Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Marktstart im Juli: O2 verkauft das…

Total daneben die Hersteller-UIs wieder zu erlauben

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Total daneben die Hersteller-UIs wieder zu erlauben

    Autor: burzum 04.07.11 - 14:56

    "Damit wollte Google erreichen, dass sich die Honeycomb-Plattform auf dem Markt etabliert. Das führte allerdings dazu, dass die ersten Honeycomb-Tablets alle eine identische Oberfläche hatten."

    Warum liest sich das irgendwie negativ in dem Artikel? "führte allerdings dazu"

    Es ist ein absoluter Vorteil eine konsistente Oberfläche zu haben. Auch ein selten dämlicher Zug von Google die nutzung von angepaßten Oberflächen nicht permanent zu untersagen und sogar weiter zu gehen und UI-Guidlines für Anwendungen zu erzwingen. Unter anderem darum wird Apple leider weiterhin den Tabletmarkt dominieren.

  2. Re: Total daneben die Hersteller-UIs wieder zu erlauben

    Autor: californiasgadgets 04.07.11 - 15:02

    Grundsätzlich bin ich deiner Meinung, jedoch denke ich dass es auch ein Kaufgrund sein kann. Das große Problem einer einheitlichen GUI ist jedoch, dass die Firmen sich eben von einander abheben wollen und deswegen die GUI-Oerfläches costumizen...Als Käufer hab ich dann natürlich die Wahl und kann entscheiden ob ich lieber bspw TouchWiz, Sense oder das pure Honeycomb haben will. Google sollte aba mehr Druck auf die Firmen machen, damit sie zeitnähere Updates, genau da liegt nämlich der Hund begraben....

    The world's nifitest Gadgets - only on http://californiasgadgets.blogspot.com/

  3. Re: Total daneben die Hersteller-UIs wieder zu erlauben

    Autor: syrix 04.07.11 - 15:03

    Ich finds auch schade. Ich mein ... Beim Aldi gibts auch kein Windows mit Medion-UI... oder Asus-UI... oder oder oder... was soll der Käse überhaupt mit den UIs?

    Edit: Hardware-Hersteller sollen sich eben um die Hardware kümmern, um sich vom Markt abzuheben...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.07.11 15:05 durch syrix.

  4. Re: Total daneben die Hersteller-UIs wieder zu erlauben

    Autor: Thread-Anzeige 04.07.11 - 15:44

    Man sollte als beste Programmierer aller Zeiten doch wohl schlau sein. Die besten Manager aller Zeiten vielleicht aber nicht... .

    D.h. man schreibt es vor, erlaubt aber eigentständige Replacements durch den User und der Hersteller kann welche auch schon mitliefern. Bei Windows kann ich das Hintergrundbild ja auch wechseln.
    Auch würde ich vorschreiben, das der Google-Appstore immer dabei sein muss. Eigene Stores und MetaStores aka AppsMalls sind aber explizit nicht verboten. Wenn der User sich beim mitgelieferten Google-Appstore nicht anmeldet, kann er dort halt nur als Guest suchen.

    Es ist auch nicht nötig 99% auf allen Geräten gleich zu halten. Aber z.b. das Startmenü von Windows kennen die User. Ähnliches müsste man halt bei Android machen.

  5. Re: Total daneben die Hersteller-UIs wieder zu erlauben

    Autor: RazorHail 04.07.11 - 16:34

    du hast einerseits recht - wenn alle geärte vanilla android hätten, dann wäre vieles einfacher


    aber wenn ich z.b. sowas wie Sense mit stock android vergleiche, dann liegen da welten dazwischen

    stock ist viel polished, und hat unglaublich coole social features


    auch was user friendliness angeht liegt stock meilen zurück



    und natürlich auch desgin..
    klar, mir macht das jetzt nichts aus - aber die meisten leute bevorzugen wohl eine klicki-bunti-oberfläche viel eher als ein hässliches stock

  6. Re: Total daneben die Hersteller-UIs wieder zu erlauben

    Autor: Xstream 04.07.11 - 16:41

    ich verstehe von der gui bedienungsseite das problem wirklich nicht, klar es sieht etwas anders aus aber das betrifft im wesentlichen design änderungen und nicht die funktionsweise des gui

  7. Re: Total daneben die Hersteller-UIs wieder zu erlauben

    Autor: BasAn 04.07.11 - 16:46

    Komisch, bei Desktop-PCs und Notebooks/Netbooks haben die Hersteller viele Jahre alle 1 GUI verkauft, die Windows-GUI. Da schien das kein Problem gewesen zu sein das die Software überall gleich aussah - oder doch? Wollen, aber nicht können da Zwangs-Software auch beim Hersteller, nicht nur beim Käufer?!

    Kaum ist es möglich sich ein "Alleinstellungsmerkmal" durch besondere GUIs zu schaffen, da wird es von allen Firmen gemacht - schon interessant.

  8. Re: Total daneben die Hersteller-UIs wieder zu erlauben

    Autor: BasAn 04.07.11 - 16:52

    > Bei Windows kann ich das Hintergrundbild ja auch wechseln.

    Kauf dir ein Netbook mit dem Zwangs-Windows "Starter", da kannst du das Hintergrundbild NICHT wechseln, da musst du ~65¤ für ein Update hinlegen um das Hintergrundbild ändern zu können. Eine Firma die solche Scherze mit Usern machen kann, die [selbst..was..eintragen].

  9. Re: Total daneben die Hersteller-UIs wieder zu erlauben

    Autor: Xstream 04.07.11 - 17:11

    auch da hat der ein oder andere hersteller eigene hintergrundbilder, eigene widgets, os x dock nachbauten, andere window decorations, etc. mitgeliefert und in der tat das war eigentlich nie ein problem ich sehe nicht warum das hier eins sein sollte.

  10. Re: Total daneben die Hersteller-UIs wieder zu erlauben

    Autor: BasAn 04.07.11 - 18:01

    Das Problem ist ja das die "Anpassung" der Firmen das ganze inkompatibel macht für Android-Updates, das ist dann z.B. ein Samsung-Android welches nur noch von Samsung Updates beziehen kann, aber nicht mehr die offiziellen Android-Updates.

  11. Re: Total daneben die Hersteller-UIs wieder zu erlauben

    Autor: burzum 04.07.11 - 18:43

    californiasgadgets schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Grundsätzlich bin ich deiner Meinung, jedoch denke ich dass es auch ein
    > Kaufgrund sein kann. Das große Problem einer einheitlichen GUI ist jedoch,
    > dass die Firmen sich eben von einander abheben wollen und deswegen die
    > GUI-Oerfläches costumizen...

    Öhm, denen bliebe noch genug Spielbeim beim Design, Preis und Ausstattung. Je nachdem welche Zielgruppe man anpeilt.

    > Als Käufer hab ich dann natürlich die Wahl und
    > kann entscheiden ob ich lieber bspw TouchWiz, Sense oder das pure Honeycomb
    > haben will.

    Ich garantiere Dir das die große Mehrheit der Käufer absolut keine Ahnung, die wissen nicht mal was Android ist. Wenn die Hersteller ein eigenes UI anbieten wollen, dann sollte das *hinterher* und *optional* anschaltbar sein - für den ders unbedingt haben will.

    Damit sich hier jeder mit einem eigenen UI hervortun will ist keinem und dem Kunden erst recht nicht geholfen. Android braucht auf dem Telefon wie auf dem Tablet ein einheitliches und geschlossenes Auftreten.

    > Google sollte aba mehr Druck auf die Firmen machen, damit sie
    > zeitnähere Updates, genau da liegt nämlich der Hund begraben....

    Die Updates sind damit zusätzlich ein Problem. Noch ein Grund mehr die Hersteller UI's zu begraben!

  12. Re: Total daneben die Hersteller-UIs wieder zu erlauben

    Autor: burzum 04.07.11 - 18:47

    Xstream schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich verstehe von der gui bedienungsseite das problem wirklich nicht, klar
    > es sieht etwas anders aus aber das betrifft im wesentlichen design
    > änderungen und nicht die funktionsweise des gui

    Vergleiche HTC Sense mit Android Standard...

    Außerdem gibt es, wohl mehrheitlich, Menschen, die mit auch nur einem Button an einer anderen Stelle ein Problem haben.

  13. Re: Total daneben die Hersteller-UIs wieder zu erlauben

    Autor: californiasgadgets 04.07.11 - 18:53

    burzum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > californiasgadgets schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Grundsätzlich bin ich deiner Meinung, jedoch denke ich dass es auch ein
    > > Kaufgrund sein kann. Das große Problem einer einheitlichen GUI ist
    > jedoch,
    > > dass die Firmen sich eben von einander abheben wollen und deswegen die
    > > GUI-Oerfläches costumizen...
    >
    > Öhm, denen bliebe noch genug Spielbeim beim Design, Preis und Ausstattung.
    > Je nachdem welche Zielgruppe man anpeilt.
    >
    Jein. Das Problem ist, dass ich (noch) nicht auf dem Notebook verschiedene Versionen verkaufen kann(bspw mit GHz oder mehr RAM, bessere Graka usw).
    Da würde sich ja fast alle Tablets dem nächsten gleichen...

    > > Als Käufer hab ich dann natürlich die Wahl und
    > > kann entscheiden ob ich lieber bspw TouchWiz, Sense oder das pure
    > Honeycomb
    > > haben will.
    >
    > Ich garantiere Dir das die große Mehrheit der Käufer absolut keine Ahnung,
    > die wissen nicht mal was Android ist. Wenn die Hersteller ein eigenes UI
    > anbieten wollen, dann sollte das *hinterher* und *optional* anschaltbar
    > sein - für den ders unbedingt haben will.

    Da dürfest du recht haben, wär schon praktisch, wenn man sie im nachhinein per update als "Zugabe" bekommen würden...guter Gedanke!

    > Damit sich hier jeder mit einem eigenen UI hervortun will ist keinem und
    > dem Kunden erst recht nicht geholfen. Android braucht auf dem Telefon wie
    > auf dem Tablet ein einheitliches und geschlossenes Auftreten.
    Mag sein aba genau die Custom ROMs zeigen wieviele es doch gibt die genau das nicht wollen...

    >
    > > Google sollte aba mehr Druck auf die Firmen machen, damit sie
    > > zeitnähere Updates, genau da liegt nämlich der Hund begraben....
    >
    > Die Updates sind damit zusätzlich ein Problem. Noch ein Grund mehr die
    > Hersteller UI's zu begraben!

    Absolut, finde Google sollte die Firmen endlich mal Dampf machen und sie dazu zwingen oder zumindest bewegen lassen, dass sie innerhalb eines Monats das Update anbieten(von mir aus dann ihre GUIs später mit einbinden!)

    The world's nifitest Gadgets - only on http://californiasgadgets.blogspot.com/

  14. Re: Total daneben die Hersteller-UIs wieder zu erlauben

    Autor: Xstream 04.07.11 - 22:50

    die updates würde es so oder so über samsung kriegen, egal ob unmodifizierte oberfläche oder nicht. in den meisten fällen hat das allein schon damit zu tun dass fast jedes gerät andere treiber braucht, welche gleichzeitig nicht öffentlich zugänglich sind.

  15. Re: Total daneben die Hersteller-UIs wieder zu erlauben

    Autor: Xstream 04.07.11 - 22:53

    burzum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vergleiche HTC Sense mit Android Standard...

    die standardfeatures funktionieren alle samt genau wie beim stock android, es kommen nur ein paar dazu

    > Außerdem gibt es, wohl mehrheitlich, Menschen, die mit auch nur einem
    > Button an einer anderen Stelle ein Problem haben.

    ignoranz muss man nicht unterstützen

  16. Re: Total daneben die Hersteller-UIs wieder zu erlauben

    Autor: burzum 05.07.11 - 01:25

    Xstream schrieb:
    ----------------------
    > > Außerdem gibt es, wohl mehrheitlich, Menschen, die mit auch nur einem
    > > Button an einer anderen Stelle ein Problem haben.
    >
    > ignoranz muss man nicht unterstützen

    Ich sehe, Du hast Dich wahrlich jemals mit Usability auseinandergesetzt...

  17. Re: Total daneben die Hersteller-UIs wieder zu erlauben

    Autor: burzum 05.07.11 - 01:33

    californiasgadgets schrieb:
    ----------------------------------
    > Jein. Das Problem ist, dass ich (noch) nicht auf dem Notebook verschiedene
    > Versionen verkaufen kann(bspw mit GHz oder mehr RAM, bessere Graka usw).
    > Da würde sich ja fast alle Tablets dem nächsten gleichen...

    Na und? Sie können ja an der Preisschraube drehen für den Wettbewerb und an der Qualität der verbauten Teile.


    >
    > Da dürfest du recht haben, wär schon praktisch, wenn man sie im nachhinein
    > per update als "Zugabe" bekommen würden...guter Gedanke!
    >
    > > Damit sich hier jeder mit einem eigenen UI hervortun will ist keinem und
    > > dem Kunden erst recht nicht geholfen. Android braucht auf dem Telefon
    > wie
    > > auf dem Tablet ein einheitliches und geschlossenes Auftreten.
    > Mag sein aba genau die Custom ROMs zeigen wieviele es doch gibt die genau
    > das nicht wollen...

    Subjektive Wahrnehmung eines Computer-Interessierten. ;) Ich garantiere Dir das es nach wie vor vieeeel mehr Menschen gibt die ein Mobiltelefon, selbst ein Smartphone, nicht als Computer sondern einen "simplen" Gebrauchsgegenstand sehen. Nicht jeder der Auto fährt tunt seine Karre und selbst nicht jeder der Tuning an seiner Karre betreibt setzt es auch selbst um. Schon mal geschaut wie man das Mod installiert? Nach der Beschreibung hatte ich keine Lust es zu probieren, hab besseres zu tun. ;)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BG-Phoenics GmbH, München
  2. Schneider Intercom GmbH, München
  3. LTG Ulm GmbH, Ulm
  4. terranets bw GmbH, Lindorf bei Wendlingen/Kirchheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-10%) 35,99€
  2. (-56%) 19,99€
  3. 42,99€
  4. 13,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck

  1. Urheberrecht Axel-Springer-Verlag klagt erneut gegen Adblocker
  2. Whitelisting erlaubt Kartellamt hält Adblocker-Nutzung für "nachvollziehbar"
  3. Firefox Klar Mozilla testet offenbar Adblocker

Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
Falcon Heavy
Beim zweiten Mal wird alles besser

Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

  1. SpaceX Dragon-Raumschiff bei Test explodiert
  2. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
  3. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers

Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
Raspi-Tastatur und -Maus im Test
Die Basteltastatur für Bastelrechner

Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
  2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
  3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

  1. Microsoft: Absatz von Windows erholt sich
    Microsoft
    Absatz von Windows erholt sich

    Microsoft kann erneut Gewinn und Umsatz durch sein Cloud-Geschäft verbessern. Auch der Windows-Umsatz geht wieder nach oben.

  2. FTC: Facebook stellt 3 Milliarden für erwartete Geldbuße bereit
    FTC
    Facebook stellt 3 Milliarden für erwartete Geldbuße bereit

    Facebook erwartet eine erhebliche Strafe von der Wettbewerbs- und Verbraucherschutzbehörde FTC. Derweil wachsen die Gewinne weiter massiv.

  3. TAL-Preis: Bundesnetzagentur will teures Kupfer für Glasfaser
    TAL-Preis
    Bundesnetzagentur will teures Kupfer für Glasfaser

    Der Vorschlag der Stadtnetzbetreiber, die realen Kosten der Deutschen Telekom für ihr Kupfernetz als Preis für die letzte Meile zugrunde zu legen, soll nicht gut für die Glasfaser sein. Das meint zumindest die Bundesnetzagentur.


  1. 23:15

  2. 22:30

  3. 18:55

  4. 18:16

  5. 16:52

  6. 16:15

  7. 15:58

  8. 15:44