1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Magenta Zuhause Surf: Telekom bietet…

Wo ist eigentlich das Problem?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wo ist eigentlich das Problem?

    Autor: neonmag 01.09.17 - 13:50

    Spätestens seit der IP-Umstellung ist die Festnetztelefonie rein technisch doch sowieso nur ein Neben- bzw. "Abfall"produkt des Anschlusses. Wer es nicht braucht, nutzt es eben nicht. Und man braucht gar nicht erst auf die Idee zu kommen, dass die Anschlüsse ohne die Telefoniefunktionalität günstiger werden würden.

  2. Re: Wo ist eigentlich das Problem?

    Autor: Seismoid 01.09.17 - 14:14

    neonmag schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und man braucht gar nicht erst auf die
    > Idee zu kommen, dass die Anschlüsse ohne die Telefoniefunktionalität
    > günstiger werden würden.
    Wieso denn nicht? Genau der Schmarn taucht doch auch jeden Monat als gesonderter Posten auf der Rechnung auf!

  3. Re: Wo ist eigentlich das Problem?

    Autor: Rulf 01.09.17 - 14:19

    das problem ist, daß die telekom hier dem kunden ein nicht benötigtes produkt aufzwingt...
    ich habe zb einen mobilvertrag mit zusätzlicher festnetznummer zu 0euro im monat wenn ich das gerät selber stelle...
    zusätzlich habe ich aber noch drei festnetznummern mit dem dsl vertrag, über die ich noch nie eine einzige sek erreichbar war...diese nummern sind dann auch für andere kunden gesperrt...
    leider gibt es auf meinem anschluß auch kein anderes gleichwertiges angebot eines konkurrenten(ich lege ua auch sehr viel wert auf zuverlässsigkeit und service)...
    ich zahle also im endeffekt für eine leistung die ich nicht haben wollte und auch nicht nutzen will...

  4. Re: Wo ist eigentlich das Problem?

    Autor: neonmag 01.09.17 - 14:23

    Seismoid schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > neonmag schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und man braucht gar nicht erst auf die
    > > Idee zu kommen, dass die Anschlüsse ohne die Telefoniefunktionalität
    > > günstiger werden würden.
    > Wieso denn nicht? Genau der Schmarn taucht doch auch jeden Monat als
    > gesonderter Posten auf der Rechnung auf!

    Tut er nicht. Der einzige Posten auf der Rechnung ist bei mir "Magenta Zuhause M, Monatlicher Grundpreis". Da ist alles drin. Auch die Telefoniemöglichkeit. Es wäre mir neu, dass die Telekom bei älteren Tarifen diesen Posten gesondert ausweist, und selbst wenn, mit einem Preis versieht.

  5. Re: Wo ist eigentlich das Problem?

    Autor: neonmag 01.09.17 - 14:25

    Ach und die zusätzliche Festnetzrufnummer bei deinem Mobilfunkvertrag ist dann also nicht aufgezwungen? ;) Diese Rufnummer ist genauso kostenlos, wie die Telefoniefunktion bei den DSL-Komplettpaketen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.09.17 14:25 durch neonmag.

  6. Re: Wo ist eigentlich das Problem?

    Autor: cry88 01.09.17 - 14:26

    neonmag schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Spätestens seit der IP-Umstellung ist die Festnetztelefonie rein technisch
    > doch sowieso nur ein Neben- bzw. "Abfall"produkt des Anschlusses. Wer es
    > nicht braucht, nutzt es eben nicht. Und man braucht gar nicht erst auf die
    > Idee zu kommen, dass die Anschlüsse ohne die Telefoniefunktionalität
    > günstiger werden würden.

    Das ist das Problem. Du verkaufst normalerweise Produkt AB für X. Jetzt bringst du aber das Produkt A als Standalone raus. Wie viel soll es kosten? Würde es wie AB kosten, dann würden sich die Kunden verarscht vorkommen. Machst du es billiger, dann verlierst du Geld.

    Denn nahezu niemand wird sich den DSL Anschluss nicht holen, nur weil da noch nen Telefonanschluss dabei ist.

  7. Re: Wo ist eigentlich das Problem?

    Autor: My1 01.09.17 - 14:36

    aber haben die bei der app-ip umstellung auch die preise gesenkt weil kein echtes festnetz mehr dabei ist?

    Asperger inside(tm)

  8. Re: Wo ist eigentlich das Problem?

    Autor: 0xDEADC0DE 01.09.17 - 14:36

    Wieso sollte man für etwas zahlen, was man nicht braucht?

  9. Re: Wo ist eigentlich das Problem?

    Autor: My1 01.09.17 - 14:38

    seit dem all-ip kram macht das vohandensein bzw nichtvorhandensein eig. auch keinen unterschied.

    Asperger inside(tm)

  10. Re: Wo ist eigentlich das Problem?

    Autor: 0xDEADC0DE 01.09.17 - 14:48

    My1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > seit dem all-ip kram macht das vohandensein bzw nichtvorhandensein eig.
    > auch keinen unterschied.

    Aus technischer Sicht nicht, da schon vorhanden. Wenn man dafür aber mehr zahlen muss, als einen Vertrag ohne, dann macht es schon einen Unterschied.

  11. Re: Wo ist eigentlich das Problem?

    Autor: My1 01.09.17 - 15:00

    das ist klar, wobei hier die tkom sicher auch u.a. nen jugendbonus mitgibt oder so, hab die genauen preisdetails und so nicht gechekt, aber eben von den kosten und so würde es für die tkom keinen unterschied machen ob mit fon oder ohne.

    Asperger inside(tm)

  12. Re: Wo ist eigentlich das Problem?

    Autor: Teebecher 01.09.17 - 19:16

    0xDEADC0DE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso sollte man für etwas zahlen, was man nicht braucht?

    Warum geht mir gerade die GEZ durch den Kopf? :)

  13. Re: Wo ist eigentlich das Problem?

    Autor: LinuxMcBook 01.09.17 - 23:37

    My1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aber haben die bei der app-ip umstellung auch die preise gesenkt weil kein
    > echtes festnetz mehr dabei ist?
    Es war auch vorher schon kein "echtes festnetz" mehr.
    Wieso hätten die die Preise senken sollen!?

  14. Re: Wo ist eigentlich das Problem?

    Autor: 0xDEADC0DE 04.09.17 - 10:30

    Teebecher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum geht mir gerade die GEZ durch den Kopf? :)
    Der Vergleich hinkt, vom Gesetz her ist der Staat verpflichtet, dafür zu sorgen, dass du das brauchst, auch wenn du es nicht willst. Warte, bis der nächste Atomkrieg los geht, dann kannst du per UKW die neuesten Strahlungs... öhm... über DAB die neuesten... DAB+ die.... über Bushtrommel den anderen mitteilen, dass du deine Rundfunkgebühr nicht mehr zahlen willst.

  15. Re: Wo ist eigentlich das Problem?

    Autor: Rulf 10.09.17 - 22:53

    nö...die gab es umsonst...
    ganz im gegensatz zu den aufgezwungenen telephonanschluß der telekom...
    es gibt an meinem anschluß keine möglichkeit internet ohne telephon zu bekommen...
    auch nicht von resellern...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Versorgungswerk der Landesärztekammer Hessen, Frankfurt am Main
  2. SIZ GmbH, Bonn
  3. über duerenhoff GmbH, Obertshausen
  4. Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. PC 59,99€/PS4, Xbox 69,99€ (Release am 17. September)
  2. (u. a. One Touch tragbare Festplatte 500 GB in verschiedenen Farben je 86,99€)
  3. 149,90€
  4. 649,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Elektromobilität: Diese E-Autos kommen 2020 auf den Markt
Elektromobilität
Diese E-Autos kommen 2020 auf den Markt

Bei Käufern wird die höhere Umweltprämie, bei den Herstellern werden die strengeren CO2-Grenzwerte die Absatzzahlen von Elektroautos ankurbeln. Interessenten haben 2020 eine noch größere Auswahl, hier ein Überblick über die Neuerscheinungen.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  2. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab
  3. Elektroauto Amazon liefert in München elektrisch aus

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

  1. Bethesda: The Elder Scrolls Online reist ins westliche Himmelsrand
    Bethesda
    The Elder Scrolls Online reist ins westliche Himmelsrand

    Das Schwarze Herz von Skyrim: Mit dieser auf ein Jahr angelegten Erweiterung können sich Spieler von The Elder Scrolls Online demnächst beschäftigen. Das Abenteuer besteht aus mehreren Abschnitten und dreht sich um einen Vampirfürsten.

  2. Grafikschnittstelle: Vulkan 1.2 läuft auf aktuellen Karten
    Grafikschnittstelle
    Vulkan 1.2 läuft auf aktuellen Karten

    Mit der Version 1.2 erhält die Vulkan-Grafikschnittstelle diverse Verbesserungen: Dank FP16-Shadern sollen native Spiele runder laufen und Timeline-Semaphore helfen Entwicklern, zudem gibt es Optimierungen für per DXVK übersetzte Windows-Direct3D-Titel unter Linux.

  3. IT-Gehälter: Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr
    IT-Gehälter
    Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr

    Wechselt ein ITler in eine andere Branche, sind auf dem gleichen Posten bis zu 1.000 Euro pro Monat mehr drin. Welche Industrien die höchsten und welche die niedrigsten Gehälter zahlen: Wir haben die Antworten auf diese Fragen - auch darauf, wie sich die Einkommen 2020 entwickeln werden.


  1. 12:58

  2. 12:35

  3. 12:00

  4. 11:55

  5. 11:43

  6. 11:31

  7. 11:14

  8. 10:59