Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Marketing: Google schreibt Android-Logo…

Für Android oder für Android mit gapps?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Für Android oder für Android mit gapps?

    Autor: Anonymer Nutzer 29.03.14 - 12:07

    Kwt.

  2. Re: Für Android oder für Android mit gapps?

    Autor: awgher 29.03.14 - 12:22

    Android mit gapps. Android ohne will ja fast niemand verkaufen.

  3. Re: Für Android oder für Android mit gapps?

    Autor: karatektus 29.03.14 - 12:42

    Android ist Open Source - Das kann jeder verwenden wie er lustigt ist. Mitspracherecht hat Google da nur bei den Gapps.

  4. Re: Für Android oder für Android mit gapps?

    Autor: metalheim 29.03.14 - 12:45

    awgher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Android mit gapps. Android ohne will ja fast niemand verkaufen.

    Naja fast niemand würde ich nicht sagen, in Asien ist der Markt sehr groß (die halten sich aber ohnehin kaum an Richtlinien), ansonsten fällt mir Spontan noch Amazon mit ihren Kindle-Tablets ein

  5. Re: Für Android oder für Android mit gapps?

    Autor: Zwangsangemeldet 29.03.14 - 12:49

    Hmm, das klingt aber nach einer positiven Entwicklung. Angenommen, es gäbe auch hierzulande mehr freie Android-Phones ohne gapps, weil sich der Hersteller nicht an die Lizenz für die gapps hält, und z.B. auch ein Phone mit CM statt "Stock"-Android rausbringt, dann wäre das doch gut. Die gapps kann sich der Nutzer, der das möchte, ja soweit ich weiß auch von Hand nachinstallieren, oder wie läuft das? Alles, was er dafür braucht, wäre doch die Playstore-apk, wird die nicht von Google zum Download angeboten, für Nutzer von Geräten wie dem Kindle Fire und ähnliches?

  6. Re: Für Android oder für Android mit gapps?

    Autor: Peter2 29.03.14 - 12:51

    vareya schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kwt.

    Wenn man nicht mit der Marke "Android" wirbt und keine Gapps verwendet, sondern nur OSS, kann Google ja gar nichts vorschreiben. Beim Kindle Fire wird auch in Zukunft kein Android Logo auftauchen ^^



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.03.14 12:52 durch Peter2.

  7. Re: Für Android oder für Android mit gapps?

    Autor: metalheim 29.03.14 - 12:53

    Die Gapps werden nicht direkt zum Download angeboten, sondern wird meist aus Nexus-Installationen etrahiert. Man bekommt sie aber recht problemlos wenn man danach Googled (sic).

  8. Re: Für Android oder für Android mit gapps?

    Autor: Zwangsangemeldet 29.03.14 - 13:10

    Wie, und wie können dann z.B. Kindle-Benutzer auf den PlayStore zugreifen, ohne zumindest diese apk manuell zu installieren?

  9. Re: Für Android oder für Android mit gapps?

    Autor: siedenburg 29.03.14 - 14:03

    Zwangsangemeldet schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie, und wie können dann z.B. Kindle-Benutzer auf den PlayStore zugreifen,
    > ohne zumindest diese apk manuell zu installieren?


    gar nicht, amazon at einen eigenen play store (amazon store)

  10. Re: Für Android oder für Android mit gapps?

    Autor: Zwangsangemeldet 29.03.14 - 14:16

    Und da kann man das Google-Play-Store-APK herunterladen, wenn man Apps aus dem Google Playstore installieren will? Oder ist es wirklich so, dass das verhindert wird?

    Ich meine, wenn ich ein Telefon wie das Oppo N1 mit Cyanogenmod und ohne Playstore-app drauf kaufe, dann aber trotzdem auf den blöden Playstore zugreifen will, weil das so ziemlich die einzige Quelle für die meisten Apps ist, und Google somit seine Kunden an sich bindet, dann muss es doch auch eine Möglichkeit geben, das auf Geräten, die ohne Playstore geliefert wurden, nachzurüsten?

  11. Re: Für Android oder für Android mit gapps?

    Autor: JakeJeremy 29.03.14 - 14:25

    Auf dem Kindle kannst du überhaupt nicht auf die Google Play Services zugreifen. Punkt. Der Play Store ist auch weit mehr als nur die APK, damit kommst du nicht weit. Das sind mehrere systemweite Frameworks, ohne die viele Store-Apps überhaupt nicht laufen (Maps, Games, Social Networks etc.).

    Normalerweise gibt es eine flashbare zip, die kannst du per Recovery-Script über das System drüberinstallieren. Ich bin mir nicht mehr sicher, aber ich meine, dass Cyanogenmod bei den vorinstallierten Smartphones hierfür einen eigenen Menüpunkt im System hat, der das ganze automatisiert macht.

  12. Re: Für Android oder für Android mit gapps?

    Autor: I doubt it 29.03.14 - 16:58

    So dolle Open Source ist das gar nicht wie immer per Halbwissen rausposaunt wird.

    Sehr lesenswerter Artikel:
    http://arstechnica.com/gadgets/2013/10/googles-iron-grip-on-android-controlling-open-source-by-any-means-necessary/

  13. Re: Für Android oder für Android mit gapps?

    Autor: Prinzeumel 29.03.14 - 17:07

    karatektus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Android ist Open Source - Das kann jeder verwenden wie er lustigt ist.
    > Mitspracherecht hat Google da nur bei den Gapps.


    Achso. Open source heißt automatisch das jeder alles damit machen kann was er will. Wusste ich noch gar net...

  14. Re: Für Android oder für Android mit gapps?

    Autor: Der_K 29.03.14 - 17:23

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > karatektus schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Android ist Open Source - Das kann jeder verwenden wie er lustigt ist.
    > > Mitspracherecht hat Google da nur bei den Gapps.
    >
    > Achso. Open source heißt automatisch das jeder alles damit machen kann was
    > er will. Wusste ich noch gar net...

    Ja, darum gibt es auch Custom Roms.Und bei diesen kann Google auch wirklich nichts verbieten oder vorzitieren.Das einzige, was Google dort machen kann ist das implementieren von den Gapps zu untersagen, wesshalb man sich die auch immer nachflashen muss.

  15. Re: Für Android oder für Android mit gapps?

    Autor: Prinzeumel 29.03.14 - 18:42

    Es gibt nur deswegen custom roms weils die lizenz unter der android steht zulässt.

    Mit open source kann man zwar alles machen, doch ob man es auch darf is die andere sache.

  16. Re: Für Android oder für Android mit gapps?

    Autor: bofhl 15.09.14 - 16:15

    Zwangsangemeldet schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hmm, das klingt aber nach einer positiven Entwicklung. Angenommen, es gäbe
    > auch hierzulande mehr freie Android-Phones ohne gapps, weil sich der
    > Hersteller nicht an die Lizenz für die gapps hält, und z.B. auch ein Phone
    > mit CM statt "Stock"-Android rausbringt, dann wäre das doch gut. Die gapps
    > kann sich der Nutzer, der das möchte, ja soweit ich weiß auch von Hand
    > nachinstallieren, oder wie läuft das? Alles, was er dafür braucht, wäre
    > doch die Playstore-apk, wird die nicht von Google zum Download angeboten,
    > für Nutzer von Geräten wie dem Kindle Fire und ähnliches?

    Es ist weit mehr als diese eine apk, die man installieren muss!

  17. Re: Für Android oder für Android mit gapps?

    Autor: Zwangsangemeldet 15.09.14 - 17:46

    Das stimmt zwar, aber der Store sowie der Rest (Play Services) usw. aktualisiert sich im Hintergrund ja auch von selbst, also gehe ich mal davon aus, dass der Kram mit Rootrechten läuft, und sich damit das nachziehen kann, was er braucht.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf
  3. Giesecke+Devrient Mobile Security GmbH, München
  4. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Lift Aircraft: Mit Hexa können auch Fluglaien abheben
Lift Aircraft
Mit Hexa können auch Fluglaien abheben

Hexa ist ein Fluggerät, das ähnlich wie der Volocopter, von 18 Rotoren angetrieben wird. Gesteuert wird das Fluggerät per Joystick - von einem Piloten, der dafür keine Ausbildung oder Lizenz benötigt.

  1. Plimp Egan Airships verleiht dem Luftschiff Flügel
  2. Luftfahrt Irische Luftaufsicht untersucht Ufo-Sichtung
  3. Hoher Schaden Das passiert beim Einschlag einer Drohne in ein Flugzeug

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

  1. FTTC: Die geheimnisvolle Vectoringnachfrage der Telekom
    FTTC
    Die geheimnisvolle Vectoringnachfrage der Telekom

    Die Deutsche Telekom bietet Vectoring für fast eine Viertelmillion Haushalte. Auch bei dieser neuen Welle des Netzausbaus werden keine genauen Angaben dazu gemacht, wie die Kunden dies buchen.

  2. Docsis 3.1: Kabelnetzbetreiber sehen sich bei Gigabit als Marktführer
    Docsis 3.1
    Kabelnetzbetreiber sehen sich bei Gigabit als Marktführer

    Zum Jahresende ziehen die Kabelnetzbetreiber Bilanz. Durch den Docsis-3.1-Ausbau seien 7,3 Millionen Anschlüsse mit Gigabit-Datenraten verfügbar. Doch ist das wirklich Gigabit wie Glasfaser?

  3. Final Fantasy 15: Erstes Spiel mit DLSS-Kantenglättung verfügbar
    Final Fantasy 15
    Erstes Spiel mit DLSS-Kantenglättung verfügbar

    Wer eine Geforce RTX mit Turing-Chip hat, kann Deep Learning Super Sampling mittlerweile in Final Fantasy 15 nutzen. Die Kantenglättung funktioniert nur in 4K, aber mit einem Trick klappt DLSS auch ohne 4K-Display. Die Framerate überzeugt, die Bildqualität meistens.


  1. 16:59

  2. 14:30

  3. 14:04

  4. 13:35

  5. 13:02

  6. 12:48

  7. 12:30

  8. 12:01