1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt…

NM-Card statt microSD

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. NM-Card statt microSD

    Autor: Askaaron 16.10.18 - 16:57

    Zitat: "Einen sinnvollen Grund, vom nahezu gleich großen Micro-SD-Format auf die NM-Karten zu wechseln, gibt es nicht."

    Doch, den gibt es, sonst würde Huawei das ja nicht machen. Und "nahezu gleich groß" würde ich auch nicht sagen - außer man bezeichne auch Nano-SIM als "nahezu gleich groß" wie Micro-SIM.

    Huawei ist meines Wissens nach bislang der einzige Anbieter solcher Karten - also kann man so zusätzlich Einnahmen generieren

    Die Karte ist ganz bewusst im Format einer Nano-SIM - man kann sie nämlich genau da, wo eine Nano-SIM reinkommt, auch eine NM-Card einsetzen, was deutlich weniger Platz braucht.

    Siehe auch:

    https://www.pickr.com.au/qa/2018/what-is-an-nm-card/

    https://www.giga.de/smartphones/huawei-mate-20-pro/specials/was-ist-eine-nano-memory-card-unterschiede-zur-microsd-karte/

  2. Re: NM-Card statt microSD

    Autor: chewbacca0815 17.10.18 - 09:06

    Askaaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Huawei ist meines Wissens nach bislang der einzige Anbieter solcher Karten - also kann man so zusätzlich Einnahmen generieren

    Die Einführung des 15ten Standards neben den anderen existenten 14 generiert eher mal extreme Kosten aufgrund der proprietären Auslegung. Zusätzliche Einnahmen sind hier eher nicht zu erwarten. Es dürfte Huawei wohl eher darum gehen, Kosten zu sparen. Mit diesen NM Karten erspart man sich schlichtweg den zusätzlichen microSD Reader.

    > Die Karte ist ganz bewusst im Format einer Nano-SIM - man kann sie nämlich genau da, wo eine Nano-SIM reinkommt, auch eine NM-Card einsetzen, was deutlich weniger Platz braucht.

    In unseren Breiten sind Smartphones üblicherweise mit nur einer SIM üblich, also kann man den freien Platz der zweiten SIM auch mit einer NM nutzen. Was aber soll man zum Beispiel in Indien oder Afrika mit so einer Lösung anfangen. Dort sind zwei SIMs, eine für Sprachanrufe, eine für Daten, üblich. Dadurch besteht dann keine Möglichkeit mehr, eine weitere Speicherkarte einzusetzen.

    Zudem kann ich diese Gerede von dünnen, schlanken Smartphones wirklich nicht nachvollziehen. Fast jedes Smartphone steckt zumindest in einer Schutzhülle oder in einem Cover. Da fällt es null-komma-überhaupt nicht ins Gewicht, ob das Smartphone nun drölf Mikrometer dicker ist oder nicht.

  3. Re: NM-Card statt microSD

    Autor: TrollNo1 17.10.18 - 09:45

    Gibt ja auch Triple SIM Geräte. Wobe ich es gar nicht so blöd finde, dass die Speicherkarte das gleiche Format hat wie ne SIM Karte.

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  4. Re: NM-Card statt microSD

    Autor: Askaaron 17.10.18 - 11:52

    chewbacca0815 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Askaaron schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Huawei ist meines Wissens nach bislang der einzige Anbieter solcher
    > Karten - also kann man so zusätzlich Einnahmen generieren
    >
    > Die Einführung des 15ten Standards neben den anderen existenten 14
    > generiert eher mal extreme Kosten aufgrund der proprietären Auslegung.

    Welche anderen Standards außer microSD gibt es denn bei Smartphones noch? M2 wird bei Sony auch schon länger nicht mehr benutzt.

    > Zusätzliche Einnahmen sind hier eher nicht zu erwarten. Es dürfte Huawei
    > wohl eher darum gehen, Kosten zu sparen. Mit diesen NM Karten erspart man
    > sich schlichtweg den zusätzlichen microSD Reader.

    Dafür muss halt ein NM-Reader verbaut werden.

    [...]
    > Zudem kann ich diese Gerede von dünnen, schlanken Smartphones wirklich
    > nicht nachvollziehen. Fast jedes Smartphone steckt zumindest in einer
    > Schutzhülle oder in einem Cover. Da fällt es null-komma-überhaupt nicht ins
    > Gewicht, ob das Smartphone nun drölf Mikrometer dicker ist oder nicht.

    Doch, genau da fällt es auf, weil ja fast immer auch noch die Hülle dazu kommt. Ist das Gerät selber dünn, macht dann die zusätzliche Hülle nicht mehr so viel aus.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Projektmanager - Produktentwicklung Vermögensverwaltung (m/w/d)
    Flossbach von Storch, Köln
  2. Head of IT Project Services (m/f/d) EMEA
    Fresenius Medical Care, Bad Homburg vor der Höhe
  3. Senior Fullstack Softwareentwickler (m/w/d)
    Jobware GmbH, Paderborn
  4. SAP FI/CO Inhouse Consultant (m/w/d) im Bereich International Systems and Solution Group (ISG)
    GLOBUS SB-Warenhaus Holding GmbH & Co. KG, St. Wendel

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,49€
  2. 18,99€
  3. 9,17


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de