrate,
    > die auch die Inlands-Mobilnetze abdeckt, gibts bei O2 auch noch dazu
    Dafür hat O2 eine nicht erreichbare Hotline. Und die Vorteile sehen immer weniger Leute, verliert O2 nicht regelmäßig Kunden im Festnetzbereich?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Dresden, Berlin, Frankfurt am Main
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  3. Max Planck Institute for Human Development, Berlin
  4. Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


30 Jahre Champions of Krynn: Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
30 Jahre Champions of Krynn
Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier

Champions of Krynn ist das dritte AD&D-Rollenspiel von SSI, es zählt zu den Highlights der Gold-Box-Serie. Passend zum 30. Geburtstag hat sich unser Autor den Klassiker noch einmal angeschaut - und nicht nur mit Drachen, sondern auch mit dem alten Kopierschutz gekämpft.
Ein Erfahrungsbericht von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
Arbeit
Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Doch in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  2. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig
  3. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer

Radeon RX 5600 XT im Test: AMDs Schneller als erwartet-Grafikkarte
Radeon RX 5600 XT im Test
AMDs "Schneller als erwartet"-Grafikkarte

Für 300 Euro ist die Radeon RX 5600 XT interessant - trotz Konkurrenz durch Nvidia und AMD selbst. Wie sehr die Navi-Grafikkarte empfehlenswert ist, hängt davon ab, ob Nutzer sich einen Flash-Vorgang zutrauen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte AMD bringt RX 5600 XT im Januar
  2. Grafikkarte Radeon RX 5600 XT hat 2.304 Shader und 6 GByte Speicher
  3. Radeon RX 5500 XT (8GB) im Test Selbst mehr Speicher hilft AMD nicht

  1. China: Huawei weist Bericht zu Geheimdienstzusammenarbeit zurück
    China
    Huawei weist Bericht zu Geheimdienstzusammenarbeit zurück

    Seit Dezember soll es ein geheimes Papier des Auswärtigen Amts geben, das mit US-Quellen eine Zusammenarbeit Huaweis mit dem chinesischen Staatsapparat belegt. Doch das passt nicht zu den Aussagen britischer Geheimdienste und der Bundesregierung.

  2. Zehntes Jubiläum: Auch Microsoft hat das erste iPad überrascht
    Zehntes Jubiläum
    Auch Microsoft hat das erste iPad überrascht

    In einem ausführlichen Bericht blickt der ehemalige Windows-Chef Steven Sinofsky auf das erste iPad zurück. Die Medien und die Branche selbst ahnten vor zehn Jahren nicht, was für ein Produkt es letztlich sein sollte und dass es überhaupt nicht den damaligen Vorstellungen entsprach.

  3. VR-Headsets: Vom virtuellen Ladenhüter zum realen ausverkauft
    VR-Headsets
    Vom virtuellen Ladenhüter zum realen ausverkauft

    Alyx ist schuld: Nach der Ankündigung des nächsten Half-Life waren (und sind) mutmaßlich besonders dafür geeignete Headsets nicht lieferbar. Im wichtigsten Weihnachtsquartal war wohl auch deshalb Playstation VR der Bestseller.


  1. 18:07

  2. 17:52

  3. 17:07

  4. 14:59

  5. 14:41

  6. 14:22

  7. 14:01

  8. 13:41